Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Das Geheimnis des Glaubens

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das Geheimnis des Glaubens

Beitrag  Heidi am Fr 03 Aug 2012, 22:19


Beate schrieb:Kennen wir auch das Geheimnis, von welchem der Apostel Paulus im Epheserbrief schreibt. Unser Bibelkreis ist grade dabei, anhand einer Seminarmappe über den Heilsplan Gottes und natürlich anhand der Bibel dieses Geheimnis zu lüften.

Liebe Beate,

mir fällt nur 1. Tim 3,16 ein: Und groß ist, wie jedermann bekennen muss, das Geheimnis des Glaubens: Er ist offenbart im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, erschienen den Engeln, gepredigt den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.

Also, das Geheimnis des Glaubens ist also Jesus. Lt 1. Petrus 1,21 glauben wir durch ihn an Gott.

Mich würde sehr interessieren, was ihr zu dem Thema noch herausgefunden habt (welche Epheserstelle?) und warum die Bibel das alles ein Geheimnis nennt.

viele grüße heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Das Geheimnis des Glaubens

Beitrag  Günter am Sa 04 Aug 2012, 00:13

Der Begriff „Geheimnis des Glaubens“ ist mir erstmals bei Fernsehübertragungen von katholischen Gottesdiensten aufgefallen, wo regelmäßig die Rede davon ist.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Das hat aber nichts mit 1.Tim 3,16 zu tun, was hier eigentlich Thema ist.


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter



Nachtrag 04.08.2012 - 08:00 Uhr:

Was ist das eigentlich, ein „Geheimnis“?

Amtsgeheimnis, Bankgeheimnis, Beichtgeheimnis, Betriebsgerheimnis, Briefgeheimnis, Fernmeldegeheimnis, Militärgeheimnis, Redaktionsgeheimnis, Sozialgeheimnis, Staatsgeheimnis, Steuergeheimnis, …..

Ein Geheimnis ist eine meist sensible Information, die einer Personengruppe, für die sie von Interesse ist/sein könnte, nicht bekannt oder einsehbar ist. Die entsprechende Information wird häufig absichtlich in einem kleinen Kreis Eingeweihter gehalten. Sie kann durch äußere Umstände auch vollkommen verloren gehen.

Im politischen Bereich wird für den Begriff auch der aus dem Angelsächsischen re-importierte Ausdruck klandestin (ursprünglich von lateinisch clandestinus ‚heimlich‘, ‚geheim‘) verwendet. Als Gegenbegriffe gelten Öffentlichkeit, Transparenz und Informationsfreiheit.

Im Kontext eines Mysteriums bezeichnet „Geheimnis“ ein Ereignis, das rational nicht erklärbar scheint oder einen Vorgang, dessen Hintergründe aufgrund des Wirkens bestimmter "eingeweihter" Personengruppen (z. B. Priester, Schamanen, Magier, Sagenfiguren) für den gewöhnlichen Betrachter erwartungsgemäß und absichtsvoller Weise unklar bleiben.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1373
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Das Geheimnis des Glaubens

Beitrag  Heidi am So 05 Aug 2012, 20:25

Habe die Epheserstellen gefunden - also wenn ich das richtig verstehe, bezieht sich dieses Wort "Geheimnis" auf Eph. 3,5...also auf die Menschen, denen das f r ü h e r so nicht bekannt war.

Beateeeee! *ruf*...schreibst du uns hierzu noch?

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Das Geheimnis des Glaubens

Beitrag  Gast am So 05 Aug 2012, 21:01

Liebe Heidi,

wenn Du Deine in Deiner Bibel liest und die Worte lebendig werden und Du immer mehr Hunger bekommst nach Gottes Wort um den roten Faden durch die ganze Bibel zu erkennen, das nenne ich das Geheimnis zu lüften.

Wenn Jesus in uns lebt und wir "eigentlich" nichts mehr tun "müssen" um in den Himmel zu kommen und wir entdecken, dasss wir "SEINE HÄNDE" und SEINE FÜßE und SEINE AUGEN etc. sind, d.h. Jesus immer ähnlicher werden, als Gottes Söhne und Töchter heranwachsen und wir Gnade um Gnade nehmen dürfen, dann kommen wir doch aus dem Staunen nicht mehr heraus, oder?

Und in dieser Haltung zu bleiben, dann können wir doch auch alle SEINE Wege akzeptieren, denn ER wird es herrlich hinausführen. Gott macht "keine Fehler!"

ER ist allmächtig und allwissend und er will, dass alle zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Wisst Ihr z.b. das sich das Tausendjährige Reich hier auf der Erde abspielt?
Das habe ich z.B lange Zeit nicht gewußt.

Und so tasten wir uns weiter durch um Schritt für Schritt dem Planen Gottes näher zu kommen.

Liebe Grüße und eine gesegnete Woche!
Beate


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten