Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

tragischer unfalltod

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

tragischer unfalltod

Beitrag  budde harald am Do 03 Jun 2010, 09:06

ein junger mann verunglückte allein mit seinen auto tötlich

er fuhr vor den einzigen baum
er fuhr schnell
dies erzählte mir später sein vater ich wußte es schon
er sprach v. einen entgegen kommendes mit einer familie besetztes fahrzeug .......
trösten kann ICH KAUM

UNGESCHEHEN MACHEN LÄSsT ES SICH AUCH NICHT
ABER UND D: SAGTE ICH

IST ES NICHT MÖGLICH
ICH BIN FAST ÜBERZEUGT DAVON
D ER DIES FAHRZEUG AUSGEWICHEN IST
das es nur so möglich gewessen sein könne
Das ER VIELLEICHT VERHINDERT HABE D: DIESE
AUCH TÖTLICH VERLETZT WÜRDEN
AUCH D: ER DAS OPFER DANN Im ÜBERLEBENSFALL MIT D GEWISSENLAST


darauf sagte mir d. vater d. er das wohl nicht fertig gebracht hätte

ich wiß v einen fall so sich d. junge mann d. überlebene umgebracht
hat

ist es nun wieder schön rederei d mir manchmal vorgehalten wird
was mich ärgerlich macht
oder darf man die sache so darstellen ?


harald budde

budde harald
Hat hier ein zweites Zuhause
Hat hier ein zweites Zuhause

Anzahl der Beiträge : 482
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: tragischer unfalltod

Beitrag  Heidi am Do 03 Jun 2010, 19:48

Lieber Harald,
ich habe nicht ganz verstanden, was du gesagt hast. Es ist anzunehmen, dass sich der junge Mann mit dem Auto umgebracht hat, du aber wolltest tröstend auch die Möglichkeit sagen, dass er auch jemand Unbekanntem ausgewichen ist. So?

Ich weiß es nicht genau, aber ich kann mir vorstellen, dass Angehörige von Selbstmördern eine schlimme Zeit durchmachen, weil sie sich viellicht fragen, wo ihre Versäumnisse lagen oder wo sie vielleicht nicht richtig hingehört haben.

Ich weiß nichts von dem Glauben der Familie, aber ich schreibe dir etwas hierher aus einem Heft "Herzliche Anteilnahme" Edition Sonnenweg (http://www.nvg-medien.de/index.php?cat=9&bid=155.326)...vielleicht magst du ja eine Trauerkarte schicken:

Sie dürfen Gott alles sagen, was sie bedrängt, Trauer, das Unbegreifliche Ihres Weges, Ihre Angst, Ohnmacht. Und sie werden erfahren, wie Gott sie tröstet und stärkt. Wir haben es nicht mit einem Glauben zu tun, der aus leeren Worten besteht, sondern wir haben es zu tun mit einem Glauben an den lebendigen Gott, der uns kennt und sieht und für uns da ist.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3251
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: tragischer unfalltod

Beitrag  budde harald am Sa 05 Jun 2010, 15:01

der junge mann hat sich nicht selbst umbringen wollen jedenfalls nicht d. ich wüßte
gruß harald budde

budde harald
Hat hier ein zweites Zuhause
Hat hier ein zweites Zuhause

Anzahl der Beiträge : 482
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: tragischer unfalltod

Beitrag  Ralf-Peter am So 06 Jun 2010, 17:44

Hallo Harald,

ja ich kann das sehr gut nachvollziehen, wie es ist seinen Sohn/ Tochter bei einem tragischen Unfall zu verlieren. Bei uns in der Gemeinde hat jemand seinen Sohn im Alter von nur 22 Jahren durch einen Unfall verloren.

Zu Deiner Annahme, dass sich Überlebende, die einen Unfall mit Todesfolge verschuldet haben, später auch umbringen, weil sie mit der Last nicht leben können gebe ich Dir ebenfalls recht. Solchen Menschen kann ich nur raten, sich von Jesus vergeben zu lassen, allerdings ist hier auch wirklich notwendig, wirkliche Seelsorge zu üben.

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 793
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 45
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten