Wer ist online?
Insgesamt sind 8 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 8 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Den Feind segnen, was passiert dann?
von Eliah Heute um 07:33

» Das Buch Susanne
von Heidi Gestern um 19:55

» Würde Luther wirklich diese Partei wählen, wie das Plakat sagt?
von Eliah Mo 18 Sep 2017, 07:56

» Gute Bibel?
von Eliah Sa 16 Sep 2017, 19:09

» Danke für den Regenbogen
von budde harald Mo 11 Sep 2017, 18:12

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald So 27 Aug 2017, 09:11

» Der Vorhang und die Bundeslade im Neuen Testament
von Eliah Do 17 Aug 2017, 19:49

» Viele Grüße
von Harald Do 17 Aug 2017, 00:20

» Ein sehr erfreulicher Bibelabschnitt
von Eliah Mi 16 Aug 2017, 17:09

» Jesaja 53,10 ... warum?
von Henoch Sa 05 Aug 2017, 07:49

» Das zweischneidige Schwert ...
von Eliah Do 03 Aug 2017, 17:57

» Jesus und der Islam
von Eliah Fr 28 Jul 2017, 08:37

» Wort + Wissen, Schöpfung vs. Evolution
von Harald Fr 21 Jul 2017, 23:22

» Ehe für alle
von Günter Do 20 Jul 2017, 19:11

» Werden wir Essen und Trinken im Himmel bzw. auf der neuen Erde?
von Heidi Mo 17 Jul 2017, 20:32

» Was mann nicht hören will ...
von Harald Mo 17 Jul 2017, 00:33

» Geheiligt werde dein Name (Vater Unser Gebet)
von Eliah So 16 Jul 2017, 18:37

» Toleranz ... einem liberalen Christentum
von Harald Sa 15 Jul 2017, 22:13

» Ehe für Alle – Eine Stellungnahme aus meiner Sicht als gläubiger Christ
von Harald Do 13 Jul 2017, 22:51

Joh. 10,9: Ich bin die Tür

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Joh. 10,9: Ich bin die Tür

Beitrag  Günter am Mi 15 Aug 2012, 20:38

Joh. 10,9: Ich bin die Tür;

Niemand würde annehmen, dass Jesus ernsthaft glaubt, er sei ein Bauteil eines Hauses, auch nicht solche, die der Bibel wortwörtlich glauben.

Wir können uns nur solche Dinge vorstellen, die wir uns Denken können. Das hat viel mit der Sprache zu tun. Damit können wir Dinge beschreiben, die in unserem Erfahrungsbereich liegen. Was wir mit unserer Sprache nicht ausdrücken können, das können wir auch nicht denken!

Bei vielen biblischen Angelegenheiten sind wir Grenzgänger. Gott gibt uns in seiner Offenbarung viele Wahrheiten, für die wir gar keine Worte haben, um sie Denken und begreifen zu können. Er teilt sie uns durch Bilder mit.

Wenn es um den Thron Gottes, das Jenseits, die Seele, den Inhalt des letzten Buchs der Bibel oder andere Dinge geht, die uns mit unseren Sinnen nicht zugänglich sind, sollten wir es bei diesen Bildern der Bibel belassen, die sicher nur unzulängliche Beschreibungen dessen sind, was Gottes Wirklichkeit ist. Wir sollten da keine Theorien darauf aufbauen und sie dann mit Details aus diesen Bildern begründen.

Auch aus diesem Grund gehen mir manche Diskussionen hier und viele Diskussionen anderswo viel zu weit.



Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter


Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1372
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten