Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Jahreslosung 2018


Mit freundlicher Genehmigung:
Wort im Bild Verlag und
Vertriebs gmbH

Werden wir Essen und Trinken im Himmel bzw. auf der neuen Erde?

Nach unten

Werden wir Essen und Trinken im Himmel bzw. auf der neuen Erde?

Beitrag  Harald am Mo 17 Jul 2017, 01:15

Hallo,

wie sind diese Bibelstellen zu verstehen?
Lk 24,30 Und es geschah, als er mit ihnen zu Tisch saß, nahm er das Brot, dankte, brach's und gab's ihnen.
31 Da wurden ihre Augen geöffnet, und sie erkannten ihn. Und er verschwand vor ihnen.
32 Und sie sprachen untereinander: Brannte nicht unser Herz in uns, da er mit uns redete auf dem Wege und uns die Schrift öffnete?

und weiter im selben Kapitel ...

38 Und er sprach zu ihnen: Was seid ihr so erschrocken, und warum kommen solche Gedanken in euer Herz?
39 Seht meine Hände und meine Füße, ich bin's selber. Fasst mich an und seht; denn ein Geist hat nicht Fleisch und Knochen, wie ihr seht, dass ich sie habe.
40 Und als er das gesagt hatte, zeigte er ihnen seine Hände und Füße.
41 Da sie es aber noch nicht glauben konnten vor Freude und sich verwunderten, sprach er zu ihnen: Habt ihr hier etwas zu essen?
42 Und sie legten ihm ein Stück gebratenen Fisch vor.
43 Und er nahm's und aß vor ihnen.

In Johannes 20 zeigt ER sich seinen Jüngern:
20,19 Am Abend aber dieses ersten Tages der Woche, da die Jünger versammelt und die Türen verschlossen waren aus Furcht vor den Juden, kam Jesus und trat mitten unter sie und spricht zu ihnen: Friede sei mit euch!
20 Und als er das gesagt hatte, zeigte er ihnen die Hände und seine Seite. Da wurden die Jünger froh, dass sie den Herrn sahen.
26 Und nach acht Tagen waren seine Jünger abermals drinnen, und Thomas war bei ihnen. Kommt Jesus, als die Türen verschlossen waren, und tritt mitten unter sie und spricht: Friede sei mit euch!
27 Danach spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!


In Johannes steht hier:
21,9 Als sie nun an Land stiegen, sahen sie ein Kohlenfeuer am Boden und Fisch darauf und Brot.
10 Spricht Jesus zu ihnen: Bringt von den Fischen, die ihr jetzt gefangen habt!
11 Simon Petrus stieg herauf und zog das Netz an Land, voll großer Fische, hundertdreiundfünfzig. Und obwohl es so viele waren, zerriss doch das Netz nicht.
12 Spricht Jesus zu ihnen: Kommt und haltet das Mahl! Niemand aber unter den Jüngern wagte, ihn zu fragen: Wer bist du? Denn sie wussten: Es ist der Herr.
13 Da kommt Jesus und nimmt das Brot und gibt's ihnen, desgleichen auch den Fisch.
14 Das ist nun das dritte Mal, dass sich Jesus den Jüngern offenbarte, nachdem er von den Toten auferstanden war.
15 Da sie nun das Mahl gehalten hatten, ...

In Matthäus heißt es in
26,29 Ich sage euch: Ich werde von nun an nicht mehr von diesem Gewächs des Weinstocks trinken bis an den Tag, an dem ich aufs Neue davon trinken werde mit euch in meines Vaters Reich.

In Offenbarung steht in Kapitel
19,9 Und er sprach zu mir: Schreibe: Selig sind, die zum Hochzeitsmahl des Lammes berufen sind. Und er sprach zu mir: Dies sind wahrhaftige Worte Gottes.


Trotzdem kann es natürlich auch sein, dass es "nur" bildlich gemeint ist, damit wir es uns vorstellen können, und dieses Fazit vermutlich treffend ist ...
Die Frage lässt sich letztlich nicht vollständig an Hand der Bibel beantworten, da nirgendwo darüber exakt gesprochen wird, ob wir essen werden. Daher müssen wir die Antwort insofern offen lassen, dass wir, was unseren himmlischen Leib angeht, der dem Leib des Herrn Jesus gleicht (Phil 3,21 der unseren Leib der Niedrigkeit umgestalten wird zur Gleichförmigkeit mit seinem Leib der Herrlichkeit, nach der wirksamen Kraft, mit der er vermag, auch alle Dinge sich zu unterwerfen.), zwar essen können, aber nicht zwangsläufig werden.
 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wie denkt ihr darüber? Als Mensch gedacht, ist natürlich Essen und Trinken notwendig und zu feierlichen Anlässen auch schön, mit lieben Menschen zusammen, bei gutem Essen ... Ja, auch sonst kann man das Essen und Trinken ja genießen. Sicher gibt es wichtigere Dinge als diese Frage, aber wenn der Herr von Hochzeitsmahl und dergleichen redet, von Feiern, vom Weinstock trinken und ähnlichem, dann hört sich das zumindest so an, als wäre das auch so gemeint, oder?

Der Herr Jesus hatte zumindest nach der Auferstehung einen Leib, mit dem ER Essen und Trinken konnte, an dem die Wundmale zu sehen und zu fühlen waren ... aber ER ist danach ja aufgefahren in den Himmel.

Viele Grüße
Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1705
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Werden wir Essen und Trinken im Himmel bzw. auf der neuen Erde?

Beitrag  Eliah am Mo 17 Jul 2017, 08:51

... warum denn auch nicht?

Die landläufige Meinung was "Geister" oder "Astralleibe" betrifft usw. ist wie sooft halt falsch, da dürfen wir uns korrigieren lassen durch SEIN Wort.
Auch in der Offenbarung gibt es Bäume mit Früchten, die zur Heilung, bzw. Genesung dienen.
Er selbst wird mit uns das Abendmahl feiern (wie es sich gehört) und (echten) Wein trinken, wie er sagte.
Es gibt eigentlich keinen Grund anzunehmen, das dies nur sinnbildlich oder Bildlich gemeint sei, bzw. keinen Anlass dafür.

Es wird wohl so sein, das wir essen und trinken können, aber es mutmaßlich wohl nicht müssen.
Sex wird es aber wohl keinen mehr geben, auch wenn wir dazu noch fähig wären - siehe etwa die Engel, die als "Söhne Gottes" auf die Erde kamen und die schönen Frauen begehrten und schwängerten = das ergab die Riesen, die dann als Bastarde erschlagen werden mussten.
... Aber wer noch meint ohne Sex nicht mehr Leben zu können oder wollen, ist eh (noch) sehr fleischlich...

Wir sind also keine Materie-lose Geister, die umher schweben und nur noch "hosianna" singen, wie ein alt bayrisches Lied es sagt.

Der Vater ist Liebe und weiß was wir bedürfen. Er selbst in Christus wird uns völlig befrieden und befriedigen in allem und wir werden keinerlei Mangel haben.
Er wird jeden Durst stillen, jedes Verlangen und uns volles Genüge geben, wie er selbst verheißen hat.
Er weiß aber auch, das wir gern essen oder sonst für Verlangen haben, insofern sollten wir da keine Bedenken haben, das uns was abgehen würde. cheers

Eliah

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1243
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Werden wir Essen und Trinken im Himmel bzw. auf der neuen Erde?

Beitrag  Heidi am Mo 17 Jul 2017, 20:32

Hallo Harald,

Ich habe einmal gelesen, dass dadurch dass Jesus nach der Auferstehung wirklich essen und trinken konnte, ganz klar bewiesen ist dass es eine leibliche Auferstehung gibt.

Viele Grüße von Heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3401
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten