Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Frage zum Vater unser
von Henoch Gestern um 21:12

» Advent, Advent
von UriKulm Gestern um 13:23

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 23:05

» ´Luther - teuflisch gut`
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 22:43

» Psalm 22
von UriKulm Fr 08 Dez 2017, 00:23

» Erkenntnis von Gott gegeben
von UriKulm Sa 02 Dez 2017, 15:47

» Eine kleine Postkarte für verfolgte Christen?!
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 20:18

» Gebetskampagne Nordkorea
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 19:47

» Prädestination
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 22:58

» Der Vorhang und die Bundeslade im Neuen Testament
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 09:20

» Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?
von fetarubil So 26 Nov 2017, 17:38

» Das Evangelium, das der APOSTEL Paulus predigte ...
von Heidi Sa 25 Nov 2017, 11:56

» - Zitate -
von UriKulm Mi 22 Nov 2017, 15:01

» Weihnachten
von Heidi So 19 Nov 2017, 16:17

» Traum vom Abschied
von budde harald Sa 18 Nov 2017, 23:59

» Danke für den Regenbogen
von budde harald So 12 Nov 2017, 09:23

» Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?
von Eliah Do 09 Nov 2017, 18:52

» Kann ein wiedergeborener Christ ein "Verkläger der Brüder sein?"
von UriKulm Fr 03 Nov 2017, 12:19

» Reformation
von UriKulm Do 02 Nov 2017, 22:59

Ist Jesus, der Christus, Gottes Sohn auch Gott?

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ist Jesus, der Christus, Gottes Sohn auch Gott?

Beitrag  Gast am Do 21 März 2013, 17:48

Hallo!

Ist Jesus, der Christus, Gottes Sohn auch Gott?
Es heißt ja: Gott Vater und Sohn und Heiliger Geist.
Darf Jesus als Gott angebetet werden?
Und was ist mit dem Gebet zum Heiligen Geist?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist Jesus, der Christus, Gottes Sohn auch Gott?

Beitrag  budde harald am Fr 22 März 2013, 20:12

hallo jorg
sicherlich wirst du hier einige finden die dir die frage
beantworten
ich bete Gott an
auch Jesus lehrte uns Gott anzubeten
siehe
Vater unser
sicherlich ist Gott und Jesus gleich
der Heilige Geist ist Gottes werkzeug
das zentrum ist Gott
herzlich grüße
harald budde

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 526
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Ist Jesus, der Christus, Gottes Sohn auch Gott?

Beitrag  Günter am So 24 März 2013, 20:53

joerg.evangelist schrieb:
Ist Jesus, der Christus, Gottes Sohn auch Gott?
Ja, das ist er.

Joh. 1,1:
Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.


Wenn du dich näher mit Joh. 1,1f beschäftigst, wirst Du feststellen, dass dieses Wort nichts anderes als Jesus sein kann.

--> Im Anfang war Jesus, und Jesus war bei Gott, und Gott war Jesus.

joerg.evangelist schrieb:
Darf Jesus als Gott angebetet werden?
Und was ist mit dem Gebet zum Heiligen Geist?
Dieses Thema hatten wir schon mal hier:

http://jesus.aktiv-forum.com/t45-zu-w-e-m-soll-man-beten

Meine Antwort ist fast 5 Jahre alt, aber immer noch up to date.


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1373
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Ist Jesus, der Christus, Gottes Sohn auch Gott?

Beitrag  Harald am Mo 25 März 2013, 04:18

Hallo,

ist Jesus Gott?

Johannes 10,30 Ich und der Vater sind eins.
Johannes 20,28-29 Und Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott! Jesus spricht zu ihm: Thomas, du glaubst, weil du mich gesehen hast; glückselig sind, die nicht sehen und doch glauben!
Kol.1,16+17 Denn in ihm ist alles in den Himmeln und auf der Erde geschaffen worden, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Gewalten oder Mächte: alles ist durch ihn und zu ihm hin geschaffen; und er ist vor allem, und alles besteht durch ihn.
Kol. 2,9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig
Johannes 4,25+26 Die Frau spricht zu ihm: Ich weiß, daß der Messias kommt, welcher Christus genannt wird; wenn dieser kommt, wird er uns alles verkündigen. Jesus spricht zu ihr: Ich bin es, der mit dir redet!
Johannes 10,9 Ich bin die Tür. Wenn jemand durch mich eingeht, wird er gerettet werden und wird ein und ausgehen und Weide finden.
Johannes 11,25 Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt;

und es gibt noch viele weitere Bibelverse, die das verdeutlichen ....

Bzgl. Heiliger Geist anbeten möchte ich eigentlich auch die Suchfunktion hinweisen, denn darüber gibt es reichlich Beiträge im Forum, wo man sich ein Bild darüber machen kann, oder auch dort nochmal eine Diskussion weiterführen kann.
Die Suche z.B. hierüber ....
http://www.google.com/search?hl=de&as_q=&as_oq=heilige+geist&as_sitesearch=jesus.aktiv-forum.com#q=heilige+OR+geist+site:jesus.aktiv-forum.com&hl=de&safe=active&ei=6rtPUZXnJ4mptAaa54DwAw&start=30&sa=N&bav=on.2,or.r_qf.&fp=33497159c2fdd98e&biw=1600&bih=762

Grüße Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1693
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Ist Jesus, der Christus, Gottes Sohn auch Gott?

Beitrag  Gast am Mo 25 März 2013, 20:22

Hallo!

Volle Zustimmung, dass Jesus, der Christus, Gottes Sohn und auch Gott ist!

Einen mächtigen Bewohner einer Überwelt, der irgendwo oben mit seinem Sohn
thront, dem man es übel nimmt, dass er unten nicht dauernd nach dem Rechten sieht, zu unseren Gunsten vornehmlich? Diese räumliche Überwelt ist dahin. Gott als ein besonders mächtiges Wesen unter anderen Wesen, der sich letztlich doch vor uns verantworten muss (Wenn Du so mächtig bist, warum verhinderst Du nicht Kriege und lässt zu, dass wir unseren Planeten zerstören?), ist ein kindisches Wunschbild, das uns nicht erwachsen und verantwortlich werden lässt.

Ich staune immer wieder, was in den Köpfen von Frauen und Männern aus den unterschiedlichsten Schichten der Bevölkerung zum Begriff "Gott"
vorhanden ist: kaum mehr ernst genommene Kindervorstellungen, Ansätze von überaus unklarem Ersatz. Irgendeine Macht ist überall. Aber wer oder was? Meist herrscht Sprachlosigkeit.

Dazu kommt die stereotype Klage: "Warum?"
Regelmäßig taucht dann auch auf: "Dann ist Gott ja gar keine Person!"

Als ob die Rede von der Person Gottes eine übermenschliche Gestalt meine, vielleicht sogar mit Haaren und Fingernägeln.

Sie meint: von Gültigem angesprochen werden, erfülltes Leben ermöglicht bekommen in der Liebe, zu Hoffenden werden über das Grab hinaus. Das geschieht etwa in der Begegnung mit der Wirklichkeit Jesus, die als personales Du erfahren wird.

Wenn Gott die Bezeichnung dafür ist, woran wir unser Herz hängen, ist noch nicht geklärt, ob wir es mit christlicher Gotteserfahrung zu tun haben. Man kann, wie die Erfahrung zeigt, sein Herz an die dümmste Rassentheorie hängen oder an den gefährlichsten Nationalismus, eine absurde Theorie, usw., usw...

Gott, der unser Herz ergreift, und der "oben", d.h. allem "überlegen" geglaubt wird, ist durch Jesus deutlich geworden.

Ist er deshalb Gottes Sohn?

Was also ist die Bedeutung der Frage:
„Ist Jesus, der Christus, Gottes Sohn auch Gott?“

Wir lernen schon im Alten Testament, dass "Sohn Gottes" keine genealogische Abstammung meint, obwohl sich die religiöse Sprache der Umwelt vor Blutsverwandtschaft mit Göttern nicht scheute. In den Glaubensaussagen des Alten Testaments wird ein König bei seiner Thronbesteigung zum Sohn Gottes erwählt.

Das ganze Volk ist "Sohn". Deshalb können gelegentlich auch herausgehobene einzelne Menschen als Söhne Gottes bezeichnet werden. Nie ist dabei Blutsverwandtschaft gemeint. Es ist Bildrede von der Nähe zu der Wirklichkeit, die Rettung und Zukunft gibt, also zu "Gott".

"Sohn Gottes" meint die besondere Nähe zur letzten Wirklichkeit, die sich als Rettung aus Versklavung und als befreiende Liebe erweist.

Die Begegnung mit dem Menschen Jesus und mit seiner unsentimentalen Liebe war und ist das, was befreit und die Herzen bezwingt, und trotz Mühsal und Tod die Welt wärmer und die Zukunft heller machen kann.

Die Gleichnisse Jesu sind voll davon. Sein Leben zeigte es unübersehbar gerade da, wo er sich damit in den Augen der Religionshüter selbst unmöglich machte, in seinem Verhalten zu Prostituierten und profitsüchtigen Zollpächtern. Diese neue Erfahrung schien mit seinem Tod erledigt. Seine Anhänger liefen davon. Aber plötzlich wurden aus Verzweifelten und Enttäuschten auf der Flucht Menschen, die ihren Kopf
wagten, allen laut zu sagen: er lebt, Gott hat ihn auferweckt, mit anderen Worten, die Sache der Liebe Jesu ist stärker als der Tod. Der Tod ist nicht die letzte Wirklichkeit.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten