Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Jahreslosung 2018


Mit freundlicher Genehmigung:
Wort im Bild Verlag und
Vertriebs gmbH

Der Heilige Geist im Alten Testament

Nach unten

Der Heilige Geist im Alten Testament

Beitrag  Heidi am Sa 10 März 2012, 12:59

Beate schrieb:
Die Ausgießung des Heiligen Geistes gab es ja bei Mose noch nicht. D.h. den Geist gab es schon - der schwebte ja auf dem Wasser. Und auch im AT wurden Menschen für kurze Zeit vom Geist erfüllt, doch von diesem Neuen Leben in Christus verkündigt uns erst Paulus, der vom Saulus zum Paulus wurde - d.h. ein neuer Mensch!Beate

Ich mach einfach mal ein Thema auf, in dem wir uns den Heiligen Geist im AT mal ansehen, wie es war, bevor Jesus ihn nach seiner Auffahrt in den Himmel den Glaubenden sendet.
Beim ersten Nachdenken würde ich meinen, dass der Heilige Geist tatsächlich nur für eine bestimmte Zeit, in der die Propheten Gottes einen Auftrag von Gott hatten, in ihnen wirkte. Aber mir fällt auch Elia ein, von dem Elisa doch dessen Geist erbet, als Elia zum Himmel fuhr.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3401
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Der Heilige Geist im Alten Testament

Beitrag  Beate am Sa 10 März 2012, 13:23

Hallo Heidi!

Könnte man die Geschichte aus 1. Mose 32: Jakobs Kampf, nicht auch als eine Begegnung mit dem Heiligen Geist bezeichnen? Vers 31... und Jakob hieß die Stätte Pniel, denn ich habe Gott von Angesicht gesehen, und meine Seele ist genesen.

Wer kann denn Gott sehen?

Eigentlich doch nur mit den Augen des Glaubens. Und diese Erleuchtung schenkt uns wiederum der Heilige Geist.

Du meinst die Stelle aus 2. Könige 2,15: Der Geist Elia`s ruht auf Elisa!

Hier steht aber mehr oder weniger, auf oder über einem Menschen!

Ich meinte, Gottes Geist in uns!  Und wenn wir wissen, dass Gottes Geist unserm Geist Zeugnis gibt, das wir Gottes Kinder sind, dann lebt Gottes Geist in uns!!

LG
Beate

Beate
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Heilige Geist im Alten Testament

Beitrag  Heidi am Sa 10 März 2012, 13:39

Beate schrieb:
Du meinst die Stelle aus 2. Könige 2,15: Der Geist Elia`s ruht auf Elisa!Hier steht aber mehr oder weniger, auf oder über einem Menschen!


Ah, cooool, danke!, das ist mir bisher noch nie aufgefallen, - ich suche, wenn ich am Wochenende Zeit habe, mal in den anderern Versen im AT über den heiligen Geist, ob es dort auch so steht mit "auf oder über o.ä." . Du hast absolut Recht, denn im NT steht ja immer, dass der Heilige Geist in einem Gläubigen wohnt, im Herzen (z.B. Gal 4,6)!

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3401
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Der Heilige Geist im Alten Testament

Beitrag  Heidi am So 11 März 2012, 18:22



Hier steht noch, wie Moses` Helfern der Geist gegeben wurde (nur bei Luther steht "von d e i n e m Geist", woanders steht " von d e m Geist"
4. Mose 11,17: so will ich herniederkommen und dort mit dir reden und von deinem Geist, der auf dir ist, nehmen und auf sie legen, damit sie mit dir die Last des Volks tragen und du nicht allein tragen musst.

Noch mehr:
2. Chr. 24,20:
Und der Geist Gottes ergriff Secharja, den Sohn des Priesters Jojada. Der trat vor das Volk und sprach zu ihnen: So spricht Gott: Warum übertretet ihr ...


Über Saul:
1. Sam 10,10:
Und als sie nach Gibea kamen, siehe, da kam ihm eine Prophetenschar entgegen, und der Geist Gottes geriet über ihn, dass er mit ihnen in Verzückung geriet.

Aber über David kam der Geist dauernd:
1. Sam 16,13:
Und der Geist des HERRN geriet über David von dem Tag an und weiterhin.



Die Verse aber, nach denen Gott dann einen bösen Geist über Saul schickte, der dann ängstigt und böse macht, sind mir bis heute nicht klar.

1. Sam 16,14
Der Geist des HERRN aber wich von Saul und ein böser Geist vom HERRN ängstigte ihn. Question

1. Sam 18,10:
Am andern Tage kam der böse Geist von Gott über Saul und er geriet in Raserei in seinem Hause;
Question

Ob Gott das heute noch macht, wenn einer vielleicht wie Saul in einer besonderen königlichen Stellung ist, von der man natürlich etwas erwarten kann?

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3401
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Der Heilige Geist im Alten Testament

Beitrag  Günter am So 11 März 2012, 20:30


1. Sam 16,14:
Der Geist des HERRN aber wich von Saul und ein böser Geist vom HERRN ängstigte ihn.


Ich stelle mir das mit dem „bösen Geist vom HERRN“ so ähnlich vor, wie bei Hiob. In seiner Souveränität erlaubte Gott es einem bösen Geist, Saul zu ängstigen. Also kein Vorgang außerhalb Gottes Einflussbereich und auch nicht gegen den Willen Gottes.


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Der Heilige Geist im Alten Testament

Beitrag  Harald am So 11 März 2012, 20:50

Hallo,

2. Mose 28:3:
Und sollst reden mit allen, die eines weisen Herzens sind, die ich mit dem Geist der Weisheit erfüllt habe, daß sie dem Aaron Kleider machen, ihn zu heiligen und mir zum Priester zu weihen.
2. Mose 31:3:
und habe ihn mit dem Geiste Gottes erfüllt, mit Weisheit und Verstand und Erkenntnis und mit allerlei Fertigkeit,
2. Mose 35:31:
Und der Geist Gottes hat ihn erfüllt mit Weisheit, Verstand und Geschicklichkeit für allerhand Arbeit;

Das fiel mir auf, ich denke, es wird hier zum ersten Mal in der Bibel erwähnt, dass Gott Menschen zumindest zeitweilig mit der Heiligen Geist erüllt hat.

Grüße Harald

PS: Wie war es mit Mose? War er erfüllt mit dem Heiligen Geist, immer, manchmal, zumindest seit er berufen wurde, das Volk aus Ägypten zu führen?

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1705
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Der Heilige Geist im Alten Testament

Beitrag  Beate am Sa 17 März 2012, 07:03

Hallo und guten Morgen!

Habe heute Morgen etwas gefunden in 2.Samuel 23,2: Davids letzte Worte:

Der Geist des Herrn hat durch mich geredet, und seine Rede ist auf meiner Zunge.

Das kommt unserem Geistesleben schon nahe!

Einen gesegneten Tag wünscht Euch Allen
Beate

Beate
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Heilige Geist im Alten Testament

Beitrag  Heidi am Sa 17 März 2012, 20:46

Aber auch eine schöner Vers, an dem wir sehen können, dass die Psalmen allesamt von Gott inspiriert sind und die Verheißungen dort nicht nur aus einem "frommen Wunschdenken" von David hervorkamen.


Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3401
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Der Heilige Geist im Alten Testament

Beitrag  Günter am So 18 März 2012, 21:35

Die Bibel ist auch das Buch der fortschreitenden Offenbarungen. Der Heilige Geist entfaltet sich erst so richtig im Neuen Testament, im Alten Testament nur ansatzweise.

Das ändert aber nichts daran, dass Gott der dreieinige ist, von Ewigkeit zu Ewigkeit. Unverändert in seinem Wesen. Im Neuen Testament nicht anders, als im Alten Testament.


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1374
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Der Heilige Geist im Alten Testament

Beitrag  Harald am Mo 19 März 2012, 01:09

Hallo,

Heidi hatte den ersten Vers schon genannt. Für mich liest es sich eindeutig so, dass es der Heilige Geist war, von dem Gott genommen hat. Ohne den Heiligen Geist hätte Mose diese Aufgabe nie bewältigt. Ein Zitat aus M. Ansorgs Kommentar im Sword Project: Es gilt stets: der HERR begabt, wen ER beruft.
4.Mose 11:16,17 + 25
Da sprach der HERR zu Mose: Sammle mir siebzig Männer aus den Ältesten Israels, von denen du weißt, daß sie Älteste des Volkes und seine Vorsteher sind, und nimm sie vor die Stiftshütte, daß sie daselbst bei dir stehen; so will ich herabkommen und daselbst mit dir reden, und von dem Geiste, der auf dir ist, nehmen und auf sie legen, daß sie samt dir die Last des Volkes tragen, daß du dieselbe nicht allein tragest.
...
Da kam der HERR herab in der Wolke und redete mit ihm, und nahm von dem Geiste, der auf ihm war, und legte ihn auf die siebzig Ältesten; und als der Geist auf ihnen ruhte, weissagten sie, aber nicht fortgesetzt.
Dazu steht dann noch in Kapitel 12 über das Verhältnis von Gott und Mose:
1. Mose 12:6-8:
Als sie nun beide hinausgingen, sprach er: Höret doch meine Worte: Ist jemand unter euch ein Prophet, dem will ich, der HERR, mich in einem Gesicht offenbaren, oder ich will in einem Traum mit ihm reden. Aber nicht also mein Knecht Mose: er ist treu in meinem ganzen Hause. Mündlich rede ich mit ihm und von Angesicht und nicht rätselhaft, und er schaut die Gestalt des HERRN. Warum habt ihr euch denn nicht gefürchtet, wider meinen Knecht Mose zu reden?
Mir ist nicht klar, ob jetzt Mose den Heiligen Geist so besaß (als Unterpfand) wie wir heute? In den Versen da oben hört es sich für mich schon danach an, ja mehr noch, Mose hatte so ein inniges Verhältnis, das ich mich jetzt kaum auszusprechen trauen würde. Ich weiß auch nicht, ob ich das so sagen würde, aber es hat ja auch nicht Mose selbst über sich gesagt, sondern Gott über Mose. 8 Mündlich rede ich mit ihm und von Angesicht und nicht rätselhaft, und er schaut die Gestalt des HERRN - das finde ich gewaltig. Heute ist das nur vorstellbar, solch ein inniges Verhältnis, wenn man seinen Gott verehrt, liebt; was eben nur geht, wenn man den Heiligen Geist in sich hat, der einen rufen läßt: "Abba, lieber Vater". Und selbst da wäre es noch außergewöhnlich.

Wie ist mein Verhältnis zu Gott? Wieviel Raum gebe ich dem Heiligen Geist, mich formen, verändern zu lassen? Wieviel Zeit nehme ich mir, Gott besser kennen zu lernen, von IHM zu erfahren? Wie begierig bin ich nach geistlicher Speise, was ist meine Sehnsucht, mein Streben?

Grüße Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1705
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Der Heilige Geist im Alten Testament

Beitrag  Harald am Fr 23 März 2012, 02:55

Hallo,
4. Mose 27:18-20:
Und der HERR sprach zu Mose: Nimm Josua, den Sohn Nuns, zu dir, einen Mann, in welchem der Geist ist, und lege deine Hand auf ihn und stelle ihn vor Eleasar, den Priester, und vor die ganze Gemeinde und gib ihm Befehl vor ihren Augen. Und lege von deiner Herrlichkeit auf ihn, daß die ganze Gemeinde der Kinder Israel ihm gehorsam sei.

Noch eine solche Stelle - und hier heißt es ganz konkret dass der Heilige Geist IN Josua ist. Mit der Herrlichkeit, die Mose auf ihn legen sollte, hm, wird letztlich auch Göttliches gemeint gewesen sein, was er an Josua weitergeben sollte.

Grüße Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1705
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten