Wer ist online?
Insgesamt sind 7 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 7 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Frage zum Vater unser
von Henoch Gestern um 21:12

» Advent, Advent
von UriKulm Gestern um 13:23

» Lieber Gott ich habe viel zu danken ...
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 23:05

» ´Luther - teuflisch gut`
von budde harald Fr 08 Dez 2017, 22:43

» Psalm 22
von UriKulm Fr 08 Dez 2017, 00:23

» Erkenntnis von Gott gegeben
von UriKulm Sa 02 Dez 2017, 15:47

» Eine kleine Postkarte für verfolgte Christen?!
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 20:18

» Gebetskampagne Nordkorea
von Heidi Mi 29 Nov 2017, 19:47

» Prädestination
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 22:58

» Der Vorhang und die Bundeslade im Neuen Testament
von Henoch Mo 27 Nov 2017, 09:20

» Joh. 6.6: Was wollte Jesus prüfen?
von fetarubil So 26 Nov 2017, 17:38

» Das Evangelium, das der APOSTEL Paulus predigte ...
von Heidi Sa 25 Nov 2017, 11:56

» - Zitate -
von UriKulm Mi 22 Nov 2017, 15:01

» Weihnachten
von Heidi So 19 Nov 2017, 16:17

» Traum vom Abschied
von budde harald Sa 18 Nov 2017, 23:59

» Danke für den Regenbogen
von budde harald So 12 Nov 2017, 09:23

» Kann ein Gläubiger wieder verloren gehen?
von Eliah Do 09 Nov 2017, 18:52

» Kann ein wiedergeborener Christ ein "Verkläger der Brüder sein?"
von UriKulm Fr 03 Nov 2017, 12:19

» Reformation
von UriKulm Do 02 Nov 2017, 22:59

Einige Fragen

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Einige Fragen

Beitrag  Gast am Sa 24 Jan 2009, 21:27

Hallo,

ich bin neu hier und möchte mich gern noch etwas umschauen bevor ich mich evtl aktiv in diesem forum beteilige. Darum habe ich auch erst einmal einige Fragen.
Dies forum ist auf den Seiten der Evangelischen Allianz zu finden. Was ist die Evangelische Allianz, ist es eine unabhängige Freikirche? Ihre Glaubensgrundsätze habe ich schon gefunden und mir durchgelesen. Trotzdem kann ich mir noch nicht so viel unter dieser Gemeinschaft vorstellen.
Gibt es in der Evangelischen Allianz die Erwachsenentaufe? Und wird die Taufe, die man als Säugling empfangen hat anerkannt oder nicht.
Worin unterscheidet die Evangelische Allianz sich maßgeblich von der evangelisch lutherischen Kirche?
Und gehört dies forum zur Evangelischen Allianz oder ist es unabhängig davon zu sehen?

Das war es erst einmal, danke!

Liebe Grüße, Ursula

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Einige Fragen

Beitrag  Harald am So 25 Jan 2009, 08:15

Hallo Ulla,

wie es scheint, hab ich mich mal wieder nicht ganz verständlich ausgedrückt.
Als ich das Forum gründete war mir wichtig, Glaubensgrundsätze zu formulieren, die ich als konsensfähig unter Christen erachte und diese dann die Basis für Diskussionen in diesem Forum darstellen können.
Und da die Evangelische Allianz solche Glaubensgrundsätze schon auf ihrer homepage formuliert hatte, schrieb ich die an, ob ich die für dieses Forum auch nutzen darf.
Dies bedeutet aber nun nicht, daß dieses Forum zur Evangelischen Allianz gehört.

Aus der hp der EA (Evang. Allianz):
Selbstverständnis
Die Deutsche Evangelische Allianz (DEA) versteht sich als ein Bund von Christusgläubigen, die verschiedenen christlichen Kirchen, Gemeinden und Gruppen angehören. Sie steht unverkürzt zu den Heilstatsachen der Bibel und bekennt sich zur ganzen Bibel als Gottes Wort, ohne sich an eine bestimmte Inspirationslehre zu binden.

Die Evangelische Allianz als Bewegung
In ihr pflegen Christen – über ihre Zugehörigkeit zur eigenen Gemeinde hinaus – Gemeinschaft mit anderen Christen aus anderen Denominationen. Dies ist möglich, soweit solche Kirchengemeinschaften nicht für sich und ihre Erkenntnisse die Ausschließlichkeit beanspruchen und auch nicht durch Überbetonung einzelner biblischer Erkenntnisse dem neutestamentlichen Gesamtzeugnis widersprechen bzw. durch ungeistliches Konkurrenzstreben die geistliche Gemeinschaft gefährden.

Wir wollen die geistliche Einheit aller, die von Herzen an Jesus Christus glauben, bewusst machen. Wir ermutigen und helfen zu gemeinsamem Gebet und zu gemeinsamen evangelistischen, seelsorgerlichen und diakonischen Aufgaben. In den Allianzkreisen, die sich auf Orts- und mitunter auch auf Regionalebene treffen, kann nur mitarbeiten, wer der Glaubensbasis der Evangelischen Allianz zustimmt. Auch zu Verkündigungsdiensten im Rahmen der Evangelischen Allianz soll nur eingeladen werden, wer sich persönlich mit dem Selbstverständnis der Evangelischen Allianz – und das bedeutet in erster Linie mit der Glaubensbasis – identifizieren kann. Dabei sollen Amtsträger nicht in erster Linie als Vertreter ihrer Kirche, Gemeinde oder Gemeinschaft in Erscheinung treten.

http://www.ead.de/

Ich als Person kann mich mit o.g. identifizieren, nehme auch als Gemeindemitglied der Freien evang. Kirche meines Heimatortes an der Allianz-Gebetswoche teil. Deshalb bin ich aber kein Mitglied in der EA.
Es ist ein übergeordneter "Zusammenschluß" von evang. und freien Gemeinden und Einrichtungen. Als Beispiel kannst du ja mal auf dieser Seite schauen, welche Gemeinden und Werke sich da unter dem Dach der Evang. Allianz in Neumünster zusammengeschlossen haben ...
http://www.pauls-leben.de/allianz/?page_id=8
Dir ist sicher aufgefallen, daß da einige evang. luth. Gemeinden aufgeführt sind.

Bei Wikipedia wird die EA auch gut erklärt ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Evangelische_Allianz

Das Forum ist gänzlich unabhängig von Gemeinden oder irgendwelchen Einrichtungen, ich betreibe es als Privatperson, die an Jesus Christus glaubt.
Hier auf der Portalseite ist das auch zu lesen ...
Dieses Forum ist für Menschen gedacht, die Jesus Christus als ihren Herrn und Heiland angenommen haben. UND ebenso für Menschen, die auf der Suche nach Gott sind.
Bitte behandle andere, wie Du von ihnen behandelt werden möchtest. Unterstelle erst mal niemandem böse Absicht. Frag nach, anstatt Dich beleidigt in die Ecke zurückzuziehen. Wo nötig, verzeihe, denn Jesus verzeiht Dir und mir so unendlich viel mehr.
Die Taufe ist sicher kein "Aufnahmegrund" fürs Forum. Ich weiß nicht, wieviele sich nicht nochmal taufen ließen, als sie ihr Leben an Jesus übergaben, ihre Sünden bekannten, ...
Ich vermute mal, es sind mehr, die das nicht gemacht haben. Das muß jeder für sich entscheiden, bzw. mit Gott/Jesus zusammen herausfinden.

Ich hoffe, ich hab nichts vergessen, falls es nicht verständlich war ... vielleicht kann ja Günter od. jemand anderes noch was dazu schreiben.
Dir wünsche ich eine gute Zeit hier im Forum und/oder auch überhaupt, gezwungen wird ja keiner, daß er/sie hier bleibt und schreibt Smile
grüße von harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1693
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Einige Fragen

Beitrag  Heidi am So 25 Jan 2009, 19:29

Harald, Ulla hat doch gefragt, ob die Erwachsenentaufe quasi zum Inhalt der Auffassung der Evangelischen Allianz gehört.
Gehören denn die ev. Landeskirchen auch zur Evangelischen Allianz?
Wie finanziert sich die evangelische Allianz?

Hallo Ulla,
an dieser Stelle auch ein Gruß von mir an dich. Ich hatte mich anfangs auch gewundert, dass Harald einfach die Glaubensstatuten der ev. Allianz "abgekupfert" hat, aber als ich mir die dann durchgelesen habe, habe ich nichts gefunden, was ich daran falsch finden würde und dann habe ich mir gedacht, dass das dann so o.k. ist.

Ich bekomme von der ev. Allianz in meiner Gemeinde kaum was mit...und habe davon auch keine Ahnung, außer, dass es scheinbar an vielen Orten Deutschlands diesen Monat eine Gebetswoche gab. Das musst du dir dann für eine Großstadt so vorstellen, dass es jeden Tag in einer anderen Gemeinde einen Predigt und gemeinsames Gebet gibt. Also "wandern" sozusagen die Gemeindemitglieder mal über den Tellerrand hinaus in andere Kirchen und man lernt wieder neue Leute kennen bzw trifft alte Gesichter neu. Ich habe es dieses Jahr leider gar nicht geschafft, irgendwo teilzunehmen.

Du machst dir etwas Gedanken über die Richtigkeit der Erwachsenentaufe, habe ich herausgelesen. Ich möchte dir kurz dazu schreiben, wie ich es sehe:
Hauptsache ist, dass man Gott glaubt und seine Sünden vor Jesus oder Gott gebracht hat und durch Jesus Vergebung erhielt und damit Christ ist.
Meine Oma ist als Christ gestorben und hatte die Kindertaufe...so wird es wohl auch bei meiner Mutter sein...ich habe mich taufen lassen nachdem ich schon länger Christ war und endlich mit dem Rauchen aufgehört hatte. Mein alter Chef ist Christ geworden und katholisch und so getauft und geht in gar keinen Gottesdienst, mein Kollege ist Türke und Christ und gar nicht getauft (auch nicht als Kind) und ich habe sie gern sie als meine Geschwister im Herrn...auch ohne Taufe. Das muss jeder für sich selber entscheiden, auch wenn ich persönlich es biblisch finde. Meine beste Freundin hat mir damals "Beine gemacht" und gesagt; "Wenn Jesus sich hat (auch als Erwachsener) taufen lassen, um wie viel mehr sollten wir das so tun!" Das fand ich dann später auch so bestätigt in Mt. 3,13-14.
Ich hoffe, du fühlst dich nicht überfahren. Als ich damals Christ wurde und noch die Landeskirche besuchte, kriegte ich nämlich immer Angst vor diesen "Freikirchlern", die ich gar nicht kannte und zankte mich in den Foren mit den "gefährlichen Wiedertäufern" herum....und doch hat Gott mich auf genau diesen Weg geschickt.

grüße von heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3317
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Einige Fragen

Beitrag  Gast am So 25 Jan 2009, 20:15

Hallo Heidi, hallo Harald,

herzlichen Dank für eure Antworten. Ich habe nun verstanden, was euch an der Erwachsenentaufe wesentlich ist und kann es ganz und gar akzeptieren. Es erscheint mir wirklich sinnvoll, gerade dann wenn jemand aus tiefstem Herzen bekräftigen möchte, dass er nun zu Christus gehören will und ein, eben dieses, Ritual von ihm gebraucht wird. Das ist wertvoll und schön, etwas Heiliges. Meine Frage bezog sich darauf, ob ein Gläubiger, der als Säugling getauft wurde und dieses Sakrament auch in seinem Erwachsenenalter für gültig erachtet von der EA als Gemeindemitglied anerkannt wird oder ob eine Erwachsenentaufe dafür notwendig ist. Kann man beispielsweise Ämter bekleiden ohne Erwachentaufe?
Ich bewundere dein Engagement, Harald, dieses forum zu öffnen und zu gestalten. Es ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, die viel Zeit und Mühe kostet, aber auch eine besonders sinnvolle. Bitte fühle dich nicht durch meine vielleicht kritischen Fragen und Anmerkungen angegriffen, es sind meine Gedanken. Deine Aktivitäten für diese Seite und die Menschen hier weiß ich zu schätzen und möchte dir dafür alles Gute wünschen.

Liebe Grüße, Ursula

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Einige Fragen

Beitrag  Harald am So 25 Jan 2009, 21:10

Hallo Ulla,

du erinnerst mich an meine Taufe. Wenn du so willst, an meine zweite. Meine erste Taufe war als Baby in der kath. Kirche. Mein Werdegang war dann so, daß ich mit Anfang 20 Christ wurde, ich danach aber eine nicht sehr rühmenswerte Zeit von 20 Jahren ohne Jesus lebte, bis ER mich wieder ansprach. Das nur im Kurzdurchlauf. Es ist immer noch unbeschreiblich wunderbar, daß Gott die Menschen, also auch mich, so sehr liebt, daß ER keinen Menschen aufgeben möchte. Und das wurde mir deutlich in dem Gleichnis des verlorenen Sohnes. Genau dieses Bild (neben dem der Arche, die auf mich wartet, ob ich einsteigen möchte oder davor rumdebattieren möchte, pro und contras suchen möchte) brachte mich wieder zurück zum Glauben. Und diesmal war es mir überaus wichtig, es möglichst aller Welt (auch der unsichtbaren) zu zeigen, daß ich zu Jesus gehöre. Für mich war das wie ein Eheversprechen mit Jesus.

Ich weiß nicht so viel über die Evang. Allianz, vermutlich wird die durch die einzelnen Gemeinden unterstützt, vermutlich auch durch die Kirchensteuer. Die Evang. Allianz ist ja keine Kirche/Gemeinde, sondern eben ein Zusammenschluß einzelner autonomer christlicher Gemeinschaften, die sich irgendwann mal unter diesen Grundsätzen zusammengefunden haben. Von daher gibt es, würde ich denken, keine gültige Aussage dazu, ob Erwachsenentaufe oder nicht, da dies unterschiedlich in den einzelnen Gemeinschaften geregelt ist.
Wenn du in einer evang. Landeskirche bist, und du selbst nicht den Wunsch nach einer Erneuerung deiner Kindstaufe hast, ist doch alles ok. In der Freien evang. Kirche, bei der ich Mitglied bin, ist es so geregelt, daß sie es nicht als Voraussetzung sieht um aufgenommen zu werden. Bei der evang. freikirchl. Gemeinde (Baptisten) dagegen kann man nur Mitglied werden, wenn man sich nach einer Glaubensentscheidung für Jesus auch taufen läßt.
Da aber alle diese Gemeinden, die Glaubensgrundsätze der Evang. Allianz befürworten, haben sich auch viele dieser Gemeinden in diversen Städten eben zur Evang. Allianz zusammengeschlossen und veranstalten gemeinsam diverse Aktionen.
Wir als Evangelische Allianz sehen unseren Auftrag nicht in der institutionellen und organisatorischen Vereinigung, sondern im Zusammenwirken der Christen als einer organischen und personalen Gemeinschaft.
http://www.cgmuelheim.de/evangelischeallianz.0.html
Evangelische Allianz
Die Evangelische Allianz, 1846 in London gegründet, besteht heute in 117 Nationen auf allen Kontinenten. In Deutschland repräsentiert sie die etwa 1,3 Millionen meist pietistisch orientierten Evangelikalen in Landes- und Freikirchen.
http://www.nordelbien.de/glaube/kirchenabc/abc.fragen/abc.search/one.abc/index.html?entry=page.abc.567
Mir geht es so, daß ich nicht immer so unvoreingenommen bin gegenüber Geschwistern, die ihren Glauben vielleicht ein wenig anders "praktizieren" wie ich es als "normal" ansehe. Und aus diesem Grund war es mir eine sehr wichtige Erfahrung, die Allianz-Gebetswoche mitzuerleben, weil ich da auch mit anderen Christen aus anderen Gemeinden zusammentreffe und bete. Und auch wenn sie vielleicht anders beten oder ihren Gottesdienst etwas anders feiern, so bin ich doch davon überzeugt, daß sie Jesus als ihren Herrn in ihrem Leben haben.
Darum möchte ich nicht auf die Unterschiede sehen, sondern auf das verbindende, nämlich Jesus Christus. Und dann sind wir wieder bei der Evang. Allianz.
ABER: für mich ist nicht die Evang. Allianz entscheidend, auch nicht wichtig, und mit dem Forum hat sie ansich nichts zu tun, außer eben der Basis des Glaubens, und dem was ich hier geschrieben habe.

Finanzierung
Die Deutsche Evangelische Allianz ist für die Finanzierung ihrer Arbeit auf freiwillige Gaben und Kollekten angewiesen. Wir sind dankbar für alle Unterstützung, die wir dafür erhalten. Die Deutsche Evangelische Allianz ist als gemeinnützig anerkannt und deshalb berechtigt, Zuwendungsbestätigungen zu erstellen...
...
Eine wichtige Einkommensquelle sind die Kollekten in der internationalen Allianzgebetswoche Anfang des Jahres, die während Gottesdiensten und Gebetsveranstaltungen zusammengelegt werden.
Der noch größere Finanzierungsanteil muss aber während des Jahres aus Kollekten und Spenden finanziert werden.

Hauptvorstand
Der Hauptvorstand versteht sich als ein geistliches Gremium zur Förderung der Einheit der Gemeinde Jesu, zur Entwicklung von Initiativen, zur Herausgabe von Stellungnahmen zu aktuellen theologischen und gesellschaftlichen Fragen und zur Pflege der internationalen Beziehungen zur Europäischen und zur Weltweiten Evangelischen Allianz. Er leitet und verantwortet die Arbeit der Deutschen Evangelischen Allianz.
Der Hauptvorstand trägt die Dienste der Werke der Evangelischen Allianz mit. Er sucht die Zusammenarbeit mit anderen evangelikalen und evangelistisch-missionarisch ausgerichteten Zusammenschlüssen.
Dem Hauptvorstand gehören zur Zeit an:
Jürgen Werth, Wetzlar (1. Vorsitzender), Theo Schneider, Kassel (2. Vorsitzender) und weitere ...

Präambel
Die Deutsche Evangelische Allianz (DEA) ist ein Bund von Christen, die Mitglieder evangelischer Landeskirchen und landeskirchlicher Gemeinschaften, evangelischer Freikirchen sowie freier Werke und Verbände sind. Als Bund fördert die DEA die Verbindung von Christen, die sich aufgrund der Heiligen Schrift im persönlichen Glauben und Gehorsam zu Jesus Christus bekennen, wie es in der "Glaubensbasis" der DEA festgelegt ist.
http://www.ead.de/die-allianz/struktur/satzung.html und weitere.

ich muß arbeiten ...
Du hast mich nicht angegriffen, ich empfand es auch nicht so - andrerseits denke ich manchmal, andere könnten das von mir bzw. meinem geschriebenen denken Smile

grüße von harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1693
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Einige Fragen

Beitrag  Günter am So 25 Jan 2009, 23:49

Hallo Ulla,

ich möchte an dieser Stelle ergänzen, dass ich nach wie vor Mitglied der evangelischen Amtskirche bin, in die ich schon hineingeboren wurde. Ich wurde als Kind getauft und ich bin zusammen mit Martin Luther (also in bester Gesellschaft) der Ansicht, dass das auch reicht. Auch wenn einige das anders sehen mögen. Es mag sein, dass die Erwachsenentaufe schriftgerechter ist. Aber nur zur Erinnerung: Der Schächer am Kreuz wurde nicht mal getauft, er war aber noch am selben Tag mit Jesus im Paradies.

Was die Evangelische Allianz angeht: Deren Existenz ist mir erst durch deine Frage bewusst geworden. Ich sehe jetzt aber mit dem, was ich hier gelesen habe, für mich keine Notwendigkeit, mich mit ihr auseinanderzusetzen.

Die gemeinsame Klammer für das Christentum ist die Bibel. Und was die Kirche angeht, so wichtig sie auch sein mag:

Die Kirche ist die Tochter, geboren aus dem Wort. Sie ist nicht die Mutter des Wortes.
(Martin Luther)

Um es auf den Punkt zu bringen:

Für mich ist die Bibel das Maß aller Dinge.


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1373
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Einige Fragen

Beitrag  Harald am Mo 26 Jan 2009, 23:42

Hallo,

heute las ich in einer Fußnote in der Wuppertaler Studienbibel dies:
Es ist mit dem "Sakrament" wie mit der "Schrift": nur wenn sie uns hilft, daß wir zu Jesus selbst kommen und das Leben bei IHM empfangen, hat es wahrhaft seinen Dienst getan.
Die Bibel hat auch für mich einen sehr hohen Stellenwert, doch alleine das studieren des Wortes bringt noch kein ewiges Leben.
Johannes 6:35:
Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens: wer zu mir kommt, wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten.
grüße von harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1693
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Einige Fragen

Beitrag  Ralf-Peter am Do 08 Apr 2010, 20:00

Hallo an alle,

hier noch einmal zum Verständnis:

Ich weiß nicht, ob ihr schonmal das Wort Ökumene gehört habt.
So etwas ähnliches ist auch die Evangelische Allianz, nur hier sind halt nur evangelische Kirchen unter einem Dach.

Zur evangelischen Allianz gehören die evang.-lutherische Kirche als Landeskirche, die Landeskirchliche Gemeinschaft, die evangelisch reformierte Kirche und die anerkannten Freikirchen, die da wären (das sind die bekanntesten): Baptisten, die Methodisten, die Siebententagsadventisten. Falls hier noch welche fehlen, korrigiert mich bitte.

Die Evangelische Allianz ist so etwas wie ein Dachverband aller aufgeführten Kirchen, es gibt sogar einmal im Jahr eine sogenannte Konferenz, bei der jeder eingeladen ist (das ist sozusagen das Gipfeltreffen). Diese findet in Bad Blankenburg im Harz statt (meistens im August).

Ich hoffe das reicht euch aus

Viele liebe Grüße und Gott segne euch

"Stehaufmännchen"

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 46
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten