Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Frage zum Vater unser
von Henoch Gestern um 21:12

» Advent, Advent
von UriKulm Gestern um 13:23

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 23:05

» ´Luther - teuflisch gut`
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 22:43

» Psalm 22
von UriKulm Fr 08 Dez 2017, 00:23

» Erkenntnis von Gott gegeben
von UriKulm Sa 02 Dez 2017, 15:47

» Eine kleine Postkarte für verfolgte Christen?!
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 20:18

» Gebetskampagne Nordkorea
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 19:47

» Prädestination
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 22:58

» Der Vorhang und die Bundeslade im Neuen Testament
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 09:20

» Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?
von fetarubil So 26 Nov 2017, 17:38

» Das Evangelium, das der APOSTEL Paulus predigte ...
von Heidi Sa 25 Nov 2017, 11:56

» - Zitate -
von UriKulm Mi 22 Nov 2017, 15:01

» Weihnachten
von Heidi So 19 Nov 2017, 16:17

» Traum vom Abschied
von budde harald Sa 18 Nov 2017, 23:59

» Danke für den Regenbogen
von budde harald So 12 Nov 2017, 09:23

» Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?
von Eliah Do 09 Nov 2017, 18:52

» Kann ein wiedergeborener Christ ein "Verkläger der Brüder sein?"
von UriKulm Fr 03 Nov 2017, 12:19

» Reformation
von UriKulm Do 02 Nov 2017, 22:59

Frage zu 1. Joh. 1,6-7 (Im Licht wandeln und wer ist in Vers 7 gemeint?)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Frage zu 1. Joh. 1,6-7 (Im Licht wandeln und wer ist in Vers 7 gemeint?)

Beitrag  Heidi am Do 20 Apr 2017, 00:00

Hier erstmal der Text 1. Joh. 1,6-7:

Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit ihm haben, und wandeln in der Finsternis, so lügen wir und tun nicht die Wahrheit.
7 Wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft untereinander, und das Blut Jesu, seines Sohnes, macht uns rein von aller Sünde.

Diese Verse hatten wir heute in der Bibelstunde der Gemeinde und ich habe das immer noch nicht so ganz kapiert.

Was genau versteht ihr denn unter "im Licht wandeln"?

Wer ist mit "untereinander" gemeint? Ist es die Gemeinschaft in der Gemeinde / unter Christen oder kann es auch die Gemeinschaft von Christ und Gott sein?

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3317
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Licht und Finsternis

Beitrag  UriKulm am Fr 21 Apr 2017, 16:42

Gott ist Liebe.
Sein Sohn starb für unsere Sünden und hat uns errettet und aus der Finsternis zum Licht geführt. Christen haben die Liebe Gottes in ihren Herzen Röm 5; 1.Joh 4,8.

Gott ist Licht.
Er musste seinen Sohn als gerechter und heiliger Gott in den drei Stunden der Finsternis verlassen, als unsere Sünden auf ihm lagen. 1.Joh 1,5

Wenn jetzt Menschen an den Herrn Jesus glauben, kommen sie durch die Wiedergeburt aus Wasser (Gottes Wort) und Geist als geliebte Kinder Gottes in Gemeinschaft mit dem Vater, dem Sohn und untereinander und sind Kinder des Lichts geworden. Kol 1,12; 1.Thes 5,5; 1.Pet 2,9; 1.Joh 2,9,10 Gott hat in unsere Herzen geleuchtet zum Lichtglanz der Person Gottes im Angesicht Christi. 2.Kor 4,6

Wenn nun ein Christ entgegen seinem Bekenntnis in der Finsternis (Welt, Sünde) wandelt, aus der er zuvor bei seiner Bekehrung durch die Neugeburt befreit wurde, sündigt er und die Gemeinschaft zur Familie Gottes mit dem Vater, dem Sohn und den übrigen Gläubigen wird unterbrochen. 2.Kor 6,14

Dann wird derjenige zum Lügnern und tut nicht die Wahrheit, hält sich nicht an Gottes Wort und Willen und enspricht nicht seinem neuen Wesen als Mensch Gottes: Gott ist Licht und keine Finsternis in ihm, er zu heilig zu Sünde zu sehen. Die Gemeinschaft und der Genuß dieser gehen verloren. Das hat nichts mit dem unverlierbaren ewigen Heil in Christo zu tun (unsere Stellung vor Gott als geliebtes Kind), sondern mit dem Versagen in der Verantwortung und notwendiger Erziehung zur Widerherstellung. 1.Joh 2,1.2

Wer aber beständig im Licht der Gegenwart eines heiligen Gottes und Vaters (1.Pet 1,13 ff) wandelt und nach seinem Willen fragt und ihn zu tun begehrt, wird durch das Wort und den Geist auf jede Abweichung/Sünde/Ungehorsam zwischen Bekenntnis und Wandel aufmerksam gemacht und kann sein Zukurzkommen und Versagen bekennen und wiederherstellende Gnade erfahren und so die unterbrochenen Gemeinschaft wiederfinden. Verbunden mit dem wiederkehren der Freude am Heil.

Wenn Christen sündigen, sündigen sie im Licht. Aber durch die Gemeinschaft mt Gott, dem Vater und dem Sohn und untereinander oder miteinander (Elberfelder) werden wir immer wieder korrigiert, wachsen und werden nötiger Weise zurechtgebracht und es gibt aufgrund des Werkes Christi am Kreuz einen fortwährenden Reinignugsprozess. Dazu benötigen wir auch die Gemeinschaft mit den Mitgläubigen. Und in dem was Johannes herausstellt: in der Gemeinschaft mit den Aposteln und allen heiligen von Anfang des christlichen Bekenntnisses an. Phil 2,15

Gruß
Uri Kulm

Joh 13,9 Wer gebadet ist, hat nicht nötig sich zu waschen, ausgenommen die Füße, sondern ist ganz rein


UriKulm
Routinier
Routinier

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 27.02.17
Ort : Norddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Frage zu 1. Joh. 1,6-7 (Im Licht wandeln und wer ist in Vers 7 gemeint?)

Beitrag  Heidi am Fr 21 Apr 2017, 22:57

Lieber Uri,

danke für deine ausführliche Antwort und dass du so viele Bibelverse dazu rausgesucht hast. Diese muss ich später nachlesen.

Ich hatte gedacht, dass im Licht wandeln eher der geistliche Aspekt ist, dass ich quasi gern bereit bin, mich von Gott(-es Licht) ausleuchten zu lassen....dass er ins Herz sieht und alles sieht, was ich tue.
Andere sagten, im Licht wandeln heißt, gute Werke zu tun. Und du schreibst, wenn ich das richtig verstehe, dass es darum geht, nicht in der Finsternis also in Sünden zu wandeln.

Eigentlich 3 verschiedene Antworten und doch münden sie in das Eine, nämlich - nicht in der Finsternis herumzugehen.

Mit der anderen Frage sehe ich es wie du, dass die Gemeinschaft unter Christen gemeint ist. Im Bibelkreis kam nur ein Einwurf, dass es die Gemeinschaft mit Gott sein könnte, aber ich finde, das passt an dieser Stelle nicht. Einige Verse vorher steht ja bereits, dass unsere Gemeinschaft mit Gott und mit seinem Sohn ist.


Heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3317
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

tägliches Füßewaschen?

Beitrag  Eliah am Sa 22 Apr 2017, 11:40

Jes 55,8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR. [rev. Elb]

... darum ist es nötig die Schrift zu lesen und zu tun, nicht unsere Gedanken und unsere Wege... liebe Heidi^^

Ich verstehe aber unser Denken, denn wir sind so geformt und geprägt worden von dieser Welt, die aber im Gegensatz zu ihm ist.
Gerade deshalb ist es nötig:
"ich bin heilig und ihr sollt(et) heilig sein..." sagte er irgendwo. Es ist häufige Umkehr nötig von einem verkehrten und verdrehten Geschlecht. Das ist notwendig.

Gebe er, der heilig ist und uns geliebt hat, und seine Pflanzungen segnen möge uns zunehmende Freude an seinen Wegen und seinen Gedanken, auf das sie unsere stetige Freude werden, wie Jesus sagte, was sein "Brot" sei...

Amen

Eliah Very Happy


Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten