Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Neueste Themen
» Christliche Teestube in Velbert hat eröffnet!
von Heidi Gestern um 21:36

» Vergeben leicht gemacht
von budde harald Gestern um 21:11

» Flüchtlinge
von UriKulm Gestern um 18:53

» Phil. 3,17-19 Feinde des Kreuzes
von UriKulm Gestern um 15:27

» Frage zu den Opfern im AT
von Heidi Do 18 Jan 2018, 13:56

» Frage zu Joh. 11,33.38 (Lazarus): da ergrimmte Jesus
von Eliah Di 16 Jan 2018, 16:22

» Jahreswechsel 2017/18
von Heidi Di 02 Jan 2018, 18:30

» - Zitate -
von Heidi Di 02 Jan 2018, 18:28

» Geld investieren
von Heidi So 31 Dez 2017, 20:11

» 1. Petrus 3,19 und 4,6 Jesus predigt den "Toten"?
von UriKulm Fr 29 Dez 2017, 12:32

» Frage zum Vater unser
von Henoch Do 28 Dez 2017, 22:54

» Weihnachtsgrüße
von budde harald Mo 25 Dez 2017, 20:35

» Das ungeliebte Weihnachtsgeschenk
von budde harald Mo 25 Dez 2017, 20:07

» Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?
von Henoch Mo 25 Dez 2017, 00:24

» Emmaus Bibelkurs-App
von Harald So 24 Dez 2017, 20:25

» Meine Waschmaschine...
von Eliah So 24 Dez 2017, 18:51

» Haralds Weihnachtsgeschenk
von Harald So 24 Dez 2017, 18:16

» Eingeholt...
von Heidi Mi 20 Dez 2017, 15:52

» Psalm 22
von Eliah Mi 20 Dez 2017, 10:55

Jahreslosung 2018


Mit freundlicher Genehmigung:
Wort im Bild Verlag und
Vertriebs gmbH

Gott ist allmächtig

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gott ist allmächtig

Beitrag  Heidi am Do 10 Jun 2010, 16:41

Hallo zusammen,

so Gott will - werde ich mich mit jemandem unterhalten, der ein Buch geschrieben hat und der Meinung ist, Gott kann nicht allmächtig sein. Ich weiß bis jetzt die Bibelstellen nicht, die aussagen, dass der Teufel Gottes Allmacht einschränkt, ich weiß aber dass Gott sich in seinem Wort mit dem Eigenschaftswort belegt, dass Er allmächtig ist. Und Gott lügt nicht.

Gott hat die Welt und die Menschen und alle Lebewesen erschaffen. Er lässt jeden Tag aus der Erde genug wachsen, dass es für alle Menschen ausreicht. Er lenkt Herzen und steuert Kriege, er setzt Könige ab und wieder ein. Er lenkt des Menschen Weg nach seinem Willen.

Aber den Teufel gibt es auch. Gott hat jedem Menschen einen freien Willen gebeben, entweder Gott zu folgen oder wenn nicht - zu tun, woran der Teufel Gefallen hat, weil es böse und verletzend ist. Ich sehe in dieser freien Wahl jedoch keine Einschränkung von Gottes Allmächtigkeit.

Soweit möchte ich mich etwas vorbereiten...aber eigentlich ginge ich ganz naiv in dieses Gespräch herein, weil ich von Herzen glaube, dass Gott kein Ding unmöglich ist - aber nicht immer sinnvoll zu einer bestimmten Zeit.

Wenn noch jemand einen Gedanken hat zur Allmächtigkeit, dann freu ich mich.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3359
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Heidi am Do 10 Jun 2010, 17:06

Ohne Bibelstellen geht es ja nicht:


Gott sagt über sich selber aus, dass er allmächtig
sei:
1. Mose 35,11:
Und Gott sprach zu ihm: Ich bin der allmächtige Gott

Gott lügt nicht:
1. Sam 15,29:
Auch lügt der nicht, der Israels Ruhm ist

Gott ist nichts unmöglich:
Mk 10,27:
denn alle Dinge sind möglich bei Gott.

Er lenkt Kriege:
Ps 46,10:
der den Kriegen steuert in aller Welt, der Bogen zerbricht, Spieße
zerschlägt


Bestimmt Herrschaften:
Dan. 4,14
der Höchste hat Gewalt über die Königreiche der Menschen und kann sie
geben, wem er will




Führt Wege:
z.B. die Geschichte mit den entlaufenen Eseln,
womit Gott Saul zu Samuel führte

1. Sam Kap 9 und 10

Aber dennoch alles in der Freiwilligkeit bei
Menschen, die vielleicht schon an Gott beginnen interessiert zu sein und
natürlich bei den Seinen.
Wo jemand nichts wirklich von Gott wissen will -
da zieht er dann seine schützende Hand ab. Das bedeutet aber nicht, dass Gott dann in seiner Allmacht vom Teufel beschnitten ist.


Wenn Christen schon dem Teufel widerstehen können,
wie sehr hat dann Gott Gewalt?
Jak. 4,7:
Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch.

...und zu guter Letzt..Gott und Jesus sind alle
Mächte untertan, auch der Teufel und die bösen Engel:
1. Pt. 3,22:
welcher ist zur Rechten Gottes, aufgefahren gen Himmel, und es sind ihm
untertan die Engel und die Gewaltigen und die Mächte.



Das waren jetzt fürs Erste mal einige Verse, die mir eingefallen sind. Ihr habt vielleicht noch mehr zum ergänzen, das wäre schön.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3359
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am Sa 12 Jun 2010, 20:18

Hallo Heidi,

wenn wir über Allmacht reden, müßen wir uns über die Bedeutung dieses Wortes unterhalten. Ich hatte dazu ins Lexikon geschaut und folgende Definition für das Wort Macht erhalten: Macht ist, wenn jemand einen Plan auch gegen Widerstände durchsetzen kann. Auf göttliche Allmacht bezogen würde das bedeuten. daß Gott alle seine Pläne auch gegen Widerstände durchsetzen kann.

So wie es der Prophet Jesaja formuliert:

Jes 46,10 Ich habe von Anfang an verkündigt, was hernach kommen soll, und vorzeiten, was noch nicht geschehen ist. Ich sage: Was ich beschlossen habe, geschieht, und alles, was ich mir vorgenommen habe, das tue ich.

Ich würde das Wort Allmacht auf diese Definition beschränken.

Was hast Du für eine Vorstellung, wenn Du von der Allmacht Gottes sprichst ?

Liebe Grüße Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Heidi am Sa 12 Jun 2010, 23:40

t.weritz schrieb:
Jes 46,10 Ich habe von Anfang an verkündigt, was
hernach kommen soll, und vorzeiten, was noch nicht geschehen ist. Ich
sage: Was ich beschlossen habe, geschieht, und alles, was ich mir
vorgenommen habe, das tue ich.

Ich würde das Wort Allmacht auf
diese Definition beschränken.

Was hast Du für eine Vorstellung,
wenn Du von der Allmacht Gottes sprichst ?

...vielleicht kindlicher noch. Einige Dinge, was Gott in seiner Allmacht möglich ist, habe ich ja schon ganz zu Anfang geschrieben. Ich würde sagen, dass im Prinzip Gott
A L L E S möglich ist, aber er von diesen Möglichkeiten nicht immer Gebrauch macht.
Wenn ich von der Allmacht Gottes spreche, denke ich daran, wie er nur ein Wort spricht und die Welt wurde. Wie Gott den Menschen erschuf und wie Gott Macht hat über Erdbeben und Unwetter. Du kennst ja die Geschichte, wo Jesus dem Sturm mit seinem Wort Einhalt gebot. Dass Gott mit einem Wort Menschen heilt und er wirklich die Schritte eines jeden Menschen lenkt. Nach meiner Meinung ist nichts im Leben Zufall - Gott kann Begegnungen oder Wunder auf die Sekunde genau herbeiführen. Er kann Gebet erhören und einem einen Wunscharbeitsplatz schenken, findet eine Möglichkeit, Frieden zu stiften, kann Handys im dringenden Notfall nochmal gehen lassen, auch wenn das Guthaben zu Ende war, kann Gebete um einen Parkplatz erhören u.v.m. aus dem täglichen Leben. Gehst du da auch noch mit?

Aber nun habe ich die Allmachtsstellen einmal mit der Bibel abgeglichen,
in welchem Zusammenhang das Wort "allmächtig" dort überhaupt vorkommt:

1. Mose 17,1:
in Verbindung mit dem 99 - jährigen Abraham, dass er mit Sara noch ein
Kind bekommt und über alle Maßen vermehrt wird.
1. Mose 28,3:
in Verbindung mit Isaak, dem der gleiche Segen wie Abraham gegeben wird,
sich zu mehren.
1. Mose 43,14:
in Verbindung mit der Freilassung von Benjamin
1. Mose 49,25:
in Verbindung mit den besonderen Segnungen für Josef (mit dem hat Gott
ja wirklich viele Wunder getan!)
Im Buch Hiob 5,17; 8,5; 40,2:
Da wird erzählt, wie Gott z.B. die Pläne der Verkehrten zunichte macht,
den Elenden errettet, Wohnung zurückgibt und was Gott alles geschaffen
hat - die Größe Gottes wird uns vorgestellt - und dagegen unsere
Ohnmacht.
In vielen Stellen der Offenbarung:
in Verbindung damit, wie Gott allmächtig ist, auch die Zornesschalen und
Posaunen über die Welt kommen zu lassen bis hin zu Off. 19,6, wo es
heißt, dass Gott der Allmächtige das Reich eingenommen hat!

In Ps. 33 hast du dann nochmal das Loblied auf das, was Gott alles kann:
Denn wenn er spricht, so geschieht`s, wenn er gebietet, so steht`s da.
Er lenkt allen das Herz. Mit dem Hauch seines Mundes hat er all sein
(himmlisches) Heer gemacht.

Passt das nun mit deiner Jesaja-Stelle unter einen Hut? Haben wir die selbe Vorstellung von Allmacht?



Ich musste nun in den Erklärungen nachsehen, worauf sich Jes. 46,10
eigentlich bezieht. Eigentlich geht es hier daru, dass Gott Kyrus rufen
wird, um sein Volk vor den Chaldäern zu retten.

heidi

PS: Ich bemühe mich aber künftig, mich bisschen kürzer zu fassen.

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3359
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am So 13 Jun 2010, 18:00

Hallo,

Gott ist allmächtig und hat es möglich gemacht aus mir einen "neuen Menschen" zu machen.

Und Gott will, dass alle Menschen zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. 1.Tim,2,4

Für mich ist Jesus einfach ALLES, Gott der Vater, Gott der Sohn und Gott, der Heilige Geist!

Für mich gilt, meinen Willen in seinem Willen ruhen zu lassen, in der Gewißheit, dass ER es wohlmachen wird. Psalm 37,5

Liebe Grüße
Beate

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Ralf-Peter am So 13 Jun 2010, 18:56

Hallo,

für mich ist es ebenfalls Fakt, dass Gott allmächtig ist.
Das heißt für mich, dass für ihn kein Ding unmöglich ist.

Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist das unmöglich; aber bei Gott ist alles möglich.
Matth. 19, 26

Gott hat allerdings in Hinsicht auf die Menschen auf seine Allmacht verzichtet und ist selbst Mensch geworden.

welcher, da er sich in Gottes Gestalt befand, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich zu sein; 7 sondern sich selbst entäußerte, die Gestalt eines Knechtes annahm und den Menschen ähnlich wurde, 8 und in seiner äußern Erscheinung wie ein Mensch erfunden, sich selbst erniedrigte und gehorsam wurde bis zum Tod, ja bis zum Kreuzestod.
Phil. 2, 6-8

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am So 13 Jun 2010, 20:14

Hallo Heidi,

Du hast mir geschrieben, was es für Auswirkungen es haben kann, wenn Gott allmächtig ist, aber eine Definition des Wortes hast Du mir nicht geliefert.

Du mußt Dich auch mal fragen, ob Gott diese Dinge immer wirken kann, von denen Du sprichst, oder ob es dafür gewisse Zeiten gibt. Ich meine nämlich, daß für Gott bestimmte Dinge nur möglich sind, wenn er sie vorher geplant hat. Vernünftigerweise wird er auch nichts planen, wenn er weiß, daß er nicht durchsetzen kann, was er verspricht.

Es gibt also ein festes Gerippe, das aus erklärten Vorhaben Gottes besteht, Vorhaben die er unter allen Umständen durchsetzen will und nach meinem Glauben auch durchsetzen wird. Dazwischen ist aber noch viel Luft. Die Wünsche der Gläubigen sind ihm sicher auch wichtig, aber er braucht und kann nicht alle Wünsche erfüllen, um seine Allmacht zu beweisen.

Du mußt Dir das Leid dieser Erde mal so richtig zu Gemüte führen. Was ist den Juden und Christen nicht alles widerfahren. Auch in meinem persönlichen Umfeld und an mir selber sehe ich viel Leid und es wäre bestimmt wünschenswert, dieses Leid zu verhindern.

Einem barmherzigen Gott werden wohl täglich die Tränen kommen, wenn er auf all das Leid blickt, daß in der Welt geschieht. Ich denke, daß er das auch verhindern will. Ich gehe aber davon aus, daß er es nicht kann. Zumindest nicht so schnell.
Ich warte schon 10 Jahre darauf, daß Gott mich mal von den Teufeln erlöst, die täglich über mich herfallen. Leider bisher umsonst.

Meinst Du, daß Gott die Christen freiwillig die Gläubigen wie Schafe unter die Wölfe schickt ? Ich hoffe nicht.

Liebe Grüße Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am So 13 Jun 2010, 22:08

Lieber Thomas!

Jesus selbst war wie ein Schaf, welches zur Schlachtbank geführt wurde. Jes.53,7

Jesus schaut auf uns und es kommen ihm die Tränen, denn auch zu uns muss er des öfteren sagen: wie oft habe ich dich sammeln wollen, wie eine Henne versammelt ihre Küchlein unter ihre Flügel, aber du hast nicht gewollt! Matth.23,37

Habe den Text, der an das Volk Israel gerichtet war etwas umgeschrieben in die heutige Zeit, auf uns bezogen.

Jesus will der Allmächtige sein, aber er zwingt sich nicht auf. Er gab uns eine freie Entscheidung. Darum muss er oft traurig weiterziehn.

Thomas, Gott lässt das Leid zu - auch wenn viele Menschen das nicht verstehen können.

Hast du die Heilsgewißheit, lieber Thomas? Wenn ja, dann freue dich, denn Jesus sagt dann auch zu dir: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst, ich habe dich bei deinem Namen (Thomas) gerufen, du bist mein! Jes.43,1

In Psalm 37,4 steht: Habe dein Lust am Herrn; der wird dir geben, was dein Herz wünscht und dann weiter den bekannten Vers: Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird`s wohl machen.

Wir werden wie Schafe unter die Wölfe geschickt. Auch uns bleibt nichts erspart, wir wandeln in den Fußspuren unsres Herrn und Heilandes. D.h. IHM nach!

Jesus kann Teufel austreiben. Werde für dich beten, Thomas!

Lass Deinen Willen in Gottes Willen ruhn und er wird sich dir offenbaren.

Mit Jesus Christus mutig voran - das ist ein Jungscharslogan, den ich Dir gerne mit auf den Weg geben möchte.

Gott segne Dich

Beate

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Günter am So 13 Jun 2010, 22:47

t.weritz schrieb:
Du mußt Dich auch mal fragen, ob Gott diese Dinge immer wirken kann, von denen Du sprichst, oder ob es dafür gewisse Zeiten gibt. Ich meine nämlich, daß für Gott bestimmte Dinge nur möglich sind, wenn er sie vorher geplant hat. Vernünftigerweise wird er auch nichts planen, wenn er weiß, daß er nicht durchsetzen kann, was er verspricht.

Lieber Thomas,

deine Fragestellung erscheint mir philosophisch angehaucht und damit wirst du auch nur einen Gott der Philosophen finden. Wenn du aber das Wesen des lebendigen Gottes suchst, ist eine solche Fragestellung nicht zielführend. Du versuchst Gott in eine Arbeitsbeschreibung zu packen und ihm eine Stellenbeschreibung zuzuschreiben. Damit lässt er sich dann auch recht schnell wegdiskutieren.

Genaue Definitionen zu Begriffen, mit denen du Gott beschreiben und/oder beschränken möchtest, möchte ich dir nicht liefern. Das mit den Definitionen ist so eine Sache:

"Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt."
- Ernst Bloch -
Die Bibel ist voll von Beispielen über Gottes Allmacht, angefangen mit 1. Mose 1,1. Allumfassend ist das Thema "Allmacht" aber nicht darin abgehandelt.

Mir gebietet meine Ehrfurcht vor Gott, mich bei der Erkenntnis seines Wesens an die Bibel zu halten und nicht darüber hinaus wild rum zu spekulieren, ohne die Möglichkeit, das überprüfen zu können. Deshalb lasse ich das lieber.



Viele Grüße und Gottes Segen,


<°)))>< Günter


t.weritz schrieb:
Ich warte schon 10 Jahre darauf, daß Gott mich mal von den Teufeln erlöst, die täglich über mich herfallen. Leider bisher umsonst.
Das ist sicher ein eigenes Thema wert. Mich würde das mal interessieren, was du da erlebst und wieso du das Erlebte den Teufeln zuschreibst und nicht z.B. dem Zufall.

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1373
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am So 13 Jun 2010, 23:23

Hallo zusammen,
Heidi, ich danke Dir, wenn Du für mich betest.

Günther, wenn Du das philosophieren nicht magst, wie es ja auch in der Bibel steht, wieso zitierst Du Ernst Bloch ?Ich denke. daß auch Christen mit einer Sprache leben müßen, wo sie Worte verwenden, die sie mit einem Inhalt füllen. Damit man nicht aneinander vorbeiredet, finde ich es wichtig, über die Inhalte vor allembestimmter Worte nachzudenken. Was hast Du dagegen ?

Probleme mit dämonischen Einwirkungen habe ichh mannigfaltige. Streit, Nervenschmerzen,Erschöpfung, die schon morgens einsetzt, Zuckungen, Beklemmungen, alles wird in ein negatives Licht getaucht. Schlechtes wird einem nachgetragen. ( z. Bsp. Wenn Du ein Häufchen Scheiße siehst, dan siehst Du es stundenlang.) Bibeln werden zerrissen. Lästerhafte Worte gegen Gott werden ausgesprochen. Stimmengewirr. u. ähnliches.
Ich weiß, daß ich ein wiedergeborener Christ bin, und trotzdem passiert mir das.

Bisher hat mich Gott davon nicht befreit. Wie erklärst Du Dir das ?

Liebe Grüße Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Günter am Mo 14 Jun 2010, 00:10

t.weritz schrieb:
Günther, wenn Du das philosophieren nicht magst, wie es ja auch in der Bibel steht, wieso zitierst Du Ernst Bloch?
Ich mag das philosophieren speziell über Gott und die Bibel nicht. Sonst habe ich keine Probleme damit, ganz im Gegenteil.

t.weritz schrieb:
Ich denke, dass auch Christen mit einer Sprache leben müssen, wo sie Worte verwenden, die sie mit einem Inhalt füllen. Damit man nicht aneinander vorbeiredet, finde ich es wichtig, über die Inhalte vor allem bestimmter Worte nachzudenken. Was hast Du dagegen ?
Nichts - ich gebe dir im Allgemeinen schon recht. Nur finde ich Definitionen, die Gott beschreiben sollen nicht als hilfreich. Von dieser kleinen Ausnahme lasse ich mich auch nicht abbringen.

Warum ich das so sehe, habe ich schon im letzten Beitrag geschrieben: Damit wirst du nur einen Gott der Philosophen finden und nicht das Wesen des lebendigen Gottes. Das ist noch weit davon entfernt, auch nur die die halbe Wahrheit zu sein. Und die halbe Wahrheit ist heilsgeschichtlich gesehen eine ganze Lüge.

Was den "Rest" angeht, die dämonischen Einwirkungen, habe ich leider keine Erklärung für dich. Ich war nicht immer Christ und das war alles Unsinn für mich. Als ich mich dann eingehend mit der Bibel beschäftigt habe, musste ich zur Kenntnis nehmen, dass es so etwas gibt. Wie man das von "normalen" Krankheiten und psychischen Störungen auseinander hält und ob das eher die Ausnahme oder eher die Regel ist, ist für mich eher unverständlich. Aber es gibt ja noch Andere hier im Forum.


Viele Grüße und Gottes Segen,


<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1373
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 08:25

An alle !

Es ist deswegen so wichtig über die Bedeutung des Wörtchens Allmacht nachzudenken, weil, je nachdem wie man es betrachtet, es in krassem Widerspruch zu dem Leid in dieser Welt steht. Das Leid in dieser Welt ist wiederum unvereinbar mit der Vorstellung eines liebenden und barmherzigen Gottes. Zumal das Leid oft unnötig ist. Es betrifft auch nicht bloß den Menschen außerhalb der Gemeinde, sondern des öfteren auch Christen.

Ich will noch mal verschiedene Definitionen für das Wörtchen Allmacht vorstellen, die ich aus den Bibelzitaten herauslesen könnte:

1) Gott kann schaffen was er will.
Ps 115,3 Unser Gott ist im Himmel; er kann schaffen, was er will.

Braucht er dafür noch eine gewisse Zeit, oder geht das alles sofort ? Kann er die Dinge, die er geschaffen hat auch wieder augenblicklich vernichten ? Warum vernichtet er den Teufel nicht. Er hat in der Welt so viel Schaden angerichtet.

2) Gott kann machen was er will
Lk 1,37 Denn bei Gott ist kein Ding unmöglich.

Warum tut er es dann nicht. Ich habe in der Gemeinde so manche Christen leiden und sterben sehen. Wer oder was bindet Gott eigentlich die Hände? Auch in meinem Leid frage ich mich natürlich beständig, warum mir nicht dauerhaft geholfen wird. Es scheint mir für den allmächtigen Gott keine Kleinigkeit zu sein gegen Satan und seine Schergen siegreich aufzutreten.
Auch im Guten könnte Gott vieles tun. Kriege beenden, Hungersnöte stoppen, Erdbeben verhindern, Flugzeugabstürze verhindern, Bombenattentäter zur Einsicht rufen, Kranke heilen.....


3)Gott herrscht über das Weltgeschehen, wie er will

Dan 2,21 Er ändert Zeit und Stunde; er setzt Könige ab und setzt Könige ein; er gibt den Weisen ihre Weisheit und den Verständigen ihren Verstand,

Es ist ein beliebtes Argument von Nichtgläubigen: Wenn Gott der Beherrscher über das Weltgeschehen sein will, warum sieht es dann nicht besser aus in der Welt ? Die Welt hat schon furchtbare Despoten gesehen. Warum verhindert Gott eigentlich nicht, daß der Böse Macht über den Guten gewinnt?

Ich frage also noch einmal: Was muß ich mit dem Wörtchen Allmacht verbinden, was darf ich von Gott erwarten ?

Liebe Grüße Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Harald am Mo 14 Jun 2010, 09:35

Hallo,
was du erwarten darfst ist, daß Jesus wieder kommen wird; dann zu richten. Du darfst erwarten, daß deine Leiden ein Ende haben werden, spätestens mit deinem Tod. Du darfst dich aber darauf freuen, weil du wiedergeboren bist, wie du selbst schriebst.
Du darfst erwarten, daß Jesus dann gerecht "urteilen" wird, und all das Unheil bestrafen wird. Im Himmel bzw. auf der neuen Erde wird es davon nichts mehr geben., das wird dann das neue Paradies sein.

Darf ich dich mal fragen, warum du glaubst, daß Gott nicht Erdbeben verhindert hat, Flugzeugabstürze, Hungersnöte, Bombenattentate? Woher weißt du das, daß Gott das nicht zigfach verhindert hat oder eben z.b. Attentate mißglücken ließ?

Es wird z.b. in den Psalmen so oft darauf hingewiesen, daß der "Gerechte" letztlich der "Sieger" sein wird, auch wenn es hier im Leben ganz ganz oft nicht so aussieht und ungerecht zugeht, auch wenn es den "Bösen" gut geht, auch wenn "Sünder" manchmal länger und gesund leben und Nachfolger Jesu leiden durchmachen müssen.
Sieht man es von der Ewigkeit her ist unser Leben hier eine kurze Episode und das Leiden hier nicht der Rede wert. So ähnlich jedenfalls hat es Paulus ausgedrückt und er mußte sehr viel leiden. Ihm dienten seine Leiden zur Freude - das ist unglaublich, daß man sich im Leid noch freuen kann am Herrn Jesus.

Wenn mich mal schlimmes Leid treffen sollte, möchte ich es annehmen, möchte ich trotzdem nicht zweifeln an der Liebe Gottes. Ich sah eine zeitlang die Sendungen von Joni E. Tada, die seit vielen Jahren querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzt. Sie freut sich darauf, daß sie in der Ewigkeit bzw. dann im neuen Körper über Wiesen rennen kann... Sie ist dankbar für all die Hilfe die sie jetzt bekommt und sie richtet ihr Leben danach aus, möglichst vielen Menschen was von Jesu´ Liebe weiterzuerzählen. So gäbe es noch sehr sehr viele Beispiele.
Wir leben in einer gefallenen Welt - Gott könnte das ändern, nein, ER kann es ändern, und ER wird es ja auch ganz gewiß ändern. NUR nicht dann wann wir es für angebracht halten, ER hat SEINEN Zeitplan. ER ist nicht nur allmächtig, ER ist auch allwissend.
Es ist die Konsequenz, die die Menschheit tragen muß, durch die Sünde, daß Leid und Tod Einzug gehalten hat. Und dennoch liebt Gott die Menschen, sonst hätte ER Jesus nicht auf die Erde geschickt zur Erlösung der Menschen, die das Geschenk annehmen wollen.

Ist es Gottes "Schuld", daß es Kriege gibt, macht ER die, flüstert ER jemand Sünde ins Ohr?
Wieso nimmst du dich der Argumentation der Nichtgläubigen an?
Horche in dich hinein, ansich kann man schnell erkennen, daß all das Böse in uns ist, das diese Welt so verdorben hat. Dazu hat jeder Mensch beigetragen.
Darum mußte Jesus als Erlöser kommen, weil wir das bitter nötig hatten und haben.

Bis die Zeit erfüllt ist wird es Leid und Elend und Not geben und letztlich werden wir alle sterben, die Krankheit ist nur ein Vorbote vom Tod. Daran kommt selbst der Gesündeste nicht vorbei (außer Jesus kommt vorher wieder). Es ist jedem Menschen gesetzt, daß er einmal sterben muß. Dieses unser geschenktes Leben ist dazu, daß wir uns entscheiden, wie wir die Ewigkeit verbringen möchten. Es liegt in unserer eigenen Hand.

Gott zeigt Seine Allmacht täglich im Verborgenen, im Kleinen, ER tut Wunder und spricht nicht drüber, ER schickt keinen Leitartikel an Bild, wenn ER jemand heilt, wenn jemand zum Glauben findet, wenn ER wieder mal jemand seine zigfachen Sünden vergibt und den von aller Schuld reinwäscht. Gott wirkt in Dir und mir, so wir das zulassen. Gottes Allmacht hört da auf, wo unser Wille anfängt, ER liebt uns nämlich und wartet deshalb darauf, daß wir es zulassen.
Gott handelt nicht so, wie wir uns das wünschen, aber immer zu unserem Besten.
Wir können das oft nicht verstehen, und wenn jemand Krebs hat oder andere schlimme Leiden ist es nicht oder sehr schwer zu verstehen. Trotzdem weiß ich, daß Gott mich liebt. Ja und wenn ich dann mal sterben muß, dann weiß ich, daß ich zu IHM komme und ganz nah bei IHM bin, für immer und ewig.

soweit mal, ich hatte Nachtdienst - das als "Entschuldigung" falls nicht alles total durchdacht ist Smile nun unser Wissen ist eh Stückwerk, wir können niemals Gottes Gedanken erfassen.

Viele Grüße und Gottes Segen
Harald

ps: ich hoffe, es klang nun nicht arrogant, ich wünschte mir sehr für dich, daß du erfährst, daß dich Gott durch dein Leid durchträgt und ER in dir stark ist, vor allem wenn du schwach bist (das soll nun nicht heißen, daß man allem nachgibt, also allen Sünden, weil man ja so schwach ist - unser Wille ist schon gefragt), du also, bzw. Jesus in dir, auch gegen diese Teufel bestehen kannst, es ist nicht so, daß man diesen Dreck stundenlang sehen muß, Gott befreit einen davon, Gott lenkt die Gedanken, die Bilder im Hirn, ER kann die auch wegmachen. Bete, tue Buße, Gott vergibt und heilt dann auch manches recht schnell und wenn nötig immer wieder. Mit was man sich beschäftigt, das prägt einen bzw. die Gedanken bzw. die Bilder, beschäftige dich mit christlichen Vorträgen, mit ERF.TV, mit christlicher Lobpreismusik oder ähnlichem, dann werden die "bösen" Bilder gehen. Geh zu einem Seelsorger, und wenn der dir das rät, dann auch zu einem Neurologen. Nicht jede psychische Erkrankung ist dämonischen Ursprungs, bzw. eigentlich vermutlich sogar keine. Das soll aber keine "Ferndiagnose" sein, was dich nun betrifft.

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1700
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 11:56

Hallo Thomas!

Gott ist nicht nur allmächtig, er ist heilig!! Sein Wort - die Bibel - nennt man auch die heiligen Schriften.

Das erste Gebot lautet: Ich bin der Herr, dein Gott, du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Gott ist ein eifernder Gott.

Das musst Du dir auch mal vor Augen stellen. GOTT IST GOTT und ich bin ich. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Gott möchte völligen Gehorsam und völlige Ehrfurcht und völlige Hingabe. Da wir das von uns aus nicht schaffen, sandte Gott seinen Sohn - Jesus Christus!

Und um die Dreieinigkeit fest zu machen, schickte Gott auch noch seinen Heiligen Geist! Und wenn Du den völlig erkannt hast und Dich täglich von ihm füllen und leiten läßt, dann findest Du Ruhe, Frieden und Geborgenheit "in IHM"!

Das wünsche ich Dir von Herzen, Thomas!

Liebe Grüße
Beate

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am Mo 14 Jun 2010, 16:54

Hallo Harald,

alle Achtung, daß Du dich nach der Spätschicht noch mit den Forenthemen aktiv beschäftigst !

Zu der Beschreibung meiner Erwartungen, ich hätte gerne zitiert, abe ich komme damit nicht klar:
Es ist schon etwas tröstend, daß die Leiden mit dem Tod zu Ende sind, aber eigentlich hätte ich schon früher Hilfe erwartet.
Zu den Unglücken muß ich klar sagen: Ich weiß nicht wieviele Naturkatastrophen Gott verhindert hat oder wieviele Flugzeuge er trotz Defekt sicher zu Boden geleitet hat, oder wieviele Kranke er geheilt hat.
Ich weiß bloß, daß er es offensichtlich vielfach nicht gemacht hat. Es ging mir ja um die Frage nach der Allmacht Gottes. Ich bezweifele einfach, daß Gott in jedem Falle helfen kann, sondern daß Gott seinen eigenen Zeitplan hat, in dem andere Dinge einen Vorrang haben. Ich meine eben, daß man Allmacht auch nicht so definieren darf, daß Gott alles machen kann.

Daß ich mich der Argumentation der Nichgläubigen annehme hat folgenden Grund: Ich will Sie ernst nehmen. Viele hier wollen doch Menschen für Jesus gewinnen. Ich habe das zumindest früher auch sehr ernst genommen. Bei vielen Gesprächen geht es nun mal um das Thema Leid und wie Gott das zulassen kann. Da habe ich eben darüber nachgedacht. Vor allem über das Thema Allmacht. Deswegen ist es mir auch so wichtig zu erkennen, was man mit diesem Begriff verbinden darf.

Liebe Grüße Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Heidi am Mo 14 Jun 2010, 17:03

Lieber Thomas,

ich machs mal kurz jetzt mit der Frage an dich:

Was denkst du über Hesekiel 14,12-17?

Was denkst du über Klgl. 2,3, dass Gott auch seine schützende Hand wegnehmen kann und dann schlimme Sachen zulässt?

Und was denkst du - sollte Gott zwingend mit seinem guten Segen in das Leben der Leute eingreifen, die ihn ablehnen?

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3359
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Günter am Mo 14 Jun 2010, 22:01

Heidi schrieb:
Und was denkst du - sollte Gott zwingend mit seinem guten Segen in das Leben der Leute eingreifen, die ihn ablehnen?
Wenn ich diesen Gedanken in letzter Konsequenz zu Ende denke, kann ich uns schon fast nackt durchs Paradies laufen sehen - ohne freien Willen.

Viele Grüße und Gottes Segen,


<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1373
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Ralf-Peter am Mo 14 Jun 2010, 22:47

Hallo Thomas,

ich hatte es schon mal geschrieben:

Gottes Allmacht endete dort, wo er dem Menschen den freien Willen gab.
Das heißt, dass Gott in Bezug auf uns Menschen freiwillig auf seine Allmacht verzichtete.

Gott möchte sich in seiner Liebe auch niemandem aufdrängen. Bei manchen hilft seine Allmacht in Form von Heilungen, bei anderen lässt er das Leid zu. Ich denke aber, dass er gerade in diesem Tun einen Plan mit jedem einzelnen Menschen verfolgt.

Im Sinne der Not, der Kriege usw., die der Mensch ja verzapft hat und immer noch fortführt, hat sich Gott seiner eigenen Allmacht beschnitten, und da der Mensch nun einmal seine eigenen Wege gehen wollte, muss er leider auch die Konsequenzen daraus tragen.
Hier wird Gott allerhöchstens bewahrend (im Sinne des Erhalts des Erdkreises) eingreifen. Das sollte eigentlich auch jeder selbst erkennen können, wenn er Gott als Schöpfer anerkennt.

Gerade im Tod Jesu zeigt sich am deutlichsten, dass Gott alle Dinge tun kann, aber sich aus Liebe freiwillig dahingibt und all seine Allmacht verlässt um selbst Mensch zu werden.

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am Di 15 Jun 2010, 11:19

Danke für die Kürze Heidi,

ich wills auch versuchen kurz zu halten. Hes 14 besagt wohl, daß es in Israel düster aussah. Und warum sollte Gott helfen, wenn Israel sich von den Götzen Hilfe versprach. Die Israeliten kannten ja ihren Gott und hätten ihn anrufen können.
Auf meine Situation bezogen: Ich habe jahrelang um Hilfe gebeten und ich bin mir keiner Schuld bewußt, ich habe auch keine Götzenn angebetet. Trotzdem plage ich mich mit bösen Mächten herum und meine Gebete werden auch nicht erhört.

Gott braucht sich ja nicht jedem Menschen aufzuzwingen, aber Gebete erhören könnte er ja eigentlich.

Liebe Grüße Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am Di 15 Jun 2010, 11:53

Lieber Thomas,

genau das ist es. Du schreibst Gott vor, was er zu tun und zu lassen hat. Mein Wunsch für dieses Jahr ist, zu lernen, Herr, dein Wille geschehe!

Natürlich ist das nicht immer einfach und ich denke mal in Deiner Situation auch nicht.

Aber erst wenn unser Wille zerbrochen ist, kann und wird ER wirken.
Danke zuerst mal für all das, was Gott dir schon Gutes getan hat und dann bitte um Gnade und Kraft für Deine Situation und bete, wie Jesus betete: Nicht mein, sondern Dein Wille geschehe.

Probier`s aus!

Gottes Segen
Beate

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am Di 15 Jun 2010, 14:35

Also Beate, ich weiß nicht was Du meinst. Wenn ich Gott bitte, wie es sein Wort ja auch nahelegt, schreibe ich ihm ja nicht vor was er tun soll. Bitte ist Bitte. Und trotzdem ärgere ich mich, wenn er diese Bitte nicht erhört.
Ich denke viele haben gebetet und ihre Bitte ist nicht erhört worden. Die Einen sagen dann, es sollte nicht sein, ich sage Gott kann das Gebet zumindest im Augenblick nicht erhören. Und der Augenblick kann lange dauern.
Warum in aller Welt müßen Christen immer einen Gott vorhalten, der in seinen Möglichkeiten nicht begrenzt ist ?
Die Realität holt diese Vorstellung doch sehr schnell ein, vor allem wenn die Not vor der eigenen Haustür steht.

Gruß Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Heidi am Di 15 Jun 2010, 16:34

t.weritz schrieb: Danke für die Kürze Heidi
ja, das kommt selten vor.

t.weritz schrieb: Hes 14 besagt ....Auf
meine Situation bezogen...

Diese Verse und der andere sollten nicht auf deine Situation bezogen sein, sondern allgemein erklären, warum es manchmal in der Welt so schlimm aussieht. Du fragtest ja öfters mal, wieso es auch Leid in der Welt gibt.

t.weritz schrieb: Ich habe jahrelang um Hilfe gebeten und ich bin mir keiner Schuld
bewußt, ich habe auch keine Götzen angebetet. Trotzdem plage ich mich
mit bösen Mächten herum und meine Gebete werden auch nicht erhört.

Ich habe heute in einem Kalenderblatt dies gelesen:
Leicht vergessen wir 1000 Geschenke Gottes, sobald er uns einen einzigen Verzicht auferlegt.
Ich denke, du bittest z.B. von den negativen Gedanken befreit zu werden. Ich kenne dich nicht persönlich und würde andernfalls auch kaum vorschnell eine "Diagnose" abgeben...aber ich schrieb dir ja von den vielen Leuten, die ich kenne, dass die gar nicht wirklich voll gesunden wollen, weil sie Angst vor dem wirklichen Leben mit allen Anforderungen und Pflichten haben. Das oft unbewusst! Ich hoffe, ich habe dich damit nicht verletzt, vielleicht lag ich damit auch voll daneben. Ich schrieb dir, dass ich selber mal früher viel Angst hatte, aber dann mit Gott das Leben anfing. Eine Ferndiagnose ist unmöglich - aber ich glaube so fest, dass Gebet hilft. Ich weiß nicht, was du willst, jedenfalls bete ich nun immer, dass dir Gott das Negative wegnimmt aus der Seele, was dich bedrückt und dich wieder voller Freude werden lässt in einem Glauben, der sooo viel zu schenken hat. Ich stell mich dir dann über kurz oder lang mal in der Sonne vor, dass du jubelnd in den Himmel lachst...so ungefähr. Amen

heidi
...wieder so lang...

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3359
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am Di 15 Jun 2010, 18:18

Lieber Thomas!

Und trotzdem ärgere ich mich, wenn er diese Bitte nicht erhört.

Solange Du Dich darüber ärgerst bist Du nicht "Eins in Christus!"
Dein Wille sollte in seinem Willen ruhn.

Warum in aller Welt müßen Christen immer einen Gott vorhalten, der in seinen Möglichkeiten nicht begrenzt ist ?

Wenn Gottes Möglichkeiten begrenzt wären, dann wäre Gott nicht mehr allmächtig.

Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich! Luk.18,27

Liebe Grüße
Beate

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am Di 15 Jun 2010, 19:56

Hallo Beate,

Solange Du Dich darüber ärgerst bist Du nicht "Eins in Christus!"
Dein Wille sollte in seinem Willen ruhn.

Da hat Du Recht. Allerdings fällt es schwer, wenn Dein Fleisch oder Deine Seele jahrelang gequält werden in Jesus zu ruhen. Wenn ich das Leid immer annehmen würde, wäre es besser.


Wenn Gottes Möglichkeiten begrenzt wären, dann wäre Gott nicht mehr allmächtig.
Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich! Luk.18,27

Diese Antwort habe ich erwartet. Sie ist mir aber zu einfach.
Damit drehen wir uns im Kreise. Was heißt Allmacht. Es ist mir ja klar, daß Gott viele Dinge möglich macht, auch wenn es verstandesgemäß unmöglich ist. Ich glaube aber, daß sich das auf bestimmte Zeiten beschränkt.
Zu anderen Zeiten starben Christen auf furchtbare Weise. Sehr gläubige Frauen sind als Hexen auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden. Als sie zu ihrem "Begräbnis" Psalmen singen wollten hat man ihnen die Zunge herausgeschnitten. Um mal ein Beispiel zu nennen. Ich denke hier bekommt man eher ein Zeugnis von der Gewalt und Grausamkeit Satans als von der Liebe und Barmherzigkeit Gottes.
Ich kann mir nicht vorstellen, daß Gott diese schreckliche Tat nicht verhindert hätte, wenn er die Möglichkeit gehabt hätte. Für mein Verständnis der Dinge hat die Allmacht Gottes schon ihre Grenzen, er setzt zwar seine Pläne durch, daß bedeutet für mich an sich schon Allmacht , kann sich aber nicht um jedes Einzelschicksal kümmern. Oder denk an die Vergasung der Juden. Milllionen Menschen, auch viele Kinder sind in den Konzentrationslagern zu Tode gekommen. Zur Nazizeit schien ganz Deutschland in der Hand des Saztans gewesen zu sein. Und wie lange hat es gebraucht um diese Herrschaft zu beenden.

Allmacht kann nicht heißen, daß Gott mal eben so alles machen kann.

Liebe Grüße Thomas

Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Heidi am Di 15 Jun 2010, 20:17

t.weritz schrieb:
Sehr gläubige Frauen sind als Hexen auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden. Als sie zu ihrem "Begräbnis" Psalmen singen wollten hat man ihnen die Zunge herausgeschnitten. Um mal ein Beispiel zu nennen.

Ich habe dazu eine Meinung, die nicht jeder teilt, aber es das, was ich ganz persönlich für mich ausgemacht habe.
Also lt. Bibel ist der Sinn des Lebens Gott zu finden. Und auf der Erde sind wir nur Gast und unser Ziel ist die Ewigkeit, dass wir dann GOTT sehen und in unausprechlicher Freude bei ihm sein werden...was auch immer uns dann erwartet. Darauf freue ich mich.

Und daher habe ich auch keine Angst vor dem Tod und sehe das nicht bei Christen als Strafe an, sondern als Heimgehen-Dürfen.

Ich sehe da keinen Fehler in Gottes Allmacht, sondern ein Heimholen, um das nochmal deutlich zu sagen. Außerdem sagt die Bibel ja auch solche Märtyrertode voraus. Welch ein Zeugnis, wenn da einer nicht den Namen Jesus verleugnet!

Ich habe mir natürlich auch Gedanken gemacht, wie es sein würde, wenn es hier zu einer Christenverfolgung oder Folterung käme und dann bin ich bei diesem Vers hängen geblieben:
Rö. 8,35:
Wer will uns scheiden von der Liebe Christi?
Trübsal oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr
oder Schwert?


Und damit will ich keine Angst mehr haben, egal was kommen wird.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3359
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Ralf-Peter am Di 15 Jun 2010, 20:24

Thomas schrieb:
Allmacht kann nicht heißen, daß Gott mal eben so alles machen kann.

Hallo Thomas,

kann es sein, dass Du das bereits schon dreimal angedeuete aus meinen Beiträgen geflissentlich überliest??

Allein durch die Schaffung des Menschen beschnitt Gott seine Allmacht, weil er dem Menschen einen freien Willen gab!!
In sofern ist es schon so, dass Gott tatsächlich seine Allmacht nicht ausspielt, weil er an seinen Bund mit den Menschen gebunden ist.
Das hat er freiwillig gemacht!!! Es wäre ihm also ohne weiteres alles möglich - auch nur durch sein Wort. Aber er wendet sie eben aus dem genannten Grund nicht an. Er hält sein Wort gegenüber dem Menschen.

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Günter am Di 15 Jun 2010, 22:47

t.weritz schrieb:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gott diese schreckliche Tat nicht verhindert hätte, wenn er die Möglichkeit gehabt hätte.
Lieber Thomas,

darin sehe ich einen gewichtigen Teil deines Problems: Du kannst dir Gottes handeln oder eben sein Unterlassen nicht vorstellen, weil es für die undenkbar ist. Du liest die Bibel mit deiner vorgefertigten Meinung, deinen Überzeugungen und all dem Denkmüll, der sich über die Jahrzehnte angesammelt hat und du siehst das alles durch diesen Filter. Damit hast du mit vielen Teilen der Bibel deine Probleme und du bekommst das auch nicht auf dein Leben übertragen.

Wer sagt dir denn, dass Gott all das Leid in der Welt und alle schrecklichen Taten überhaupt verhindern will? Lies doch mal die Bibel unvoreingenommen. Lies mal das Buch Hiob. Der Teufel geht da (zu dieser Zeit noch) bei Gott ein und aus und die Beiden unterhalten sich auf gleicher Augenhöhe. Gott hat das Leid Hiobs ohne Not zugelassen! Auch das ist die Bibel. Auch das musst du in deine Vorstellung von Gott mit einbauen, wenn deine Vorstellung nicht einseitig und unrealistisch sein soll. Er ist nicht nur der "Friede-Freude-Eicherkuchen-Gott", sondern auch der eifersüchtige Gott, der gerechte Gott, der heilige Gott, der gütige Gott, der zornige Gott, der liebende Gott, der richtende Gott, ..... . - alles das ist der lebendige Gott.
"SupergeliebtwerdenvonGott" reicht da für den Umgang von uns Menschen mit Gott nicht aus. Die Bibel spricht auch von Züchtigung.

Dass Gott der liebende Gott ist, zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Bibel und insbesondere durch das Neue Testament. Aber ihn darauf zu reduzieren würde ihm sicher nicht gerecht. Ich bin mir sicher: Wenn du dich Gottes Wesen annäherst, so wie er sich selbst (!) in der Bibel uns gegenüber offenbart hat, hast du auch keine Probleme mehr mit seiner "Allmacht".


Viele Grüße und Gottes Segen,


<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1373
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Gast am Mi 16 Jun 2010, 12:43

Also Heidi, ich denke, daß Du mir ausweichst.

ich habe ja keine Bedenken, daß Gottes Allmacht ausreicht um gläubige Menschen in die Ewigkeit zu holen und auch reichlich zu entschädigen. Diese Aussichtenhat ja auch Harald schon in leuchtenden Farben geschildert.
Aber wenn ich mit Gottes Allmacht noch mehr verbinde, als das Umsetzen Gottes in der Bibel bezeichneter Pläne, dann muß ich auch erklären, warum er hier in dieser irdischen Welt den Menschen nicht aus den Klauen böser, wahrscheinlich vom Teufel angestifteter Menschen herausreißt.
Ich könnte mir wohl einen schöneren Abgang vorstellen, als auf dem Scheiterhaufen verbrannt zu werden. Als barmherziger Vater, wie Gott ja gerne dargestellt wird würde er doch seine Kinder unter allen Umständen mit aller ihm zur Verfügung stehenden Macht vor solch einem Schrecklichen Schicksal bewahren, oder ?
Fakt ist aber : Er tut es nicht immer und vor allem den Juden und Christen ist unendlich viel mehr Leid passiert.
Ich denke, man kann unmöglich an einer Vorstellung von Allmacht festhalten, daß Gott alles zu jeder Zeit kann.

Liebe Grüße Thomas

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Heidi am Mi 16 Jun 2010, 21:22

Lieber Thomas,

wenn wir auf Basis der Bibel sprechen, ist bewiesen, dass Gottes
Allmacht für jede Situation ausreicht. Das Größte ist, dass Gott es
selber über sich sagt, dass er allmächtig ist.
Er sagt sogar in Jer. 32,27:
Siehe, ich, der HERR, bin der Gott
allen Fleisches, sollte mir etwas unmöglich sein?


Und Gott hat in der Geschichte des AT genug und abergenug Beweise
gebracht, dass Er alles ausführen kann. Extra hat er ein kleines Volk
erwählt (siehe auch 1. Chr. 17,21), um seinen Namen groß zu machen.
Extra wollte er, dass Israel keine Hilfe bei Nachbarländern holt, weil
Er allein den Sieg bewirkte. Extra hat er oft wenige und kleine Menschen
ins Feld geschickt, damit erkennbar ist, dass Er den Sieg bringt. IM AT
liest du auch, wie Gott die Seinen vor dem Tod und dem Feind bewahrt!!
Das alles kann Er!
(Bibelstellen kann ich dir bis hierhin und auch für das Folgende
nachliefern, wenn du willst)

Dennoch sterben Christen auch auf grausame Weise. Wenn wir bei der Bibel
bleiben, dann wurde uns das vorausgesagt. Jesus hat uns vorausgesagt,
dass man die Christen verfolgen wird, so wie man ihn verfolgt hat. Er
hat sogar gesagt, dass man einige töten wird. Auch von Märtyrern ist die
Rede.
Keiner reißt sich um so einen Tod - aber mit anderen Christen und auch
hier die aus dem Forum haben wir uns gefragt, wie wir uns dann wohl
verhalten würden, wenn es uns mal ans Leben geht. KEINER wollte kneifen,
Thomas...unsere einzige Sorge war, dass wir auch ja im Ernstfall den
Namen Jesus nicht verleugnen. Das wäre ein großes Zeugnis für einen
Glauben, der auch das trägt, nicht wahr? Ich würde niemals denken, dass
der Teufel hier die Allmacht über Leben und Tod hätte, denn das wäre
gotteslästerlich und stünde in krassem Widerspruch zur Bibel! Der Teufel
musste Gott bei der Prüfung eines Gerechten, nämlich Hiob fragen, wie
weit er gehen durfte. Nicht der Teufel hat die Macht über Leben und Tod
und den Tag des Todes, sondern Gott hat sie!

Wo in der Bibel sind die Beweise und Geschichten, wo herauskommt, dass
Gott sagen muss: "Ich, Gott - kann nicht!" ?

Damit wären eigentlich alle deine Einwände im Laufe dieses Themas mit
der Bibel widerlegt. Ich habe hier im Forum fast noch nicht gesehen,
dass Gott uns alle "ins Feld geschickt hat", um mit dir zu sprechen.
Viele wertvolle Sachen von den Anderen hier hast du übergangen - na gut,
ich habe dich hierhin eingeladen, vielleicht daher.

Ich möchte noch einmal versuchen, auf deine Notlage einzugehen, von der
du hier so vertrauensvoll gesprochen hast. Du erkennst Gottes Allmacht
kaum in deinem Leben, weil es dir seit vielen Jahren nicht gut geht.
Glaub mir, ich habe viel über dich und das wenige was ich von dir weiß,
nachgedacht und gebetet...und mir fällt nun ein, dass dir nach deinem
Glauben geschieht. Du sprichst Gott die Allmacht ab und räumst dem
Satan in deinem Leben einen größeren Handlungsspielraum ein. Du sprichst
oft von Teufel, Dämonen usw - von der negativen Seite, der wir nicht
mehr untertan sind, da wir mit Gottes Geist versiegelt sind. Ich würde
dir raten: Blicke doch wieder auf Jesus und deinen Vater im Himmel! -
anstatt dem Teufel so große Beachtung zu erweisen.
Ich weiß nicht, wie du dein geistliches Leben gestaltest, auch das ist
wichtig. In der Gemeinde habe ich dich jedenfalls noch nie gesehen.
Singst du froh Lieder? Hörst du gern christliche Musik? Hast du Kontakt
mit Christen, die dir gut tun und mit denen man gemeinsam in der Bibel
liest oder über Gott redet und sich im Herrn freuen kann, was ja
bekanntlich unsere Stärke sein sollte? Wie siehts aus mit dem
Rettersinn? Verteilst du noch das Wort Gottes unter den Leuten?

Du hast gesagt, dass Gott deine Gebete nicht erhört. Das hat mich sehr
bekümmert. Nun wollte ich dir sagen, was mir gestern ein Mitchrist
erzählt hat: Also, Maria hat z.B. nur gesagt: "Jesus, sie haben keinen
Wein mehr!"
...keine Vorschriften, wie Jesus der Not am besten abhilft und Gott hat
gehandelt.

Vielleicht handelt Gott auch gerade in deinem Leben - vielleicht anders,
als du es erwartet hast. Und Thomas, vielleicht ist es nach den vielen
Jahren und vielen Gesprächen mit anderen Christen nun vorerst bis auf
längere Sicht die letzte Chance, rauszukommen aus dem Dunkel.

Es wäre schön, wenn du nochmal genau über deine Einstellung zu Gott und
was du verbreitest und keinem zum Segen dienlich ist, nachdenkst und
drüber betest und vor allem, was so alles schief gelaufen ist mit
lästerlichen Worten und Bibel zerreißen usw usw - ...nun ist es eben
passiert...jedes einzelne Ding aufzählen und ich wünschte, dir würden
dann nur so die Tränen laufen - und dann volle Vergebung zu erhalten und
einen Neustart mit Jesus Christus anfangen in der ersten Liebe zu Ihm.
Überlege dir, ob du Gebetsbegleitung dazu willst und überlege dir, ob du
geheilt werden willst von diesen "Teufeln" wie du sagst. Denn manchmal
kann man gern "die Teufel" für etwas verantwortlich machen, was
eigentlich das eigene Fleisch ist.

Ich weiß, du magst keine langen Schreiben - aber es ging nicht anders.
Ich weiß nicht, ob du nun verärgert auf mich bist. Bitte entschuldige,
wenn ich dir vielleicht zu nahe getreten bin als unbekannte Person.
Mir geht nur so oft der Satz durch den Kopf aus Judas 22-23: Erbarmt
euch derer, die zweifeln, andere reißt aus dem Feuer und rettet
sie...

Ich wünschte, ich könnte dir einfach etwas Vertrauen, festen Glauben und
Freude in Gott rüberbeamen.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3359
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Gott ist allmächtig

Beitrag  Ralf-Peter am Mi 16 Jun 2010, 22:26

Hallo Thomas,

ich bin tief berührt, wenn Du schreibst, dass Teufel dich angreifen und Dir zusetzen, und dass Du keine Möglichkeit findest, diese wirklich los zu werden. Ich weiß nicht, wie man sich dabei fühlt und kann auch nicht wirklich sagen, ob das "Interview mit Gott", dass ich bei youtube gefunden habe, Dir wirklich Mut geben kann. Aber ich weiß es ganz fest, dass Gott Dich unendlich lieb hat. Wenn Du Gebetsbegleitung wünscht, dann sag es ruhig, auch wenn wir Dir mit unseren eigenen Möglichkeiten nicht wirklich helfen können, aber Gebet vieler bewirkt etwas, auch das habe ich erfahren dürfen, vielleicht auch Du.

Hier der Link:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten