Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Frage zum Vater unser
von Henoch Gestern um 21:12

» Advent, Advent
von UriKulm Gestern um 13:23

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 23:05

» ´Luther - teuflisch gut`
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 22:43

» Psalm 22
von UriKulm Fr 08 Dez 2017, 00:23

» Erkenntnis von Gott gegeben
von UriKulm Sa 02 Dez 2017, 15:47

» Eine kleine Postkarte für verfolgte Christen?!
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 20:18

» Gebetskampagne Nordkorea
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 19:47

» Prädestination
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 22:58

» Der Vorhang und die Bundeslade im Neuen Testament
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 09:20

» Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?
von fetarubil So 26 Nov 2017, 17:38

» Das Evangelium, das der APOSTEL Paulus predigte ...
von Heidi Sa 25 Nov 2017, 11:56

» - Zitate -
von UriKulm Mi 22 Nov 2017, 15:01

» Weihnachten
von Heidi So 19 Nov 2017, 16:17

» Traum vom Abschied
von budde harald Sa 18 Nov 2017, 23:59

» Danke für den Regenbogen
von budde harald So 12 Nov 2017, 09:23

» Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?
von Eliah Do 09 Nov 2017, 18:52

» Kann ein wiedergeborener Christ ein "Verkläger der Brüder sein?"
von UriKulm Fr 03 Nov 2017, 12:19

» Reformation
von UriKulm Do 02 Nov 2017, 22:59

Wie kann Gott mich lieben?

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Suchende am Mo 19 Jan 2015, 23:55

Hallo zusammen,

ich frage mich wie Gott mich lieben kann, denn ich bin so voller Fehler und habe viele Sünden, nicht von allen konnte ich mich bisher abwenden oder sie überwinden. Wie kann Gott mich annehmen? Ist es weil ich Jesus liebe und an ihn glaube? Ich weiss, dass Gott mich liebt aber frage mich, wie er das kann, bei so viel Unvollkommenheit..Ich habe Mühe damit seine Liebe anzunehmen, weil ich mich zu schlecht halte dafür und ich mich frage warum? Warum liebt Gott die Menschen so, dass er seinen einzigen Sohn gab?
Weil wir seine Schöpfung sind?

Ich bin verzweifelt, weil ich so viele Fehler habe. Anstatt mich an der Liebe und dieser überwaltigenden Gnade zu freuen. Ich habe das Gefühl sie nicht verdient zu haben. Ist dies nicht auch so? Doch wie kann ich Gottes Liebe annehmen, wenn ich denke, ich verdiene sie nicht? All die Mühe die er sich mit mir macht, ich habe das Gefühl es ist sinnlos, das ich das nicht kann, das ich nicht besser werde. Obwohl ich es möchte.
Kann mir einer helfen?

Verwirrte, suchende

Suchende
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Harald am Di 20 Jan 2015, 02:53

Hallo Suchende,

bin eigentlich ziemlich geschafft von der Arbeit, aber ich versuche mal noch eine Antwort. Zwei Aussagen von dir ...
Suchende schrieb:das ich nicht besser werde. Obwohl ich es möchte. ...
Kann mir einer helfen?
Du schreibst, du liebst den Herrn Jesus und glaubst an IHN. Darf ich dich fragen, ob du eine bewusste Entscheidung für den Herrn Jesus als deinen Erlöser getroffen hast? Ist dir aufgegangen, dass du einen Erretter nötig hast, dass du quasi schuldig bist vor Gott und ohne diese Gnadengabe der Vergebung deiner Sünden verloren gewesen wärst?

Wenn ja, dann jauchze und juble und sei unendlich dankbar dafür. Denn dann hast du alles getan, was du tun musstest. Und alles andere hat der Herr Jesus für dich getan und der allmächtige Gott, der alles erschaffen hat und über allem regiert und ewig derselbe ist, der hat dich als sein Kind angenommen.

Und jetzt komme ich zu dem Part den ich oben zitiert habe. Denn es ist unmöglich, sich dies zu verdienen, durch eigene Anstrengung, gute Werke, oder dadurch dass du ein besserer Mensch wirst. Könntest du dir das "verdienen", wäre es keine Gnade, keine Barmherzigkeit mehr. Ja letztlich hätte der Herr Jesus all das Leiden nicht auf sich nehmen müsse, wenn ein Mensch durch eigene Leistung vor Gott bestehen könnte.

Wir schauen zu viel auf uns. Dieses Ego steht oft im Vordergrund ... ich will doch aber dass ich besser werde ... ich strenge mich doch so an .... ich will doch dies und das lassen .... ich, ich , ich ...
Bzgl. helfen: Helfen kann dir genau Einer, nämlich der Herr Jesus. Bete aufrichtig zu IHM, sag IHM was dich bedrückt, ER kennt dich, ER liebt dich. Auch nur ER kann dich verändern, dir zeigen, was SEIN nächster Schritt wäre für dich.  
Es ist wirklich hilfreich, sich immer bewusst zu sein, dass wir ohne den Herrn und Seine Gnade verloren wären, dass wir auch genauso schlecht, bös, gemein etc. waren (vielleicht leider manchmal noch sind ...), wie manch andere Menschen, die den Herrn noch nicht kennen. Das sorgt dafür, nicht hochmütig zu werden, denn dazu hat eigentlich niemand Grund.
Der Herr liebt uns und möchte, dass wir IHN und die Menschen genauso lieben.

Mit einem Wort, das was jeder Christ erhalten hat war unverdiente Gnade, ohne jegliches Zutun seitens uns Menschen.

Schau auf den Herrn ... blicke nur auf Jesus .... heißt es in einem Lied, und vertraue auf IHN, ER wird es wohl machen. Wir sind manchmal nicht zuverlässig, sündigen manchmal, wollen manchmal unsere eigenen Wege gehen, aber ER bleibt dennoch treu. Und wenn wir gesündigt haben ist eins ganz elementar wichtig: Niemals liegen bleiben, sondern aufstehen und fliehen zum Herrn hin und nicht weg von IHM, auch wenn´s vielleicht schwer fällt, man sich schämt. Es gibt keine Sünde, die der Herr nicht gesühnt hätte am Kreuz von Golgatha. Wir dürfen zu IHM kommen, er wartet auf uns.

Schöne Grüße
Harald

PS: Noch ein Hinweis, wie sehr Gott uns Menschen liebt:
Lukas 15: schrieb:11 Jesus fuhr fort: »Ein Mann hatte zwei Söhne. 12 Der jüngere sagte zu ihm: ›Vater, gib mir den Anteil am Erbe, der mir zusteht!‹ Da teilte der Vater das Vermögen unter die beiden auf. 13 Wenige Tage später hatte der jüngere Sohn seinen ganzen Anteil verkauft und zog mit dem Erlös in ein fernes Land. Dort lebte er in Saus und Braus und brachte sein Vermögen durch. 14 Als er alles aufgebraucht hatte, wurde jenes Land von einer großen Hungersnot heimgesucht. Da geriet auch er in Schwierigkeiten. 15 In seiner Not wandte er sich an einen Bürger des Landes, und dieser schickte ihn zum Schweinehüten auf seine Felder. 16 Er wäre froh gewesen, wenn er seinen Hunger mit den Schoten, die die Schweine fraßen, hätte stillen dürfen, doch selbst davon wollte ihm keiner etwas geben. 17 Jetzt kam er zur Besinnung. Er sagte sich: ›Wie viele Tagelöhner hat mein Vater, und alle haben mehr als genug zu essen! Ich dagegen komme hier vor Hunger um. 18 Ich will mich aufmachen und zu meinem Vater gehen und zu ihm sagen: Vater, ich habe mich gegen den Himmel und gegen dich versündigt; 19 ich bin es nicht mehr wert, dein Sohn genannt zu werden. Mach mich zu einem deiner Tagelöhner!‹ 20 So machte er sich auf den Weg zu seinem Vater. Dieser sah ihn schon von weitem kommen; voller Mitleid lief er ihm entgegen, fiel ihm um den Hals und küsste ihn. 21 ›Vater‹, sagte der Sohn zu ihm, ›ich habe mich gegen den Himmel und gegen dich versündigt; ich bin es nicht mehr wert, dein Sohn genannt zu werden.‹ 22 Doch der Vater befahl seinen Dienern: ›Schnell, holt das beste Gewand und zieht es ihm an, steckt ihm einen Ring an den Finger und bringt ihm ein Paar Sandalen! 23 Holt das Mastkalb und schlachtet es; wir wollen ein Fest feiern und fröhlich sein. 24 Denn mein Sohn war tot, und nun lebt er wieder; er war verloren, und nun ist er wiedergefunden.‹ Und sie begannen zu feiern

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1693
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Henoch am Di 20 Jan 2015, 11:06

Suchende schrieb:Hallo zusammen,

ich frage mich wie Gott mich lieben kann, denn ich bin so voller Fehler und habe viele Sünden, nicht von allen konnte ich mich bisher abwenden oder sie überwinden. Wie kann Gott mich annehmen? Ist es weil ich Jesus liebe und an ihn glaube? Ich weiss, dass Gott mich liebt aber frage mich, wie er das kann, bei so viel Unvollkommenheit..Ich habe Mühe damit seine Liebe anzunehmen, weil ich mich zu schlecht halte dafür und ich mich frage warum? Warum liebt Gott die Menschen so, dass er seinen einzigen Sohn gab?
Weil wir seine Schöpfung sind?

Ich bin verzweifelt, weil ich so viele Fehler habe. Anstatt mich an der Liebe und dieser überwaltigenden Gnade zu freuen. Ich habe das Gefühl sie nicht verdient zu haben. Ist dies nicht auch so? Doch wie kann ich Gottes Liebe annehmen, wenn ich denke, ich verdiene sie nicht? All die Mühe die er sich mit mir macht, ich habe das Gefühl es ist sinnlos, das ich das nicht kann, das ich nicht besser werde. Obwohl ich es möchte.
Kann mir einer helfen?

Verwirrte, suchende

hallo Suchende,
Du beschreibst etwas, worunter ich auch lange litt. ich konnte nicht fassen, dass ich so angenommen bin, wie ich bin. Und weil ich mich dann innerlich zurückzog, fühlte ich mich auch abgelehnt von Gott und in meiner falschen Sicht bestätigt.
Jeder, der Gott gehört, erlebt so schmerzlich, wie viel er noch sündigt. Das bewirkt der heilige Geist. Zugleich aber ist uns zugesichert, dass wir angenommen sind in dem Geliebten. Wir sind "IN" Christus. Das bedeutet, dass uns der Vater liebt wie seinen Sohn Christus und zwar mit all dem, was noch verbessert werden muss. Wenn ich also sündige, dann laufe ich hin zum Herrn und zum Vater. Ich brauche ihn dann ja besonders, damit er mir hilft, mich zu verändern. Er verändert uns langsam in einen liebevolleren Menschen. Aber ohne Sünde werden wir bis zuletzt nicht sein. Die geben wir dann an der Himmelspforte ab... Very Happy
Henoch

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

sag ja

Beitrag  Eliah am Di 20 Jan 2015, 11:08

ja bestätige! und unterschreib; Harald!

Du bist unsere Zuversicht, Herr Jesus Christus, du bist unsere Freude...wie es im Lied heist, sollen wir nicht in Liedern zueinander reden (uA.)

ER ist die Liebe, das zeigt sich hier wieder überdeutlich, obwohl er uns kennt, steht er zu uns, da er uns schon erkauft hat (Wenn wir uns ihm hingegeben haben, was immer wieder zu erneuern ist)

Shalom Geschwister!

Edit: 11:14 Das war wohl zeitgleich mit Henoch geschrieben.
Oben sollte noch ein Zitat von Harald sein, aber die Menüleiste spinnt wohl - oder ich?! Shocked

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Gast am Di 20 Jan 2015, 11:39

Hallo Suchende, ich gebe Dir ein Wort mit auf den Weg, welches Jesus zu Paulus sagte:

Lass Dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig!
2.Kor.12,9

Und nun lasse Dich in diese Gnade fallen - alles Andere tut ER!

Liebe Grüße
Beate

P.S. Herzlich willkommen, Du bist neu hier?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Lied

Beitrag  Eliah am Di 20 Jan 2015, 11:56

Shocked https: Wink //www Very Happy .youtube.com/watch?v=6VA5zs57kd4 - smielies entfernen!

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Suchende am Di 20 Jan 2015, 12:38

Ich danke euch allen sehr!
Eigentlich gehört der Dank Gott und ich merke, dass ich ihm viel zu wenig danke!...So oft bitte ich und wie Harald schrieb, schaue ich auf mich, als auf IHN. Es tut so gut zu wissen, dass auch andere darunter litten und auch dass dies der Heilige Geist ist, der mir so schmerzlich zeigt, wie viel ich noch sündige. Das Rauchen, ist auch so ein Punkt, den ich nicht aufgeben kann. Ich merke, dass ich aber nicht lange in der Sünde verweile, nur immer wieder zurückfalle und wieder umkehre - es ist wie gehen lernen. Die Ermutigung auf diesem Weg fehlt mir teilweise, da ich noch keinen Anschluss zu anderen Christen gefunden habe - ein Anfang ist die Anmeldung hier im Forum. Meine Fehlerhaftigkeit oder auch Weltlichkeit, ist auch so ein Grund, weshalb ich mich noch in keine Gemeinde traute!, ich denke, ich bin viel zu wenig Christ und könnte daher abgelehnt werden. Damit meine ich auch, mein eher weltlicher Stil in Kleidung und Frisur, ich sehe gar nicht aus wie ein Christ - oder wie sieht ein Christ aus? So viele Fragen und Unsicherheit...Ich fühle mich auch, als wäre ich "zwei" - bitte nicht falsch verstehen, ich meine das nicht als zwei Persönlichkeiten - sondern so, als wären zwei Strebungen in mir - die eine kommt von oben, die andere ist von dieser Welt. Das was in mir, von oben kommt, also durch Jesus Christus neu wurde, mag das in mir nicht, das von dieser Welt ist - ingesamt fühle ich mich aber auch gar nicht mehr, als von "dieser Welt", obwohl ich noch Teil von ihr bin - wie kann ich in dieser Welt leben, ohne sie zu hassen? Irgendwie, ist es so, dass ich all das weltliche hohl finde, aber ich muss ja trotzdem hier zurecht kommen, bis der Herr wiederkommt. Wenn ich sündige, so liebe ich die Sünde nicht mehr - oder anders, es gibt mir nichts mehr. Bevor ich zu Jesus fand, hat mir das alles ja, gefallen. Nun "verachte" ich diesen Teil in mir und habe einen grossen Drang, völlig heilig zu sein. Puh, ich hoffe es ist verständlich was ich schreibe.

Bin neu hier, (und auch im Glauben) mein Account ist aber noch nicht freigeschaltet. Habe mich unter dem Namen "Haebael" registiert, gerade kam eine E-Mail meine Motivation, warum ich mich hier angemeldet habe kurz zu beschreiben. Sobald ich freigeschaltet bin, werde ich mich vorstellen, wie ich zu Jesus kam und das alles.

Ich freue mich auf Austausch.

Liebe Grüsse
Und danke nochmal an alle!

Suchende
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Eliah am Di 20 Jan 2015, 12:51

zunächst einmal, verzage nicht und bleib an ihm dran!!

" weil er an mir hängt, will ich ihn erretten" - half mir damals sehr mich an ihm fest zu halten.

Du schriebst viele Fragen, viel auf einmal, aber das ist anfänglich klar und verständlich. Hänge dich an ihn und schau auf ihn, wie du kannst und nebenbei, es gibt viele (geheime) Raucher unter Christen. DAS ist nicht entscheidend, sondern dein HERZ!

auch ich "dampfe" noch nebenbei und Spurgeon tat das auch, - nicht das das so doll wäre oder gut, aber es ist nicht entscheidend, glaub mir! ;-)

Shalom Geschwister!
und mögest du hier ungeheuchelt, denn wir alles sündigen noch, eine Heimat finden, ein Nest zum ausruhen, austauschen, und ein "Zu Hause" und möge dies uns noch eine lange zeitlang gewährt werden, wenn es sein darf,- durch den, der Liebe ist und Treue heist.

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Henoch am Di 20 Jan 2015, 13:59

Suchende schrieb:Ich danke euch allen sehr!
Eigentlich gehört der Dank Gott und ich merke, dass ich ihm viel zu wenig danke!...So oft bitte ich und wie Harald schrieb, schaue ich auf mich, als auf IHN. Es tut so gut zu wissen, dass auch andere darunter litten und auch dass dies der Heilige Geist ist, der mir so schmerzlich zeigt, wie viel ich noch sündige. Das Rauchen, ist auch so ein Punkt, den ich nicht aufgeben kann. Ich merke, dass ich aber nicht lange in der Sünde verweile, nur immer wieder zurückfalle und wieder umkehre - es ist wie gehen lernen. Die Ermutigung auf diesem Weg fehlt mir teilweise, da ich noch keinen Anschluss zu anderen Christen gefunden habe - ein Anfang ist die Anmeldung hier im Forum. Meine Fehlerhaftigkeit oder auch Weltlichkeit, ist auch so ein Grund, weshalb ich mich noch in keine Gemeinde traute!, ich denke, ich bin viel zu wenig Christ und könnte daher abgelehnt werden.


Hallo Suchende,
Also, ich denke, in einer Gemeinde, die Dich ablehnt, bist Du falsch. Ich hab einfach darum gebetet und so kam ich zu der meinen. Ich bin auch Raucher, leider. Meine Geschwister nehmen mich aber so an und beten für mich, dass ich aufhören kann.



Suchende schrieb:Damit meine ich auch, mein eher weltlicher Stil in Kleidung und Frisur, ich sehe gar nicht aus wie ein Christ - oder wie sieht ein Christ aus? So viele Fragen und Unsicherheit...Ich fühle mich auch, als wäre ich "zwei" - bitte nicht falsch verstehen, ich meine das nicht als zwei Persönlichkeiten - sondern so, als wären zwei Strebungen in mir - die eine kommt von oben, die andere ist von dieser Welt. Das was in mir, von oben kommt, also durch Jesus Christus neu wurde, mag das in mir nicht, das von dieser Welt ist - ingesamt fühle ich mich aber auch gar nicht mehr, als von "dieser Welt", obwohl ich noch Teil von ihr bin - wie kann ich in dieser Welt leben, ohne sie zu hassen? Irgendwie, ist es so, dass ich all das weltliche hohl finde, aber ich muss ja trotzdem hier zurecht kommen, bis der Herr wiederkommt. Wenn ich sündige, so liebe ich die Sünde nicht mehr - oder anders, es gibt mir nichts mehr. Bevor ich zu Jesus fand, hat mir das alles ja, gefallen. Nun "verachte" ich diesen Teil in mir und habe einen grossen Drang, völlig heilig zu sein. Puh, ich hoffe es ist verständlich was ich schreibe.

Das Problem mit den zwei Strebungen beklagte in einem verzweifelten Herzensschrei ja auch schon der Paulus... Very Happy. Er hat aber auch die Antwort (rot markiert)
Römer 7:
13 Ist dann, was doch gut ist, mir zum Tod geworden? Das sei ferne! Sondern die Sünde, damit sie als Sünde sichtbar werde, hat mir durch das Gute den Tod gebracht, damit die Sünde überaus sündig werde durchs Gebot. 14 Denn wir wissen, dass das Gesetz geistlich ist; ich aber bin fleischlich, unter die Sünde verkauft. 15 Denn ich weiß nicht, was ich tue. Denn ich tue nicht, was ich will; sondern was ich hasse, das tue ich. 16 Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so gebe ich zu, dass das Gesetz gut ist. 17 So tue nun nicht ich es, sondern die Sünde, die in mir wohnt. 18 Denn ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt. Wollen habe ich wohl, aber das Gute vollbringen kann ich nicht. 19 Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich. 20 Wenn ich aber tue, was ich nicht will, so tue nicht ich es, sondern die Sünde, die in mir wohnt. 21 So finde ich nun das Gesetz, dass mir, der ich das Gute tun will, das Böse anhängt. 22 Denn ich habe Lust an Gottes Gesetz nach dem inwendigen Menschen. 23 Ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das widerstreitet dem Gesetz in meinem Gemüt und hält mich gefangen im Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist. 24 Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem todverfallenen Leibe? 25 Dank sei Gott durch Jesus Christus, unsern Herrn! So diene ich nun mit dem Gemüt dem Gesetz Gottes, aber mit dem Fleisch dem Gesetz der Sünde.

Lutherbibel, revidierter Text 1984, durchgesehene Ausgabe, gemäß Bibelserver.de

Also nur die Ruhe, das alles beweist nur, dass Du Christus gehörst. Es geht uns allen so. Mit der Zeit wird das besser, weil man immer mehr vertraut, dass wirklich alles vergeben ist.

Alles Liebe
Henoch

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Heidi am Di 20 Jan 2015, 18:34

Liebe Suchende / "Haebael",

du hast dein Christ-geworden-sein sooooo schön beschrieben. Very Happy

Ich staune noch heute drüber, wie sich die Denkweise und der Blickwinkel zu Gott und "der Welt" bei uns Christen von heute auf morgen so verändern konnte.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3317
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  budde harald am Do 22 Jan 2015, 00:19

die Liebe Gottes ist ein wunder
sie ist unvorstellbar
der mensch ist ein sünder
er wird immer unvollkommen bleiben
aber durch Gottes Liebe und Gnade
geschehen durch Jesus Christus sind wir gerettet
wir sollten fröhlich über diese brücke gehen
der einzige weg
Gott sei Dank
Gott zu lieben
Gott zu Danken
sei unser hauptanliegen
hauptsache die hauptsache nicht zu vergessen
gruß
harald budde

budde harald
Foren Experte
Foren Experte

Anzahl der Beiträge : 526
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  toffi am Di 03 Feb 2015, 17:17

Hallo zusammen,

ich frage mich wie Gott mich lieben kann, denn ich bin so voller Fehler und habe viele Sünden, nicht von allen konnte ich mich bisher abwenden oder sie überwinden. Wie kann Gott mich annehmen? Ist es weil ich Jesus liebe und an ihn glaube? Ich weiss, dass Gott mich liebt aber frage mich, wie er das kann, bei so viel Unvollkommenheit..Ich habe Mühe damit seine Liebe anzunehmen, weil ich mich zu schlecht halte dafür und ich mich frage warum? Warum liebt Gott die Menschen so, dass er seinen einzigen Sohn gab?
Weil wir seine Schöpfung sind?

Ich bin verzweifelt, weil ich so viele Fehler habe. Anstatt mich an der Liebe und dieser überwaltigenden Gnade zu freuen. Ich habe das Gefühl sie nicht verdient zu haben. Ist dies nicht auch so? Doch wie kann ich Gottes Liebe annehmen, wenn ich denke, ich verdiene sie nicht? All die Mühe die er sich mit mir macht, ich habe das Gefühl es ist sinnlos, das ich das nicht kann, das ich nicht besser werde. Obwohl ich es möchte.



Hallo suchende, habe mich erst vorhin hier registriert (toffifee) und schreibe dir hier mal schnell unter dem Namen toffi, da mein Benutzerkonto noch nicht freigeschalten ist….

Wollte dir nur eben mitteilen (auch wenn es dir wahrscheinlich wenig hilft): Du beschreibst genau das, worin ich gerade stecke und keinen Frieden bekomme. Diese Fragen gehe mir auch im Kopf rum. Kann Gottes Liebe für mich nicht wirklich annehmen. Schaue nur auf mich und meine Fehler und Versage usw.

Liebe Grüße

toffi
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Eliah am Di 03 Feb 2015, 17:58

heeeyyyy Toffifee ! Jau! Das freut mich aber dich hier wiederzusehen !! cheers cheers

hey, komm, lass dich erstmal drücken!

und im Moment nur kurz: Da ich dich aus dem anderen Forum kenne und deine Aussagen, lass dir sagen, du darfst es glauben was geschrieben steht: es ist für dich geschrieben!
Erst vorhin hatte ich nen Gast zu Besuch, der konnte nicht glauben was ich ihm erzählte und war ganz gefesselt und interessiert, wie du!
Er hats noch nicht "fest gemacht" mit Jesus Christus, du aber schon, wie ich meine. DRUM darfst du ihn gern beim Wort nehmen in der Sache: DANN hat er dich angenommen, auch wenn du klar noch Sünder bist.

Wie lange ist das eig. her als du ihm die Führung über dein Leben gabst?

Shalom Geschwister!

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  toffi am Di 03 Feb 2015, 20:27

Huhuuu *winke* Ich glaub ich weiß wer du bist Very Happy

Ja, das mit beim Wort nehmen ist gar nicht so einfach wie es sich anhört… Immer diese Leistungsgedanken im Kopf. Es ist wirklich schwer zu glauben (oder liegt das am Stolz? scratch ) das ER mich einfach so annimmt.. Und dabei möcht ich es doch wirklich begreifen..

Ich übergab IHM mein Leben im Februar 2013.


toffi
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Gast am Di 03 Feb 2015, 21:01

Liebe toffi,

halte Dich fest; ich habe mit 13 Jahren mein Leben Jesus übergeben und erst mit 50 Jahren verstanden, wer Jesus wirklich ist.
Ab diesem Zeitpunkt gab Gottes Geist meinem Geist Zeugnis, dass ich ein Kind Gottes bin!

Ein total NEUES und spannendes Leben!

Lies weiter in Deiner Bibel und lass Jesus durch seinen Heiligen Geist zu Dir sprechen und auch Du wirst es erleben!!

LG
Beate

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Ralf-Peter am Di 03 Feb 2015, 22:13

Liebe toffi - fee Very Happy

Ich freue mich, dass Du zu uns gestoßen bist - jetzt bist Du ja freigeschaltet und deswegen möchte ich Dir an dieser Stelle ein sehr herzliches "Willkommen" zurufen Smile

Ich denke, dass wir in der Hinsicht des Versagens und des "gute Werke" machen wollen, alle einmal dieses Denken haben oder hatten. Und außerdem geht es ja dann auch noch darum, dass wir Gott ungern enttäuschen wollen, da wir ihn ja lieb gewinnen.

Ich vergleiche das immer gern mit der Liebe der Eltern zu ihrem Kind, obwohl diese ja nur unvollkommen ist. Selbst, wenn das Kind etwas anstellt und die Elter traurig sind darüber, ändert es eigentlich nicht an der Liebe, die sie für ihr Kind haben.

Und Gott liebt seine Geschöpfe noch viel mehr - gerade deshalb hat er ja seinen Sohn gesandt, damit uns Menschen aus diesem Teufelskreis des sich beweisen müssens reißen kann. Und ich will mir immer wieder sagen, dass es nichts besseres geben kann, als aus seiner Gnade heraus zu leben - wirklich zu leben - und frei zu sein von der Gefangenschaft der Sünde.

Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren. (Römer 5, 8 )


Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Gast am Mi 04 Feb 2015, 09:08

Hallo ihr lieben,
jetzt bin ich freigeschaltet cheers

@Beate: Shocked So lange? Hast du dann diese ganzen Jahre durch auch solche Kämpfe gehabt? Und wie hast du das dann verstanden? Ich habe immer bei mir das Gefühl, ich muss ich anstrengen und endlich begreifen, was ER wirklich für mich getan hat und SEINE Liebe annehmen. Aber je mehr ich mich anstrenge, desto mehr geht schief Rolling Eyes


@Ralf-Peter: Diese Leistungsgedanken sind schlimm. Dabei möchte ich doch das vollbrachte Werk des HERRN nicht verschmähen, in dem ich meine und mir einbilde, noch etwas dazu tun zu müssen.

Allein aus SEINER Gnade leben.. ja das wünsch ich mir sehr, aber ich weiß nicht, wie es funktioniert. scratch


Ich muss dazu sagen, ich bin chronisch erkrankt und durch meine Krankheit wird vieles noch schlimmer für mich und es gibt Tage, da geht es mir körperlich sehr schlecht und dann tue ich mich noch schwerer, in solchen Phasen die Liebe des HERRN anzunehmen, da ich so schlecht bin und ich mich besonders sündig fühle, durch meine Krankheitssymptome.. Oftmals kommt dann auch Gedanken der Angst hoch, ob ich denn nur eine Heuchlerin bin und ob ich wirklich errettet bin. Ich tue mich einfach schwer, zu glauben und SEINE Verheißungen anzunehmen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Eliah am Mi 04 Feb 2015, 11:31

hallo liebe Toffifee,

Also das ist nicht so schwer: ich bin auch chronisch erkrankt in deine Richtung und damit sind auch wir nicht allein hier.
Lieder vom Herrn haben mich "getragen" und begleitet, "seine Ordnungen warn meine Lieder" "im Land der Fremdlingsschaft" wie es heist.

wieviele wunderschöne Lieder trugen mich die Jahre durch... Toll das es die gibt! Ja, Lieder mit sinnvollem Text, die ihn meinen und loben und bitten und anflehen und Danken und singen und ihm unser Leid bringen, wie etwa in den Psalmen - das ist so hilfreich und war und ist ein treuer Begleiter immer gewesen.

Wenn du ihm täglich neu dein Leben hinhälst, das ers gestallten soll und dich leiten soll, dann wird er dich nicht verschmähen. Und wenn noch Sünden unbekannt sind, dann bekenne sie vor ihm, das du dies und das getan hast, und es wird sein, wie es verheissen ist: "So wir unsere Sünden bekennen vor ihm, ist er treu und gerecht, das er sie vergibt". Das,- und alles was er sagt, dürfen wir glauben, wie Abraham Gott glaubte. ER glaubte nicht AN IHN, sondern wie stehts geschrieben?
ER glaubte IHM - und wurde dadurch gerecht.

Vllt. sind die Psalmen oder Lieder ein Tip und werden deine ständigen und treuen Begleiter wie bei mir! (nicht die schlechtesten oder?) sunny

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Gast am Mi 04 Feb 2015, 13:04

Liebe Toffifee!

Dir fehlt einzig und allein die Gewissheit - die sog. Heilsgewissheit und um diese Heilsgewissheit darfst Du beten.

Toffi, ich habe nichts getan, als 4 Jahre eifrig nach "mehr" in der Bibel gesucht, und es kam dann von ganz alleine.

Ich spürte, dass mein Zweitältester sich total veränderte und ich fragte ihn, was das wohl sei.

Er meinte, dass er Jesus gesucht habe, und Jesus ihn gefunden hat und durch das vermehrte Lesen in der Bibel bekam er dieses "Neue Leben!" (geschenkt!!!)

Jesus ist gekommen zu suchen und selig zu machen, was verloren ist! Lass Dich einfach finden und bleibe im Zwiegespräch, auch während Deines Bibellesens.

Der Heilige Geist sieht es, wie Du es meinst, ob Du wie ein Zachäus auf einen Maulbeerfeigenbaum steigst um IHN zu sehn! Das meine ich jetzt innerlich gesehen  Wink

Denn in einem Psalm heißt es: Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist!

Ich durfte eeeeendlich verstehen, was es heißt: Schmecken und Sehen!!

Wir werden alle für Dich beten, dass der Heilige Geist auch Dir die Augen und das Herz für sein Wirken öffnen darf.

Kennst Du die Lydiageschichte?
Genauso habe ich es erlebt! Der Herr tat mir das Herz auf!

Ich schicke Dir als PN meine Geschichte.

Liebe Grüße
Beate

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Eliah am Mi 04 Feb 2015, 13:11

hallo Toffi,

also du darfst aufatmen: du bist hier daheim angekommen Very Happy

freu dich und lass uns teilhaben an dir. Nimm uns in Anspruch!

Und ... "glaub es nur" (was er sagt, es ist war!) Du darfst es glauben. Freu dich und freu dich mit uns cheers
Denn wenn du ihm dein Leben gabst, /Gibst dann steht geschrieben: study  "siehe...ich hab dich bei deinem Namen gerufen, DU BIST MEIN! "

Shalom!

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Gast am Mi 04 Feb 2015, 17:27

Liebe Geschwister,

ich danke euch für eure lieben Worte.

Ich bin sehr schlapp und müde, da es mir gesundheitlich und körperlich momentan sehr schlecht geht. Und ich drehe mich nur um mich selbst und meine Krankheiten. Ich glaube, das ist auch ein großes Problem und ich stehe da zu sehr unter Leistungsdruck. Aber ich möchte hier (und auch öffentlich) nicht zu viel schreiben, denn das ist ein anderes Thema.

Beate, danke für deine PN. Es ist toll, was der HERR getan hat und dir innerlichen Frieden geschenkt hat!  cheers

Eliah, danke für deine Worte: Du bist hier daheim angekommen  I love you


Mal zu Henoch rüberwink Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Henoch am Mi 04 Feb 2015, 18:04

Hallo Toffifee,
auch mal rüberwink I love you
Henoch

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Heidi am Mi 04 Feb 2015, 20:26

Liebe Toffi-fee,

ich winke mal mit Henoch. Wir "kennen" uns auch ein bisschen...du isst auch gern diese Toffifee-Schokis, das weiß ich noch.
Ich wünsche dir, dass du ganz, ganz fest im Glauben wirst.

Manchmal kann ein gesundheitliches Handycap übrigens auch zum Segen werden.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3317
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Gast am Fr 06 Feb 2015, 08:58

Heidi schrieb:Liebe Toffi-fee,

ich winke mal mit Henoch. Wir "kennen" uns auch ein bisschen...du isst auch gern diese Toffifee-Schokis, das weiß ich noch.

Heidi, wir kennen uns?

Ja, die Toffifee-Schokis waren früher mein Liebling. Heute geht das leider nicht mehr..

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie kann Gott mich lieben?

Beitrag  Heidi am Fr 06 Feb 2015, 21:15

Liebe toffifee,

wir "kennen" uns nur ein ganz klein wenig aus einem anderen Forum und das ist auch schon wieder länger her - leider nicht persönlich.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3317
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten