Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Frage zum Vater unser
von Henoch Gestern um 21:12

» Advent, Advent
von UriKulm Gestern um 13:23

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 23:05

» ´Luther - teuflisch gut`
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 22:43

» Psalm 22
von UriKulm Fr 08 Dez 2017, 00:23

» Erkenntnis von Gott gegeben
von UriKulm Sa 02 Dez 2017, 15:47

» Eine kleine Postkarte für verfolgte Christen?!
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 20:18

» Gebetskampagne Nordkorea
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 19:47

» Prädestination
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 22:58

» Der Vorhang und die Bundeslade im Neuen Testament
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 09:20

» Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?
von fetarubil So 26 Nov 2017, 17:38

» Das Evangelium, das der APOSTEL Paulus predigte ...
von Heidi Sa 25 Nov 2017, 11:56

» - Zitate -
von UriKulm Mi 22 Nov 2017, 15:01

» Weihnachten
von Heidi So 19 Nov 2017, 16:17

» Traum vom Abschied
von budde harald Sa 18 Nov 2017, 23:59

» Danke für den Regenbogen
von budde harald So 12 Nov 2017, 09:23

» Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?
von Eliah Do 09 Nov 2017, 18:52

» Kann ein wiedergeborener Christ ein "Verkläger der Brüder sein?"
von UriKulm Fr 03 Nov 2017, 12:19

» Reformation
von UriKulm Do 02 Nov 2017, 22:59

Jeschua ./. Jesus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Jeschua ./. Jesus

Beitrag  Heidi am So 08 Okt 2017, 18:00

Mir hat jemand gesagt, dass Jesus zu seinen Lebzeiten niemals von irgendjemand mit Namen Jesus angesprochen wurde, sondern ausschließlich Jeschua.
Jesus hätten die Menschen aus den Namen, dem ihm der Vater gab gemacht.
Stimmt das beides?


heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3317
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua ./. Jesus

Beitrag  Eliah am So 08 Okt 2017, 18:13

die Jünger haben eher Herr gesagt, wie es überliefert ist.
Und die Apostel schrieben dann vom "Herrn Jesus" oder von Christus, Christo, - und das ist korrekt übersetzt tät ich mal sagen  -  du glaubst auch iwie alles, oder?  "jedem Wind der Lehre" ... Heidi, Heidi....

in welche Gemeinde gehst du denn? du hast ja iwie überhaupt keine rechte Orientierung und Klarheit, ...
Immer wieder kommen die tollsten Sachen daher, wenn ich das mal anmerken darf? (ob sog. Lehrer, mit fragwürdigen Thesen, allerlei Leute und Sonderlehren...immer wieder was "neues")

Liest denn keiner mehr die Bibel? und die gesunde Lehre gibts nicht mehr? Gibts auch kein CLV mehr oder CSV wo man gute Bücher bestellen und lesen kann, und keinen Liebi mehr oder fundierte Lehre? Sendbuch... Sermon ... oder was unsere liebe Henoch immer wieder dankenswerter Weise einstellt... wird das nicht gelesen, nichts geprüft und "das Gute behalten"? Rauben die Vögel d. Himmels das gute Wort ständig? Warum?

Irgendwie tut mir das Ganze Leid, naja irgendwie...
Ich hoffe ich krieg nun keine Haue, aber nun kennen wir uns schon so lange, da darf ich das mal offen anmerken, oder?
Immer nur Blümchen ist ja auch nix oder? Wink

liebschau*

eliah
PS: das mal gelesen?? [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] was Henoch vorgeschlagen hat, oder andere Seiten von uns?
nicht das noch folgendes zutrifft für jemanden:
2Tim 3,7 "... immer lernen und niemals zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können. -..." oder wie Hebräer warnt, "nicht das einer als zurück geblieben erfunden wird..."

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua ./. Jesus

Beitrag  Heidi am So 08 Okt 2017, 18:54

Eliah schrieb:du hast ja iwie überhaupt keine rechte Orientierung und Klarheit, ...
Immer wieder kommen die tollsten Sachen daher, wenn ich das mal anmerken darf? (ob sog. Lehrer, mit fragwürdigen Thesen, allerlei Leute und Sonderlehren...immer wieder was "neues")


Ich hoffe ich krieg nun keine Haue, aber nun kennen wir uns schon so lange, da darf ich das mal offen anmerken, oder?
Immer nur Blümchen ist ja auch nix oder? Wink

liebschau*

eliah


off toppic:

Lieber Eliah,
da ich ja hier wieder schreiben möchte und mich auch hier wohlfühlen möchte, gehe ich im Forum jetzt nochmal auf deinen wiederholten Vorwurf auf mich ein:Wind der Lehre, Blümchen, Ponyhof und was du mir alles schon so geschrieben hast.

Ich möchte so gern, dass du das nun sein lässt, denn ich habe es zig fach gelesen.

So wie ich akzeptieren muss, dass du keine Gemeinde hast und nicht weiß, ob du privat auch mal über den Tellerrand schwimmst und so zwangsläufig anderen Christen und solche, die es von sich sagen, begegnen, weiß ich nicht. Es ist nicht so, dass ich ständig unterwegs bin, aber hier und da verlasse ich auch mal mein Umfeld.

Ich bin von mir nicht so überzeugt, wie du von dir, dass ich schon alle Wahrheit weiß und daher habe ich dann eben Fragen. In erster Linie sollten wir Gott fragen, aber manchmal mache ich es mir leichter und frage andere Christen. Oder ich frage hier im Forum, wie gesagt, ich kenne die Forenbetreiber persönlich und fühle mich da in guter christlicher Gesellschaft, auch wenn wir nicht immer einer Meinung in allem sind. Aber ich traue anderen Christen zu, auch den Heiligen Geist zu haben - und nach ihrer Gabe oder Besonderheit dann auch in manchen Sachen was zu wissen oder helfen zu können. Manche müssen echt aufpassen, dass sie  sonst nicht womöglich ein 2. Kor. 10, 12-er-Typus werden, der sich nur an sich selber misst und sich mit sich selbst vergleicht.

Ich würde das echt schön finden, wenn du nur auf das Thema antwortest ohne andere damit aufzuhalten, wieder über mich zu lesen.

Wieder in toppic:

Mal genau genommen, liefert deine Antwort auch keinen  Beleg *auch lieb schau* . Ist also auch nur Windlehre, wenn du sagst: Die Jünger sagten eher Herr....ja und dann was weiter? Jeschua, oder Jesus?

Und dann sagst du, ihr Gesagtes wäre demnach korrekt übersetzt....tätst du jedenfalls mal so sagen. 



Was hat der Blinde in Lk 18,38 gerufen? Jesus, oder Jeschua?

Der Bruder, der mir von Jeschua erzählte sagte, dies sei sein Name gewesen und SO hätten ihn die Leute auch angeredet.
DAS wollte ich nun wissen.

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3317
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua ./. Jesus

Beitrag  Eliah am So 08 Okt 2017, 19:04

So wie ich akzeptieren muss, dass du keine Gemeinde hast
wo hast das denn her?
nur weil ich eine Zeitlang aus Krankheitsgründen nicht regelm. am So. in die Gemeinde gehen konnte und eine Zeitlang gar nicht ging am morgen, weil es schlicht nicht möglich war?

Ich bin von mir nicht so überzeugt, wie du von dir, dass ich schon alle Wahrheit weiß
und auch das stimmt SO nicht:
ich bin weder von mir überzeugt, noch das ich alle Wahrheit weiß, nur von der guten Lehre und DER Wahrheit, erkennst du den Unterschied?


ansonsten: ... aber gut, ja, dachte ich dürfte das mal sagen.
Dann halt nicht.

alles gut Wink

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua ./. Jesus

Beitrag  Hakim am So 08 Okt 2017, 19:57

Also in meiner Schlachter steht bei Mattthäus 1:21 "Sie wird aber einen Sohn gebären und du sollst ihm den Namen Jesus geben,..."
Hierzu gibt es eine Anmerkung: "Jesus ist die Griechische Umschrift des hebr. Jehoschua; Dieser Name bedeutet "Der Herr ist Rettung" "
Das heißt dann wohl, dass es im Griechischen Grundtext Jesus hieß, aber dass der Name im Hebräischen seinen Ursprung hat, was ja auch nicht verwunderlich ist.
Was aber leider auch geschieht, ist dass Menschen hingehen und daraus eine Sonderlehre machen, und behaupten, dass der hebräische Name Jehoschua, oder Yahushua, oder Yeshua, oder welche varianten es noch geben mag (Da sind sie sich auch nciht so einig...) eine Kraft besitzt, die er nur entfaltet, wenn man ihn richtig ausspricht. (Das Prinzip ist wohl auch aus der Kaballah bekannt, die nun wirklich nichts mehr mit der Bibel zu tun hat!)
Christen haben den Namen Jesus in alle möglichen Sprachen übersetzt und überall wird er etwas anders ausgesprochen, und das ist auch völlig in Ordnung so. Wen nun Menschen hingehen und sagen, dass das falsch ist, und dass gebete nur richtig erhört werden, wenn man den namen richtig ausspricht, dann ist das Häresie.
Wenn man bedenkt, dass die selben Leute auch sagen, dass man die Jüdischen Feste feiern müsste, und den Sabath halten ,dann ist eigentlich recht scnell klar, woher der Wind weht. Das ganze nennt sich "Hebrew Roots" und ist eine Werkereligion mit eigener "Bibel übersetzung" und schönen Sonderlehren für Leute mit juckenden Ohren.

Hakim
Ist noch neu hier
Ist noch neu hier

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 17.08.17

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua ./. Jesus

Beitrag  Eliah am So 08 Okt 2017, 21:40

ja, wollte ich auch noch anmerken: in jeder Sprache wird er anders ausgesprochen.
Aber was ich sagen wollte, ist sich nicht kirre machen zu lassen. Jesus Christus ist der Name (im Deutschen) in dem wir selig werden müss(t)en.
Und es war auch gar nicht böse gemeint, was ich angemerkt habe, eher liebevoll Wink

schalom allen, die den Herrn Jesus von Herzen lieb haben, ihn suchen, ihm nachfolgen wollen mit ganzem Herzen, sein Angesicht suchen und ihm wirklich gehorchen wollen! Frieden auf seinen Wegen, den Seinen!
Und ob shalom, oder schalom, oder einfach Frieden im Sturm, der gegen die heftig weht, die ihm gehorchen wollen. Das ist verheißen hier unten, wie es bei ihm selbst auch war, wenns "ernster" wird. Liebe wird dir dann von der Welt nicht entgegen kommen, wenns zur Sache geht..., wie auch...[vgl. etwa Math. 10, das Ganze Kapitel] und am Ende wird es sogar so sein, das die, die Klartext reden ermordet werden, und die Mörder auch noch denken werden, das sie Gott damit einen guten Dienst erwiesen haben! Wink

Eliah


Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1191
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua ./. Jesus

Beitrag  Harald am Mo 09 Okt 2017, 04:04

Hallo,

ich würde das Thema ja gerne verschieben bzw. zusammen führen, da wir das Thema schon 2x hatten. Aber ich lasse es jetzt mal hier so stehen, möchte aber doch an den älteren Thread erinnern und den Link posten --->
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
für Nichtmitglieder gibt es auch eine einfache Suche hier im Forum, die man leicht nutzen kann Smile

Antworten sind ja schon gegeben worden - ich würde meinen, dass ich mich wenn ich mich in Israel mit einem Juden unterhalten würde, vermutlich Jeschua o.ä. sagen würde, damit mich mein Gegenüber versteht, bzw. das der Dolmetscher dann für mich tun würde. Da wir nunmal aber keine Juden sind, wird Jesus bei uns eben Jesus bzw. Herr Jesus genannt, oder Jesus Christus.
Auf türkisch würde man laut Übersetzungstool "Isa" sagen - aber bedeutet das nun, wenn ein Türke mir sagt, dass nur "Isa" richtig ist, und alles andere falsch ist, dass er damit richtig liegt?

Hakim hat es m.E. ja schon sehr gut erklärt. Die Beiträge aus dem älteren Thread sind aber echt auch interessant, sie nochmals durchzulesen.

Grüße
Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1693
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Jeschua ./. Jesus

Beitrag  Heidi am Mo 09 Okt 2017, 18:51

Hakim schrieb:Wenn man bedenkt, dass die selben Leute auch sagen, dass man die Jüdischen Feste feiern müsste, und den Sabath halten ,dann ist eigentlich recht scnell klar, woher der Wind weht. Das ganze nennt sich "Hebrew Roots" und ist eine Werkereligion mit eigener "Bibel übersetzung" und schönen Sonderlehren für Leute mit juckenden Ohren.

Lieber Hakim,

ja, sie feiern auch jüdische Feste als Christen. Ich war am Wochenende da in der Laubhütte im Garten.
Ich bin gern mit ihnen zusammen - auch wenn ich einiges nicht teilen kann, was sie tun und m.E. explizit jüdisch ist.
Aber diese Christen haben m.E. von Gott explizit die AufGABE mit Juden umzugehen. Sie sind auch oft in Israel und laden auch Juden ein. Von daher finde ich es i.O. wenn sie die jüdischen Gebräuche um der Juden willen machen....den Juden ein Jude sein....auch wenn sie es nicht nur der Juden willen zu tun scheinen, sondern davon überzeugt sind. Aber solange sie keine Lehre draus machen, habe ich da keine Bedenken. Zu den Schabbatabenden, in denen wir in aller Fülle von Christus hören, kommt z.B. auch eine ältere Jüdin....und hört von Christus.

Aber eigentlich verstehe ich nicht, warum Jesus, Jeschua, Isa - alles verschiedene Namen sind.


Also folgendes ist jetzt ein etwas komisches Beispiel, aber mir fällt kein anderes ein:
Kim Jong Un wird soweit ich weiß, in aller Welt so genannt. Da bastelt ja auch keiner in seiner Landesprache einen anderen Namen draus.
Ich heiße in russischer Sprache auch weiter Heidi, aber sie sprechen es nur anders aus, nämlich:
Chaidiii.
Daher verstehe ich das nicht, und schon gar nicht, wie man auf Isa kommt...das ist aber weit hergeholt. Mose heißt doch in arabisch oder Türkisch auch Mose, oder? Und Ismael heißt Ismael und Abraham, Abraham....


heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3317
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten