Wer ist online?
Insgesamt sind 9 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 9 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Verheißungen: mutmachende, tröstende, hilfreiche, aufbauende, vergebende, liebevolle Verse aus der Bibel - hier gesammelt
von Heidi Gestern um 10:06

» Frage zu Mattäus 4,8-9
von Heidi Gestern um 09:50

» Aliyah - Rückkehr der Juden nach Israel
von Harald Do 23 Feb 2017, 08:54

» Joh. 21,22 ..genau 153 Fische
von Heidi Mi 22 Feb 2017, 18:35

» Der Jünger, den Jesus liebte.
von Heidi Mo 20 Feb 2017, 20:16

» Eher geht ein Kamel ...
von budde harald Mo 20 Feb 2017, 19:13

» Wiedergeburt im AT lt Autor "Fruchtenbaum"
von Heidi Mo 06 Feb 2017, 20:47

» Lukas 1,24 Warum verbarg sich Elisabeth 5 Monate?
von Ralf-Peter Mo 06 Feb 2017, 20:09

» Lk 1,18 - Woran soll ich erkennen? /komische Ausdrucksweise?
von Heidi Sa 04 Feb 2017, 15:14

» Die Wortwahl in 2. Chr. 16,9: stärken, beistehen, mächtig erweisen, treu beistehen oder ?
von Eliah So 29 Jan 2017, 18:42

» Das zweischneidige Schwert ...
von Eliah So 29 Jan 2017, 13:56

» Sollte die Beschneidung an Säuglingen verboten werden?
von Heidi Mi 25 Jan 2017, 19:14

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Mo 23 Jan 2017, 14:17

» - Zitate -
von Eliah Mi 18 Jan 2017, 19:53

» Die Lutherbibel 2017 soll wieder nach Luther klingen
von birnbaum Do 12 Jan 2017, 22:25

» Suse stellt sich vor
von Eliah Di 10 Jan 2017, 11:53

» Mini Konkordanz oder die wichtigsten Bibelstellen?
von Eliah Di 10 Jan 2017, 11:12

» Der Heilige Geist (die Dreieinigkeit)
von budde harald Sa 07 Jan 2017, 18:54

» Nicht ganz ernst gemeint ;-)
von Günter Sa 07 Jan 2017, 17:42

2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Heidi am Do 27 Sep 2012, 20:23

2. Tim 2.14-23:

Daran erinnere sie und ermahne sie inständig vor Gott, dass sie nicht um Worte streiten, was zu nichts nütze ist, als die zu verwirren, die zuhören. Bemühe dich darum, dich vor Gott zu erweisen als einen rechtschaffenen und untadeligen Arbeiter, der das Wort der Wahrheit recht austeilt. Halte dich fern von ungeistlichem losem Geschwätz; denn es führt mehr und mehr zu ungöttlichem Wesen,
und ihr Wort frisst um sich wie der Krebs. Unter ihnen sind Hymenäus und Philetus, die von der Wahrheit abgeirrt sind und sagen, die Auferstehung sei schon geschehen, und bringen einige vom Glauben ab. Aber der feste Grund Gottes besteht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die Seinen; und: Es lasse ab von Ungerechtigkeit, wer den Namen des Herrn nennt. In einem großen Haus aber sind nicht allein goldene und silberne Gefäße, sondern auch hölzerne und irdene, die einen zu ehrenvollem, die andern zu nicht ehrenvollem Gebrauch. Wenn nun jemand sich reinigt von solchen Leuten, der wird ein Gefäß sein zu ehrenvollem Gebrauch, geheiligt, für den Hausherrn brauchbar und zu allem guten Werk bereitet. Fliehe die Begierden der Jugend! Jage aber nach der Gerechtigkeit, dem Glauben, der Liebe, dem Frieden mit allen, die den Herrn anrufen aus reinem Herzen. Aber die törichten und unnützen Fragen weise zurück; denn du weißt, dass sie nur Streit erzeugen.


Was sind die irdenen und hölzernen Gefäße, von denen man sich reinigen soll? Sind das aus dem Zusammenhang heraus "Bibel-Streithammel" oder sind es "geistlose und lose Redner" oder solche wie "Hymenäus und Philetus", die eine sehr falsche Lehre über die bereits erfolgte Auferstehung bringen und damit die verwirren, die dann wohl auf die Wiederkunft Christi hofften. Waren die beiden wohl gläubige Christen?

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Günter am Do 27 Sep 2012, 21:39

2Tim 2,20 (John MacArthur Studienbibel):

Gefäße. Das gr. Wort ist sehr allgemein und bezeichnete verschiedene Werkzeuge, Utensilien und Einrichtungsgegenstände im Haus. In dieser Analogie vom »großen Haus« bildet Paulus einen Kontrast zwischen zwei Arten von Utensilien bzw. Speisegefäßen. die einen zur Ehre. In einem wohlhabenden Haushalt wurden die Gefäße aus »Gold und Silber« für ehrenhafte Zwecke benutzt, wie z.B. als Schüsseln für Speisen, die der Familie oder Gästen serviert wurden. die anderen aber zur Unehre. Die »hölzernen und irdenen« Gefäße waren nicht zum ehrenhaften Gebrauch bestimmt, sondern dienten eher unappetitlichen Zwecken wie der Abfallentsorgung.
Das habe ich mir schon so gedacht, bei John MacArthur fand ich das dann noch mal bestätigt.

Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter


Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Heidi am Fr 28 Sep 2012, 23:38

Du meinst, es sind einfach Speisegefäße, bzw. für Tischabfälle oder anderen Abfall?

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Günter am Sa 29 Sep 2012, 08:29

Heidi schrieb:Du meinst, es sind einfach Speisegefäße, bzw. für Tischabfälle oder anderen Abfall?
Ja, Heidi, ich denke schon.

In meiner Lutherbibel steht da als Überschrift: „Warnung vor unnützem Streit“.

Ich habe die von Dir zitierte Stelle mal aufgeteilt:

2. Tim 2.14+16+17:
14 Daran erinnere sie und ermahne sie inständig vor Gott, dass sie nicht um Worte streiten, was zu nichts nütze ist, als die zu verwirren, die zuhören.
16 Halte dich fern von ungeistlichem losem Geschwätz; denn es führt mehr und mehr zu ungöttlichem Wesen,
17 und ihr Wort frisst um sich wie der Krebs. …..
23 Aber die törichten und unnützen Fragen weise zurück; denn du weißt, dass sie nur Streit erzeugen.


Da denke ich immer spontan zuerst an diverse christliche Foren, wo (auch) an sich sinnvolle Fragen in mehreren Hundert Antworten irgend wie „zerfleddert“ werden 1.).

Die notwendige (?) Konsequenz ergibt sich dann aus

2. Tim 2.20-21:
In einem großen Haus aber sind nicht allein goldene und silberne Gefäße, sondern auch hölzerne und irdene, die einen zu ehrenvollem, die andern zu nicht ehrenvollem Gebrauch.
Wenn nun jemand sich reinigt von solchen Leuten, der wird ein Gefäß sein zu ehrenvollem Gebrauch, geheiligt, für den Hausherrn brauchbar und zu allem guten Werk bereitet.



Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter


1.) Ich bin froh, dass das in diesem Forum nicht so ist und dass man hier respektvoll mit dem Wort Gottes umgeht.




Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Henoch am Sa 31 Jan 2015, 16:18

Hallo heidi,
der Briet an Timotheus wurde von Paulus geschrieben, um Timotheus in sein Amt als Hirte einzuweisen. Der Hinweis, sich zu reinigen von solchen Gefäßen geschieht, nachdem Paulus erklärt hat, woran man hölzerne und irdene Gefäße erkennt. Es sind Irrlehrer und törichte, die Streit verursachen und den Geist nicht haben. Von solchen soll er die Gemeinde rein halten.

Es gibt fast in jedem Brief klare Hinweise, wie mit Irrlehren umgegangen werden soll. Man soll sie aus der Gemeinschaft "wegschicken" und nicht einmal grüßen. Das ist hart, aber da sieht man, wie wichtig dem Herrn die Reinheit des Wortes ist, nicht zuletzt auch, um Einigkeit und Frieden in der Wahrheit und im Geist in seinen Gemeinden zu sichern, der Welt zum Zeugnis und zur Rettung für den, der hört.

Henoch

Henoch
Profi
Profi

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Heidi am Sa 31 Jan 2015, 16:34

Liebe Henoch,

ich habe kurz nochmal das ganze Thema überlesen - das finde ich, ist auch wichtig, wenn man hier was verstehen will.

Danke, dass du alles, was wir vorher geschrieben haben, nochmal glasklar zusammen gefasst hast...ohne diese Zusammenfassung wären die vorherigen Beiträge schwieriger zu lesen.

Ich würde das nicht nur für Timotheus so sehen, sondern für jede christliche Gemeinschaft, auch z.B. einen Bibelkreis oder ein Nach-der-Gemeinde-Kaffeetrinken- und -Austausch- übers- Wort.

Das ist schrecklich, wenn da z.B. Suchende und Neulinge in einem Bibelkreis oder einer kleinen Runde sind und man hat einen Irrlehrer als hölzernes Gefäß mit in der Runde.

Also, ich versuche diesen dann immer aus dem Weg zu gehen anstatt sie mir ans Bein zu binden als Begleiter für jedes Gespräch mit anderen - wenn ich aber auch ganz sicher bin, dass es bewusste Irrlehrer sind und ich selber absolut sicher in der Bibel in diesem Punkt bin, den ich "bemängele" bei ihnen.

Das wäre ja z.B. solche, wie das biblische Beispiel oben zeigt, wenn einer sagt: Die Auferstehung sei längst geschehen! oder mein Bespiel: Es gibt keine Auferstehung, ober man wird zig mal wiedergeboren auf dieser Erde usw., - von solchen wende dich weg...

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Eliah am Sa 31 Jan 2015, 17:12

ja, abwenden, genau - einem ZJ etwa kann ich zB. freundlich begegnen, ihn aber nicht ins Haus/wohnung lassen und ihn nicht mal grüßen, das geht.
Das geht auch schon deshalb, weil Gott kein "Unmensch" ist, und und nicht knechten will, aber in seiner Weisheit für uns das allerbeste herausgesucht hat und dies den Aposteln mitgeteilt hat etwa, für uns - aus Liebe und Weisheit.
Denn nur er was was das allerbeste ist, das überschauen wir gar nicht.

Und nicht mit ihm essen, sollte dann sowieso klar sein, also auch nicht an der Frittenbude mal n Würstel.
Wenn wir uns an sein Wort halten haben wir Segen ohne Ende auch hier unten, nicht nur in der Himmelswelt.

Für jede Krankheit gibts n "Kraut" -das er wachsen lies -
Für jede Situation gibt n Ratschlag, der uns lieblicher Befehl sein sollte - AEG = Aus Erfahrung Gut = sein Wort/Wille.

Ist das nicht herrlich? ist das nicht unsere köstliche Speise zu unserer Freude?

Shalom Geschwister!

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1060
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 57
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Henoch am Sa 31 Jan 2015, 17:14

Hallo Heidi,
gut, dass das Wegschicken von Irrlehrern unsere Ältesten machen sollen. Was wir tun müssen, wird uns im Judasbrief eindringlich mitgeteilt. Da heißt es: Judas 20 Ihr aber, meine Lieben, erbaut euch auf euren allerheiligsten Glauben und betet im Heiligen Geist, 21 und erhaltet euch in der Liebe Gottes und wartet auf die Barmherzigkeit unseres Herrn Jesus Christus zum ewigen Leben. 22 Und erbarmt euch derer, die zweifeln; 23 andere reißt aus dem Feuer und rettet sie; anderer erbarmt euch in Furcht und hasst auch das Gewand, das befleckt ist vom Fleisch

Wir sollen uns derer erbarmen, die durch Irrlehre zum Zweifeln kommen
Die, die schon tiefer verstrickt sind, sollen wir aus dem Feuer reißen
Und um die, die den Irrtum lehren, sollen wir mit Furcht davor, uns selbst verwirren zu lassen, geduldig und nachhaltig in der richtigen Lehre zurechtweisen (hasst auch das Gewand (die Irrlehre), aber nicht den Irrlehrer).

Henoch

Henoch
Profi
Profi

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Heidi am Sa 31 Jan 2015, 17:29

Liebe Henoch,

gut dass du das in 3 Farben gemacht hast. Wenn man das aufmerksam liest, siehe man, wie man mit den ""Gruppierungen" umgehen soll.

Aber dennoch kriege ich die letzte Gruppe, der ich mich in Furcht erbarmen soll nicht so ganz zusammen mit dem Bibelwort des Threads:

Wenn nun jemand sich reinigt von solchen Leuten, der wird ein Gefäß sein zu ehrenvollem Gebrauch, geheiligt, für den Hausherrn brauchbar und zu allem guten Werk bereite.

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3200
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Henoch am Sa 31 Jan 2015, 17:54

Hallo Heidi,
ich unterscheide hier nur zwischen unseren Aufgaben als gewöhnliche Gemeindemitglieder Very Happy und denen der Ältesten.
Ich denke, aus Tim 2,14-23 geht hervor ein hartnäckiger Irrlehrer von den Ältesten abgewiesen werden soll. Aber der Ausschluss von der Gemeinde kommt ja erst nach dem Gemeindezuchtverfahren und das obliegt den Ältesten. Und bis dahin haben wir Gemeindemitglieder diese Anweisung aus dem Judasbrief. So verstehe ich das.
Ich denke aber, man muss unterscheiden zwischen heilsnotwendiger Wahrheit und kleineren Verständnisdifferenzen.
Ein Irrlehrer rüttelt an wesentlichen biblischen Wahrheiten.

Also nochmal zusammengefasst zu Deiner Frage nach meinem verständnis: Wir sollen uns mit Furcht erbarmen. Das bedeutet, dass uns sein Seelenheil am Herzen liegen muss. Ein Irrlehrer ist ja nun vermutlich auch noch unerlöst. Bis zur Entscheidung des Ausschlusses vergeht Zeit und in dieser Zeit sollen wir uns um ihn kümmern, seine Irrlehre deutlich abweisen und ihm die Wahrheit sagen. Kommt es zum Ausschluss, dann dient das dem Irrlehrer, denn er kann deutlich erkennen, dass er nicht dazugehört. Damit besteht die Chance für ihn, nochmal ernstlich nachzudenken und sich zu bekehren. Dann sollen wir ihn nicht mehr grüßen und auch nicht mehr in unser Haus aufnehmen. 2Joh 10 Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn auch nicht.

Timotheus war ja Gemeindeältester, er soll seine Gemeinde rein halten...er hat ja auch die Vollmacht den Ausschluss durch Gemeindezuchtverfahren zu entscheiden.

Henoch

Henoch
Profi
Profi

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Eliah am Sa 31 Jan 2015, 17:57

hallo Heidi,

für mich bedeutet dies quasi eine Warnung! = nicht leichtfertig mit solchen zusammen zu sein.
Auch Psalm 1 geht in diese Richtung, = man verunreinigt sich, wie auch Lot an dem litt, was er sah, wie es heist. [Füße waschen]

Falsch verstandene "Liebe" wäre das -denn sein Wort geht auch über die Liebe drüber hinweg, wenn es sein muss.

Klar sollte unsere Grundhaltung allermeist auch erbarmen, liebevoll und sanftmütig und "milde" sein - Aber eben sehr sehr mit Vorsicht, mit wem wir unsere Freizeit verbringen - so allgemein dürfte dies ME. gemeint sein.

Das betrifft dein Eigenes Leben, was die Gde betrifft, so sag ich mal "Seelig wer schriftgemäße Älteste hat" -die in der Gde dafür Sorge tragen das hier "aufgeräumt" wird ein bischen. Wink

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1060
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 57
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Henoch am Sa 31 Jan 2015, 20:02

Hallo Eliah,
ja, wir sollen nicht leichtfertig sein, damit wir nicht selbst an der Irrlehre straucheln, andererseits heißt es ja gleich anschließend im Judasbrief: 24 Dem aber, der euch vor dem Straucheln behüten kann und euch untadelig stellen kann vor das Angesicht seiner Herrlichkeit mit Freuden, 25 dem alleinigen Gott, unserm Heiland, sei durch Jesus Christus, unsern Herrn, Ehre und Majestät und Gewalt und Macht vor aller Zeit, jetzt und in alle Ewigkeit! Amen.
Wir sind also durch den Geist beschützt davor, von der Wahrheit abzuirren.
All zu vorsichtig brauchen wir also nicht zu sein, aber eben schon aufmerksam, auch deshalb, weil wir dann zur rechten Zeit deutlich werden können, dass wir den Unsinn nicht hören wollen.
Henoch

Henoch
Profi
Profi

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 17.01.15
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: 2. Tim. 2,14-23 Wer sind die hölzernen und irdenen Gefäße?

Beitrag  Eliah am Sa 31 Jan 2015, 20:38

der euch vor dem Straucheln behüten kann und euch untadelig stellen kann vor das Angesicht seiner Herrlichkeit mit Freuden,  

Kann, steht da und bei mir auch^^!

Hallo Henoch, ja, treu ist, der euch beruft, er wirds auch (zu seiner Ehre) ausführen, stimmt!  
Dennoch sollen wir nicht übermütig, leichtsinnig, oder ähnliches sein, denn versuchen wollen wir ihn ja auch nicht.
Nicht umsonst sind die betreffenden Stellen als Warnung auch für uns geschrieben, hier nichts zu verharmlosen.

Deine Unterteilung ist Klasse, wie man mit wem genau umzugehen hat, wenn mans richtig machen will, wie wir ja auch wollen Very Happy

Es ist schon gut ein bischen auf der Hut zu sein, denn mit ablaufender Zeit wird die Wirksamkeit des Verklägers zunehmen und viele werden hier irre gehen, das steht geschrieben, auch wenn dies bei den "Auserwählten" wohl nicht geschehen kann, ja! Wink

Eliah
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1060
Anmeldedatum : 18.01.15
Alter : 57
Ort : 86xxx

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten