Wer ist online?
Insgesamt sind 7 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 7 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Henoch am Do 12 Mai 2016, 08:48

Pavle schrieb:Würdest du mir das bitte erläutern.

@Henoch: Welche grundlegende Fragen, habe ich nicht wirklich schlüssig begründet?

Lieber Pavle,
soweit ich das für angebracht hielt, habe ich das jeweils direkt in der Diskussion kundgetan.
Ich denke, dass Du zwar argumentierst, aber die Argumentation ist sehr regelmäßig eine Ansicht und dann eine verwerfende Bemerkung zur Ansicht des anderen und dann der Hinweis "sola Skriptura", als wärest Du der einzige, der sie richtig ausgelegt hätte.
Es wäre hilfreich, wenn Du Deine Ansicht durch Bibelverse begründen würdest und nicht durch abschmetternde Anmerkungen und Pauschalverurteilungen von bestimmten Lehrmeinungen wie z.B. den Dispensionalismus.
Henoch

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 335
Anmeldedatum : 17.01.15

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Pavle am Do 12 Mai 2016, 08:56

Henoch schrieb:habe ich das jeweils direkt in der Diskussion kundgetan.
Ich meine das wirklich nicht böse. Aber sollte das irgendwo der Fall sein, sag mir bitte wo. Es ist mir ein Anliegen, meinen Standpunkt zu untermauern.

Henoch schrieb:Es wäre hilfreich, wenn Du Deine Ansicht durch Bibelverse begründen würdest
Wo, habe ich irgendetwas behauptet ohne dies biblisch zu begründen? Falls ich es irgendwo vergessen habe, macht mich doch bitte darauf aufmerksam.

Henoch schrieb:abschmetternde Anmerkungen und Pauschalverurteilungen von bestimmten Lehrmeinungen wie z.B. den Dispensionalismus.
Wo habe ich denn das getan?

Henoch schrieb:Ich denke, dass Du zwar argumentierst, aber die Argumentation ist sehr regelmäßig eine Ansicht und dann eine verwerfende Bemerkung zur Ansicht des anderen und dann der Hinweis "sola Skriptura", als wärest Du der einzige, der sie richtig ausgelegt hätte.
Diese Behauptung finde ich nicht in Ordnung. Nur weil es dir manchmal nicht passt was ich schreibe, ist es nicht in Ordnung mir sowas zu unterstellen.

Pavle
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 06.01.16
Alter : 38
Ort : 74420 Oberrot

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  hapewe am Do 12 Mai 2016, 09:05

Pavle schrieb:Du lässt auch keine Frauen lehren:
16. Frauen

Frauen haben sich im Forum zurückzuhalten wie es die Schrift verlangt. Grundsätzlich ist ein auslegendes,
autoritatives Lehren ein Herrschen und Anleiten von Menschen die die Botschaft hören, seien es Männer oder Frauen.
Darum ist es den Frauen auch im Forum nicht erlaubt zu Lehren da Brüder anwesend sind (1. Thim 2. 12-15).

...

Somit ist es biblisch und gottwohlgefällig, wenn sich die Frauen in diesem Punkt zurückhalten.
Frauen dürfen Fragen und Rückfragen im Forum stellen, es ist ihnen aber nicht erlaubt im biblischen Sinne Brüder zu Belehren.
Jede weibliche Forumsteilnehmerin ist gebeten sorgfältig mit ihren Fragen und Worten umzugehen und selbst darüber zu wachen, was sie schreibt.
Wann eine Frau autoritativ lehrt, beuerteilen die im Forum amtierenden Administratoren.

Das Forum dient nicht dazu, und das ist schriftgemäss, Schwestern eine Plattform zum lehrhaften Auftreten zu geben,
sondern den Schwestern die keine eheliche Verbindung zu einem wiedergeborenen Mann haben, das Deponieren von Fragen und Anliegen im Glaubensleben zu ermöglichen.
@Heidi wenn @hapewe dabei ist, hast du zu schweigen - verstanden!


aber der Abschuss ist folgender:

Was den „Anschein“ von Wiedergeburt macht, beurteilen und entscheiden die im Forum amtierenden Administratoren.

Da fehlen einem die Worte. D.h. du bist der Richter ob ich errettet werde oder nicht. Bisher dachte ich das ist Gott.
Da lag ich wohl falsch!


Lieber Paule
Nicht ich lasse keine Schwestern lehren.
Es ist das Wort Gottes die es den Schwestern verbietet zu lehren.
Aber das ist auch kein Problem, es gibt ja auch keine gläubige Frau die lehrt.

hapewe
Kommt öfter vorbei
Kommt öfter vorbei

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 07.10.15
Alter : 69
Ort : Frauenfeld

http://www.bibelkreis.ch

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Henoch am Do 12 Mai 2016, 10:14

Hallo Hapewe,
Die Bibel sagt, dass Frauen in der Versammlung nicht lehren sollen. Sie dürfen aber Frauen und Kinder lehren und sich mit Gläubigen über die Schrift auseinandersetzen.
Henoch

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 335
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  hapewe am Do 12 Mai 2016, 10:40

Henoch schrieb:Hallo Hapewe,
Die Bibel sagt, dass Frauen in der Versammlung nicht lehren sollen. Sie dürfen aber Frauen und Kinder lehren und sich mit Gläubigen über die Schrift auseinandersetzen.
Henoch


Lieber Henoch
1. Tim 2,12: Ich erlaube aber einem Weibe nicht, zu lehren, noch über den Mann zu herrschen, sondern still zu sein,

1. Kor 14,35: Wenn sie aber etwas lernen wollen, so sollen sie daheim ihre eigenen Männer fragen; denn es ist schändlich für ein Weib, in der Versammlung zu reden.

PS::
was denkst Du, wer bei uns zu Hause die Woche hindurch mehr unsere 6 Kinder unterrichtet hat, oder wenn jetzt eines oder mehrere der 18 Enkel bei uns zu Besuch weilt?

hapewe
Kommt öfter vorbei
Kommt öfter vorbei

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 07.10.15
Alter : 69
Ort : Frauenfeld

http://www.bibelkreis.ch

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Do 12 Mai 2016, 12:06

Ich finde es gefährlich zu sagen ein 'Gläubiger kann NICHT abbfallen!

Heb 3 schrieb:12 Habt acht, ihr Brüder, daß nicht in einem von euch ein böses, ungläubiges Herz sei, das im Begriff ist, von dem lebendigen Gott abzufallen! 13 Ermahnt einander vielmehr jeden Tag, solange es »Heute« heißt, damit nicht jemand unter euch verstockt wird durch den Betrug der Sünde!
14 Denn wir haben Anteil an Christus bekommen, wenn wir die anfängliche Zuversicht bis ans Ende standhaft festhalten, 15 solange gesagt wird: »Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht, wie in der Auflehnung«.

Heb 6 schrieb: 4 Denn es ist unmöglich, die, so einmal erleuchtet sind und geschmeckt haben die himmlische Gabe und teilhaftig geworden sind des heiligen Geistes (Hebräer 10.26-29) (2. Petrus 2.20) 5 und geschmeckt haben das gütige Wort Gottes und die Kräfte der zukünftigen Welt, 6 wo sie abfallen, wiederum zu erneuern zur Buße, als die sich selbst den Sohn Gottes wiederum kreuzigen und für Spott halten. 7 Denn die Erde, die den Regen trinkt, der oft über sie kommt, und nützliches Kraut trägt denen, die sie bauen, empfängt Segen von Gott. 8 Welche aber Dornen und Disteln trägt, die ist untüchtig und dem Fluch nahe, daß man sie zuletzt verbrennt.

Heb 10 schrieb:
26 Denn so wir mutwillig sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, haben wir fürder kein anderes Opfer mehr für die Sünden, (Hebräer 6.4-Cool 27 sondern ein schreckliches Warten des Gerichts und des Feuereifers, der die Widersacher verzehren wird. 28 Wenn jemand das Gesetz Mose's bricht, der muß sterben ohne Barmherzigkeit durch zwei oder drei Zeugen. (4. Mose 15.30) (5. Mose 17.6) 29 Wie viel, meint ihr, ärgere Strafe wird der verdienen, der den Sohn Gottes mit Füßen tritt und das Blut des Testaments unrein achtet, durch welches er geheiligt ist, und den Geist der Gnade schmäht? (Hebräer 2.3) (Hebräer 12.25)

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  hapewe am Do 12 Mai 2016, 15:43

Rene:
bis Du einfach ein "Gläubiger" wie alle Menschen oder hast Du den rettenden Glauben an den Herrn Jesus Christus festgemacht durch Busse und Glauben und beweist das auch durch Nachfolge,
Wenn JA,
weisst Du um was es im Hebräerbrief geht?
Wenn "Nein", bitte nachfragen dann schreieb ich Dir warum und werden Dir wenn Du wirklich schon wiedergeboren bist dann auch die 3 angefragten Stellen klar, sonnst nicht und nie.

hapewe
Kommt öfter vorbei
Kommt öfter vorbei

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 07.10.15
Alter : 69
Ort : Frauenfeld

http://www.bibelkreis.ch

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Do 12 Mai 2016, 17:13

ob ich wiedergeboren bin weiß ich nicht
ich weiß nur mutwilliges sündifgen tat ich ich prüfe mich selbst was ic tat in der vergabngeheit und kann mich eben dort wiederfinden

bevor es zu spät ist setze ich im moment allesdran radikal zu ändern
ich möchte eionfach nicht mehr slche fehler begehen wie in der vergabngenheit
Römer 1+2 schrieb:
18 Denn es wird geoffenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit[11] und Ungerechtigkeit der Menschen, welche die Wahrheit durch Ungerechtigkeit aufhalten, 19 weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, da Gott es ihnen offenbar gemacht hat; 20 denn sein unsichtbares Wesen, nämlich seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen, so daß sie keine Entschuldigung haben.

5 Aber aufgrund deiner Verstocktheit und deines unbußfertigen Herzens häufst du dir selbst Zorn auf für den Tag des Zorns und der Offenbarung des gerechten Gerichtes Gottes, 6 der jedem vergelten wird nach seinen Werken: 7 denen nämlich, die mit Ausdauer im Wirken des Guten Herrlichkeit, Ehre und Unvergänglichkeit[2] erstreben, ewiges Leben; 8 denen aber, die selbstsüchtig und der Wahrheit ungehorsam sind,[3] dagegen der Ungerechtigkeit gehorchen, Grimm und Zorn!

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Heidi am Do 12 Mai 2016, 20:06

OFF Toppic

Pavle schrieb:@Heidi wenn @hapewe dabei ist, hast du zu schweigen - verstanden!

o.k. , silent ...ich habe auch ganz leise die Tastatur betätigt, keiner hats gehört.

Aber wieder zum Thema:
Ich habe kürzlich etwas gelesen, das ich sehr interessant fand:

Man kann alles ÜBER Jesus und das Heil wissen und es auch im Kopf glauben, aber dennoch kann es so sein, dass man für SICH SELBST nicht AN Jesus glaubt.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  hapewe am Do 12 Mai 2016, 20:28

Heidi schrieb:OFF Toppic

Pavle schrieb:@Heidi wenn @hapewe dabei ist, hast du zu schweigen - verstanden!

o.k. , silent ...ich habe auch ganz leise die Tastatur betätigt, keiner hats gehört.

Aber wieder zum Thema:
Ich habe kürzlich etwas gelesen, das ich sehr interessant fand:

Man kann alles ÜBER Jesus und das Heil wissen und es auch im Kopf glauben, aber dennoch kann es so sein, dass man für SICH SELBST nicht AN Jesus glaubt.

heidi

Entschuldigung, da will jemand mit mir ein Spiel treiben.
Ich spiel aber nicht mit, wenn es um Gottes Wort geht.
Wenn hier noch jemand eine Frage am mich hat: ► [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Tut mir leid.

hapewe
Kommt öfter vorbei
Kommt öfter vorbei

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 07.10.15
Alter : 69
Ort : Frauenfeld

http://www.bibelkreis.ch

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Ralf-Peter am Do 12 Mai 2016, 22:20

Hallo Hapewe,

ich persönlich finde Deine Art und Weise hier im Forum Deine Ansichten zu vertreten doch sehr irritierend.

Und zwar deswegen, weil Du in Deiner Anmeldung am Forum damals unser Glaubensverständnis bejaht hast - zumindest hast Du es so angeklickt.

Wir hatten Dich sogar auf unser Glaubensverständnis hingewiesen, als wir bei Deiner Anmeldung als Admins  nach Deiner Motivation fragten.

Wenn wir nun schon darauf hinweisen, dass wir mehr in die Richtung der Brüderbewegung tendieren, warum hast Du Dich denn ausgerechnet in einem solchen Forum angemeldet, das in eine Richtung tendiert, deren Bewegung aus dem "Calvinismus" entstanden ist???

Wir als Admins werden nun nicht hinnehmen, dass Du andere Leute regelrecht angreifst, nur weil sie anderer Meinung sind.
In dieser Hinsicht entscheiden wir als Admins schon, wer ins Forum passt und wer nicht!!

Die Admins

P.S. Dies ist eine öffentliche Ermahnung!!


Zuletzt von Ralf-Peter am Do 12 Mai 2016, 22:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Pavle am Do 12 Mai 2016, 22:31

Ich denke mal, der ist weg. Der verträgt wohl keine abweichende Meinung. Schade eigentlich. Als Christ sollte man anders handeln.

Pavle
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 06.01.16
Alter : 38
Ort : 74420 Oberrot

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Ralf-Peter am Do 12 Mai 2016, 22:40

arena schrieb:bevor es zu spät ist setze ich im Moment alles dran radikal zu ändern
ich möchte einfach nicht mehr solche Fehler begehen wie in der Vergangenheit


Lieber Rene,
dann tust Du doch genau das, was der verlorene Sohn auch tat - umkehren.

Und ich möchte Dich ermutigen, diesen Weg weiterzugehen.
Sage Gott, dass Du ihm wieder gehören willst und dass es Dir ernst ist.

Und ich bin mir sicher, dass Gott sich Dir gegenüber dann genauso verhält wie in dem Gleichnis an seinem wiederkehrenden Sohn.

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Do 12 Mai 2016, 23:20

Hesekiel

5 So spricht Gott, der Herr: Es kommt ein einzigartiges Unheil; siehe, das Unheil kommt! 6 Das Ende kommt, es kommt das Ende! Es erwacht gegen dich; siehe, es kommt! 7 Das Verhängnis kommt über dich, du Bewohner des Landes; die Zeit ist da, der Tag ist nahe; Tumult und nicht Jauchzen auf den Bergen. 8 Nun gieße ich bald meinen Grimm über dich aus und vollende meinen Zorn an dir! Ich will dich nach deinen Wegen richten und alle deine Greuel über dich bringen. 9 Mein Auge soll dich nicht verschonen, und ich will mich nicht erbarmen, sondern dir vergelten nach deinen Wegen, und deine Greuel werden in deiner Mitte sein; und so sollt ihr erkennen, daß ich, der Herr, es bin, der die Schläge austeilt.
...
20 Wenn aber ein Gerechter sich von seiner Gerechtigkeit abkehrt und Unrecht tut, und ich lege einen Anstoß vor ihn hin, so wird er sterben; wenn du ihn nicht warnst, wird er um seiner Sünde willen sterben, und an seine Gerechtigkeit, die er getan hat, wird nicht gedacht werden; aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern! 21 Wenn du aber den Gerechten gewarnt hast, daß der Gerechte nicht sündigen soll, und er dann nicht sündigt, so wird er gewißlich am Leben bleiben, weil er sich hat warnen lassen; und du hast deine Seele gerettet!
...
18 So will denn auch ich in meinem grimmigen Zorn handeln; mein Auge soll sie nicht verschonen, und ich will mich nicht über sie erbarmen; und wenn sie mir auch mit lauter Stimme in die Ohren schreien, so werde ich sie doch nicht erhören!
das war mein chicksal aus der Vergangenheit - das letzte macht Angst

Hesekiel 18,21 Wenn aber der Gottlose umkehrt von allen seinen Sünden, die er begangen hat, und alle meine Satzungen bewahrt und Recht und Gerechtigkeit übt, so soll er gewiß leben; er soll nicht sterben.

aber das gibt zuversicht
Hesekiel 18,28 Weil er es eingesehen hat und umgekehrt ist von allen seinen Übertretungen, die er verübt hat, soll er gewiß leben und nicht sterben.
Offenbarung 3,3 So denke nun daran, wie du empfangen und gehört hast, und bewahre es und tue Buße! Wenn du nun nicht wachst, so werde ich über dich kommen wie ein Dieb, und du wirst nicht erkennen, zu welcher Stunde ich über dich kommen werde.

Offenbarung 3,19 Alle, die ich liebhabe, die überführe und züchtige ich. So sei nun eifrig und tue Buße!

Offenbarung 9,20 Und die übrigen Menschen, die durch diese Plagen nicht getötet wurden, taten nicht Buße über die Werke ihrer Hände, so daß sie nicht mehr die Dämonen und die Götzen aus Gold und Silber und Erz und Stein und Holz angebetet hätten, die weder sehen, noch hören, noch gehen können.

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Do 12 Mai 2016, 23:24

zum Abfall
Jesaja 66 schrieb:24 Und man wird hinausgehen und die Leichname der Leute anschauen, die von mir abgefallen sind; denn ihr Wurm wird nicht sterben und ihr Feuer nicht erlöschen; und sie werden ein Abscheu sein für alles Fleisch.

Dieses hab ich evtl getan?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Heb 3 schrieb:12 Habt acht, ihr Brüder, daß nicht in einem von euch ein böses, ungläubiges Herz sei, das im Begriff ist, von dem lebendigen Gott abzufallen! 13 Ermahnt einander vielmehr jeden Tag, solange es »Heute« heißt, damit nicht jemand unter euch verstockt wird durch den Betrug der Sünde!

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Heidi am Fr 13 Mai 2016, 23:00

Hallo arena,

ich hoffe, ich tu dir kein Unrecht, aber mir drängt sich schon seit etwas länger die Frage auf, wie du Gott eigentlich darstellen willst....welche Saat du in den öffentlichen Foren für Gläubige und Ungläubige säen willst???

Dir wurde immer und immer wieder in einem anderen Forum, soweit ich weiß und auch hier auf die selben Fragen geantwortet und auch Mut gemacht, aber ich sehe nicht, dass du auf das eingehst, war dir Geschwister zusprechen oder raten. Und ich lese kaum mal etwas Gutes, was du über Gott schreibst, sondern du klaubst immer wieder Verse zusammen (zum Teil aus der Geschichte Gottes mit dem Volk Israel) , die du einfach einstellst und mit ein oder zwei Worten kommentierst, warum du sie eingestellt hast - so von wegen, ob du das bist, ob dich das betrifft.

Siehe hier auf Ralf-Peters Beitrag an dich...folgen Bibelverse aus dem AT.

Ich bin Christ und habe den Auftrag, das Evangelium zu verkünden. Du verkündest etwas anderes. Warum tust du das? Denk mal drüber nach bitte.


heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Sa 14 Mai 2016, 00:15

Heidi schrieb:Hallo arena,

ich hoffe, ich tu dir kein Unrecht, aber mir drängt sich schon seit etwas länger die Frage auf, wie du Gott eigentlich darstellen willst....welche Saat du in den öffentlichen Foren für Gläubige und Ungläubige säen willst???

Dir wurde immer und immer wieder in einem anderen Forum, soweit ich weiß und auch hier auf die selben Fragen geantwortet und auch Mut gemacht, aber ich sehe nicht, dass du auf das eingehst, war dir Geschwister zusprechen oder raten. Und ich lese kaum mal etwas Gutes, was du über Gott schreibst, sondern du klaubst immer wieder Verse zusammen (zum Teil aus der Geschichte Gottes mit dem Volk Israel) , die du einfach einstellst und mit ein oder zwei Worten kommentierst, warum du sie eingestellt hast - so von wegen, ob du das bist, ob dich das betrifft.

Siehe hier auf Ralf-Peters Beitrag an dich...folgen Bibelverse aus dem AT.

Ich bin Christ und habe den Auftrag, das Evangelium zu verkünden. Du verkündest etwas anderes. Warum tust du das? Denk mal drüber nach bitte.


heidi
hier geht es doch um das thema abfall - viele sagen es sei unmöglich

die Bibel sagt deutlich was anderes darum tue ich es um zu warnen die glauben es geht nicht oder nur der glaube (im festklammern" reicht
die Bibel sagt NEIN sie sagt prüft euich selber wo ihr steht )1. joh ist voll davon) und sie sagt abfall geht!


arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Sa 14 Mai 2016, 00:31

Pavle schrieb:Du lässt auch keine Frauen lehren:
16. Frauen

Frauen haben sich im Forum zurückzuhalten wie es die Schrift verlangt. Grundsätzlich ist ein auslegendes,
autoritatives Lehren ein Herrschen und Anleiten von Menschen die die Botschaft hören, seien es Männer oder Frauen.
Darum ist es den Frauen auch im Forum nicht erlaubt zu Lehren da Brüder anwesend sind (1. Thim 2. 12-15).

...

Somit ist es biblisch und gottwohlgefällig, wenn sich die Frauen in diesem Punkt zurückhalten.
Frauen dürfen Fragen und Rückfragen im Forum stellen, es ist ihnen aber nicht erlaubt im biblischen Sinne Brüder zu Belehren.
Jede weibliche Forumsteilnehmerin ist gebeten sorgfältig mit ihren Fragen und Worten umzugehen und selbst darüber zu wachen, was sie schreibt.
Wann eine Frau autoritativ lehrt, beuerteilen die im Forum amtierenden Administratoren.

Das Forum dient nicht dazu, und das ist schriftgemäss, Schwestern eine Plattform zum lehrhaften Auftreten zu geben,
sondern den Schwestern die keine eheliche Verbindung zu einem wiedergeborenen Mann haben, das Deponieren von Fragen und Anliegen im Glaubensleben zu ermöglichen.
@Heidi wenn @hapewe dabei ist, hast du zu schweigen - verstanden!


aber der Abschuss ist folgender:

Was den „Anschein“ von Wiedergeburt macht, beurteilen und entscheiden die im Forum amtierenden Administratoren.

Da fehlen einem die Worte. D.h. du bist der Richter ob ich errettet werde oder nicht. Bisher dachte ich das ist Gott.
Da lag ich wohl falsch!

da hat er ogar recht - das Wort verbietet es

11 Eine Frau soll in der Stille lernen, in aller Unterordnung. 12 Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, auch nicht, daß sie über den Mann herrscht[4], sondern sie soll sich still verhalten. 13 Denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva. 14 Und Adam wurde nicht verführt, die Frau aber wurde verführt und geriet in Übertretung; 15 sie soll aber [davor] bewahrt werden[5] durch das Kindergebären, wenn sie bleiben im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung samt der Zucht.

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Heidi am Sa 14 Mai 2016, 00:39

arena schrieb:
die Bibel sagt deutlich was anderes darum tue ich es um zu warnen die glauben es geht nicht oder nur der glaube (im festklammern" reicht

Du tust es also um zu warnen. Ich glaube, du musst dir um andere Christen nicht so viele Sorgen machen, dass du so einen großen Warnfeldzug gleich in mehreren Themen führst. Ich denke, du hast genug gewarnt.
Ich selber glaube - wie Henoch hier im Forum schon schrieb - nicht, dass ein Kind Gottes sich wieder in die Hölle katapultieren kann, sodass Jesus Erlösungswerk dann ja wieder von einem kleinen Menschen zu nichte gemacht würde - ich denke, der gute Hirte wird ihn wieder holen und Gott das gute Werk, was er in uns anfing auch vollenden - was aber auch sehr schmerzhafte Wege einschließen kann.

heidi



Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Sa 14 Mai 2016, 00:43

warnen tue ich weil  das wort zu leicht gebraucht wird anders als es dort steht in der bivbel- auch mich - ich suche ja einien weg heraus

denken - ist ungut - was sagt de bibel dazu?
was ist wenn man abfällt oder gar abgefalen ist?
wann ist der weg zu spät? wie kommt man zurück?


Verführung und Abfall vom Glauben in der letzten Zeit

→ 1Joh 4,1-3; 2Tim 3,1-9.13; 2Tim 4,3-4

4
1 Der Geist aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeiten etliche vom Glauben abfallen und sich irreführenden Geistern und Lehren der Dämonen zuwenden werden 2 durch die Heuchelei[1] von Lügenrednern, die in ihrem eigenen Gewissen gebrandmarkt sind. 3 Sie verbieten zu heiraten und Speisen zu genießen, die doch Gott geschaffen hat, damit sie mit Danksagung gebraucht werden von denen, die gläubig sind und die Wahrheit erkennen. 4 Denn alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, wenn es mit Danksagung empfangen wird; 5 denn es wird geheiligt durch Gottes Wort und Gebet.

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Heidi am Sa 14 Mai 2016, 00:50

Lieber Rene,


jetzt, da ich was geschrieben habe über das einseitige Bild, was deine Beiträge über Gott vermitteln - kommst du damit, dass eine Frau nicht lehren soll?:
Also, ich lehre nicht, aber ich denke, eine Schwester in Christus darf genauso z.B prüfen wie ein Bruder.

Wenn du hingegen den möglichen "Abfall" so sicher lehrst, dann wundert es mich aber doch, dass du DANN noch fragst, wie einer, der nach deiner Lehre bereits  a b g e f a l l e n  ist, zurückkommen kann.
Ich halte dein Gedankengebäude insgesamt für verkehrt und darf das auch als Frau sagen.

Nchts für ungut, bete doch mal heute oder morgen früh eine Zeitlang - das ist viel besser als Forum und man kommt viel besser zur Ruhe bei Gott als beim Tippseln im Forum.

Gottes Segen!

Heidi


Zuletzt von Heidi am Sa 14 Mai 2016, 00:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Sa 14 Mai 2016, 00:55

Heidi schrieb:Lieber Rene,

jetzt, da ich was geschrieben habe über das einseitige Bild, was deine Beiträge über Gott vermitteln - kommst du damit, dass eine Frau nicht lehren soll?
Also, ich lehre nicht, aber ich denke, eine Schwester in Christus darf genauso z.B prüfen wie ein Bruder.

Wenn du hingegen den möglichen "Abfall" so sicher lehrst, dann wundert es mich aber doch, dass du DANN noch fragst, wie einer, der nach deiner Lehre bereits  a b g e f a l l e n  ist, zurückkommen kann.
Ich halte dein Gedankengebäude insgesamt für verkehrt und darf das auch als Frau sagen.

Nchts für ungut, bete doch mal heute oder morgen früh eine Zeitlang - das ist viel besser als Forum und man kommt viel besser zur Ruhe bei Gott als beim Tippseln im Forum.

Gottes Segen!

Heidi
1) ich habe nur bestätigt was HaPeWe gpoestet hat - die bibel lehrt es
2) zum abfall ich möchte ine Antwort auf meine Fragen so lange stlleich sie immer wieder
s.o.

wann ist man abgefallen?
wie kommt man zurück (wenn man am seidenfaden hängt)?

bite nicht so ein Quatsch ja dann bitte bete krall dich an den Herrn galube doch endlich

ich möchte eine kalre atwort ist das so schwer?
ich werde immer weiter fragen

auch warum lehrt dann die bibel Abfall wenn der Thread titel sagt es sei unmöglich?

Belge!

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Sa 14 Mai 2016, 00:59

1das hat nichts mit gedanken gebaäude zu tun wenn es doch eindeutig im wort gottes steht!!!
ich versteh nict warum ihr so leichtflügig das ignoriert

meint ihr das steht dort zum spass da?

na dann gute nacht

P.S.

Hier ist die Frauen Lehre - damit mein eich nicht meinungen zu schreiben heir steht kein eLEHRE zu verkünden mehr nicht - weil ihr meintet HaPeWe häte gelunkert?
1. Tim 2
11 Eine Frau soll in der Stille lernen, in aller Unterordnung. 12 Ich erlaube aber einer Frau nicht, zu lehren, auch nicht, daß sie über den Mann herrscht[4], sondern sie soll sich still verhalten. 13 Denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva. 14 Und Adam wurde nicht verführt, die Frau aber wurde verführt und geriet in Übertretung; 15 sie soll aber [davor] bewahrt werden[5] durch das Kindergebären, wenn sie bleiben im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung samt der Zucht.

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Sa 14 Mai 2016, 01:09

Heidi schrieb:Hallo arena,

ich hoffe, ich tu dir kein Unrecht, aber mir drängt sich schon seit etwas länger die Frage auf, wie du Gott eigentlich darstellen willst....welche Saat du in den öffentlichen Foren für Gläubige und Ungläubige säen willst???

Dir wurde immer und immer wieder in einem anderen Forum, soweit ich weiß und auch hier auf die selben Fragen geantwortet und auch Mut gemacht, aber ich sehe nicht, dass du auf das eingehst, war dir Geschwister zusprechen oder raten. Und ich lese kaum mal etwas Gutes, was du über Gott schreibst, sondern du klaubst immer wieder Verse zusammen (zum Teil aus der Geschichte Gottes mit dem Volk Israel) , die du einfach einstellst und mit ein oder zwei Worten kommentierst, warum du sie eingestellt hast - so von wegen, ob du das bist, ob dich das betrifft.

Siehe hier auf Ralf-Peters Beitrag an dich...folgen Bibelverse aus dem AT.

Ich bin Christ und habe den Auftrag, das Evangelium zu verkünden. Du verkündest etwas anderes. Warum tust du das? Denk mal drüber nach bitte.


heidi
nochmal zu mitschreiben

mir geht es NICHT UM MUT MACHEN
soondern um die Antwort auf ide Frage

Hier wwird gesagt Ob Gläubige verloren gehen können

Ich sage JA DURCH BIBEL ZITATE s.o.

es gibt jede Menge

nu stelle ich die Frage
wann ist man abgefallen?
welche schirtte kann man tun wenn man noch nicht abgefalle ist?
woran mwrkt man den abfall?
gibt es ein zu spät?
durch was wird er erreicht bzw verhindert?


2) ich verkünde gar nicths ich ahbe mein eAntwort auf den thread Titel gegegebn ob man abfallen kann
eindeutig JA und das nehme ich ernst und deshalb stelle ich die fragen s.o.
bis ne antwort kommt
(aussser glaube vertraue doch etc pp -alles nur drum herum gerede

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Heidi am Sa 14 Mai 2016, 01:18

arena schrieb:
...
2) zum abfall ich möchte ine Antwort auf meine Fragen so lange stlleich sie immer wieder
s.o.

wann ist man abgefallen?
wie kommt man zurück (wenn man am seidenfaden hängt)?

bite nicht so ein Quatsch ja dann bitte bete krall dich an den Herrn galube doch endlich

ich möchte eine kalre atwort ist das so schwer?
ich werde immer weiter fragen

auch warum lehrt dann die bibel Abfall wenn der Thread titel sagt es sei unmöglich?

Belge!

o.k, ich habe mir die Stelle 1. Tim 4,1 im Zusammenhang des ganzen Briefes angesehen.
Magst du mal mitlesen?

Durch wen wird verleitet? (Vers 2)

Welche falsche Lehre treibt vom Glauben weg? Was genau wird verboten? (Vers 3)

Haben diese leiblichen Übungen, die Vers 3 ja nannte,  einen besonderen Nutzen? (Vers 4)

Was sonst hat nun einen Nutzen als Verheißung für dieses und das ewige Leben? (auch Vers 4)

Was also könnte bei einigen (Vers 1) bewirken, dass sie vom schlichten G l a u b e n  zur Errettung abfallen?

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Eliah am Sa 14 Mai 2016, 18:50

hallo Rene, ich nur kurz, ich will mich auch gar nicht groß einmischen, ihr macht das schon^^

da du vehement darauf beharrst für dich hier folgendes kurz zum Nachdenken:
auch warum lehrt dann die bibel Abfall wenn der Thread titel sagt es sei unmöglich?  
ja, das wird klar gelehrt und das stimmt auch.
Dennoch ist hier nicht von Wiedergeborenen oder Erretteten die Rede, nicht? (genau lesen !!) Very Happy Das würde auch nicht gehen, denn dann widerspräche die Bibel sich, was wiederum unmöglich ist. ALSO gibt es wie die Palmwedelhinwerfer und Hosiannah-Sänger damals, die letztlich riefen kreuzigt ihn, solche und solche.
Wir unterscheiden das ausdrücklich hier und nennen dies Wiedergeborene und (einfach so irgendwie teils schmeckende) Gläubige, die aber eben noch nicht erretet sind, und/oder nur religiös, oder nur Fans oder Sympathisanten. Von denen ist durchaus nicht die Rede das wir sie im Himmel - besser im Paradies (Himmel ist viel, auch der Ort der Geister eben "in den himmlischen Örtern" - nebenbei!) an seiner Tafel sehen werden.
Nicht jeder, der sagen kann Hallo Jesus oder Hosiannah singen kann oder irgendwelche Geister austrieb mit weiß ich was für Künsten wird überhaupt von ihm gekannt sein (!)
Ja, es geht sogar soweit, das es welche geben wird, oder gab, die himmlische Dinge geschmeckt haben und "Teilhaftig" geworden sind, wie der Hebräerbrief warnt, was jedoch keine Wiedergeborenen betreffen kann, oder gemeint sein kann, - wer das hier hineininterpretiert interpretiert eben, sonst stimmte die Bibel nicht mehr = mE. sind das Schwärmer, oder weis ich was, fanatische Mitläufer oder sonst was, aber sicher keine Wiedergeborenen, das kann ja nicht sein, wegen dann produzierten Widersprüchen,- die es aber ja nicht wirklich gibt, wenn man beim Wort und Kontext und Gesamtkanon des Evangeliums bleibt (!)
Ja, es werden viele abfallen, ist ja zu beobachten, wie alles in den Bach rein geht, kann man doch beobachten spätestens diese Tage oder? (Schwule dürfen heiraten, zunehmend Minarette stehen in D usw. ... uvam, sagen darf man dies nicht mehr sonst ist man intollerant usw usw...)
= Das ist/betrifft/meint mE. aber die Menschheit an sich, der Glaube an sich, die Moral an sich, ja  die Liebe der meisten wird erkalten zudem, passt doch prima -  weil sie immer "gesetzloser" werden, wie es heißt als Begründung.
Doch hier ist nicht von Wiedergeborenen die Rede, oder von Erlösten oder Erretteten oder von seinen Schafen, von denen keines verloren wird, sei dir sicher und kämpfe doch nicht dagegen an, das wäre doch irre, nicht? Very Happy (und das steht da auch nirgends, wenn man genau hinguckt!)
Denn wenn auch nur genau 1 einzelner Vers das "ewige Leben" (!) seinen Schafen verspricht, die zudem ja versiegelt sind (!) dann kann unmöglich ein anderer Vers das Gegenteil meinen und dagegen gehalten werden, es sei denn ... tja, wie meist, man geht mal wieder über das hinaus was geschrieben steht. (iwie hab ich nen Dejàvu`- ich meine ich schreib dauernd das selbe...?)

im übrigen, sei doch so nett, Rene, und guck mal ob es nicht bereits mindestens einen Thread dazu gibt und zu vielem anderen.- Das wäre nett und liebevoll Wink

und wenn ich dir sagte an ihm festkrallen,weil das beiläufig hier kam von dir,- so war dies im übrigen liebevoll gemeint und als möglichst einprägsames Bild in der NOT, in der Hoffnung dir zu helfen damit, denn das ist alles was auch wir nur tun können. Denn alles ist nur Gnade und wir warten alle auf seine helfende Hand, täglich, stündlich - wie es im Psalm-Lied heißt, "...die Augen eines Knechts sind auf die Hand seines Herrn gerichtet".

Beste Wünsche!

Eliah

Und als Anmerkung: ich fänd es schön, wenn das mit dem Lehren - nicht gegen die Frauen hier verwendet wird!
Henoch hat dies ja klar aufgeschlüsselt, wie es sein sollte, hier steht klar was sein darf und was ungut ist und was nicht so stimmt. (Etwa das die Frauen zu schweigen haben, betrifft nur die "Versammlung" /"Zusammenkünfte" (!) )
PS. bin aber kaum noch hier derzeit, also nicht beleidigt sein, wenn ich nicht immer gleich antworte oder so

Edit:
ach ja, nur kurz noch, Wie Heidi richtig annimmt, "niemand wird sie aus seiner Hand reißen können" - denn ein Name von dem Heiland ist, Jah-Roi - der Hirte, der "gute" Hirte, der treue Hirte, der sein Leben lässt für die Schafe und selbst für ein einzelnes, die Herde "kurz verlässt" sozusagen um ihm hinter herzugehen, also keine Angst, Rene. Bis du noch nicht errettet, so kann er dies noch tun, bis du es bereits gewesen, so wird dich nichts scheiden können von seiner Liebe (!) - = also in beiden Fällen = alles gut, häng dich nur an ihn dran und lass sich nicht Buh-machen oder "erschrecken", von den Widersachern, wie es heißt.


Zuletzt von Eliah am Sa 14 Mai 2016, 19:36 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1189
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 58
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Sa 14 Mai 2016, 19:05

Ich möchte KEIN Mitleid!
Ich möchte die Wahrheit deshlb prpfe forshe und frage ich doch bis ich am Ziel bin
Ichn mlöchte den wahren 'Weg gehen da ich viel glert habe in der vergangenheit
die fehler will ich nicht nochmal machen sowie opfer von irrlehren werden

wrum ich michstemme gegen einige meinunghen da ich dort zuletzt auch drauf reingefallen bin bes. "das sit Gesetz nur der glaube zählt"
finde ich nicht glaube UND...oder WENN/WER ... DANN nehmen wsir bei ihm Wohnung im HErz

imme WENN und DANN

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Sa 14 Mai 2016, 19:12

so wie ich das ganze bisher überblicke und geprüft habe ist es wahrlich zu spät
trotzdem (ver)suche ich (noch) nach demn Ausweg eng Pforte mehr möäglichkeiten habwe ich nicht

und dann stellt sich die frage wie komme ich zum RETTENDEN GLauben und zum WAHREN Evanglium

Paulus schrweibt dass viele dem W.EV. blindet bleiben durch Gotteswirken

Na dann gute Nacht

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Henoch am Sa 14 Mai 2016, 20:09

Hallo Arena,
der Weg ist Jesus!!!!! Du musst also den Weg nicht suchen, sondern Dich an Jesus wenden. Bitte ihn doch, dass Du die Buße zum Leben tun kannst. Sie ist jedenfalls nicht, aus Angst vor der Hölle gerettet werden zu wollen. Sie ist, aus Schrecken über die eigene Sünde gerettet werden zu wollen. Ich lese das durchaus bei Dir. Das gibt mir Hoffnung, denn diese Art der Buße muss gegeben werden. Bitte ihn auch, dass Du den rettenden Glauben haben darfst und er Dich ins Vertrauen holt, in alle Wahrheit leitet und auch zur Ruhe bringt.
Nochmal, Jesus ist der Weg, nicht Dein Verstand, Deine Erkenntnis (das wäre vom Baum der Erkenntnis essen) oder deine Überlegungen, auch nicht Dein Wollen und Deine Gebete. Es kommt nicht darauf an, wie toll Du betest oder wie oft, sondern alleine darauf, wen Du bittest. Er alleine ist der Weg, weshalb Du ihn bitten solltest. Aber betrachte deine Gebete nicht als Beitrag oder Weg, sondern sei dankbar, dass er Dir erlaubt, ihn zu bitten.
Henoch

Henoch
Treuer User
Treuer User

Anzahl der Beiträge : 335
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  Heidi am Sa 14 Mai 2016, 22:45

arena schrieb:zum abfall ich möchte ine Antwort auf meine Fragen so lange stlleich sie immer wieder

Halloah Rene,
du hattest explizit nach der bibelstelle 1. Tim. 4 gefragt und bist nun leider doch nicht drauf eingegangen. Daher schreibe ich dir meine Frage und nun die selbst gegebenen Antworten gleicht nochmal als Zitat hierher:



Heidi schrieb:

o.k, ich habe mir die Stelle 1. Tim 4,1 im Zusammenhang des ganzen Briefes angesehen.
Magst du mal mitlesen?

Durch wen wird verleitet? (Vers 2) Durch Lügenredner!

Welche falsche Lehre treibt vom Glauben weg? Was genau wird verboten? (Vers 3)
Es wird Heirat verboten und Speisen zu meiden.

Haben diese leiblichen Übungen, die Vers 3 ja nannte,  einen besonderen Nutzen? (Vers 8)
Nein, die leibliche Übung ist wenig nütze.


Was sonst hat nun einen Nutzen als Verheißung für dieses und das ewige Leben? (auch Vers 4)
Nur die Frömmigkeit! (Ich kann dieses Wort nicht erklären, mir aber vorstellen, was da alles drinne steckt. )

Was also könnte bei einigen (Vers 1) bewirken, dass sie vom schlichten G l a u b e n  zur Errettung abfallen?

O.k, hier mein Fazit aus den ganzen Versen:

Ja, es steht da, dass einige von dem Glauben abfallen werden. Das passiert, wenn man auf die Lügenredner hört und die Errettung doch wieder an asketische Übungen festmachen will.
Diese Lügenredner gebieten, etwas zu tun oder zu lassen.

Ich lese aus den Versen, dass die Lügenredner es machen, dass der Glaube, allein aus Glauben gerettet zu werden, verloren geht. Einige fallen also vom Glauben an Glauben ab und hören auf die Falschen, die vorschreiben, was zu tun oder lassen ist.

Aber ich lese nirgends, dass die damit ein Ticket in die Hölle erworben haben

heidi


Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?

Beitrag  arena am Sa 14 Mai 2016, 23:26

V2  2 durch die Heuchelei[1] von Lügenrednern, die in ihrem eigenen Gewissen gebrandmarkt sind.
was auch immer das ist - es geht nicht nur um Speise und Heirat - dieser vers ist wichtiger

die verweise sind auch wichtig
Verführung und Abfall vom Glauben in der letzten Zeit

→ 1Joh 4,1-3; 2Tim 3,1-9.13; 2Tim 4,3-4

1Joh 4,1-3;Notwendigkeit, die Geister zu prüfen
4
1 Geliebte, glaubt nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind! Denn es sind viele falsche Propheten in die Welt ausgegangen. 2 Daran erkennt ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der bekennt, daß Jesus Christus im Fleisch gekommen ist,[1] der ist aus Gott; 3 und jeder Geist, der nicht bekennt, daß Jesus Christus im Fleisch gekommen ist, der ist nicht aus Gott. Und das ist der [Geist] des Antichristen, von dem ihr gehört habt, daß er kommt; und jetzt schon ist er in der Welt.

behaupten tun es "alle" dass jesus der Herr ist im Mittelpunkt - es ist oft schwer zu erkennen in der gemeinde
→ 5Mo 13,1-6; Mt 24,4-5.11.24; 1Joh 2,18-27; 2Joh 1,7-11; 2Th 2,7-12
Der geistliche Niedergang in den letzten Tagen

→ 2Pt 2,1-22; Jud 1,3.23; Tit 1,10-16

3
1 Das aber sollst du wissen, daß in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden. 2 Denn die Menschen werden sich selbst lieben[1], geldgierig sein, prahlerisch, überheblich, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, 3 lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, dem Guten feind, 4 Verräter, leichtsinnig, aufgeblasen; sie lieben das Vergnügen mehr als Gott; 5 dabei haben sie den äußeren Schein von Gottesfurcht[2], deren Kraft aber verleugnen sie. Von solchen wende dich ab!

das ist gartes Brot ebenso bei mi5r selbstsucht
Der Auftrag zur treuen Verkündigung des Wortes

→ Apg 20,18-32; 2Tim 2,3-7; Jud 1,3; 1Tim 4,12-16

4
1 Daher bezeuge ich dir ernstlich vor dem Angesicht Gottes und des Herrn Jesus Christus, der Lebendige und Tote richten wird, um seiner Erscheinung und seines Reiches willen: 2 Verkündige das Wort, tritt dafür ein, es sei gelegen oder ungelegen; überführe, tadle, ermahne mit aller Langmut und Belehrung!
3 Denn es wird eine Zeit kommen, da werden sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich selbst nach ihren eigenen Lüsten Lehrer beschaffen, weil sie empfindliche Ohren haben;[1] 4 und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Legenden zuwenden.

arena
Stammgast
Stammgast

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 27.04.16
Alter : 40
Ort : Stade

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten