Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Gottesbilder

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gottesbilder

Beitrag  Günter am Mi 23 Feb 2011, 23:12

Mir sind im Laufe der letzten Jahre viele Menschen mit ihren Göttern begegnet:

- der geheimnisvolle Gott der Mystiker,
- der unverbindliche Gott mancher (vorwiegend evangelischer) Theologen,
- der verwässerte Gott vieler Religionslehrer,
- der abstrakte Gott der Philosophen,
- der theoretische Gott der Naturwissenschaftler,
- der pantheistische Gott der Esoteriker,
- der Gott, den man in der Freizeit vorwiegend im Wald findet,
- der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs der Juden,
- der kinderlose Gott des Islams mit seinem unendlich großen Abstand
zum Menschen, der Terroristen mit Jungfrauen im Paradies belohnt,
- der Kuschelgott, der Liebe ist, und der sich weitgehend aus unserem Leben heraushält,
- der Gott der für alles verantwortlich ist und der hoffentlich eine gute Haftpflichtversicherung hat,

Das sind alles (ausgenommen dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs) mehr oder weniger Lightversionen von Gott. Gottlight, Evangeliumlight, auch davon ausnehmen möchte ich nur den "lieben Gott" der Kinder.

Ich suche Gott in der ganzen Bibel! Nur da findet man ihn in seiner ganzen Fülle:

Den Gott der Liebe, der Gerechtigkeit, Reinheit, Wahrheit, ……… , den Gott der Bibel eben, dessen Wege höher sind als unsere Wege und dessen Gedanken höher sind, als unsere Gedanken.

Wer Gott in seiner ganzen Fülle wahrnehmen will, der muss sich auf die Bibel einlassen, sonst wird er ihn nicht in eben dieser ganzen Fülle finden. Das setzt aber die Unfehlbarkeit und Irrtumslosigkeit der Bibel voraus.

Das ist mein Standpunkt, den ich hier zur Diskussion frei geben möchte. Wo findet ihr euch in dieser Aufstellung wieder?


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter



Zuletzt von Günter am Mi 23 Feb 2011, 23:21 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1373
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Gottesbilder

Beitrag  Ralf-Peter am Mi 23 Feb 2011, 23:20

Günter schrieb:
Wer Gott in seiner ganzen Fülle wahrnehmen will, der muss sich auf die Bibel einlassen, sonst wird er ihn nicht in eben dieser ganzen Fülle finden. Das setzt aber die Unfehlbarkeit und Irrtumslosigkeit der Bibel voraus.

Das unterstreiche ich, ich denke, dass ohne das Wort (die Bibel) eine wirkliche Beziehung Gottes nicht oder nicht mehr stattfindet.

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Gottesbilder

Beitrag  Heidi am Fr 25 Feb 2011, 21:12

Lieber Günter,

Ich finde für Gott diese Bibelstelle sehr passend:

Römer 11,22:
Darum sieh die Güte und den Ernst Gottes: den Ernst gegenüber denen, die gefallen sind, die Güte Gottes aber dir gegenüber, sofern du bei seiner Güte bleibst; sonst wirst du auch abgehauen werden.


Was da grün ist - so lieb ist Gott zu seinen Kindern. Das heißt nicht, dass er uns jeden Wunsch erfüllt (uns fehlt der Überblick manchmal) oder uns alles durchgehen lässt...aber Gott ist gut zu uns.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3310
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten