Wer ist online?
Insgesamt sind 8 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 8 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Di 17 Okt 2017, 20:46

» Jeschua ./. Jesus
von Heidi Mo 09 Okt 2017, 18:51

» Verzückung im AT noch heute bei Christen? Was ist Verzückung?
von Heidi Mo 09 Okt 2017, 18:26

» Christliche Teestube in Velbert hat eröffnet!
von Heidi So 08 Okt 2017, 19:11

» Obst und Gemüse aus Israel - lecker!
von Heidi So 08 Okt 2017, 18:10

» Christliche WHATS APP gesucht
von Heidi So 08 Okt 2017, 18:06

» Kann ein wiedergeborener Christ ein "Verkläger der Brüder sein?"
von Henoch Sa 07 Okt 2017, 09:17

» Danke für den Regenbogen
von budde harald Do 05 Okt 2017, 19:59

» Das Buch Susanne
von budde harald Di 03 Okt 2017, 11:54

» Den Feind segnen, was passiert dann?
von Eliah So 24 Sep 2017, 15:33

» Würde Luther wirklich diese Partei wählen, wie das Plakat sagt?
von Eliah Mo 18 Sep 2017, 07:56

» Gute Bibel?
von Eliah Sa 16 Sep 2017, 19:09

» Der Vorhang und die Bundeslade im Neuen Testament
von Eliah Do 17 Aug 2017, 19:49

» Viele Grüße
von Harald Do 17 Aug 2017, 00:20

» Ein sehr erfreulicher Bibelabschnitt
von Eliah Mi 16 Aug 2017, 17:09

» Jesaja 53,10 ... warum?
von Henoch Sa 05 Aug 2017, 07:49

» Das zweischneidige Schwert ...
von Eliah Do 03 Aug 2017, 17:57

» Jesus und der Islam
von Eliah Fr 28 Jul 2017, 08:37

» Wort + Wissen, Schöpfung vs. Evolution
von Harald Fr 21 Jul 2017, 23:22

Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Heidi am Fr 02 Jun 2017, 19:01

Wie versteht ihr das, wenn wir sagen: Geheiligt werde dein Name.  ?

Ich hatte mir darüber noch nie wirklich Gedanken gemacht, sondern nahm an, dass gemeint ist, dass hier zum Ausdruck gebracht wird, möglichst die ganze Welt sollte Gott die Ehre geben und schlimm, wenn Gottes Name missbraucht, oder geschändet wird....so dachte ich.

Aber als ich die Querverweise las kam mir die Idee, dass es vielleicht doch nicht SO ist.
Bei den Querverweisen scheint es darum zu gehen, dass damals die Israeliten und eben heute auch wir  Gott mit unseren Leben heiligen sollen. UNSER Leben also hat eine Auswirkung darauf, ob Gottes Name geheiligt wird, oder nicht.

Ich stell mal die Bibeltexte ein, die mich das vermuten lassen.
Hesekiel 36,16-24:

Und des HERRN Wort geschah zu mir:
17 Du Menschenkind, als das Haus Israel in seinem Lande wohnte und es unrein machte mit seinem Wandel und Tun, dass ihr Wandel vor mir war wie die Unreinheit einer Frau, wenn sie ihre Tage hat,
18 da schüttete ich meinen Grimm über sie aus um des Blutes willen, das sie im Lande vergossen, und weil sie es unrein gemacht hatten durch ihre Götzen.
19 Und ich zerstreute sie unter die Heiden und versprengte sie in die Länder und richtete sie nach ihrem Wandel und Tun.
20 So kamen sie zu den Heiden; aber wohin sie kamen, entheiligten sie meinen heiligen Namen, weil man von ihnen sagte: »Sie sind des HERRN Volk und haben doch aus ihrem Lande fortziehen müssen!«
21 Da tat es mir Leid um meinen heiligen Namen, den das Haus Israel entheiligte unter den Heiden, wohin sie auch kamen.
22 Darum sollst du zum Hause Israel sagen: So spricht Gott der HERR: Ich tue es nicht um euretwillen, ihr vom Hause Israel, sondern um meines heiligen Namens willen, den ihr entheiligt habt unter den Heiden, wohin ihr auch gekommen seid.
23 Denn ich will meinen großen Namen, der vor den Heiden entheiligt ist, den ihr unter ihnen entheiligt habt, wieder heilig machen. Und die Heiden sollen erfahren, dass ich der HERR bin, spricht Gott der HERR, wenn ich vor ihren Augen an euch zeige, dass ich heilig bin.
24 Denn ich will euch aus den Heiden herausholen und euch aus allen Ländern sammeln und wieder in euer Land bringen,


Hes 20,9:
Aber ich unterließ es um meines Namens willen, damit er nicht entheiligt würde vor den Heiden, unter denen sie waren und vor deren Augen ich mich ihnen zu erkennen gegeben hatte, dass ich sie aus Ägyptenland führen wollte.

Würde mich über eure Gedanken frooooin.

Heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3297
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Henoch am Fr 02 Jun 2017, 22:07

Hallo Heidi,
ich versuche mal auf diese Frage zu antworten.

Der Herr ist heilig und der Name des Herrn beschreibt seinen Charakter.  

Wenn es also heißt, geheiligt werde Dein Name, dann bedeutet es für mich, dass Gott sagt: " Ich, der wahre Gott, bin, der ich bin und ich veränderte mich nicht!" Das ist eine Tatsache, die unumstößlich ist und unbedingt beachtet werden muss.

Gott ist der, der sich offenbart hat und er ist so, wie er sich offenbart hat, und er wird in Ewigkeit so sein.
Und das kann nicht angetastet werden. Deshalb sollen wir es auch nicht antasten, sondern seinen Namen heiligen, jetzt und in alle Ewigkeit. Weil er Gott ist und unveränderlich. So wie er sich offenbart, so ist er, immer, und nichts und niemand kann das ändern. Amen. 

Er ist vollkommen zuverlässig, treu und vertrauenswürdig. Wunderbarer Gott.

Henoch


Zuletzt von Henoch am Fr 02 Jun 2017, 22:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Tippfehler)

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 320
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

"Vaterunser" - geheiligt werde dein Name

Beitrag  UriKulm am Fr 02 Jun 2017, 22:47

Hallo Ihr

Einige Gedanken.

Es lohnt sich über das sogenannte „Vaterunser“ als Prototyp eines gotteswürdigen Gebetes einmal nachzudenken, bevor dieses ein wiedergeborener Christ unreflektiert „herunterbetet“. Das scheint mir dann ein Entheiligen/Verunehren des Namens des Vaters zu sein.

Und zwar ist as „Vaterunser“ kein christliches Gebet, sondern für gläubige Israeliten, Jünger des Messias, gedacht. Aber es enthält beachtenswerte Hinweise für das christliche Gebet.

Ein Aspekt dieses Gebetes ist die Bitte: „geheiligt werde dein Name“.

Durch Jesus Christus sind wir, die Gläubigen, geheiligt/gereinigt/abgesondert vom Bösen/ zum gerechten und heiligen Gott, unserem Vater im Himmel, gebracht. 1. Korinther 1,30; Johannes 17,17-19 In eine solche Beziehung zu dem heiligen Gott, als aus der Welt herausgeliebte Kinder, sind wir der Stellung nach bereits gekommen. Lasst uns nun dieser Stellung und unserem Bekenntnis entsprechend wandeln. Siehe auch 2. Korinther 7,1; 1. Thessalonicher 4,7; Hebräer 12,14; 2. Petrus 3,11.

Der Herr Jesus bewahrt uns durch seine priesterliche Fürsprache beim Vater und hilft uns zu einem heiligen Wandel, Epheser 5,25, und bringt uns wieder zurecht, wenn wir gesündigt haben, 1. Johannes 2,2. Zu einem heiligen Wandel dient uns das Wort Gottes unter Mitwirkung des Heiligen Geistes. Titus 2,11 +3,5

Als Kind Gottes, dass Gott als Vater anreden darf, ist persönliche praktische Heiligung also absolutes „Muss“, um die Gemeinschaft mit dem Vater aufrecht zu erhalten und diese auch ununterbrochen zu genießen. Dazu lies 1. Petrus 1,13-17; 2.Korinther 6,17

Das die Heiden/Nationen/Ungläubigen den Namen Gottes als „Vater“ heiligen sollen ist in dem Gebet nicht enthalten. Wie sollte das auch gehen? Wir möchten für sie beten, dass sie gerettet werden durch Buße und Glauben. Unser Gebet, dass dann tatsächlich Gottes Willen entspricht. Dann werden sie selbst Gott als Vater erkennen und anrufen und seinen Namen in ihrem Leben „heiligen“.

Uri Kulm

Philipper 2,13 Gott ist es, der in euch wirkt sowohl das Wollen als auch das Wirken, nach seinem Wohlgefallen.

UriKulm
Routinier
Routinier

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 27.02.17
Ort : Norddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Heidi am Sa 03 Jun 2017, 10:32

Hallo Uri,

Ich habe deine Bibelstellen noch nicht durchgelesen aber schon einmal vielen Dank dafür

Warum soll das Vater unser Gebet kein Gebet für Christen sein?? Ich glaube wir hatten das schon mal hier im Forum so angerissen, aber ich verstehe nicht warum das Vater Unser nicht für Christen aus den Heiden gedacht ist

Gruß Heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3297
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Eliah am Sa 03 Jun 2017, 11:44

hallo,

seinen Namen heiligen bedeutet für mich auch, eben genau dies zu tun: zu heiligen.
Was bedeutet "heiligen" -- > da wirds klarer: Absondern, Aussondern, eben für seinen Heiligen Bestimmungsort oder Bestimmung abzusondern, auszusondern.
[man beachte die "heiligen" "Gefäße" im Tempel oder der Stiftshütte --> sie waren ausschließlich für ihren heiligen Gebrauch bestimmt! wie auch wir Gefäße sind]
Was bedeutet dies in der Welt?
Nun wie oft hört man: "Ach mein Gott" oder "herrje", oder ach du lieber Gott oder sonst was - das ist sicher nicht geheiligt. Das kann die Welt ja auch gar nicht, sie denken das alles ok sei!
Seinen Namen verunehren gehört mit dazu meine ich. Wir sollten auch seinen Namen nicht zu unnützen Zwecken aussprechen, usw.
Alles zusammen genommen bedeutet dies seinen Namen heiligen.
Um den Sinn tiefer zu ergründen sollte man den Begriff der Heiligung und des heiligens - schriftgemäß - betrachten, dann wird klarer was gemeint ist.
Insgesamt kurz nur so viel: heilig ist heilig, absolut heilig, und nicht missbraucht, oder zu nichtigem Anlass benutzt.

Was "das" Vater-Unser betrifft, liebe Heidi, ja hatten wir schon.
Denke wer als von oben neu geborenes geheiligtes Wesen [o. "Gefäß"] vor ihm wandelt oder dies versucht, wird nicht auf dieses Gebet zurückgreifen müssen Wink
Es war mE. nach nur ein Beispiel eines aufrichtigen, herzlichen und auf den heiligen Vater ausgerichtetes Gebet, und auf wichtige Aspekte der Anbetung seiner Selbst.
Wir sollen zudem ja auch nicht plappern wie die Heiden, die nicht selten sehr wohl wissen oder ahnen, das einer Gott ist [vgl. Jakobusbrief!]...und ggf. meinen ihm damit einen "Gottesdienst" zu bringen indem sie das nachplappern und er sich nun darüber freuen müsse und dem Menschen nun dankbar sich erweisen müsste oder so was...

Womit nicht behauptet ist, das jemand dieses "Parade-Gebet" nicht auch aus tiefem Herzen beten könnte, das will ich damit nicht gesagt haben, nicht das dies missverstanden wird.

Heiligung ja, ein vergessener Befehl,  ohne die keiner den Herrn sehen wird*,  wie es heißt, ja, dazu gehört auch seinen Namen zu heiligen, stimmt!

Eliah

* könnte man glatt in die Rubrik: " das zweischneidige Schwert" einbringen als Beispielvers, der gut schneiden kann Wink

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1163
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 57
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Vaterunser - Gebet für Christen?

Beitrag  UriKulm am Sa 03 Jun 2017, 12:59

Liebe Heidi,
das sind zwei gute Fragen zum sogenannten „Vaterunser“.

Dieses Gebet lehrt der Herr Jesus seine Jünger als Messias, Christus, Gesalbter, König Israels in der Proklamation der „Verfassung“ seines Reiches, des Reiches der Himmel hier auf der Erde, dass aber bis heute noch nicht aufgerichtet wurde, ausser das es damals in der Person des Regenten und Herrschers in Niedrigkeit unter seinem Volk Israel sichtbar war.

1. kein christliches Gebet
Bereits ausgeführt: Christen sind bekehrte Menschen aus Israel und den Nationen/Heiden die jetzt als Himmelsbürger, versetzt mit Christo in die himmlischen Örter und somit in das Reich des Sohnes seiner Liebe und in eine bestehende geheiligte Beziehung als geliebte Kinder Gottes und Eigentum ihres Herrn und Heilandes Jesus Christus gebracht sind. Sie heiligen/ehren die Person und den Namen Gottes als Vater und ihren Herrn Jesus durch ein Gott zugewandtes und nach dem Willen Gottes und in Absonderung vom Bösen ausgerichtetes Leben. Warum sollten sie dann noch darum bitten, dass der Name des Vaters „geheiligt“ werde?

2. nicht für Heiden
Die Heiden, besser Nationen, also Menschen ausserhalb des Judentums, haben Gott nicht in Erkenntnis. Schon gar nicht als Vater. Römer 1,18 ff Wie sollen sie da Gott als Vater heiligen/sich vom Bösen ab- und zu Gott hinwenden, ohne das sie sich zum „Christentum“ bekehren?

3. Allgemeine Bemerkung
Über die allgemein in der Christenheit praktizierten Auswüchse durch auswendig gelerntes Nachbeten in möglichen und unmöglichen Situationen (z.B. Beerdigungen) dieses jüdischen Gebetes möchte ich nicht weiter urteilen. Aber das Gebet enthält weitere aussschließlich jüdische Aussagen und Bitten, z.B. über die Art der Vergebung. Christen wurde bedingungslos vergeben aufgrund Gnade von Seiten Gottes. Und sie vergeben anderen wie ihnen Gott durch Jesus Christus vergeben hat, ebenfalls bedingungslos. Epheser 4,32 Warum sollten sie Gott dann noch um Vergebung bitten, wenn ihnen bereits vergeben ist? Und dann noch mit der Bedingung: wie wir anderen vergeben?

Fazit
Das Lehrgebet sollte und soll als Prototyp dienen für messianische Juden, die den Herrn Jesus als Messias und in der durch ihn neu offenbarten Beziehung zu Gott als Vater damals und zukünftig beten werden.

Euer mitfühlender Uri Kulm

Ich empfehle das Thema „Heiligung“ biblisch begründet für jeden Christen persönlich und im Gemeindeleben zu vertiefen. Die zugehörigen Schriftstellen sollten wir uns immer wieder ins Gedächtnis rufen und um Bewahrung und Leitung in den Wegen und im Willen Gottes und des Herrn Jesus nach seinem Wort bitten. Zu seiner Ehre/Heiligung und zu unserem Segen im Geheiligtsein. Das ist mein gebet. Für mich und euch.


UriKulm
Routinier
Routinier

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 27.02.17
Ort : Norddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Heidi am Mo 05 Jun 2017, 13:43

UriKulm schrieb:

1. kein christliches Gebet
Bereits ausgeführt: Christen sind bekehrte Menschen aus Israel und den Nationen/Heiden die jetzt als Himmelsbürger, versetzt mit Christo in die himmlischen Örter und somit in das Reich des Sohnes seiner Liebe und in eine bestehende geheiligte Beziehung als geliebte Kinder Gottes und Eigentum ihres Herrn und Heilandes Jesus Christus gebracht sind. Sie heiligen/ehren  die Person und den Namen Gottes als Vater und ihren Herrn Jesus durch ein Gott zugewandtes und nach dem Willen Gottes und in Absonderung vom Bösen ausgerichtetes Leben. Warum sollten sie dann noch darum bitten, dass der Name des Vaters „geheiligt“ werde?


Wenn alle und wirklich jeder einzelne Christ so abolutes Leben führt, dann verstehe ich nicht, warum es in der Bibel sooo viele Ermahnungen gibt.


Auch Christen haben mit diesem und jenem zu kämpfen....also ich jedenfalls kann das für mich und auch andere Geschwister beten: Geheiligt werde Dein Name   (durch mein Leben und Verhalten und das meiner Glaubensgeschwister, die wir uns persönlicher kennen).

Ich jedenfalls habe erlebt, wie Gott mich von Anfang meines Christenlebens bis jetzt immer mehr verändern möchte und mir nach und nach immer mehr veränderungs"würdige" Dinge zeigt....allein von daher passt das Vater Unser auf mein Leben von Anfang an bis heute....

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3297
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Ralf-Peter am Mo 05 Jun 2017, 18:59

Lieber UriKulm,

wenn das Vater Unser ein jüdisches Gebet ist - nach deinem Verständnis - wieso gibt Jesus es dann ausgerechnet seinen Jüngern, die ihn ja als Messias erkannt hatten?

Sorry, aber das passt absolut nicht zusammen.
Meine Meinung dazu: Wenn wir das Gebet, das Jesus seinen Schülern gab, nicht als das Gebet auch für uns als Schüler (denn etwas anderes sind wir nach wie vor nicht) mit annehmen als das allumfassende Gebet, welches alle Lebensbereiche eines Menschen umfasst und auch abbildet in seinen Bitten, dann haben wir keinen Teil mehr an den Jüngern und damit auch keinen Teil mehr an der christlichen Lehre. Und dann müssten wir alles, was Jesus ja gelehrt hat, vorrangig an die Juden gerichtet betrachten und könnten alles was Jesus lehrte für uns als ungültig erklären, da es ja nur den Juden gilt.

Nein, das passt nicht zusammen. Jesus hat mit seinem Kommen und mit seiner Lehre keineswegs etwas nur für die Juden gültiges gesagt und gelehrt.

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Heidi am Di 06 Jun 2017, 18:43

Zurück zu der eigentlichen Verszeile.

Ich habe für mich ein Gleichnis gebastelt:

Z.b. verbindet man ja mit dem Namen Mercedes etwas. Man verbindet damit Qualität, Haltbarkeit, Zuverlässigkeit, u.s.w.

Wenn die Angestellten von Mercedes nun aber billig Teile oder Lügen Software einbauen würden, dann wäre der Name Mercedes quasi "entheiligt".

Wenn ich also bete, das Gottes Name geheiligt werde.... wenn ich bete Vater Unser... dann liegt es an uns ob wir seinen Namen heiligen oder ihn womöglich entheiligen.

Viele Grüße von Heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3297
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Geheiligt werde dein Name (Vater-Unser-Gebet)

Beitrag  UriKulm am Mi 07 Jun 2017, 20:10

Hallo Zusammen

Gebete bzw. Gebetsanliegen zu Gott, unserem Vater und zu dem Herrn Jesus durch Christen finden sich viele in den Briefen des NT. Segensreiche Studie über das, wofür wir danken können und bitten dürfen.

Zur Vertiefung zum sogen. "Vaterunser" hier der Hinweis auf eine detailierte Auslegung auf Bibelkommentare.de mit dem Titel:

"Das Matthäusevangelium - Eine Auslegung zu Kapitel 6
>Das Leben der Jünger im Königreich<"

Liebe Grüße
Uri Kulm

Philipper 4,6ff Seid um nichts besorgt, sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden; und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und euren Sinn bewahren in Christus Jesus.

Philipper 3,15 ... wenn ihr etwas anders gesinnt seid, so wird euch Gott auch dies offenbaren.

UriKulm
Routinier
Routinier

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 27.02.17
Ort : Norddeutschland

Nach oben Nach unten

mit dem Herzen, nicht mit dem Verstand, dann wird n`Schuh draus ....

Beitrag  Eliah am Mi 07 Jun 2017, 20:14

wie gesagt, Heidi, wir müssen nicht auf dieses Vorbilds-Gebet zurückgreifen, es sei denn wir haben den neuen Geist noch nicht.

Was nicht heißen soll, das wir es nicht beten sollten oder dürften, mE. nach. Kein Thema. Aber wenn wir eine lebendige Beziehung zum Vater haben, in Anbeten und anschauen, auf ihn schauen und beten, sagt der Geist uns schon was wir beten sollen. Und das ist eher nicht "auswendig" sondern inwendig, von Herzen.
Nicht das das Vater-Unser-beten nicht auch herzlich sein kann, aber wenn wir keine anderen Worte finden, ist mE. nach was im argen, und zwar ziemlich Wink

Du kannst auch die Psalmen beten, sollten wir ja sogar (!) und damit zu einander reden sogar (!!), doch wer nur die - selbst wenn das wer könnte - "beten" kann, der hat meiner Ansicht nach ein grundlegendes Problem Wink

Gott ist lebendig, sein Geist ist es. Wir sind es hoffe ich auch. Damit können wir beten wie es uns ums Herz ist und alle Anliegen vor ihm kundtun mit Bitten, Flehen und Danksagung und der Friede Gottes, der höher ist als alle  VERNUNFT (!) wird uns erfüllen mit SEINEM Frieden, nicht?

Also nicht mit dem Verstand beten, glauben, Gnade empfangen, sondern mit dem aufrichtigen Herzen,- vor ihm - mit Blick auf ihn - (wer das [noch] nicht kann, kann ja dafür beten)

nun klarer?

schönen Abend noch

Eliah Very Happy

Edit: als ich den Beitrag schrieb, sagte mir das Programm, das gerade ein anderer zum Thema schrieb, ob ich dennoch abschicken wollte.
Mein Schreiben hat vllt. 5 Minuten gedauert. Somit haben wir beide, also Urikulm und ich den selben Gedanken geschrieben, wie es aussieht.
Das Herzensanliegen von Philliper etwa. Also ich wusste noch nichts von dem nun über mir stehenden Beitrag Wink
Denke das sollte zu denken geben, das hier der Geist spricht/gesprochen hat.
Danke für den Beitrag, der nun über meinem steht.

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1163
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 57
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Eliah am Mi 05 Jul 2017, 14:22

Was mir noch kam: dort im Parade-Gebet heißt es ja: und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben (haben*) unseren Schuldigern. (*so heißt es eigentlich)
doch:
Es heißt auch: "wenn wir unsere Schuld bekennen, ist er treu und gerecht...." !
Formal würde es dann lauten: ich "bekenne dir meine Schuld"/en. (allgemein) - doch das trifft es ja nicht, denn wir sollen klar bekennen was falsch war ...
Es ist so, das der Stolz des natürlichen Menschen dies konkret, also eine konkrete Sünde eher nicht direkt aussprechen mag, er sagt lieber, "Ach vergib mir (doch einfach) meine Schuld" - doch das will Gott nicht hören. (er widersteht ja dem Hochmütigen, dem Demütigen aber naht er sich dann ggf.)
Er will aufrichtiges Gebet, keine Formalitäten, oder Methoden, sondern konkret, das wir  bekennen  wo wir gesündigt haben gegen ihn und den nächsten.
DANN will er unsere Schuld tilgen, da er gerecht ist und vergeben. <-- Das ist  uns konkret gesagt im neuen Bund.

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1163
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 57
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

... und führe uns nicht in Versuchung ... = wieder einmal ein Übersetzungsproblem (!)

Beitrag  Eliah am Do 06 Jul 2017, 09:18

... ist übrigens unglücklich übersetzt, um nicht zu sagen totaler Quatsch, sagt nicht Jakobus ausdrücklich, das "wenn wer versucht werde, er nicht sage das es von Gott sei, denn Gott versuche niemanden"? = das sollte einen stutzig machen, nicht? (!) [da sich die Schrift ja unmöglich widersprechen kann!]

Auch heute wieder, als mir verschiedenes misslang und wieder so viel "Unglücke" kamen und ich zum Zorn neigte, sagte ich ihm, das er mich nicht prüfen müsse, er kenne mich ja, das ich so bin und es nicht aus mir schaffe das zu überwinden. Er möge mich doch davon befreien und nicht prüfen...

So, gut, das wäre dann runder, nicht?
Aber was sagt die Schrift denn genau? was ist genau geschrieben im Grundtext?
Ich bin kein Studierter und kann kein Griechisch, schon gar kein Koinet Griechisch, doch dort steht folgendes Wort, das bei uns leider als Versuchen übersetzt ist, sogar in der Elberfelder.

Doch es gibt die Elberfelder Studienbibel mit SPRACHENSCHLÜSSEL, Gott sei dank, da braucht dann keiner mehr Griechisch zu lernen:
Lk. 11.4 : Sprachenschlüssel 3835 = Versuchung /Prüfung (also wäre beides möglich, aber nur eines treffend wenn wir zu Gott beten, also schlecht übersetzt/gewählt!) --> "Peirasmos" - "Die Bedeutung hängt von dem ab, der versucht wird. Kommt Peirasmos von Gott, so ist es eine Prüfung für denjenigen, dem es auferlegt wird und niemals ein Stolperstein. damit der Geprüfte falle. Kommt es dagegen von Sat. dann soll der Mensch zu Fall gebracht werden ...."

so, Wie könnte es denn auch sein, das Gott (zum Bösen ... ) versucht, oder einen Stolperstein lege, damit wir fallen? = undenkbar, ist er doch gerecht, rein, heilig und vollkommen und LIEBE!
Wenn es von ihm ist, so wäre es maximal ein Test, eine  "PRÜFUNG", aber da können wir ja beten, das er dies nicht tue, da wir wohl in unseren Schwachheiten nicht bestehen würden. Darum betete ich das er mich ja kenne und eben befreien solle von dem Bösen. (In meinem Fall die Neigung zum Zorn, wenn mir mal wieder alles misslingt, das sind mE. nach dann so kurze Zeiten der Anfechtung, die mich in der Vergangenheit tw. fast  zur Verzweiflung trieben, so heftig war das.)

Nun, Jesus sagt doch, das wir  so  beten sollen, - dürfen, na also Very Happy

"führe uns doch bitte nicht in Prüfungen, Herr, die wir kaum bestehen können, bitte befreih uns doch von dem üblen was auch immer...."

So wird es - endlich - rund, nicht? Very Happy

euer Eliah

Anmerkung allgemein: Immer wenn etwas unrund ist, sollten wir aufmerken und stutzig werden, das ist nicht nur erlaubt, sondern sogar total richtig: Dann prüfen was genau Sache ist, denn Widersprüche gibt es in seinem vollkommenen Wort nicht! - Meist sind es ggf. unglücklich gewählte Worte im Deutschen, oder sogar Übersetzungsfehler (selten) Immer ist es aber dem durch häufigen Gebrauch geübter Sinne geschulten möglich dies zu erkennen und zu ergründen damit es rund wird!

Ich weiß, wir hatten das Thema schon, und ich Hirsch hatte vergessen, das ich ja ne Elb. Studienbibel mit Sprachenschlüssel im Schrank stehen hatte. Nun hatte ich halt noch mal geguckt dort, weil das eben so, wie es übersetzt ist allgemein unrund war ...

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1163
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 57
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Henoch am So 16 Jul 2017, 16:44

Hallo Eliah,
also so ganz kann ich das jetzt nicht nachvollziehen, dass da etwas unsinnig übersetzt wäre.
es heißt: Führe uns nicht in Versuchung.

Gott führt uns in Situationen, in denen wir versucht werden. Klar tut er das. Er tat es ja auch mit Jesus. Wir nennen das auch Anfechtung.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] Da wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt, damit er von dem Teufel versucht würde.


Also, Jesus wird vom Geist in die Wüste geführt. So weit also stimmig. Gott (der Geist) führt in Versuchung. Aber versuchen tut uns Gott nicht, sondern hier Satan, bei uns wohl meistens die eigenen Begierden.


Henoch


Zuletzt von Henoch am So 16 Jul 2017, 16:46 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Verbesserung)

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 320
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Eliah am So 16 Jul 2017, 17:12

Jak 1,13 Niemand sage, wenn er versucht wird: Ich werde von Gott versucht. Denn Gott kann nicht versucht werden vom Bösen, er selbst aber versucht niemand.

..."von dem Geist"... pneuma gibt der Sprachenschlüssel der Elv. Studienbibel mit Sprachenschlüssel aus. Einfach Geist, Hauch.... Es ist nicht bezeichnet welcher Geist dies ist oder war.
habe extra nochmal für dich nachgesehen liebe Henoch.

kurz vorher übrigens, etwa eine Zeile drüber oder zwei steht, das Jesus von "dem Geist Gottes" getauft wurde... interessant, oder?
wenn man genau liest, was wirklich steht wirds das Lesen seines Wortes zur vollen Freude. Very Happy

Ja, also wie ists nun?

Der Feind anfechtet und versucht, bzw. oft auch lediglich das eigene Fleisch - Versuchungen... Oder bei Hiob Anfechtung übelster Art. Ja das tut der Widersacher.
Da Gott aber völlig heilig ist, kann von ihm so etwas, das zum Fall führen kann, ja überhaupt gar nicht ausgehen, das sollte einleuchten. Prüfen ja, im Sinne von Herz und Nieren prüfen, ja, aber nicht versuchen im negativen Sinne, niemals, das ist ausgeschlossen. Und nur so wirds "rund" nicht? Very Happy

und du glaubst nicht wirklich, das der heilige Geist Jesus zu Satan führt, damit dieser ihn versucht und ihn ggf. zu Fall bringen würde, oder?
Nein, ausgeschlossen.

schönen Sonntag noch!

Nebenbei:
Auch heute wurde in der Versammlung bei uns wieder von David (u.a. PS.51) geredet und seinen schweren Fehlern, doch warum wurde ER  ein Mann nach dem Herzen Gottes  genannt? Auch er wurde Versucht, Angefochten... doch ...
Weil sein Herz immer wieder deutlich wird, etwa bei Nathan, oder ggü. Saul, wie es weich und demütig ist und reumütig und herzlich und letztlich sich auf Gott allein richtet, immer wieder neu. Und das tief-reumütig: Der Herr war sein ein und alles. Das spürt man beim konzentriertem Lesen seiner Psalmen.
Das fallen ist also nicht das Problem, sondern was wir hernach tun. Gott selbst versucht niemanden.

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1163
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 57
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Ralf-Peter am So 16 Jul 2017, 17:58

Hallo Eliah,

ich denke doch, dass es der Heilige Geist war, der Jesus zu Satan geführt hatte um ihn zu versuchen.
Das ist aber auch die einzige Ausnahme, wo der Heilige Geist jemanden in Versuchung führt.

Zwei Gründe:
1.) Jesus sollte sich gegenüber Satan als der Überwinder zeigen und klar stellen, dass Gott der Stärkere ist.

2.) Und dieser Grund ist für mich am wichtigsten, liegt er doch in den Opfervorschriften begründet.
Er soll ein makelloses Lamm sein, dass in allem geprüft wurde, ob es auch makellos ist. Satan musste das zuerst prüfen, danach die Priester und Schriftgelehrten als sie Jesus mehrfach in sogenannte Fallen locken wollten.

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Eliah am So 16 Jul 2017, 18:02

das ist aber eine Mutmaßung, lieber RP,

geschrieben steht aber bei der Taufe, das es der hl. Geist war.
Geschrieben steht aber bei der Versuchung nur das ihn "der Geist" in die Wüste führte um ihn zu versuchen. (übrigens bei Mk. und Lk. in ebenso demselben Wortlaut. Und dann gibts wie erwähnt noch den Sprachenschlüssel zum exakten Wort, s.o.)

Wie gesagt, wenn ein Vers, siehe den von Jakobus oben etwa, etwas anderem augenscheinlich entgegensteht, sollte der ernsthafte Bibelleser stutzig werden (!)

spätestens dann sollte man noch mal "tiefer graben" und prüfen wie es wirklich ist und was ggf. sogar völlig ausgeschlossen ist, etwa wenn ein anderer Vers dies klar sagt wie in diesem Fall.   Oder allgemein mal, wenn etwas komplett dem Gesamt-Canon der Schrift oder des Evangeliums der Gnade widerspräche.

soweit für heute...

Euer eliah

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1163
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 57
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Henoch am So 16 Jul 2017, 18:23

Hallo Eliah,
ich verstehe deine Gedanken schon, aber trotzdem. Es ergeben sich Fragen aus dem, was Du schreibst. Z.B. von welchem Geist sollte sich der  Herrn führen lassen, wenn er Gott und vollkommen heilig ist?

Ich versuche mal ein Beispiel, wie ich es meine.
Wenn es Situationen gibt in meinem Leben, wo ich mich entscheiden muss, ob ich den Weg gehe, den mir der Herr zeigt, oder den, der mich "gelüstet", dann hat diese Situation der Herr gegeben. Er hat mich quasi in eine Versuchung geführt. Jetzt aber versucht er mich nicht, das falsche zu tun, sondern vielmehr zeigt er mir seinen Willen. Tue ich dennoch das falsche, war es die eigene Begierde.

Deshalb führt Gott in die Versuchung, aber auch in der Versuchung, aber er versucht uns nicht zum Bösen, sondern schenkt uns das Wollen und Vollbringen nach seinem Wohlgefallen....Es sei denn, der Eigenwille und die Begierde ist stärker.

Schauen wir Bileam an. Satan versuchte ihn zum Bösen, das Volk Gottes zu verfluchen, Gott warnte ihn es nicht zu tun, half ihm sogar mehrfach und schenkte Bileam Bewahrung vor seiner Neigung, es doch zu tun. Bileams Eigenwille siegte trotz der liebevollen Fürsorge Gottes.

Henoch

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 320
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)

Beitrag  Eliah am So 16 Jul 2017, 18:37

hallo Henoch,

auch ich verstehe deine Gedanken.
Doch bedenke:  Engel werden auch "Geister" genannt, siehe die Sendschreiben.
Bedenke bitte weiter: Findest du es nicht beachtlich was Satan mit Jesus tat? Guck doch mal genauer hin: er stellt ihn 2x an verschiedene Orte. Das scheint er mit Jesus (im Fleisch) machen zu können. Einmal auf nen Berg, ein andermal auf die Zinne des Tempels! Erstaunlich oder?
Er ist ein Cherub, also ein 4-Flügler, ein "Oberengel" wenn man so will. ER war ein Oberster mit viel Macht. Und ER versuchte ihn, nicht Gott.

Wie gesagt, ich wiederhole mich:
Jak 1,13 Niemand sage, wenn er versucht wird: Ich werde von Gott versucht.
Denn Gott kann nicht versucht werden vom Bösen, er selbst aber versucht niemand.

und beachte:
Jakobus galt nicht umsonst als einer der "3 Säulen" - mW. nach- , neben Petrus und Johannes, und dürfte seinen "Bruder" gut gekannt haben, vllt. deshalb seine scharfen Worte...

Je länger wir "graben" und die Bibel durchpflügen aus Verlangen ihm gut zu folgen, aus Liebe von Herzen zu ihm, desto erstaunlicher wird die Bibel für uns! Very Happy
Desto honigsüßer wird sie und nahrhafter und desto reiner und feiner sein Wort, das vollkommen ist, "7x geläutert am Eingang zur Erde."

Mag geschwollen klingen, gut, aber es ist so: sein Wort ist Wahrheit, ER allein. Es ist unser täglich Brot. Also fasten wir nicht hierin. Wenn die Motivation stimmt, also ihm bedingungslos zu folgen, wird es uns immer mehr aufgehen. Very Happy Very Happy

Grüße mit einem Lied:
"bei dir dem Weinstock hilf uns bleiben... denn nur am Weinstock kann die Rebe leben und nur am Weinstock kann sie Früchte bringen - dein Geist und deine Kraft soll uns durchdringen"
Dein Wort ist mein Sinnen Tag und Nacht, ach das meine Wege beständig wären... PS.119

Schalom Geschwister!
herzlich
Eliah

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1163
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 57
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten