Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Frage zum Vater unser
von Henoch Gestern um 21:12

» Advent, Advent
von UriKulm Gestern um 13:23

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 23:05

» ´Luther - teuflisch gut`
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 22:43

» Psalm 22
von UriKulm Fr 08 Dez 2017, 00:23

» Erkenntnis von Gott gegeben
von UriKulm Sa 02 Dez 2017, 15:47

» Eine kleine Postkarte für verfolgte Christen?!
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 20:18

» Gebetskampagne Nordkorea
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 19:47

» Prädestination
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 22:58

» Der Vorhang und die Bundeslade im Neuen Testament
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 09:20

» Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?
von fetarubil So 26 Nov 2017, 17:38

» Das Evangelium, das der APOSTEL Paulus predigte ...
von Heidi Sa 25 Nov 2017, 11:56

» - Zitate -
von UriKulm Mi 22 Nov 2017, 15:01

» Weihnachten
von Heidi So 19 Nov 2017, 16:17

» Traum vom Abschied
von budde harald Sa 18 Nov 2017, 23:59

» Danke für den Regenbogen
von budde harald So 12 Nov 2017, 09:23

» Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?
von Eliah Do 09 Nov 2017, 18:52

» Kann ein wiedergeborener Christ ein "Verkläger der Brüder sein?"
von UriKulm Fr 03 Nov 2017, 12:19

» Reformation
von UriKulm Do 02 Nov 2017, 22:59

... und Friede auf Erden

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

... und Friede auf Erden

Beitrag  Ralf-Peter am Mo 23 Dez 2013, 20:40

In diesen Tagen der Vorfreude auf Weihnachten werden wir auch immer wieder darauf gestoßen, wie sehr der Frieden auf dieser Erde in Gefahr ist, und wie nötig wir Frieden haben.

Damals in der Nacht der Geburt Jesu sangen die Engelchöre von diesem Frieden, der den Menschen seines (Gottes) Wohlgefallens gilt, und den die Menschen nicht selbst schaffen können.

Gott schenkt uns seinen Frieden, er gibt ihn uns freiwillig. Indem er Mensch wird, und sich dadurch ganz tief zu uns hinunterbeugt, zeigt er uns seine Liebe und dadurch auch den Friedensbund, den er durch die Geburt und das Sterben seines einzigen Sohnes mit uns, seinen Menschenkindern schließen will.

Wir wünschen Euch und uns allen diesen Frieden ins Herz, der so ganz anders ist, als aller menschlich versuchter Friede.

Ein gesegntes und frohes, von Gott erfülltes Weihnachtsfest wünschen Euch

Eure Admins.

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Meinen Frieden gebe ich euch

Beitrag  Eigner am Di 24 Dez 2013, 17:09

Jesus sagt lt. Joh. 14,27 " ... meinen Frieden gebe ich euch...". Das sagt er als Mensch, der ständig verfolgt wird. Schriftgelehrte und Pharisäer hatten nur im Sinn, wie sie ihn aus der Welt schaffen könnten. Seine Freunde haben nichts von dem verstanden, was er ihnen sagen wollte, sie hatten nur im Kopf, wie sie im kommenden Reich Ministerposten bekommen könnten. Einer seiner engsten Freunde hat ihn für einen lächerlich geringen Betrag verraten und tatsächlich ans Messer geliefert, ein anderer - oft Sprecher der Gruppe - schwört zum Schluss, dass er ihn nicht kennt. Am Kreuz hängt er dann allein und verlassen und wird verhöhnt von denen, die er retten will. Die einzigen, die dann erkennen, dass er "wahrhaftig Gottes Sohn ist" sind Heiden, römische Soldaten.

Meinen Frieden gebe ich euch?! Das ist ein Frieden, den die Welt tatsächlich niemals geben kann - er ist unabhängig davon, wie es uns gerade geht. Jesus gibt uns einen göttlichen Frieden - die Gewissheit, dass wir von Gott geliebte Kinder sind, die er erlöst hat und für die er im Himmel schon Wohnungen herrichtet.

Danke, mein Heiland, dass ich diesen herrlichen Frieden haben darf.

Ich wünsche euch allen ein friedvolles Weihnachtsfest - der Friede des Herrn sei mit euch allen!

Eigner

Eigner
Kommt öfter vorbei
Kommt öfter vorbei

Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 23.01.13

Nach oben Nach unten

Re: ... und Friede auf Erden

Beitrag  Harald am Di 24 Dez 2013, 20:20

Jesaja 9:6:
(9; -5) Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft kommt auf seine Schulter; und man nennt ihn: Wunderbar, Rat, starker Gott, Ewigvater, Friedefürst.
Lukas 2:14:
Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden, an den Menschen ein Wohlgefallen!
Psalmen 4:8:
(4; -9) Ich werde mich ganz in Frieden niederlegen und schlafen; denn du, HERR, lässest mich, auch wenn ich allein bin, sicher wohnen.  
Jesaja 38:17:
Siehe, um Frieden war ich bitterlich bekümmert; aber du hast meine Seele liebevoll umfangen und sie aus der Grube des Verderbens herausgezogen; denn du hast alle meine Sünden hinter deinen Rücken geworfen!
Römer 5:1:
Da wir nun durch den Glauben gerechtfertigt sind, so haben wir Frieden mit Gott durch unsren Herrn Jesus Christus,  
Jesus ist der Friedefürst, ER hat sich erniedrigt, wurde Mensch, lebte sündlos, ließ sich für uns zur Sünde machen, auf dass alle, die an IHN glauben nicht verloren gehen.

Frohe und gesegnete Weihnachten
viele Grüße Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1693
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: ... und Friede auf Erden

Beitrag  budde harald am Mi 25 Dez 2013, 11:21

lieber harald
das war sehr schon
auch von mir

frohe weihnachten und einen gesegnetes neus jahr
harald budde

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 526
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten