Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Jahreslosung 2018


Mit freundlicher Genehmigung:
Wort im Bild Verlag und
Vertriebs gmbH

Simeon

Nach unten

Simeon

Beitrag  Otto am Mi 04 Aug 2010, 13:27

Halleluja, endlich habe ich den Pentateuch, also alle 5 Bücher Mose durch! Puh, hat lange gedauert, ca. 1 Jahr, weil ich in der Zwischenzeit das NT und anderes gelesen habe.
Beim 5. Buch Mose, bei den Segnungen der Stämme Israels, also im 33. Kapitel fiel mir allerdings auf, dass Simeon nicht dabei war bei der Aufzählung der Gesegneten. Weiss einer von Euch, warum?
L.G. Otto

Otto
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Simeon

Beitrag  Günter am Mi 04 Aug 2010, 20:33

Die ellenlangen Aufzählungen in der Bibel sind nicht mein Ding. Die lesen sich für mich inetwa so spannend wie das Telefonbuch von Chicago. Deshalb fällt mir so was auch nicht auf.


Viele Grüße und Gottes Segen,


<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Simeon

Beitrag  Heidi am Mi 04 Aug 2010, 20:48

Lieber Otto, Mann des Pentateuchs,

ich dachte erst, Simeon bekam keinen Segen, weil er die gräulichen Taten
lt. 1. Mose 34,25 getan hat, was ihm ja schon Jakob bei seinem Segen
vorwarf. Aber da der Bruder Levi genauso dran beteiligt war und bei Mose
trotzdem seinen Segen bekam, wäre das ja unverständlich.

Der Segen des Mose bezieht sich überwiegend auf Landbesitz und Wachstum des Stammes, siehst du das auch so?
Wenn ja, dann passt Josua 19,1 dazu, denn da steht, dass der Stamm
Simeon vom Stamm Juda sozusagen einverleibt wurde und inmitten von Juda
sein Erbteil fand. Daher wurde Simeon vielleicht schon in weiser
Vorraussicht nicht mit aufgezählt.

Bei der Aufzählung der Stämme Israels in Off. 7,5 ff ist Simeon jedenfalls auch wieder dabei.

heidi

PS Günter, haste wieder was dazu gelernt![img:8d67][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] diese funktion ist gesperrt\":8d67]

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3401
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Simeon

Beitrag  Ralf-Peter am Mi 04 Aug 2010, 20:59

Hallo,

ich habe es bisher wie Günter gehalten und die Geschlechtsregister bzw. in diesem Fall die Segenliste überlesen bzw. überschlagen, die einzige Geschlechtregisterliste, die ich bisher las, war die im Matthäusevangelium.

Deshalb kann ich auch überhaupt nichts dazu sagen. Embarassed

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 799
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Simeon

Beitrag  Heidi am Mi 04 Aug 2010, 21:01

Ich auch, Ralf-Peter und Günter,

aber weil Otto gefragt hat, fand ich das dann für ihn auch wichtig und habe *Eigenlob anknips* dann die Bibeln und Auslegebücher gewälzt.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3401
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Simeon

Beitrag  Gast am Mi 04 Aug 2010, 21:09

Deshalb hat es auch so lange gedauert mit den Mosesbüchern, vor allem das 4+5 zog sich wie ein ausgefranster Kaugummi! Laughing Aber gelesen musste alles werden!
@Heidilein, mit Deiner Vermutung könntest Du Recht haben. Hab´s auch in einem Kommentar entdeckt!
L.G. Euer Pentateuch-man.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Simeon

Beitrag  Heidi am Mi 04 Aug 2010, 21:13

Ja, aber der Kommentar passt dann eben nur, wenn es um so eine Art "LANDsegen" geht...das hab ich nun aus meiner eigenen Gripskiste. Und dann natürlich, wenn Mose das durch den Geist Gottes schon so hat kommen gesehen. Was meinst du dazu?

heidi

PS habe dich im chat gesehen und kurz hallo gesagt, aber ich muss leider schlafen gehn.

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3401
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Simeon

Beitrag  Günter am Mi 04 Aug 2010, 21:22

Nur der Vollständigkeit halber:

Ralf-Peter schrieb:
ich habe es bisher wie Günter gehalten und die Geschlechtsregister bzw. in diesem Fall die Segenliste überlesen bzw. überschlagen,
Wenn ich mir die Bibel vornehme, dann ist das schon die ganze Bibel, also einschließlich der Geschlechtsregister. Ich lasse da nichts aus.

Ich behaupte mal, in der Bibel ist für jeden was dabei. Und ich wundere mich gelegentlich, wenn ich von Personen lese, die da richtige Stammbäume entwickeln und Beziehungen herstellen. Für die sind sicherlich die Geschlechtsregister vorrangig bestimmt.

Ich lese also schon der Vollständigkeit halber auch die von mir eher ungeliebten Geschlechtsregister. Damit ich mich damit aber intensiver auseinandersetze, bedarf es meist eines Anstoßes von Außen.


Viele Grüße und Gottes Segen,


<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Simeon

Beitrag  Harald am Mi 04 Aug 2010, 21:54

Hallo,
ich hab mal etwas gegoogelt und u.a. dies gefunden ...
Der Segen Israels (Jakob): 1.Mo. 48,5+14-20.

Israel sagte zu Joseph: Die beiden Söhne, die dir im Lande Ägypten geboren wurden, sollen mir gehören, Manasse und Ephraim.

Damit hatte Israel 2 Ersatzsöhne, wenn andere Söhne (Stämme) ausfielen.

In den Mose-Büchern werden immer 12 Stämme genannt, auch wenn einer fehlt, z.B. Dan, Simeon oder Levi. In diesen Fällen springt Manasse und/oder Ephraim ein, damit ist immer die Zahl 12 gewährleistet.

Der Segen Israels (Jakob): 1.Mo. 48,5+14-20.
Israel sagte zu Joseph: Die beiden Söhne, die dir im Lande Ägypten geboren wurden, sollen mir gehören.
Damit hatte Israel 2 Ersatzsöhne, wenn andere Söhne (Stämme) ausfielen.
Israel kreuzte die Hände, damit wurde Ephraim vor Manasse gesetzt. Seine Nachkommenschaft wird eine Fülle vonNationen.

Der Segen Moses: 5. Mo. 33.
Er segnete alle Stämme und führte sie namentlich auf, bevor sie ins verheißene Land zogen. Der Stamm Simeon fehlt.

Mit Joseph werden auch seine 2 Söhne Manasse und Ephraim gesegnet und an dieser Stelle aufgeführt.

Das 1.Mal zählen wir in Mose, mit Manasse und Ephraim, 13 Stämme.
Ephraim hat als 13. Stamm eine Sonderstellung. Dieser Stamm steht für eine Fülle von Nationen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

dann auch noch dies ...
Die traditionelle Erklärung:

Wegen der Sünde in Baal-Peor (ein Anführer aus dem Stamm Simeon hat mit einer Midjaniterin gehurt; 4. Mose 25).

Die Antwort der kritischen Textforschung:

Die Segnung Mose wurde zu einer Zeit verfasst, als es den Stamm Simeon nicht mehr gab. Die Forscher heben hervor, dass bei beiden Segnungen die Stämme unterschiedlich beschrieben wurden. Beispiel: Simeon und Levi werden von Jakob wegen ihrer Missetaten (Rache an der Stadt Sichem) gescholten, in der Segnung Mose ist Levi bereits der Priesterstamm.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Im Segen Moses wird Simeon nicht einmal mehr erwähnt. Bei der Verteilung des Landes Kanaan zur Zeit Josuas bekam dieser Stamm kein besonderes Erbteil, sondern eine Anzahl Städte inmitten des Erbteils der Judäer (Jos 19,1-9). Das Los Simeons ist daher auch eng mit dem von Juda verbunden. Wir sehen sie zusammen gegen die Kanaaniter hinaufziehen, um das ihnen zugeteilte Gebiet zu erobern (Ri 1,3.17). Und weil die Simeoniter im Stammesgebiet Judas wohnten – darin „zerstreut“ waren –, sind sie später auch größtenteils in diesem Stamm aufgegangen. Als David König wurde, verloren sie ihre eigenen Städte (1. Chr 4,31). Später fand dann auch eine Auswanderung von Simeonitern nach Gebieten außerhalb des verheißenen Landes statt, nämlich in südliche Gebiete und ins Gebirge Seir (1. Chr 4,34-43). Im Zehnstämmereich müssen ebenfalls Simeoniter gewohnt haben (2. Chr 15,9; 34,6.7). So ist das Wort Jakobs in Erfüllung gegangen und Simeon in Israel zerstreut worden.
ist ein Ausschnitt aus Bibelkommentare - [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

soweit mal was ich gefunden habe. Ich kann nichts zu den Quellen sagen - außer Bibelkommentare - guckt halt, ob euch das was sagt. Mir ist das alles recht weit weg grad.

Es ging um 1. Mose 34, als Simeon und Levi Dina "rächten".

Grüße Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1705
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Simeon

Beitrag  Otto am Mi 04 Aug 2010, 22:05

Grüss Dich Harald und Danke für Deine Bemühungen. An Dir weiss man was man hat.
Gott segne Dich!
Otto
P.S. Natürlich auch alle anderen hier auch, na klar doch!

Otto
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Simeon

Beitrag  Heidi am Do 05 Aug 2010, 20:23

Harald schrieb:Hallo,
ich hab mal etwas gegoogelt und u.a. dies gefunden ...
Der Segen Israels (Jakob): 1.Mo. 48,5+14-20.
Israel sagte zu Joseph: Die beiden Söhne, die dir im Lande Ägypten geboren wurden, sollen mir gehören, Manasse und Ephraim.

Damit hatte Israel 2 Ersatzsöhne, wenn andere Söhne (Stämme) ausfielen.
...
Israel kreuzte die Hände, damit wurde Ephraim vor Manasse gesetzt. Seine Nachkommenschaft wird eine Fülle vonNationen.
...
Ephraim hat als 13. Stamm eine Sonderstellung. Dieser Stamm steht für eine Fülle von Nationen.


Lieber Harald,

das ist ja interessant mit den "Ersatzstämmen".

Ich hatte mir übrigens mal so für mich alleine ausgeklügelt, dass Ephraim symbolhaft für die Heiden steht. Auch vielleicht bemerkenswert, dass der Vater die Hände beim Segnen über k r e u z t .

Im AT ist es ja oft so, dass der Zweitgeborene (Heiden) dem Erstgeborenen (Juden) zuvorkommt und das Heil ererbt.
Ganz besonders siehst du es an Esau (Erstgeborener, steht für Juden) der sein Erstgeburtsrecht verkaufte an den Bruder Jakob (Zweitgeborener, steht für Heiden).

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3401
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten