Wer ist online?
Insgesamt sind 9 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 9 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Heidi am Sa 14 Feb 2015, 09:55

Hallo,
aus einem anderen Thema kopiere ich mal hier her, was Harald schrieb - das habe ich noch nie so gesehen, es klingt aber einleuchtend.

Harald schrieb also:

...auffällig ist hierbei auch, dass zu den Juden gesagt wird, tauft im Namen Jesu, zu den Heiden, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Hl. Geistes - denn die Juden sind ja auserwähltes Volk Gottes, daher mussten sie "nur" noch auf den Namen Jesu getauft werden. schrieb:

Hm, damals scheint es 3 Taufen gegeben zu haben:

1. Die Taufe des Johannes zur Buße

2. Die Taufe auf den Herrn Jesus

3. Die Taufe auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Bei Letzterer bin ich bei meiner Glaubenstaufe so bekümmert gewesen, dass der Name dabei ausgesprochen wurde.

Wenn Ihr Freude dran habt, können wir ja zu den Taufen mal die Bibelverse rausschreiben.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Gast am Sa 14 Feb 2015, 10:32

Und was haltet ihr von der Geistestaufe?

Lukas 3,16: Ich taufe euch mit Wasser; es kommt aber ein Stärkerer nach mir, dem ich nicht genugsam bin, dass ich die Riemen seiner Schuhe auflöse; der wird euch mit dem heiligen Geist und mit Feuer taufen.


Beate

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Heidi am Sa 14 Feb 2015, 10:38

Beate schrieb:Und was haltet ihr von der Geistestaufe?

Jedenfalls nicht, was durch Handauflegung verteilt wird und nichts Spektakuläres, was dann geschieht, sondern einfach, dass ein Christ den Geist Gottes in sich wohnen hat und 1. Kor 12,13:

Denn wir sind durch "einen" Geist alle zu "einem" Leib getauft

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Eliah am Sa 14 Feb 2015, 11:27

Hallo Beate, die "Geistestaufe" als eine zus. Taufe zur Erfüllung mit hl. Geist ist eine Erfindung der charism. Bewegung und biblisch so nicht haltbar und zudem unsinnig, da man mit der "Wiedergeburt" alles nötige erhält. Man kann da nichts hinzufügen, als ob noch weiteres nötig wäre, was ja fast schon einer Lästerung Christi nahekäme, als ob er nicht volles genüge gäbe. Sind wir doch als seine Glieder mit allen geistigen Segnungen in d. geistigen Himmelswelt gesegnet (!)
Zumals bei der gennannten Fraktion ja iwie jeder jedem die Hände auflegt, also ein Wirrwar und völliges Durcheinander, wie deren gesamtes Glaubensgebäude und Verhalten und Lehren heillos sind allermeist. (empfele dringend Distanzierung!) auch wenn ich manche als Geschwister erkennen kann.

@Topic:
Ich habe meinen Sohn und Schwiegersohn im Namen des Vaters, des Sohnes und des hl. Geistes auf den Namen des Herrn Jesus Christus getauft.

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1188
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Gast am Sa 14 Feb 2015, 15:13

Und was ist dann mit der Bibelstelle aus dem Johannesevangelium gemeint, welche ich dazu angegeben habe, s.o.?

Beate


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Gast am Sa 14 Feb 2015, 15:24

Diese Geistestaufe bedeutet für mich auch nichts spektakuläres, dafür aber ein "Neues Leben in Christus"!

Siehe 2.Kor.5,17: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur!

Und diese neue Kreatur muss durch uns sichtbar werden - oder? Was meint Ihr?

Also doch spektakulär!
Doch dieses neue Leben geschieht nur durch die "Gnade"!

Beate

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Eliah am Sa 14 Feb 2015, 17:03

Hallo Beate, ja natürlich taufte Jesus nicht wie Johannes mit Wasser, das taten seine Jünger. Er taufte mit Geist, mit Leben und der Fülle.
Schon alleine das etwas außerhalb Christi nötig wäre, wäre mE. schon eine Lästerung gegen ihn,- so als ob er nicht genüge, wie ich schrieb s.o. Wink

Das neue Leben, die neue Kreatur wird man standesgemäß mit der Bekehrung zu ihm und mittels des Glaubens aus Gnade, man kann nicht zusätzlich noch eine weitere Neugeburt bekommen, oder sonstwas - durch ihn und in ihm sind wir sofort mit allen Segnungen der g. Himmelswelt gesegnet.
Dort geschiet, was bei dem Menschen unmöglich ist, die Neugeburt mit allem was sonst noch nötig ist.
Nun müssen wir nur noch aus Liebe unserer königlichen Stellung gemäß lernen zu wandeln, indem wir uns zunehmend im Wasserbad des Wortes reinigen lassen. cheers

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1188
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Gast am Sa 14 Feb 2015, 18:00

Hm, bei mir war es eben anders - ich war schon gläubig, so wie die gottesfürchtige Lydia es war, dann aber geschah das Unfassbare, das Wunderbare - der Herr tat mir das Herz auf! Und das sehe ich erst als Wiedergeburt in meinem Leben an!

Okay, ihr braucht nicht mehr darauf zu antworten. Bei vielen geschieht das auch direkt bei der Bekehrung!

Ein gesegnetes Wochenende!

Beate

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Jesus allein, Jesus only

Beitrag  Eliah am Sa 14 Feb 2015, 18:21

nun, differenzierende Geschwister könnten da durchaus nicht zu Unrecht sagen, das du vllt. zunächst einmal "gläubig" geworden bist - also eher mit dem Verstand und dann gläubig im Sinne von Wiedergeburt.
Das gibt es nämlich durchaus und das ist auch gar nicht so selten. Diese "relligiös" gewordenen Menschen sind eben tw. manchmal noch nicht wiedergeboren, wenn du verstehst was ich meine.

Und ich kann dich, denke ich, einiger Maßen verstehen:
Auch ich wurde eines Tages, auch in m. "charismatischen Phase" erfüllt mit Freude, die 3 Tagelang anhielt und ich sogar spazieren gehen musste, also ausser Haus, da meine Frau das gar nicht mehr verstehen konnte und um meinen Verstand fürchtete.
Was dies nun war kann ich nicht sagen, aber vermuten, das dies eben eine "Erfüllung mit Geist" gewesen sein mag, die ich so vorher nicht kannte und auch später in der Form nicht mehr erlebte.
Und es gibt die tollsten Berichte, wie wir alle wissen. - Ausschlaggebend ist was geschrieben ist, nicht?

Jedenfalls bekommt der Christ mit der Wiedergeburt alles und zwar wirklich alles. Ob jemand hernach irgendwann noch eine gewisse geistige Fülle oder Freude oder sonstwas obendrauf bekommt mag wieder was anderes sein, ich nenne es mal "Erfüllung mit Geist"? - auch dies ist nichts fremdes, das kennt man aus der Geschichte. Dies nun aber als Taufe mit hl. Geist zu vertreten schießt aber übers Ziel hinaus. Den hl. Geist bekommt man bei der Wiedergeburt.

Aber ich denke das kann man auch einfach wegen "unerheblich" mal so stehen lassen. sunny


Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1188
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Ralf-Peter am Sa 14 Feb 2015, 20:43

Liebe Geschwister,

Eliah schrieb:nun, differenzierende Geschwister könnten da durchaus nicht zu Unrecht sagen, das du vllt. zunächst einmal "gläubig" geworden bist - also eher mit dem Verstand und dann gläubig im Sinne von Wiedergeburt.
Das gibt es nämlich durchaus und das ist auch gar nicht so selten. Diese "relligiös" gewordenen Menschen sind eben tw. manchmal noch nicht wiedergeboren, wenn du verstehst was ich meine.

Genau dies ist in meinem Leben passiert. Ich habe mich mit 18 Jahren für die Gemeinde Jesu entschieden - allerdings nur als Verstandes-Christ. Ich glaubte dem Wort vom Kopf her, hatte durchaus auch eigene Erkenntnis durch das Lesen der Bibel - wusste Zusammenhänge in der Bibel und war überzeugt davon. Aber mein Herz?

Es hat tatsächlich noch lange 8 Jahre gebraucht, eh ich wirklich "Wiedergeboren" wurde. Und ab da wusste ich, was es heißt, den Heiligen Geist Raum zu geben. Ich habe immer noch viele Schwächen und eine davon ist wie ein Pfahl im Fleisch - ich tue mich schwer damit, weil ich durch diese Schwäche im Fleisch sehr oft den Heiligen Geist betrübe. Aber ich weiß und darf glauben, dass er in mir ist und in mir wirkt.

Ich denke, dass mein Beispiel genau das aussagt, was Eliah bereits geschrieben. Das mit der Wiedergeburt auch der Heilige Geist Einzug hält.

LG
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Heidi am So 15 Feb 2015, 09:44

Zurück zur Ausgangsfrage:

Gibt es einen Unterschied in der "Taufformel" für Juden und Heiden, wie Harald es heraufgetüftelt hatte?

Für Juden: Auf den Namen des Herrn Jesus

Für Heiden: Auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes?

Und warum wird der Name dann bei der Taufe nicht genannt? Oder kennt jemand eine Taufe auf:
Ich taufe dich auf den Namen des Vaters Jahwe, des Sohnes Jesus und auf denselben Geist Gottes und Christi?


heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Eliah am So 15 Feb 2015, 11:08

weil es eigendlich keine  "Taufformel" gibt.

Mytische "Formeln" werden seit allen Zeiten gern angewandt, Insbesondere im Spiritismus und aus der Alchemie - "Zauberformeln".

Für den Christen gibts nur: "Der HERR sieht mein Herz" und reagiert dann entsprechend, ohne Formel.
Selbst das "im Namen Jesu" hinten angehängt geht mE. in die Richtung, das kann man auch getrost weglassen, wenn man "in ihm Betet" oder in seinem Sinne, was dasselbe ist.
Es werden ja letztlich auch Leute rausgeworfen, zu denen er sagen wird, das er sie niemals kannte, die aber "in seinem Namen" Dämonen ausgetrieben hätten usw. -

Das "Was ihr auch bitten werdet, "in meinem Namen"..." -  ist so sinnbildlich gemeint wie: "Wer nicht mein Fleisch ist und mein Blut trinkt" - denn wir essen ihn ja nicht tatsächlich wie die röm. Kirche meint, und trinken sein Blut nicht wie diese denken (zudem dies ja verboten ist!) sondern nehmen ihn und sein Wort auf, was dassselbe ist, nur geistlich. study

Prinzipiell sind wir auf seinen Namen, dem Namen Jesus Christus getauft, IM Namen / oder im AUFTRAG des Vaters, des Geistes, des Sohnes

man könnte mE. auch sagen; "àuf den Namen Christi Jesu*² und im Auftrag Gottes taufe ich dich nun.... oder so. (aber das ist mein Resumee

*²denn man wurde "auf jemanden" getauft, oder "zu jemandem" (zugehörig) oder "auf seine Lehre" - also: Auf Jesus Christus hier.

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1188
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Heidi am So 15 Feb 2015, 22:18

Hm, jetzt hat aber noch immer keiner beantwortet, warum die Tauf"formeln" (weiß nicht, wie ich es sonst nennen soll) unterschiedlich sind.

Bei meiner Taufe habe ich den Pastor gebeten, ob er mich so taufen würde:

Ich taufe dich, Heidi, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes auf den Namen Jesu Christi.

Aber der Pastor hat NEIN dazu gesagt Crying or Very sad und so wurde ich eben auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft.

Eliah und andere...mit welcher "Formel" (sorry, schon wieder das Wort) wurdet ihr dann getauft???

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

auf seinen Namen.

Beitrag  Eliah am Mo 16 Feb 2015, 09:41

hallo Heidi,

was du willst ist, sorry, eine korrekte Formel, nochmal sorry! Aber wie es scheint, denn sonst kann ich mir deine Frage nicht erklären!
meine Empfehlung liebe Heidi: guck in der Schrift study

ME wäre es traurig, wenn wir nur "Formeln" auswendig lernten und nicht innwendig tun von Herzen was er sagt, das es gut ist, indem wir den Sinn der Buchstaben erfassen und täten.
Denkst du, liebe Heidi, oder befürchtest du, das ein unkorekter "Ausspruch" unwirksam wäre oder gar dein Heil davon abhinge?

I love you


Zuletzt von Eliah am Mo 16 Feb 2015, 15:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1188
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Henoch am Mo 16 Feb 2015, 12:25

Hallo Heidi,
ich denke auch wie Eliah, es kommt auf Dein Herz an, nicht darauf, mit welcher Formel nun genau Du getauft wirst.
Solange es Jesus Christus ist, ist alles ok. Er ist ja eins mit dem Vater und er gibt den Geist.
Henoch


Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 335
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Harald am Mo 16 Feb 2015, 18:14

Hallo,

ich habe mal manche Kommentare zur Taufe gelesen und was ich feststellte ist, dass es wohl nicht "DIE" eine richtige Art/"Taufformel" gibt, zu taufen.
-Die Unterscheidung, für Juden die Art und für Christen die andere, erscheint nur eine Möglichkeit einer Erklärung zu sein, die ich so aber auch nicht unbedingt bestätigt fand.
-Ein anderer Versuch die Stellen in Einklang zu bringen war der Hinweis darauf, dass die Mt.-Stelle heilsgeschichtlich erst noch kommen wird im tausendjährigen Reich, dass dann de Juden die Heiden so taufen würden - sofern ich das jetzt noch in etwa richtig wiedergegeben habe.
-als weitere Möglichkeit las ich, dass die Mt.-Stelle erst später ergänzt wurde mit Vater, Sohn und Heiliger Geist, dass das da ursprünglich nicht stand.
-weitere Variante eines Versuchs der Erklärung war, dass es in Mt. heißt, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Und dieser NAME lautet dann "Jesus". In IHM ist das sozusagen zusammengefasst, ist Vater, Sohn und Heiliger Geist - Kolosser 2,9: Denn in ihm wohnet die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig.
-ein weiterer Hinweis ist vielleicht das, dass der Herr Jesus in Mt. 28 noch lebte, noch nicht auferstanden war, und er deshalb noch nicht sagte, auf den Namen Jesus Christus, weil ER ja noch nicht erhöht war.

Was ich eigentlich in allen Beiträgen fand ist, dass alle sagen, es gibt keine richtige, einzig gültige "Taufformel", sondern dass es eben im Glauben geschieht, im Glauben, dass der Herr Jesus uns/mich erlöst hat, ER für mich und meine Schuld ans Kreuz gegangen ist, ER Gottes Sohn ist, ...
Das bedeutet dann auch, dass eine Babytaufe nicht richtig sein kann

Auch interessant finde ich den Hinweis, dass manche Gemeinden so taufen, dass sie den Täufling nicht nach hinten ins Wasser fallen lassen - weil das im AT eher ein Hinweis auf Gericht war, wenn man auf den Rücken fiel. 1. Sam. 4,18, Jes. 28,13.
Die Ehrfürchtigen fielen immer auf ihr Angesicht. Aber auch daraus würde ich keine Vorschrift/Formel machen, und darum ist sicher keine Taufe "ungültig", einleuchtend erscheint es aber dennoch.

Grüße Harald

Bzgl. "Taufformel" bemerkten einige Kommentare auch, dass es unterschiedliche Formulierungen gibt, wie damals (Apg.) getauft wurde, in Jesus, im Namen Jesus, auf den Namen des Herrn, auf den Namen des Herrn Jesus Christus ... wie genau jetzt geschrieben steht, müsste ich nachlesen, aber dass eben das ausgeschlossen wurde, hierin eine magische "Formel" zu erkennen, weil es nicht auf die genaue Formulierung ankommt, sondern auf die Haltung.


Zuletzt von Harald am Mo 16 Feb 2015, 18:19 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1695
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Ralf-Peter am Mo 16 Feb 2015, 18:16

Liebe Heidi,

Heidi schrieb:Bei meiner Taufe habe ich den Pastor gebeten, ob er mich so taufen würde:

Ich taufe dich, Heidi, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes auf den Namen Jesu Christi.

Warum wolltest Du Dich denn auf den Namen Jesu Christi taufen lassen, wenn Du schon im Namen Jesu Christi (also des Sohnes) getauft werden wolltest?

Es ist doch etwas viel schöneres im Namen Jesu (also in seinem Auftrag = er selbst tauft Dich eigentlich) als auf seinen Namen getauft zu sein oder?

Eine christliche Taufe stelle ich mir persönlich so vor, als ob Christus Dich gerade selbst von Deinen Sünden reinwäscht, und zwar ein für allemal.

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Henoch am Mo 16 Feb 2015, 18:53

Hallo Ralf-Peter, Hallo heidi,
ich verstehe die Taufe eher so, dass wir bezeugen, dass unser alter Mensch mit Christus gestorben ist und wir in Christus als neue Kreatur auferstanden sind...(auch wenn sich letzteres noch in der Zukunft befindet)
Henoch

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 335
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Ralf-Peter am Mo 16 Feb 2015, 19:27

Henoch schrieb:Hallo Ralf-Peter, Hallo heidi,
ich verstehe die Taufe eher so, dass wir bezeugen, dass unser alter Mensch mit Christus gestorben ist und wir in Christus als neue Kreatur auferstanden sind...(auch wenn sich letzteres noch in der Zukunft befindet)

Das unterschreib ich auch, das ist es ja auch, was Paulus schreibt. study

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Heidi am Mo 16 Feb 2015, 20:34

Hallo Eliah und Ralf-Peter,

nein, natürlich denke ich nicht, dass von der richtigen "Formel" irgendwas abhängt. Aber ich hätte sooo gern den Namen JESUS gehört, dass der quasi auf mich gelegt wird, statt die Formel ohne jeden Namen.

Aber macht vielleicht auch nix, Hauptsache getauft.

Lieber Harald,
danke, dass du zu so einer umfangreichen Erklärung ausgeholt hast. Und ja klar, das ist ja einleuchtend, dass Jesus den Jüngern zu diesem Zeitpunkt, nicht sagte: Tauft auf den Namen Jesus Christus! (Mt. 28,19)- wo sie alles Kommende mit seinem Tod und Auferstehung nicht mal so wirklich verstanden hatten. Danke, da wäre ich nicht drauf gekommen.

Liebe Henoch,

aber ich dachte, wir wären doch JETZT schon mit Jesus auferstanden, sozusagen als neue Kreatur, die wir im Heiligen Geist ja geworden sind. Siehst du das nicht so?  Question

Römer 6,4: So sind wir ja mit ihm begraben durch die Taufe in den Tod, damit, wie Christus auferweckt ist von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, auch wir in einem neuen Leben wandeln.

Kol. 2,12: Mit ihm seid ihr begraben worden durch die Taufe; mit ihm seid ihr auch auferstanden durch den Glauben aus der Kraft Gottes, der ihn auferweckt hat von den Toten.

Viele liebe Grüße
Heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Eliah am Mo 16 Feb 2015, 20:56

Hallo Heidi,

es stimmt beides, wie sooft in der Schrift ist - da es ja ein prophetisches Buch ist - vieles mehrfach zutreffend.
Wir sind klar mit Christus (geistig gesehen) gestorben oder ersterben zunehmend und sind auferstanden mit ihm - dennoch sind wir ja noch hier.
So ist das wohl von Henoch gemeint, denn unsere völlige Auferstehung oder Verwandlung usw. geschieht ja erst in der Zukunft.

Aber WIR dürfen eben auch von seiner Perspektive in die Vergangenheit sehen, auf uns heute - also quasi rückwärts gerichtet, vom Ziel her betrachtet. Insofern stimmt beides.
Das eine ist klar erfüllt, das leibliche kommt noch.

Entscheidend ist mE. klar schon auch und unbedingt der Name Jesus Christus, aber eben auch der Inhalt: Das wir (zunhemend) dieser Welt gestorben sind und in ihm eine (zunehmend) neue Kreatur.
Ich schreib das in Klammern mal mit dazu, weil ich nicht heucheln möchte, das ich dran arbeite(n lasse) und den alten Menschen zunehmend ausziehe und Ihn zunehmend anziehe. Fertig bin ich damit noch lange nicht.


Shalom!

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1188
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Taufe auf Vater, Sohn und Heiliger Geist oder Taufe auf den Namen des Herrn Jesus

Beitrag  Henoch am Mo 16 Feb 2015, 22:18

Heidi schrieb:hatten. Danke, da wäre ich nicht drauf gekommen.

Liebe Henoch,

aber ich dachte, wir wären doch JETZT schon mit Jesus auferstanden, sozusagen als neue Kreatur, die wir im Heiligen Geist ja geworden sind. Siehst du das nicht so?  Question


Hallo Heidi,
ich habs so geschrieben, um zu vermeiden, dass Du schreibst: Aaaber ich bin doch noch nicht auferstanden...." - Very Happy
Ich bin noch geprägt vom anderen Forum...(da wär das gekommen)
Natürlich sind wir schon auferstanden, so sicher ist das...
Es stimmt ja beides, siehe Erklärung von Eliah.
Alles Liebe
Henoch

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 335
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten