Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Gestern um 19:54

» Wort + Wissen, Schöpfung vs. Evolution
von Harald Fr 21 Jul 2017, 23:22

» Ehe für alle
von Günter Do 20 Jul 2017, 19:11

» Werden wir Essen und Trinken im Himmel bzw. auf der neuen Erde?
von Heidi Mo 17 Jul 2017, 20:32

» Was mann nicht hören will ...
von Harald Mo 17 Jul 2017, 00:33

» Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)
von Eliah So 16 Jul 2017, 18:37

» Toleranz ... einem liberalen Christentum
von Harald Sa 15 Jul 2017, 22:13

» Ehe für Alle – Eine Stellungnahme aus meiner Sicht als gläubiger Christ
von Harald Do 13 Jul 2017, 22:51

» Ehescheidung
von Eliah Di 04 Jul 2017, 20:14

» Habt Ihr die Bibel schon mal ganz gelesen?
von Eliah Di 04 Jul 2017, 18:08

» Schön das es sowas gibt
von budde harald Mo 26 Jun 2017, 23:01

» Ist es untersagt?
von Eliah So 25 Jun 2017, 16:33

» Tod von Otto Warmbier - Gebetsanliegen
von fetarubil Mi 21 Jun 2017, 22:10

» Das zweischneidige Schwert ...
von Eliah Sa 17 Jun 2017, 08:48

» Gehört nicht sehr viel Mut dazu ...?
von Eliah Sa 17 Jun 2017, 08:15

» Danke für den Regenbogen
von budde harald Di 06 Jun 2017, 21:28

» Jesus und der Islam
von Harald So 04 Jun 2017, 18:44

» Christliche WHATS APP gesucht
von Heidi Fr 02 Jun 2017, 18:52

» Wenn Jesus heute wiederkäme ...
von Eliah Do 01 Jun 2017, 18:46

Was ist der Unterschied zwischen "Jesus Christus" und "Christus Jesus"?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Rö. 6,23 Gabe Gottes in Christus Jesus oder in Jesus Christus?

Beitrag  Heidi am Sa 27 Nov 2010, 19:03

Hallo,

Rö. 6,23:
...,die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn.


Ich würde gern wissen, ob es eine besondere Bedeutung haben mag, wenn manchmal das Christus den Namen Jesus
v o r a n g e s t e l l t ist.
Der "Titel" Christus bedeutet doch der "Gesalbte", oder noch etwas anderes? Gesalbt wurden Könige und Priester.
Vielleicht hat Gottes Geist es extra so aufschreiben lassen, dass hier der Titel zuerst genannt ist. Was meint ihr?

Ich habe es leider jetzt noch nicht geschafft, mir die anderen Verse anzusehen, in denen das Wort "Christus" vorangestellt ist, ob man hier irgendwie einen Zusammenhang mit einer Königswürde findet.

Als der leidende Knecht wird es sicher nur Jesus oder Jesus Christus heißen...aber wie gesagt, ich habe noch nicht geguckt, weil ich inständig versuche, heute noch das Weihnachtsfenster schön zu machen. Und das wird der Spruch, der dieses Jahr dort steht Hier haben dieses Jahr wirklich schon viele Leute ihre Fenster weihnachtlich gemacht.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Rö. 6,23 Gabe Gottes in Christus Jesus oder in Jesus Christus?

Beitrag  Günter am So 28 Nov 2010, 10:23

Hallo Heidi,

in der Lutherbibel werden beide Wendungen gebraucht. Ich habe das mal Stichpunktweise in der Interlinearübersetzung (NT, Wort für Wortübersetzung Gr-Dt) nachgeschlagen. da sieht man den Originaltext und die Wort für Wortübersetzung übereinander. Die unterschiedlichen Schreibweisen ("Jesus Christus" und "Christus Jesus") stehen auch schon so im griechischen Ausgangstext, was immer das auch zu bedeuten hat.


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1370
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Was ist der Unterschied zwischen "Jesus Christus" und "Christus Jesus"?

Beitrag  Gast am Mi 07 Sep 2011, 22:45

Briefanfänge
Betrachten wir die Briefanfänge im NT fällt auf, das die Briefe des Paulus oft mit:
Paulus, Sklave/Apostel Christi Jesus beginnen.
Die Briefe, derer, die mit Jesus zusammen waren aber mit "Apostel Jesus Christus" beginnen (Jak.1:1;1.Pe.1:1;2.Jh.3;Ju.1)

Jesus Christus
So deutet "Jesus Christus" auf den Sohn Gottes hin, als er "Fleisch" wurde und als Mensch auf dieser Erde lebte.(Vielleicht könnte man sagen:Der historische Jesus?).
Christus im Fleisch (1.Jh.4:2).Diesen Christus konnten die Menschen hören, sehen, anfassen.Er ist das "fleischgewordene Wort" (1.Jh.1:1)

Christus Jesus
Paulus konnte Jesus nie anfassen.So schreibt er:
auch wenn wir Christus gekannt haben nach dem Fleisch, so kennen wir ihn doch jetzt so nicht mehr. 2Kor 5,16
Wie hatte denn Paulus Jesus kennen gelernt?
der letzte Adam wurde zu einem lebendig machenden Geist (1.Kor.15:45). Er kannte ihn als "Geist":Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. 2Kor 3,17

Das bezeugt auch Jesus (Jo.14)
weil Er (der heilige Geist) bei euch bleibt und in euch sein wird (V.17) Aber in Vers 18 sagt Jesus:Ich komme zu euch.

In Jo.13:19,20 bezeugt Jesus:
..damit ihr, wenn es geschehen ist, glaubt, dass ich es bin.
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer den aufnimmt, den ich senden werde,(Lk.24:49, also den Heiligen Geist) der nimmt mich auf; wer aber mich aufnimmt, der nimmt den auf, der mich gesandt hat.
Wenn ein Mensch den Heiligen Geist "in sich aufnimmt", nimmt er den Herr Jesus auf. Wer den Herrn Jesus aufnimmt, nimmt der Vater auf (
Jo.14:23).

Paulus bezeugt
Wer aber dem Herrn anhängt, der ist ein Geist mit ihm. 1Kor 6,17
Wenn aber jammend Christi Geist nicht hat, so ist dieser nicht sein
(Rö.8:9b)

Wir können nicht in Jesus Christus sein
das bedeutet: Wir können nicht in den Menschen Jesus sein oder in sein Fleisch hinein kommen.

Wir können aber in Christus (Jesus) sein
Über 80 mal finden wir im NT den Ausdruck "in Christus".
Weil der Vater uns "in Christus" hinein gebracht hat (1.Kor.1:30) wurden wir mit ihm gekreuzigt begraben, auferweckt und sitzen im Himmel (Eph.2:6).

Fleisch und Geist
>Jesus Christus< bezeichnet den Sohn Gottes als "im Fleisch "gekommen.
>Christus (Jesus)< bezeichnet den Sohn Gottes als "im Geist" gekommen.
Im Fleisch kam er in die Welt. Als heiliger Geist kam er in unser Herz.

Zwei Wohnorte
Jesus Christus sitzt zur Rechten Gottes.
Christus Jesus wohnt in unseren Herzen.

(Das ist nicht lebenswichtig zu wissen Laughing - nur weil die Frage unbeantwortet blieb...) Sad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Was ist der Unterschied zwischen "Jesus Christus" und "Christus Jesus"?

Beitrag  Heidi am Do 08 Sep 2011, 16:52

Ich habe das durchgelesen und will alles nolchmal in Ruhe nachlesen und wenn das alles so ist...wäre die Bibel bis ins kleinste Tüpfelchen so genial durch Gottes Geist aufgeschrieben. Very Happy

Fürs Erste eine Frage, die mir aufkamen:
Müssten wir als Christen von heute dann eigentlich nicht besser: Christus Jesus sagen?

Sehr eiligen Gruß
Heidi,

die gleich schnell zum Bibelkreis geht, wo wir Mt. 2 lesen und wo ich soeben entdeckte, dass dort im menschlichen Stammbaum von Abraham bis Jesus tatsächlich der Sohn Gottes als M e n s c h (bzw wie wir sagen " ins Fleisch gekommen") zunächst schlicht als Jesus erwähnt ist...und es erst dann weiter heißt, der da heißt Christus. Damit passt Isaaks Therorie schon mal... Very Happy
Ich freu mich wie ein König, wenn wir auch noch klären, warum in Galater und Titus Paulus dann doch wieder Jesus Christus anstatt andersrum schreibt und noch gemeinsam ein paar weitere Verse zusammentragen, um alles mal zu vergleichen. Es gibt ja auch Verse, wo es nur "Christus" heißt...boah, ist d a s eine interessante Entdeckung.





Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Was ist der Unterschied zwischen "Jesus Christus" und "Christus Jesus"?

Beitrag  Gast am Do 08 Sep 2011, 18:23

Heidi schrieb:Ich habe das durchgelesen und will alles nolchmal in Ruhe nachlesen und wenn das alles so ist...wäre die Bibel bis ins kleinste Tüpfelchen so genial durch Gottes Geist aufgeschrieben. Very Happy

Fürs Erste eine Frage, die mir aufkamen:
Müssten wir als Christen von heute dann eigentlich nicht besser: Christus Jesus sagen?

Sehr eiligen Gruß
Heidi,

die gleich schnell zum Bibelkreis geht, wo wir Mt. 2 lesen und wo ich soeben entdeckte, dass dort im menschlichen Stammbaum von Abraham bis Jesus tatsächlich der Sohn Gottes als M e n s c h (bzw wie wir sagen " ins Fleisch gekommen") zunächst schlicht als Jesus erwähnt ist...und es erst dann weiter heißt, der da heißt Christus. Damit passt Isaaks Therorie schon mal... Very Happy
Ich freu mich wie ein König, wenn wir auch noch klären, warum in Galater und Titus Paulus dann doch wieder Jesus Christus anstatt andersrum schreibt und noch gemeinsam ein paar weitere Verse zusammentragen, um alles mal zu vergleichen. Es gibt ja auch Verse, wo es nur "Christus" heißt...boah, ist d a s eine interessante Entdeckung.
1.wenn das alles so ist...wäre die Bibel bis ins kleinste Tüpfelchen so genial durch Gottes Geist aufgeschrieben.

Die Bibel ist auch so bis ins kleinste Tüpfelchen so genial durch Gottes Geist aufgeschrieben. Nur nicht zur Befriedigung unserer Verstandes! Da macht der Heilige Geist uns einen Strich durch unsere Vernunft! Wie du selber raus gefunden hast.
Etwas überzogen, können wir bezeugen, dass es fast keine Bibelstelle gibt die sich nicht mit einer andren widerspricht.Warum? Weil Christus nicht unsere Lehre sondern unser Leben ist. Wenn wir das "Leben lehren" dann gibt es nie 100 Prozent, weil Gott auch 100 Prozent anders sein kann.

Wir müssen die Prinzipien erkennen und jedes Prinzip besitzt Ausnahmen.
Das Prinzip ist hier: Jesus kam im Fleisch und Jesus kam im Geist.

2.Müssten wir als Christen von heute dann eigentlich nicht besser: Christus Jesus sagen?

Unser Mund spricht das aus, wovon das Herz überläuft (das ist ein Prinzip).

Hier nun ein Beispiel:

In den Evangelium sagen die Jünger zu Jesus z.B. Meister oder Lehrer, Herr.
Nach dem sie den Heiligen Geist empfingen (Joh.20) ist ihr Herz voll "Ehrfurcht" und Petrus spricht:
So muss nun einer von diesen Männern, die bei uns gewesen sind die ganze Zeit über, als der Herr Jesus unter uns ein- und ausgegangen ist Apg 1,21
Er nennt seinen Herrn das erste mal nach drei Jahren "Herr Jesus".

und nun wieder der Strich durch unsere Vernunft:
Nachdem der Herr Jesus mit ihnen geredet hatte, wurde er aufgehoben gen Himmel und setzte sich zur Rechten Gottes. Mk 16,19
Es ist die einzige Stelle in den Evangelien, wo vom Herrn Jesus gesprochen wird.
Das Prinzip: Ein Mensch, der keinen Heiligen Geist hat wird nie Herr Jesus sagen.Aber wer den Heiligen Geist hat wird diese Furcht und das Bekenntnis im Herzen tragen (1.Kor.12:3)

LG Isaak

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Was ist der Unterschied zwischen "Jesus Christus" und "Christus Jesus"?

Beitrag  Gast am Do 08 Sep 2011, 22:05

Hallo Isaak,

wie lange bist du schon Christ?????????????

MFG,Dennis

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Was ist der Unterschied zwischen "Jesus Christus" und "Christus Jesus"?

Beitrag  Gast am Do 08 Sep 2011, 22:14

ca. 40 Jahre

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Was ist der Unterschied zwischen "Jesus Christus" und "Christus Jesus"?

Beitrag  Heidi am Do 08 Sep 2011, 22:29

isaak schrieb:
Fleisch und Geist
>Jesus Christus< bezeichnet den Sohn Gottes als "im Fleisch "gekommen.
>Christus (Jesus)< bezeichnet den Sohn Gottes als "im Geist" gekommen.
Im Fleisch kam er in die Welt. Als heiliger Geist kam er in unser Herz.

Zwei Wohnorte
Jesus Christus sitzt zur Rechten Gottes.
Christus Jesus wohnt in unseren Herzen.

Wir können nicht in Jesus Christus sein[/u]
das bedeutet: Wir können nicht in den Menschen Jesus sein oder in sein Fleisch hinein kommen.

Wir können aber in Christus (Jesus) sein

Ich glaube, das ist perfekt, vielen Dank!

Dann versuchen wir es mal anhand von Bibelstellen nachzuprüfen...aber sooo einfach ist es nicht und schon gar nicht immer bei allen Versen :

2. Kor. 5,17:
Darum: Ist jemand in Christus,
=Jesus im Heiligen Geist + im Herzen so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. =

Römer 8,11:
Wenn nun der Geist dessen, der Jesus
= der sichtbare Jesus als Menschvon den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus=Jesus Geist, vgl. Lk. 23,46 Und Jesus rief laut: Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände! von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch seinen Geist, der in euch wohnt.

[b]Römer 8,34: Wer will die Auserwählten Gottes beschuldigen? Gott ist hier, der gerecht macht. Wer will verdammen? Christus Jesus
Gott und Christus nun nicht mehr sichtbar beide durch den Heiligen Geist hier bei uns. ist hier, der gestorben ist, ja vielmehr, der auch auferweckt ist, der zur Rechten Gottes ist und uns vertritt.

Römer 13,34:
sondern zieht an den Herrn Jesus Christus und sorgt für den Leib nicht so, dass ihr den Begierden verfallt. Gemeint ist hier der Jesus im Fleisch, also, dass wir uns so verhalten sollen, wie er es uns als Mensch sichtbar vorlebte.

Römer 16,25: Dem aber, der euch stärken kann gemäß meinem Evangelium und der Predigt von Jesus Christus, durch die das Geheimnis offenbart ist, das seit ewigen Zeiten verschwiegen war,
= die Predigt, dass Jesus Mensch wurde, also sichtbar im Fleisch kam.


ApG 17,3 tat sie ihnen auf und legte ihnen dar, dass Christus =der für uns nicht sichtbar schon vor der Menschwerdung bei Gott war leiden musste und von den Toten auferstehen und dass dieser Jesus, =der Menschden ich - so sprach er - euch verkündige, der [b]Christus ist= der im Geist kam und nun in den Herzen wohnen kann

2. Tim 2,8 Halt im Gedächtnis Jesus Christus,= den Menschen Jesus aus der Reihe Davids der auferstanden ist von den Toten, aus dem Geschlecht Davids, nach meinem Evangelium,

2. Tim 4,1: So ermahne ich dich inständig vor Gott und Christus Jesus= für Paulus hier genauso wie Gott der nicht sichtbare Sohn Gottes , der da kommen wird zu richten die Lebenden und die Toten, und bei seiner Erscheinung und seinem Reich:

Off 1,1 Dies ist die Offenbarung Jesu Christi = sichtbar für Johannes, sitzend zur Rechten Gottes , die ihm Gott gegeben hat, seinen Knechten zu zeigen, was in Kürze geschehen soll; und er hat sie durch seinen Engel gesandt und seinem Knecht Johannes kundgetan,

Eine der interessantesten Stellen auch noch aus dem NT mit interessantem Bezug zum AT über die Israeliten damals:
1. Kor. 10,4: und haben alle denselben geistlichen Trank getrunken; sie tranken nämlich von dem geistlichen Felsen, der ihnen folgte; der Fels aber war Christus.= das spricht für sich selber: der geistliche und damals noch nicht im Fleisch sichtbare Jesus


isaak schrieb:
Das Prinzip: Ein Mensch, der keinen Heiligen Geist hat wird nie Herr Jesus sagen.Aber wer den Heiligen Geist hat wird diese Furcht und das Bekenntnis im Herzen tragen (1.Kor.12:3)

Ich meine, es gibt auch Menschen, die sagen nur "Herr Jesus" und sind nicht wiedergeboren. Nur das Aufsagen von den zwei Wörtern Herr und Jesus ist noch kein Beweis, dass jemand den Heiligen Geist hat. Dazu gehört auch, dass man im Leben erkennen kann, dass Jesus tatsächlich der Herr ist, den man liebt und dem man sich aus Liebe und Ehrfurcht gern gehorcht.
Sonst greift Mt. 7,22: Herr Herr sagen, aber nicht tun...



Gruß
heidi



Zuletzt von Heidi am Fr 09 Sep 2011, 19:04 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet (Grund : Antwort ist nun nach etwas Zeit nehmen und in der Bibel nachlesen vollständiger geworden.)

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3262
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Was ist der Unterschied zwischen "Jesus Christus" und "Christus Jesus"?

Beitrag  Gast am Fr 09 Sep 2011, 11:13

"Etwas überzogen, können wir bezeugen, dass es fast keine Bibelstelle gibt die sich nicht mit einer andren widerspricht.Warum? Weil Christus nicht unsere Lehre sondern unser Leben ist. Wenn wir das "Leben lehren" dann gibt es nie 100 Prozent, weil Gott auch 100 Prozent anders sein kann."

VERWIRRUNG!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Was ist der Unterschied zwischen "Jesus Christus" und "Christus Jesus"?

Beitrag  Harald am Sa 10 Sep 2011, 01:48

von ela am Fr 9 Sep 2011 - 11:13
"Etwas überzogen, können wir bezeugen, dass es fast keine Bibelstelle gibt die sich nicht mit einer andren widerspricht.Warum? Weil Christus nicht unsere Lehre sondern unser Leben ist. Wenn wir das "Leben lehren" dann gibt es nie 100 Prozent, weil Gott auch 100 Prozent anders sein kann."

Die Bibel ist Wahrheit, und Wahrheit kann nicht im Widerspruch zu Wahrheit stehen (Johannes 17,17 Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit.).

Hallo,

daher halte ich das von Ela schon zitierte für falsch. Vielleicht sollten wir nicht meinen, wir müssten alles verstehen, sofern wir eine Bibelstelle nicht im Einklang mit einer anderen sehen können. Vielleicht sollte man auch noch beachten, wann Gott was gesagt hat, denn es gibt verschiedene Heilszeiten und seit Pfingsten leben wir in der Gnadenzeit. Z.B. verwahrte sich Jesus gegen solche Gedanken seiner Jünger, dass sie Feuer auf die Erde wünschten, weil Jesus keine Herberge bekam in einem samaritischen Dorf. Im AT konnte Elia Feuer vom Himmel "herabbitten" 1. Könige Kapitel 18.
Zudem lehrte Jesus seine Jünger, und ich denke, dazu ist heute auch die Bibel da; ER lehrt uns für ein Leben mit IHM, wie sonst sollten wir etwas von Seinen Ratschlüssen erfahren, Gott spricht in erster Linie durch Sein Wort, ABER nicht ausschließlich.

Einige wenige scheinbare Widersprüche resultieren aus einer ungenauen Übersetzung. Einige Male kam es vor, dass Zahlen nicht richtig abgeschrieben wurden etc.

Zum Namens-Thema Jesus Christus:
Ehrlich gesagt, sehe ich die Bibel nicht als Rätselbuch, in dem versteckte Geheimnisse und Botschaften verschlüsselt niedergeschrieben sind. Aber sicher gibt es immer wieder Bibelstellen incl Verweisstellen, die einem dann plötzlich, vielleicht nach Jahren, verständlich werden, ansprechen, einen geradezu anspringen, eben der Heilige Geist uns die dann mit einem Mal erschließt.

Für mich bedeutet Christus = der Gesalbte; hebräisch: Messias

Hm, naja, da ich nicht behaupten mag, über überaus grandioses biblisches Wissen zu verfügen, schließe ich auch nicht aus, dass manche Dinge/Stellen eine weitaus tiefere Bedeutung haben als wir/ich allgemein denken - ok, das wird meistens so sein.
1. Kor. 12:12: Denn gleichwie der Leib einer ist und viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obgleich viele, ein Leib sind: also auch der Christus.
Hier bedeutet Christus dann - ER und alle Gläubigen zusammen.

Grüße Harald

Isaak, ich möchte dich auch noch herzlich willkommen heißen hier im Forum.

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1682
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Was ist der Unterschied zwischen "Jesus Christus" und "Christus Jesus"?

Beitrag  Harald am Do 24 Okt 2013, 01:53

Hallo,
 
ich lese derzeit immer wieder mal in einem alten Buch von Erich Sauer, hab erst damit angefangen. Es heißt: Der Triumph des Gekreuzigten. In einem Abschnitt geht es um "den Namen Jesus" und im folgenden um "den Namen Christus". Ich möchte mal ein paar Zeilen über den Namen Jesus zitieren.
Der Name Jesus hat eine dreifache Bedeutung: zunächst mal ganz einfach der 1. Personenname. "Du sollst ihm den Namen Jesus geben Mt. 1,21. Indem er aber gerade bei der Menschwerdung dem Sohne Gottes gegeben wurde, ist er zugleich auch sein 2. Niedrigkeitsname. Ja so sehr ist der Name mit der Erniedrigung des Herrn verbunden, dass ihn dieser geradezu mit anderen, mit sterblichen Menschen gemeinsam hat. Von hier aus wird auch klar, warum die Evangelien meistens von ´Jesus` reden, während in den Briefen der ´Christus´titel durchaus im Vordergrund steht. Denn die Evangelien handeln von seiner Niedrigkeit, während die Briefe von ihm, dem Erhöhten und Verherrlichten, zeugen, und in dem Jesusnamen wiegt das Heil, in dem Christustitel die Herrlichkeit vor. ... Jesus wurde gekreuzigt. Insofern also der Weg des Herrn von Selbstentäußerung zu Herrlichkeit voranging, geht auch das Neue Testament denselben Weg: den Weg von Jesus zu Christus. ...
Die Hauptbedeutung des Jesusnamens aber liegt in seinem eigentlichen Wortsinn "Jehoschua", "Der Herr ist Rettung". Darum ist er der besondere 3. Heilsname des Welterlösers. Er wird sein Volk erretten von ihren Sünden Mt. 1,21.
Jesus ist also der, der seine Herrlichkeit verließ und sich erniedrigte, der Mensch wurde, der dadurch der Retter wurde.
 
Christus kommt als Prophet. Und dann geht dieser Prophet ans Kreuz, lässt sich beladen mit den Sünden der Welt, wird Opferlamm und Priester zugleich und bewirkt durch sich selbst die Reinigung der Sünden Hebr. 1,3. Zuletzt aber wird er erhöht und setzt sich zur Rechten der Majestät in der Höhe, wird um seines Todesleidens willen als König mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt Hebr. 2,9
Apostelgeschichte 2:36:
So erkenne nun das ganze Haus Israel mit Gewißheit, daß Gott diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt, zum Herrn und Christus gemacht hat.
Das faßt es dann zusammen, wie ich finde. Oder weil ich es eben beim anschauen verschiedener Christus-Stellen in der Bibel eben auch las, ist dieser Titel "Menschensohn". Auch das spiegelt meiner Meinung nach beide Seiten recht gut wieder.  
 
Ob das nun auch in dieser Beziehung eine Bedeutung hat bzgl. dem, ob es nun Jesus Christus oder Christus Jesus heißt, vermag ich nicht zu sagen.
Vielleicht so, dass bei Jesus Christus eben der Weg in Kürze beschrieben ist von der Sündhaftigkeit des Menschen, über die Erlösung hin zur Heiligkeit/Erhöhung (durch Jesus Christus). Bei Christus Jesus wird quasi eine Rückschau gehalten, was die Erretteten durch Jesus bekommen haben, welche Stellung sie nun aus Gnade, ohne eigenes Zutun, erlangt haben.
Römer 6:23:
Denn der Tod ist der Sünde Sold; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unsrem Herrn.
Römer 8:1:
So gibt es nun keine Verdammnis mehr für die, welche in Christus Jesus sind.
Eigentlich hat es Erich Sauer ja recht gut zusammengefaßt, wie ich oben schon zitiert hatte ...
in dem Jesusnamen wiegt das Heil, in dem Christustitel die Herrlichkeit vor
 
Schöne Grüße
Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1682
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten