Wer ist online?
Insgesamt sind 7 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 6 Gäste :: 1 Suchmaschine

Heidi

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Frage zu Mattäus 4,8-9
von Heidi Heute um 09:50

» Aliyah - Rückkehr der Juden nach Israel
von Harald Do 23 Feb 2017, 08:54

» Joh. 21,22 ..genau 153 Fische
von Heidi Mi 22 Feb 2017, 18:35

» Verheißungen: mutmachende, tröstende, hilfreiche, aufbauende, vergebende, liebevolle Verse aus der Bibel - hier gesammelt
von Eliah Mi 22 Feb 2017, 10:24

» Der Jünger, den Jesus liebte.
von Heidi Mo 20 Feb 2017, 20:16

» Eher geht ein Kamel ...
von budde harald Mo 20 Feb 2017, 19:13

» Wiedergeburt im AT lt Autor "Fruchtenbaum"
von Heidi Mo 06 Feb 2017, 20:47

» Lukas 1,24 Warum verbarg sich Elisabeth 5 Monate?
von Ralf-Peter Mo 06 Feb 2017, 20:09

» Lk 1,18 - Woran soll ich erkennen? /komische Ausdrucksweise?
von Heidi Sa 04 Feb 2017, 15:14

» Die Wortwahl in 2. Chr. 16,9: stärken, beistehen, mächtig erweisen, treu beistehen oder ?
von Eliah So 29 Jan 2017, 18:42

» Das zweischneidige Schwert ...
von Eliah So 29 Jan 2017, 13:56

» Sollte die Beschneidung an Säuglingen verboten werden?
von Heidi Mi 25 Jan 2017, 19:14

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Mo 23 Jan 2017, 14:17

» - Zitate -
von Eliah Mi 18 Jan 2017, 19:53

» Die Lutherbibel 2017 soll wieder nach Luther klingen
von birnbaum Do 12 Jan 2017, 22:25

» Suse stellt sich vor
von Eliah Di 10 Jan 2017, 11:53

» Mini Konkordanz oder die wichtigsten Bibelstellen?
von Eliah Di 10 Jan 2017, 11:12

» Der Heilige Geist (die Dreieinigkeit)
von budde harald Sa 07 Jan 2017, 18:54

» Nicht ganz ernst gemeint ;-)
von Günter Sa 07 Jan 2017, 17:42

Könnte Jesus jetzt schon wiederkommen?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Könnte Jesus jetzt schon wiederkommen?

Beitrag  Heidi am Do 10 Feb 2011, 17:22

Alle...oder viele Christen sagen, dass Jesus jederzeit wiederkommen könnte. Ich hoffe und glaube das auch, obwohl ich mich noch nie richtig mit den Bibelstellen über den Zeitpunkt der Wiederkunft Jesu beschäftigt habe.


Im Moment habe ich nur eine Bibelstelle, die ich gern dazu verstehen möchte:
2. Thess. 2,1-4:
Wir bitten euch aber, Brüder, wegen der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus und unserer Vereinigung mit ihm,dass ihr euch nicht schnell in eurem Sinn erschüttern, auch nicht erschrecken lasst, weder durch Geist noch durch Wort noch durch Brief, als seien sie von uns, als ob der Tag des Herrn da wäre. Dass niemand euch auf irgendeine Weise verführe! Denn dieser Tag kommt nicht, es sei denn, dass zuerst der Abfall gekommen und der Mensch der Gesetzlosigkeit offenbart worden ist, der Sohn des Verderbens;der sich widersetzt und sich überhebt über alles, was Gott heißt oder Gegenstand der Verehrung ist, so dass er sich in den Tempel Gottes setzt
und sich ausweist, dass er Gott sei.

Allein dieser Vers sagt doch, dass der gesetzlose, verderbende, widersetzende Überheber (den wir dann Antichrist nennen?) zuerst in Erscheinung treten muss - und d a n n erst kommt Jesus wieder, oder wie ist es zu verstehen?
Vielleicht war diese Person ja auch schon in einem der vielen gottlosen Könige oder Führer d a g e w e s e n ?

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3199
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Könnte Jesus jetzt schon wiederkommen?

Beitrag  Gast am Sa 12 Feb 2011, 19:29

Liebe Heide,

die erste Christengemeinde war teilweise der Überzeugung, dass Jesus noch zu ihren Lebzeiten wiederkommen würde. Paulus reagiert mit dem 2. Brief an die Thessalonicher darauf! Er gibt keinen Zeitpunkt für die Wiederkunft des Herrn an, sondern Anweisungen WIE wir den Tag erwarten sollen. Wir sollen nicht müde werden, Gutes zu tun, schreibt er da. Und wir sollen nicht die, die anders denken als Feinde behandeln, sondern als Bruder zurechtweisen.

Wenn ich mich recht erinnere, wurden schon Daten genannt, zu dessen Zeitpunkt, die Erde untergehen / das Gericht anbrechen soll. Und dem Gericht geht doch die Wiederkunft Christi voraus. Bis heute ist das aber noch nicht eingetreten.

ABER: Wieso ist diese Frage so wichtig?
Wir sollen doch sowieso so leben, dass wir jederzeit zu Gott gerufen werden können - also welche Rolle spielt es, wann Christus wiederkommt?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Könnte Jesus jetzt schon wiederkommen?

Beitrag  Heidi am So 13 Feb 2011, 17:33

Othi schrieb:
ABER: Wieso ist diese Frage so wichtig?
Wir sollen doch sowieso so leben, dass wir jederzeit zu Gott gerufen werden können - also welche Rolle spielt es, wann Christus wiederkommt?

Ja, das stimmt sehr! Für mich ist es deshalb wichtig - weil ich so gern die Hoffnung hätte, dass Jesus schon bald kommen könnte und mich drauf freuen könnte.
Ich will gern die Christen verstehen, die sagen: Jesus könnte in d i e s e m Moment wiederkommen, bevor ich dieses Geschriebene absende z.B. ....woher in der Bibel haben die diese Weisheit?


heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3199
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Könnte Jesus jetzt schon wiederkommen?

Beitrag  Heidi am Mo 14 Feb 2011, 21:25

Off. 7,14: Und ich sprach zu ihm: Mein Herr, du weißt es. Und er sprach zu mir: Diese sind's, die gekommen sind aus der großenTrübsal und haben ihre Kleider gewaschen und haben ihre Kleider hell gemacht im Blut des Lammes.

Heißt das nicht, dass vor der Entrückung noch die große Trübsalszeit kommt?????? Oder war diese Zeit schon, oder ist es das, was andere Christen in anderen Ländern erlebten und z.Z. durchmachen?

Ich hatte mal für mich ganz alleine aus der Bibel herausgearbeitet, dass die Trübsalszeit für Christen verkürzt sein wird - wir also vor der aller aller schlimmsten Zeit nicht mehr da sind, aber da weiß ich nicht, ob ich das richtig verstanden hatte.
Jedenfalls sehe ich, dass die Offenbarungsstelle doch einer sogenannten Vorentrückung widerspricht.

Fragende Grüße
heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3199
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Könnte Jesus jetzt schon wiederkommen?

Beitrag  Heidi am Sa 19 Feb 2011, 20:55

Ich habe im Bibelkommentar von Mc. Donald nun die Bibelstellen gefunden, die eine Entrückung der Gläubigen vor der Trübsalszeit und vor dem Aufteten des Antichristen belegen sollen:
Es sind:
Rö. 5,9:
Um wie viel mehr werden wir nun durch ihn bewahrt werden vor dem Zorn, nachdem wir jetzt durch sein Blut gerecht geworden sind!

1. Thess 1,10:
und zu warten auf seinen Sohn vom Himmel, den er auferweckt hat von den Toten, Jesus, der uns von dem zukünftigen Zorn errettet.

1. Thess. 5,9
Denn Gott hat uns nicht bestimmt zum Zorn, sondern dazu, das Heil zu erlangen durch unsern Herrn Jesus Christus,

Off. 3,10:
Weil du mein Wort von der Geduld bewahrt hast, will auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die kommen wird über den ganzen Weltkreis, zu versuchen, die auf Erden wohnen.


Hm, nun wird der Zorn Gottes gleichgesetzt mit der Trübsalszeit????
Ich dachte, dass der Zorn Gottes das Gericht ist - vielleicht wenn die Welt hier in Flammen aufgeht oder aber wenn das Urteil über die gesprochen wird, die Jesus nicht wollten.

In dem Wort "Stunde der Versuchung" kann ich nicht unbedingt die Trübsalszeit ausmachen. Denn Off. 3,10 an die vorbildlichen Gemeinde Philadelpia geschrieben, die sein Wort bewahrt und seinen Namen nicht verleugnet hat. (Vers.8 Vielleicht bedarf es damit keiner weiteren Prüfung mehr.

ratlosen Gruß
heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3199
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Könnte Jesus jetzt schon wiederkommen?

Beitrag  Heidi am Sa 19 Feb 2011, 22:29

Sind alle schon entrückt???

Also, ich habe nochmal weitergesucht. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Tag der Wiederkunft Jesu ein zweifacher:
1. werden die Gläubigen zu ihm entrückt (kehren dann zur Ruhe ein) und 2.wird Jesus dann Vergeltung üben an denen, die Gott nicht kennen und bei diesem Kommen wird dann auch der Antichrist von Jesus umgebracht.

Belegstellen:
2. Thess. 1,6-10:
Denn es ist gerecht bei Gott, mit Bedrängnis zu vergelten denen, die euch bedrängen, (1.) euch
aber, die ihr Bedrängnis leidet, Ruhe zu geben mit uns, wenn der Herr Jesus sich offenbaren wird vom Himmel her mit den Engeln seiner Macht
in Feuerflammen, (2.)Vergeltung zu üben an denen, die Gott nicht kennen und
die nicht gehorsam sind dem Evangelium unseres Herrn Jesus. Die werden Strafe erleiden, das ewige Verderben, vom Angesicht des Herrn her und von seiner herrlichen Macht,wenn er kommen wird
, dass er verherrlicht werde bei seinen Heiligen und wunderbar erscheine bei allen Gläubigen an jenem Tage

2. Thess. 2,8:
und dann wird der Böse offenbart werden. Ihn wird der Herr Jesus umbringen mit dem Hauch seines Mundes
und wird ihm ein Ende machen durch seine Erscheinung, wenn er kommt.

Das heißt doch, dass wir die Zeit des Antichristen doch noch erleben werden, oder???

Ich habe Angst, dass ich die Bibelstellen aber vielleicht doch falsch verstehe...und hoffe, dass hier dann noch Klarheit hinein kommt und andere das auch mal prüfen.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3199
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Könnte Jesus jetzt schon wiederkommen?

Beitrag  Heidi am Sa 19 Feb 2011, 22:51

Hier lieber noch ein Link, der für die Entrückung der Gläubigen vor der Drangsalszeit plädiert von Soundwords:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich gebe für heute auf und hoffe, dass Jesus bald wiederkommt und sich bis dahin noch viele Menschen für Ihn entschieden haben werden.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3199
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Könnte Jesus jetzt schon wiederkommen?

Beitrag  Harald am Di 22 Feb 2011, 03:59

Heidi schrieb:Alle...oder viele Christen sagen, dass Jesus jederzeit wiederkommen könnte. Ich hoffe und glaube das auch, obwohl ich mich noch nie richtig mit den Bibelstellen über den Zeitpunkt der Wiederkunft Jesu beschäftigt habe.


Im Moment habe ich nur eine Bibelstelle, die ich gern dazu verstehen möchte:
2. Thess. 2,1-4:
Wir bitten euch aber, Brüder, wegen der Ankunft unseres Herrn Jesus Christus und unserer Vereinigung mit ihm,dass ihr euch nicht schnell in eurem Sinn erschüttern, auch nicht erschrecken lasst, weder durch Geist noch durch Wort noch durch Brief, als seien sie von uns, als ob der Tag des Herrn da wäre. Dass niemand euch auf irgendeine Weise verführe! Denn dieser Tag kommt nicht, es sei denn, dass zuerst der Abfall gekommen und der Mensch der Gesetzlosigkeit offenbart worden ist, der Sohn des Verderbens;der sich widersetzt und sich überhebt über alles, was Gott heißt oder Gegenstand der Verehrung ist, so dass er sich in den Tempel Gottes setzt und sich ausweist, dass er Gott sei.

Allein dieser Vers sagt doch, dass der gesetzlose, verderbende, widersetzende Überheber (den wir dann Antichrist nennen?) zuerst in Erscheinung treten muss - und d a n n erst kommt Jesus wieder, oder wie ist es zu verstehen?
Vielleicht war diese Person ja auch schon in einem der vielen gottlosen Könige oder Führer d a g e w e s e n ?

heidi
Hallo,
in der Wuppertaler Studienbibel bzw. dem Kommentar von 1960 von Werner de Boor habe ich diese Stelle so verstanden, dass die Thessalonicher Angst hatten, dass sie die Entrückung verpaßt hatten, die also schon geschehen war ohne sie. Dazu waren wohl auch Fälschungen von Paulusbriefen im Umlauf. Davor warnte sie Paulus.
Mit dem Tag des Herrn wird da das Gericht verstanden, also die zweite für alle sichtbare Wiederkunft Jesu auf der Erde. Und ehe Jesus für die "Ungläubigen" wieder kommen wird, wird es noch viel Leid auf der Erde geben.
Das sei laut dem Kommentar auch eine Fehlannahme gewesen, dass die Thessalonicher davon ausgingen, dass die Leiden, die sie grad durchleiden mussten, quasi schon die Zeichen darstellen vor Jesu Wiederkunft, also sie dachten, sie leben in dieser letzten großen Drangsalszeit, die niemand überleben würde, wenn sie Gott nicht verkürzt hätte.

Es ist jetzt zu spät noch nach Stellen zu suchen, die belegen könnten, dass die Entrückung vor all dem stattfindet. Was klar zu sein scheint ist, dass wir diesen Moment unmittelbar vor der Entrückung wohl nicht verpassen können:
1. Thessalonicher 4:16-18:
Denn der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen. Ein Kommando wird gerufen und die Stimme eines Engelfürsten und der Schall der Posaune Gottes werden zu hören sein. Dann werden zuerst die Menschen auferstehen, die im Glauben an Christus gestorben sind. Danach werden wir, die noch am Leben sind, mit ihnen zusammen in Wolken fortgerissen werden zur Begegnung mit dem Herrn in der Luft. Und dann werden wir für immer bei ihm sein. Damit sollt ihr euch gegenseitig trösten.
Aber natürlich denke ich auch an die Warnung von Jesus, dass man immer bereit sein sollte, damit zu rechnen, dass ER quasi auch jetzt gleich kommen könnte, es auch ein zu spät gibt, wenn man nicht bereit ist, einem anderes wichtiger ist, mit sich zu sehr beschäftigt ist ...

Grüße von Harald

PS: bzgl. dieses Führers schreibt Werner de Boor, dass es ein Jude sein muß, da es in dem Vers heißt "Mensch der Gesetzlosigkeit" - da das Gesetz ja den Juden gegeben wurde und nur ihnen galt.

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1651
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 56
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten