Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Danke für den Regenbogen
von budde harald Gestern um 20:44

» Den Feind segnen, was passiert dann?
von Eliah Gestern um 07:33

» Das Buch Susanne
von Heidi Di 19 Sep 2017, 19:55

» Würde Luther wirklich diese Partei wählen, wie das Plakat sagt?
von Eliah Mo 18 Sep 2017, 07:56

» Gute Bibel?
von Eliah Sa 16 Sep 2017, 19:09

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald So 27 Aug 2017, 09:11

» Der Vorhang und die Bundeslade im Neuen Testament
von Eliah Do 17 Aug 2017, 19:49

» Viele Grüße
von Harald Do 17 Aug 2017, 00:20

» Ein sehr erfreulicher Bibelabschnitt
von Eliah Mi 16 Aug 2017, 17:09

» Jesaja 53,10 ... warum?
von Henoch Sa 05 Aug 2017, 07:49

» Das zweischneidige Schwert ...
von Eliah Do 03 Aug 2017, 17:57

» Jesus und der Islam
von Eliah Fr 28 Jul 2017, 08:37

» Wort + Wissen, Schöpfung vs. Evolution
von Harald Fr 21 Jul 2017, 23:22

» Ehe für alle
von Günter Do 20 Jul 2017, 19:11

» Werden wir Essen und Trinken im Himmel bzw. auf der neuen Erde?
von Heidi Mo 17 Jul 2017, 20:32

» Was mann nicht hören will ...
von Harald Mo 17 Jul 2017, 00:33

» Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)
von Eliah So 16 Jul 2017, 18:37

» Toleranz ... einem liberalen Christentum
von Harald Sa 15 Jul 2017, 22:13

» Ehe für Alle – Eine Stellungnahme aus meiner Sicht als gläubiger Christ
von Harald Do 13 Jul 2017, 22:51

als Gott die Krankenschwester erschuf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

als Gott die Krankenschwester erschuf

Beitrag  Gast am So 08 Nov 2009, 13:44

vielleicht sind ja noch andere geschwister hier, die in der pflege arbeiten.

das ist wohl jedem, der examiniert ist, wohl bekannt Cool
mir gefällt es immernoch nach all den jahren sehr gut:

Als der liebe Gott die Krankenschwester schuf, machte er bereits den sechsten Tag Überstunden. Da erschien ein Engel und sagte: „Herr, Ihr bastelt aber lange an dieser Figur!“

Gott antwortete: “Hast Du die lange Liste spezieller Wünsche auf der Bestellung gesehen? Sie soll als Mann und Frau lieferbar sein, wartungsfrei und leicht zu desinfizieren, aber nicht aus Plastik, sie soll Nerven wie Drahtseile haben und einen Rücken, auf dem sich alles abladen lässt, dabei aber so zierlich, dass sie sich in viel zu kleinen Dienstzimmern wohlfühlen kann. Sie muss fünf Dinge zu gleichen Zeit tun können und soll dabei immer noch eine Hand frei haben.“

Da schüttelte der Engel den Kopf und sagt: „Sechs Hände, das wird kaum gehen!“

„Die Hände machen mir keine Kopfschmerzen“, sagte Gott, „aber die drei Paar Augen, die schon das Standardmodell haben soll: ein Paar, das nachts durch alle Wände sehen kann, damit eine Nachtwache zwei Stationen betreuen kann, ein zweites Paar im Hinterkopf, mit dem sie sieht, was man vor ihr verbergen möchte, was sie aber unbedingt wissen muss, und natürlich das eine hier vorn, mit dem sie einen Patienten ansehen kann und ihm bedeutet: „Ich verstehe sie und bin für sie da,“ ohne dass sie ein Wort sprechen muss.“

Der Engel zupfte ihn leicht am Ärmel und sagte: „ Geht schlafen, Herr, und macht morgen weiter.“ „Ich kann nicht“, sagt Gott. „Ich habe bereits geschafft, dass sie fast nie krank wird, und wenn, dann heilt sie sich selber; sie kann begreifen, dass zehn Doppelzimmer 40 Patienten bedeuten kann, aber zehn Stellen oft nur fünf Schwestern sind; sie hat Freude an ihrem Beruf, der alles fordert und schlecht bezahlt wird, sie kann mit Schaukelgeschichten leben und kommt mit wenigen freien Wochenenden aus.“

Der Engel ging langsam um das Modell der Krankenschwester herum: „Das Material ist zu weich“, seufzte er. „Aber dafür zäh“, entgegnete Gott. „Du glaubst gar nicht, was es alles aushält!“

„Kann sie denken?“ – „Nicht nur denken, sondern auch urteilen und Kompromisse schließen“, sagte Gott.

Schließlich beugte sich der Engel vor und fuhr mit dem Finger über die Wange des Modells. „Da ist ein Leck“, sagte er. „ Ich habe euch ja gesagt, Ihr versucht zu viel in das Modell hinein zu packen.“ – „Da ist kein Leck, das ist eine Träne!“ - „Wofür ist die?“

„Sie fließt bei Freude, Trauer, Enttäuschung, Schmerz und Verlassenheit“, sagte Gott versonnen,

„die Träne – die Träne ist das Überlaufventil!“

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: als Gott die Krankenschwester erschuf

Beitrag  Heidi am So 08 Nov 2009, 20:48

Wir waren heute im Krankenhaus jemanden besuchen und haben bissi was verteilt - aber an die Krankenschwestern habe ich gar nicht gedacht! :-( Wenn man die Geschichte ausdruckt hätte man ja einen richtig netten "Aufhänger" um einer Krankenschwester noch ein frommes Blättchen beizupacken.
Aber es gibt auch Modelle, die müssten noch nachgerüstet werden...jedenfalls möchte ich niieeee Krankenschwester sein oder zumindest nicht ohne Gottes Beistand, sonst schafft mans ja kaum.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3273
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: als Gott die Krankenschwester erschuf

Beitrag  Gast am Mo 09 Nov 2009, 05:04

guten morgen heidi,

wenn auch die gesamten pflegerischen tätigkeiten längst nichtmehr wie früher am glauben gebunden sind, so sehe ich das genauso. ohne jesus christus kann man seine arbeit in der pflege nicht gut verrichten.

gottes segen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten