Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Neueste Themen
» Christliche Teestube in Velbert hat eröffnet!
von Heidi Gestern um 21:36

» Vergeben leicht gemacht
von budde harald Gestern um 21:11

» Flüchtlinge
von UriKulm Gestern um 18:53

» Phil. 3,17-19 Feinde des Kreuzes
von UriKulm Gestern um 15:27

» Frage zu den Opfern im AT
von Heidi Do 18 Jan 2018, 13:56

» Frage zu Joh. 11,33.38 (Lazarus): da ergrimmte Jesus
von Eliah Di 16 Jan 2018, 16:22

» Jahreswechsel 2017/18
von Heidi Di 02 Jan 2018, 18:30

» - Zitate -
von Heidi Di 02 Jan 2018, 18:28

» Geld investieren
von Heidi So 31 Dez 2017, 20:11

» 1. Petrus 3,19 und 4,6 Jesus predigt den "Toten"?
von UriKulm Fr 29 Dez 2017, 12:32

» Frage zum Vater unser
von Henoch Do 28 Dez 2017, 22:54

» Weihnachtsgrüße
von budde harald Mo 25 Dez 2017, 20:35

» Das ungeliebte Weihnachtsgeschenk
von budde harald Mo 25 Dez 2017, 20:07

» Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?
von Henoch Mo 25 Dez 2017, 00:24

» Emmaus Bibelkurs-App
von Harald So 24 Dez 2017, 20:25

» Meine Waschmaschine...
von Eliah So 24 Dez 2017, 18:51

» Haralds Weihnachtsgeschenk
von Harald So 24 Dez 2017, 18:16

» Eingeholt...
von Heidi Mi 20 Dez 2017, 15:52

» Psalm 22
von Eliah Mi 20 Dez 2017, 10:55

Jahreslosung 2018


Mit freundlicher Genehmigung:
Wort im Bild Verlag und
Vertriebs gmbH

Susi/ Amaryllis ;-), jetzt aber...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Susi/ Amaryllis ;-), jetzt aber...

Beitrag  Gast am Mo 06 März 2017, 21:05

... bin ich endlich freigeschaltet hier Very Happy .

Ich hatte gestern als Gast, als Amaryllis, das Thema "Deine Taufe" im offenen Forum eröffnet. Jetzt kann ich endlich "richtig" hier schreiben und möchte mich ein wenig vorstellen. Danke für die Mühen und die Freischaltung!!!

Was gibt es über mich zu berichten? Ich wurde zwar vor Urzeiten als Säugling evangelisch getauft, bin aber nicht christlich erzogen worden. Vor fast 25 Jahren bin ich aus der Kirche ausgetreten und mit wehenden Fahnen in einer Sondergemeinschaft gelandet. Trotz teils jahrelanger Unterbrechungen, bin ich immer wieder dahin zurückgekehrt. Weil ich, entsprechend dem, was mir dort beständig erzählt wurde, der Ansicht war, nur in dieser Gemeinschaft findet man den wahren Glauben und eine Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod, bzw. Weltuntergang.

Bis vor 2 Jahren stand ich dieser Glaubensgemeinschaft ziemlich nahe und wollte dort Mitglied werden. Genau in der Zeit kamen mir aber die ersten ernsthaften Zweifel in den Sinn, was die Lehren dieser Gemeinschaft betreffen. Ich habe wochenlang jeden Tag gebetet: "Gott, hilf mir, mit meinen Zweifeln umzugehen!" Mein kleiner Menschenverstand meinte damit natürlich, er solle meine Zweifel beseitigen. Aber er hat genau das getan, worum ich ihn gebeten hatte, mir einen Umgang mit meinen Zweifeln zu zeigen und Gott hat mir damit zu erkennen geholfen, dass ich bei den Zeugen Jehovas in einer Sekte gelandet war. Gott hat mich in der Zeit der Ablösung sehr gestärkt und mir die richtigen Menschen, die ich dafür brauchte, geschickt.

Glücklicherweise habe ich den Absprung dort dann rasch geschafft, ohne jegliche Zweifel an meinem Tun, ohne Blick zurück im Bedauern. Inzwischen besuche ich eine freie evangelische Gemeinde und habe einen ungeheuer befreienden Glauben dort kennen gelernt. In mir ist eine sehr angenehme und schöne Ruhe eingekehrt und ich durfte Jesus als meinen Herrn erkennen und anerkennen - etwas was mir früher völlig fremd war.

Ich bin sehr dankbar, dass ich den christlichen Glauben und das Evangelium nach so vielen Jahren in der Dunkelheit kennenlernen durfte und noch immer darf. Mein Glaube ist eine ungeheure Erleichterung und Bereicherung in meinem Leben.

Und wie schon in meinem anderen Thema geschrieben, habe ich mich nach einem sehr schönen Schlüsselerlebnis dazu entschlossen, mich im Frühsommer taufen zu lassen Very Happy .

Ich freue mich auf einen interessanten und angeregten Austausch hier!

Viele liebe Grüße
Susi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Susi/ Amaryllis ;-), jetzt aber...

Beitrag  Heidi am Mo 06 März 2017, 21:26

Ui! -  da hast du ja eine bewegende kleine Geschichte hinter dir. Deine Entscheidung war richtig, denn allein in Jesus liegt die Errettung. Seinen Namen gilt es bekannt zu machen als Weg zum Vater.
Wenn du magst, wäre es natürlich spannend zu hören, was das für ein Schlüsselerlebnis war.

heidi

PS:
Ach so, du hörst dich gar nicht so urgesteinig an, sondern jung und wie frischer Wind. Very Happy

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3359
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Susi/ Amaryllis ;-), jetzt aber...

Beitrag  Gast am Mo 06 März 2017, 22:01

Heidi schrieb:
Wenn du magst, wäre es natürlich spannend zu hören, was das für ein Schlüsselerlebnis war.

heidi

PS:
Ach so, du hörst dich gar nicht so urgesteinig an, sondern jung und wie frischer Wind. Very Happy

Laughing ich bin seit 3 Jahren stolze Oma eines supertollen Enkelsohns.

Na klar erzähle ich von diesem Schlüsselerlebnis. Ich hatte mich zu einem Gespräch mit dem Pastor meiner Gemeinde getroffen - bei mir sind natürlich Spuren dieser falschen Zeugen-Jehovas-Belehrung geblieben, die mir nicht immer bewusst sind, und so haben wir uns zusammen gesetzt um buchstäblich über Gott und die Welt zu reden. Ein sehr schönes Gespräch! Gegen Ende meinte mein Pastor zu mir, was ich denn so für ein Ziel hätte. Ich: Die Taufe. Er: Und was hält dich davon ab? Ich, verdattert: Ich stehe wohl noch nicht fest genug im Glauben. Kurz darauf erzähle ich ihm, ich glaube an Jesus und zweifle überhaupt nicht an ihm. Nach einem Schlenker in das Neue Testament, zur Taufe des ägyptischen Hofbeamten, gab mir mein Pastor noch auf den Weg: Susi, die Taufe ist keine Auszeichnung für Superchristen!

Erst Mal passierte gar nichts bei mir. Als ich aber das Gespräch später in Ruhe an mir vorbei ziehen ließ, ging mir nicht nur ein Licht, sondern ein ganzer Kronleuchter auf. Ich glaube fest an Jesus und tue alles was in meiner Macht steht um ihm zu folgen. Was hält mich also tatsächlich ab mich taufen zu lassen? Mein eigenes Leistungsdenken. Das hat mit meiner religiösen Vergangenheit zu tun und leider auch mit meinem sonstigen Naturell.

Plötzlich machte es "plopp" in meinem Herzen und "klick" in meinem Kopf und ich wusste, Jesus hat mich bereits angenommen, mit all meinen Fehlern, Schwächen und Unzulänglichkeiten und er kennt mich besser als ich selbst. Er wohnt in meinem Herzen. Ich muss/ kann mir seine Liebe nicht erarbeiten. Sie ist schon da. Von da an weiß ich sicher, dass ich mich im Juni taufen lassen werde  Very Happy .

Nach meinen eigenen Ansprüchen, die ich an mich hatte, ein Bild, was dem Ausdruck "Superchrist" sehr, sehr nahe kommt, hätte ich mich nie taufen lassen.

Flapsig ausgedrückt würde ich sagen, Gott hat an diesem Nachmittag dieses Gesprächs in das Pfarrbüro geblinzelt und dem Ganzen am Ende noch einen sehr wichtigen Anstoß in die richtige Richtung gegeben  Wink .

Liebe Grüße
Susi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Susi/ Amaryllis ;-), jetzt aber...

Beitrag  Heidi am Di 07 März 2017, 19:15

Ah, danke Susi - das habe ich alles gut verstanden.Glückwunsch zum Enkel = Gottesgeschenk, wie schön, wenn die Kleinsten schon jemand haben, der ihnen von Gott erzählen kann.

Wenn du so lange bei den ZJ warst, nehme ich an, du hast ein großes Bibelwissen, wenn auch vieleicht gemäß der NWÜ-Übersetzung ein bisschen anders angelernt.
Ich freu mich total, wenn sich hier welche einbringen...und nicht gleich weglaufen, wenn es so still hier im Forum ist. Es gibt aber auch lebhafte Zeiten.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3359
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Susi/ Amaryllis ;-), jetzt aber...

Beitrag  Gast am Di 07 März 2017, 22:05

Liebe Heidi,

Großes Bibelwissen *hmmmmmmmmmmmmm*, das kann ich nicht beurteilen. Durch die Unterbrechungen meiner Zugehörigkeit bei den Zeugen, habe ich immer wieder bei Null angefangen. Ich denke, ich kenne mich ganz gut im NT aus, im AT weniger. Wenn ich allerdings viele Beiträge hier im Forum lese, in denen es um Auslegung und Verständnis von Bibelstellen geht... ja, dann sehe ich mich als ganz kleines Lichtlein.

Für mich war und ist noch immer wichtig, Bibelstellen aus der NWÜ mit anderen Bibelübersetzungen oder auch beim NT mit einer Interlinearübersetzung zu vergleichen.

Wo ich kann bringe ich mich aber gerne ein!

Liebe Grüße
Susi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten