Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste :: 2 Suchmaschinen

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Die neuesten Themen
» Deine Taufe
von Gast Heute um 12:41

» Möglichkeit eines kostenlosen Online-Bibelstudiums
von Harald Mi 22 März 2017, 20:41

» Gibt es sichtbare Anzeichen dafür, dass Sie Ihr Leben Gott anvertraut haben?
von Harald Mi 22 März 2017, 20:31

» Hilfe durch Gottes türkisches ´` Bodenpersonal``
von budde harald Mo 20 März 2017, 22:09

» - Zitate -
von Harald Sa 18 März 2017, 20:39

» Lieder, nur so, zum Wohlfühlen
von Harald Sa 18 März 2017, 20:28

» 1. Petrus 3,19 und 4,6 Jesus predigt den "Toten"?
von UriKulm Fr 17 März 2017, 22:57

» Wenn Jesus heute wiederkäme ...
von UriKulm Fr 17 März 2017, 16:49

» 1. Petrus 3,19: Welchen Geistern predigte Jesus im Gefängnis?
von UriKulm Di 14 März 2017, 23:08

» Sünde und Schuld
von UriKulm Di 14 März 2017, 20:26

» Bibelstunde
von UriKulm Di 14 März 2017, 17:14

» Ist diese Werbung Ok?
von Heidi Mo 13 März 2017, 20:16

» Das zweischneidige Schwert ...
von UriKulm Sa 11 März 2017, 19:55

» 1. Mose 6,3: Menschenalter auf 120 Jahre beschränkt
von UriKulm Sa 11 März 2017, 18:52

» Christliche WHATS APP gesucht
von Heidi Do 09 März 2017, 20:36

» Frage zu Mattäus 4,8-9
von UriKulm Di 07 März 2017, 22:35

» Susi/ Amaryllis ;-), jetzt aber...
von Susi Di 07 März 2017, 22:05

» Eher geht ein Kamel ...
von UriKulm Di 07 März 2017, 18:35

» Der Jünger, den Jesus liebte.
von UriKulm Sa 04 März 2017, 21:06

Ist der Heilige Geist eine Person?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Mi 08 Apr 2009, 21:09

Hallo,

ich wollte das gern nochmal mit euch diskutieren...wie ihr das versteht, ob der Heilige Geist eine "Person" ist oder eher die Gedanken Gottes, seine innere Stimme in uns, die uns auf seine Weisung hören lässt, Sünden erkennen lässt, den Weg zeigt, den wir gehen sollen usw.

Ich frage mich, ob wir im Himmel Gott und Jesus sehen werden...von denen ja gesagt, ist, dass sie auf einem Thron sitzen...Jesus zur Rechten Gottes oder ob es dort dann auch die "Gestalt" des Heiligen Geistes gibt. Der Heilige Geist hat aber keinen Thron. Und er sitzt auch nicht zur Rechten Gottes. Warum nicht?

Außer Lk. 3,22:
und der Heilige Geist fuhr hernieder auf ihn in leiblicher Gestalt wie eine Taube


kenne ich keine Stelle, wo der Heilige Geist eine "Gestalt" hat.

Ich hake auch fest daran, dass auch Stephanus kurz vor seinem Tod die Herrlichkeit Gottes und Jesus sah, aber nicht den Heiligen Geist.

ApG 7,55 Er aber, voll Heiligen Geistes, sah auf zum Himmel und sah dieHerrlichkeit Gottes und Jesus stehen zur Rechten Gottes

Und es gibt keine Aussage in der Bibel, dass irgendjemand zum Heiligen Geist betete. Wir rufen Gott und/oder Jesus an.

Vielleicht tragen wir nach und nach dazu etwas zusammen.

grüße von heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Günter am Mi 08 Apr 2009, 23:08

Hallo Heidi,

für mich ist der Heilige Geist nach meinem derzeitigen Kenntnisstand nicht als eigenständig handelnde Person erkennbar, sondern eher als Gott selbst (in welcher Ausprägung auch immer), während ich Jesus als Sohn klar von Gott als Vater abgrenzen und unterscheiden kann.

Das Wesen des Heiligen Geistes, bzw. des Geistes Gottes wird in der Bibel nicht erklärt, sondern lediglich seine Wirkung aufgezeigt. Alles andere ist für mich Spekulation.


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

„Die große Konkordanz zur Elberfelder Bibel“ verweist zum Thema „Heiliger Geist“ auf folgende Fundstellen:

Wo ist der, der seinen heiligen Geist in ihre Mitte gab Jes 63,11
Maria ... wurde ... schwanger befunden von dem H. G. Mt 1,18
Denn das in ihr Gezeugte ist von dem Heiligen Geist Mt 1,20
er wird euch mit H. G. und Feuer taufen Mt 3,11; Lk 3,16
wenn aber jemand gegen d. Heiligen Geist reden wird Mt 12,32
tauft sie auf d. Namen d. Vaters ... d. Sohnes ... des H. G. Mt 28,19
er aber wird euch mit Heiligem Geist taufen Mk 1,8
wer aber gegen den Heiligen Geist lästern wird Mk 3,29
David selbst hat im Heiligen Geist gesagt Mk 12,36
Denn nicht ihr seid die Redenden, sondern der H. G. Mk 13,11
von Mutterleibe an mit Heiligem Geist erfüllt werden Lk 1,15
Der Heilige Geist wird über dich kommen Lk 1,35
Elisabeth wurde mit Heiligem Geist erfüllt Lk 1,41
Zacharias ... wurde mit Heiligem Geist erfüllt Lk 1,67
Simeon ...; und der Heilige Geist war auf ihm Lk 2,25
ihm war von dem H. G. eine göttl. Zusage zuteil gew. Lk 2,26
der Heilige Geist in leiblicher Gestalt wie eine Taube Lk 3,22
Jesus aber, voll H. G., kehrte vom Jordan zurück Lk 4,1
wieviel mehr wird der Vater ... Heiligen Geist geben Lk 11,13
dem aber, der gegen den Heiligen Geist lästert Lk 12,10
der Heilige Geist wird euch in jener Stunde lehren Lk 12,12
dieser ist es, der mit Heiligem Geist tauft Joh 1,33
Der Beistand ..., der H. G., den der Vater senden wird Joh 14,26
hauchte er sie an u. spricht zu ihnen: Empfangt H. G.! Joh 20,22
nachdem er ... durch den H. G. Befehl gegeben hatte Apg 1,2
ihr aber werdet mit Heiligem Geist getauft werden Apg 1,5
wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist Apg 1,8
die Schrift ..., die der H. G. ... vorhergesagt hat Apg 1,16
sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt Apg 2,4
die Verheißung des H. G. vom Vater empfangen Apg 2,33
ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen Apg 2,38
Da sprach Petrus, erfüllt mit Heiligem Geist, zu ihnen Apg 4,8
der du durch den Heiligen Geist ... gesagt hast: Apg 4,25
sie wurden alle mit dem Heiligen Geist erfüllt Apg 4,31
daß du den H. G. belogen und ... beiseite geschafft hast Apg 5,3
der H. G., den Gott denen gegeb. hat, die ... gehorchen Apg 5,32
Stephanus, einen Mann voll Glaubens und H. G. Apg 6,5
Ihr widerstrebt allezeit dem H. G.; wie eure Väter Apg 7,51
Da er aber voll H. G. war u. fest zum Himmel schaute Apg 7,55
beteten sie für sie, damit sie den H. G. empfangen Apg 8,15
legten ... die Hände auf, und sie empfingen den H. G.! Apg 8,17
daß der, d. ich die Hände auflege, den H. G. empfängt! Apg 8,19
damit du wieder sehend und mit H. G. erfüllt werdest Apg 9,17
die Gemeinde ... mehrte sich durch den Trost des H. G. Apg 9,31
Jesus v. Nazareth, wie Gott ihn mit H. G. ... gesalbt hat Apg 10,38
Während Petrus noch ... redete, fiel der H. G. auf alle Apg 10,44
daß auch auf die Nationen die Gabe des H. G. ausgeg. Apg 10,45
die den Heiligen Geist empfangen haben wie auch wir Apg 10,47
Während ich ... zu reden begann, fiel der H. G. auf sie Apg 11,15
ihr aber werdet mit Heiligem Geist getauft werden Apg 11,16
er war ein guter Mann und voll H. G. und Glaubens Apg 11,24
Während sie ... dem Herrn dienten ..., sprach der H. G.: Apg 13,2
Sie ..., ausgesandt v. dem H. G., gingen ... nach Seleuzia Apg 13,4
Saulus ... blickte, mit H. G. erfüllt, fest auf ihn hin Apg 13,9
Die Jünger aber wurden mit Freude und H. G. erfüllt Apg 13,52
Gott ... gab ihnen Zeugn., indem er ihnen den H. G. gab Apg 15,8
es hat dem Heiligen Geist und uns gut geschienen Apg 15,28
nachdem sie von dem H. G. verhindert worden waren Apg 16,6
Habt ihr den H. G. empfangen, nachdem ihr gläubig Apg 19,2
Wir haben nicht einmal gehört, ob der H. G. < ... da> ist Apg 19,2
als Paul. ... d. Hände aufgelegt h., kam der H. G. auf sie Apg 19,6
daß der Heilige Geist mir von Stadt zu Stadt bezeugt Apg 20,23
Herde, in welcher der H. G. euch ... eingesetzt hat Apg 20,28
Dies sagt der H. G.: Den Mann, d. dieser Gürtel gehört Apg 21,11
Trefflich hat der H. G. durch Jesaja ... zu euren Vätern Apg 28,25
die Liebe Gottes ist ausgegossen ... durch den H. G. Röm 5,5
wobei mein Gewissen mir Zeugnis gibt im H. G. Röm 9,1
das Reich Gottes ist ... Gerechtigk. u. Friede ... im H. G. Röm 14,17
überreich ... in der Hoffnung durch die Kraft des H. G. Röm 15,13
das Opfer der Nationen ..., geheiligt durch den H. G.. Röm 15,16
daß euer Leib ein Tempel des H. G. in euch ist 1Kor 6,19
daß ... niemand sagen kann: Herr Jesus! außer im H. G. 1Kor 12,3
in Langmut, in Güte, im H. G., in ungeheuchelt. Liebe 2Kor 6,6
die Gemeinschaft des H. G. <sei> mit euch allen! 2Kor 13,13
versiegelt worden mit dem H. G. der Verheißung Eph 1,13
betrübt nicht den H. G. Gottes, mit dem ihr versiegelt Eph 4,30
unser Evangelium erging ... auch in Kraft und im H. G. 1Thes 1,5
das Wort ... mit Freude des H. G. aufgenommen habt 1Thes 1,6
verwirft ... Gott, der auch seinen H. G. in euch gibt 1Thes 4,8
Bewahre das schöne anvertraute Gut durch den H. G. 2Tim 1,14
errettete er uns ... durch die ... Erneuerung des H. G. Tit 3,5
Zeugnis gab durch ... Austeilungen des H. G. Hebr 2,4
wie der H. G. spricht: »Heute, wenn ihr seine Stimme Hebr 3,7
diejenigen, die ... des H. G. teilhaftig geworden sind Hebr 6,4
Damit zeigt der H. G. an, daß der Weg zum Heiligtum Hebr 9,8
<Das> bezeugt uns aber auch der Heilige Geist Hebr 10,15
welche euch das Evangel. verkündigt haben im H. G. 1Petr 1,12
von Gott her redeten Menschen, getrieben vom H. G. 2Petr 1,21
Ihr aber, Geliebte, ... betet im Heiligen Geist Jud 20

Das sind nun alles Stellen aus dem NT. Im AT fällt mir spontan folgende Stelle ein:

1. Mose 1,1-2:
Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.
Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser.

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Harald am Sa 11 Apr 2009, 03:24

Hallo,
menschlich gesprochen scheint es sehr verzwickt zu sein, das genau zu definieren, wer oder was der Heilige Geist ist.
Johannes 14:
16Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen andern Beistand geben, daß er bei euch bleibe in Ewigkeit, 17den Geist der Wahrheit, welchen die Welt nicht empfangen kann, denn sie beachtet ihn nicht und kennt ihn nicht; ihr aber kennet ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.
18Ich lasse euch nicht als Waisen zurück, ich komme zu euch. 19Noch eine kleine Weile, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich, denn ich lebe, und auch ihr sollt leben! 20An jenem Tage werdet ihr erkennen, daß ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch. 21Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt; wer aber mich liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren. 22Da spricht zu ihm Judas, nicht der Ischariot: Herr, wie kommt es, daß du dich uns offenbaren willst und nicht der Welt? 23Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort befolgen, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. 24Wer mich nicht liebt, befolgt meine Worte nicht; und doch ist das Wort, das ihr höret, nicht mein, sondern des Vaters, der mich gesandt hat.
25Solches habe ich zu euch gesprochen, während ich noch bei euch bin; 26der Beistand aber, der heilige Geist, welchen mein Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe. 27Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch; euer Herz errege sich nicht und verzage nicht!
28Ihr habt gehört, daß ich sagte: Ich gehe hin, und ich komme zu euch!
a)Jesus bittet Gott um einen anderen Beistand, der in uns sein wird (Vers 16)
b)Jesus sagt dann (in Vers 18 ), daß ER selbst zu uns kommen wird, er uns nicht als Waisen zurückläßt. In Vers 20 wird dies nochmal bestätigt. Soll heißen, ER und der Heilige Geist sind irgendwie eins, sonst wären wir ja nicht allein, wenn der Heilige Geist schon bei uns wäre aus Vers 16 heraus.
c)im Vers 23 sagt Jesus, daß Gott und ER (Jesus) kommen werden und bei uns Wohnung machen werden... Also der Heilige Geist ist quasi auch Gott und Jesus vereint.
d)im Vers 26 schließlich sagt Jesus, daß der Vater den Beistand in Jesu´ Namen senden wird - in Vers 16 bat Jesus noch den Vater darum ...
e)und schließlich sagt Jesus, daß er hingeht und zu uns kommt. Auch das ist nicht erklärbar, einerseits ist Jesus im Himmel, sitzt zur Rechten des Vaters und andrerseits ist ER in uns und hat dort Wohnung bezogen, gleichzeitig bereitet ER ja für uns das Brautzimmer im Himmel vor, in seines Vaters Haus ...
Ob der Heilige Geist nun Person ist, vermag ich nicht zu sagen, momentan ist mir der Gedanke näher, daß ER der Geist ist, Gott in einer anderen Lebens"form", jedenfalls hat Jesus uns den Tröster/Beistand versprochen, allen die IHM nachfolgen.

grüße von harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1658
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Fr 01 Mai 2009, 21:37

Mich haben 2 Bibelverse irritiert, auf die ich hingewiesen wurde, in denen der Heilige Geist in der "Ich-Form" redet:

ApG 10,19-20:
Während aber Petrus nachsann über die Erscheinung, sprach der Geist zu ihm: Siehe, drei Männer suchen dich; so steh auf, steig hinab und geh mit ihnen und zweifle nicht, denn ich habe sie gesandt.


Da habe ich mir erst gedacht: Aha, da steht ja nur "Geist" und nicht "Heiliger Geist". Und von Gott selbst ist ja auch gesagt: Gott ist Geist! (Joh. 4,24)

Und dann las ich ApG 13,2 und prompt steht da:
Als sie aber dem Herrn dienten und fasteten, sprach der Heilige Geist: Sondert mir aus Barnabas und Saulus zu dem Werk, zu dem ich sie berufen habe.

Weiß jemand, ob bei diesen beiden Versen das selbe Wort (= parakletos) steht, wie z.B. bei Römer 8,9 zweimal:
Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.

Oder doch irgendwie anders klingend bei Joh. 16,7:
Aber ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht weggehe, kommt der Tröster nicht zu euch. Wenn ich aber gehe, will ich ihn zu euch senden.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Günter am Do 21 Mai 2009, 12:35

Heidi schrieb:Weiß jemand, ob bei diesen beiden Versen das selbe Wort (= parakletos) steht, wie z.B. bei Römer 8,9 ......

Hallo Heidi,

das Wort Geist steht sowohl in Apg. 10,19, als auch in Römer 8,9 für das griechische Wort "pneuma" (= Strong-Nr. 4151) und wird im "Strongs Lexikon Griechisch/Deutsch" so übersetzt:


4151 pneuma

4154 (w. d. bewegte Luft); Subst.neut. (379)

• I.) d. Hauch
1) d. Wind bzw. d. Hauch als Bewegung d. Luft. Joh 3,8; Hebr 1,7;
2) d. (An)Blasen aus Nase oder Mund: d. Hauch. Ps 33,6; 2Thes 2,8;
d. Atem: wie d. Seele als Lebensodem, d. Lebensprinzip.
Hes 37,10; Mt 27,50; Joh 19,30; Jak 2,26; 1Petr 3,19; Offb 11,11; ua.

• II.) d. Geist

1) als immaterieller Teil d. Menschen:
1a) d. rationale Geist und Verstand; d. Geisteshaltung, Gesinnung,
d. "Einstellung" d. man hat 1Kor 4,21; 5,3; Gal 6,1; Eph 4,23;
Phil 1,27; 1Thes 5,23; Hebr 4,12; uva.
1b) d. menschliche Geist als Sitz von Gefühl, Einsicht und Wille.
1Kö 20,5; Lk 1,47; Joh 4,23; Apg 17,16; Röm 1,9; Gal 6,18; uva.
1c) d. immaterielle Teil d. Menschen d. seinen Körper beim Tod
verläßt (= d. Seele).
Lk 23,45; Röm 1,3.4; 1Tim 3,16; Hebr 12,23; 1Petr 3,18;

2) von selbstständigen Geistwesen:
2a) von Gott als lebensspendenden Geist - ohne Artikel.: "Gott ist
(seinem Wesen nach) Geist". Joh 4,24; 1Kor 15,45;
2b) von guten und bösen Engelwesen; Dämonen.
4Mo 16,22; Mt 12,43; Mk 9,20; Hebr 1,14; 1Petr 3,19; uva.

3) d. Geist Gottes, d. Heilige Geist:
3a) mit Artikel wenn d. Geist als Persönlichkeit oder als göttliche
Kraft gesehen wird.
Jes 63,10; Mt 12,32; 1Kor 6,19; Eph 1,13; uva.
3b) zwar mit Artikel doch anaphorisch (d.h. rückblickend auf eine
frühere Erwähnung: = dieser vorher erwähnte Heilige Geist).
Lk 2,27; 4,1; ua.
3c) ohne Artikel wenn d. Geist in seiner Wirkung, seinem Einfluß
oder seinen Gaben gesehen wird.
Dan 5,12; Mt 1,18; Röm 5,5; uva.

Die Übersetzung ist also nicht ganz so eindeutig, wie wir uns das wünschen würden. Dass der Heilige Geist eine Person ist, lässt sich daraus m.E. nicht zweifelsfrei ableiten, weil das Wort "pneuma" mehrdeutig übersetzt werden kann. Ich vermute, dass wir hier an natürliche Grenzen stossen, wenn eine umfassendere Realität mit unserem begrenzten Sprachvermögen (basierend auf unserer eingeschränkten menschlichen Wahrnehmung) ausgedrückt werden soll.

Das ist das, was ich als Laie frei aller Griechischkenntnisse herausfinden konnte.


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

Elberfelder 1871 mit Strong-Nr.:

Apg 10,19:
Während aber 1161 Petrus 4074 über 4012 das Gesicht 3705 nachsann 1760, sprach 2036 der Geist 4151 zu ihm 846: Siehe 2400, drei 5140 Männer 435 suchen 2212 dich 4571.


Röm 8,9:
Ihr 5210 aber 1161 seid 2075 nicht 3756 im 1722 Fleische 4561, sondern 235 im 1722 Geiste 4151, wenn anders 1512 Gottes 2316 Geist 4151 in 1722 euch 5213 wohnt 3611. Wenn aber 1161 jemand 1536 Christi 5547 Geist 4151 nicht 3756 hat 2192, der 3778 ist 2076 nicht 3756 sein 846.


Zuletzt von Günter am Fr 22 Mai 2009, 00:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Do 21 Mai 2009, 21:26

Danke Günter,
ich verstehe aber nicht, warum aus "parakletos" auf einmal "pneuma" wurde.

Das das Wort "pneuma" dann sowohl z.B. für göttlichen Geist als auch für unreinen Geist verwendet wird (z.B. Mt 12,43) ist ja komisch.

Nun ja, Christen haben den Geist Gottes in sich und der redet dann auch - das muss ja nicht mit "Stimmen hören" verbunden sein.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Günter am Fr 22 Mai 2009, 01:23

Heidi schrieb:ich verstehe aber nicht, warum aus "parakletos" auf einmal "pneuma" wurde.
Ich habe die beiden Bibelverse jetzt auch mal in der Interlinearübersetzung nachgeschlagen. Auch dort steht für das Wort "Geist" in griechischen Buchstaben, aber zweifelsfrei das Wort "pneuma".

Für das Wort "parakletos" habe ich folgende Übersetzungsmöglichkeiten gefunden:

Tröster / Fürsprecher (gr. parakletos = »der Herbeigerufene«).
Quelle: Fußnote in der Schlachter 2000-Übersetzung

3875 parakletos
I.) d. Fürsprecher
1) d. Helfer, Mittler.
Quelle: Strong's Lexikon Griechisch/Deutsch

..... ein Titel des Heiligen Geistes (parakletos ; vgl. Joh 14,16.26; 15,26; 16,7) und bedeutet, jemandem zur Seite zu kommen, um ihm zu helfen.
Quelle: MacArthur Studienbibel


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Do 18 Jun 2009, 19:56

So richtig einordnen kann ich es nicht, will es aber mal anbringen:

Wenn ich das richtig verstanden habe, beschreibt die Offenbarung den Heiligen Geist mit den 7 Geistern Gottes bzw. Feuerfackeln. Bei Feuerfackeln muss man gleich an die Ausgießung des Heiligen Geistes an Pfingsten denken, wo dies sichtbar wurde bei den Jüngern durch Feuerzungen auf dem Kopf.

Wenn diese Feuerfackeln also für den Geist Gottes stehen, so befinden sie sich nicht auf einem Thron, wie Gott und Jesus oder zur Rechten Gottes, sondern sie sind vor dem Thron.

Hier die Verse:

Off. 1,4..:
Johannes an die sieben Gemeinden in der
Provinz Asien: Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und
der da war und der da kommt
, und von den sieben Geistern, die vor
seinem Thron
sind, und von Jesus Christus, welcher ist der treue Zeuge


Off. 4,5:
Und von dem Thron gingen aus Blitze, Stimmen
und Donner; und sieben Fackeln mit Feuer brannten vor dem Thron, das
sind die sieben Geister Gottes


heidi




Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Günter am Do 18 Jun 2009, 20:35

Hallo Heidi,

mit den sieben Geistern in Off. 1,4 und Off. 4,5 ist möglicherweise der Geist Gottes in der Vielfalt seiner Auswirkungen gemeint:

Jes 11,2:
Und auf ihm wird ruhen der Geist des HERRN (1), der Geist der Weisheit (2) und des Verstandes (3), der Geist des Rates (4) und der Kraft (5), der Geist der Erkenntnis (6) und Furcht (7) des HERRN;



Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Do 18 Jun 2009, 20:48

Shocked Boah, d a s könnte ja wirklich auch gemeint sein! *staun*

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Otto am Do 18 Jun 2009, 21:05

Liebe Heidi!
Also, ich glaube auch, dass diese sieben Geister der Heilige Geist in seinen sieben Manifestationen ist, so wie Günther das beschrieben hat.
Interessanterweise werden diese sieben bei Sacharija 4,10 als die Augen Jahwes bezeichnet und davor, wie ich gerade sehe, als 4,6 seinen Geist:
Sacharja 4,10: Denn wer verachtet den Tag kleiner Dinge? Und mit Freuden werden jene Sieben das Senkblei in der Hand Serubbabels sehen: die Augen Jehovas, sie durchlaufen die ganze Erde. -
Und
Sacharja 4,6: Da antwortete er und sprach zu mir und sagte: Dies ist das Wort Jehovas an Serubbabel: Nicht durch Macht und nicht durch Kraft, sondern durch meinen Geist, spricht Jehova der Heerscharen.
Außerdem, weist die Zahl 7 immer auf eine Vollständigkeit oder Vollkommenheit hin. Diese 7 Geister symbolisieren die Vollkommenheit und Allmacht unseres Gottes, mit der er uns, seinen Geschöpfen gegenüber tritt.
Diese 7 Geister sind gleichzeitig im Himmel und auch auf der Erde. Dies bezeugt für mich die Allgegenwärtigkeit Gottes.
Aber als Person kann ich den Heiligen Geist nicht unbedingt bezeichnen, eher als Gottes airkende Kraft, aber da fängt die Dreieinigkeit an, sich aufzulösen. Zumindest scheint es so.
L.G.Otto

Otto
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Do 18 Jun 2009, 21:16

Ah, das Teamwork wird ja immer besser.
Otto, ich habe extra die Stelle
aus Off. 5,6 nicht erwähnt, weil ich dort die 7 Augen (vorher war ja die
Rede von Feuerflammen und Fackeln) dann nicht unterbringen konnte.
Und ich sah mitten zwischen dem Thron und den
vier Gestalten und mitten unter den Ältesten ein Lamm stehen, wie
geschlachtet; es hatte sieben Hörner und sieben Augen, das sind die
sieben Geister Gottes, gesandt in alle Lande.


Aber mit deiner Sacharja 4,10 Stelle passt es dann ja auch mit den Augen. Echt genial, der Geist Gottes ist überall, vor dem Thron, auf der Erde.

Gute Nacht
heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Otto am Sa 20 Jun 2009, 17:09

Ja, aber, jetzt hab´ich wieder was gefunden, wo der Heilige Geist doch auch eine Person sein könnte:
Apg. 5, 3 Petrus aber sprach: Ananias, warum hat der Satan dein Herz erfüllt, daß du den Heiligen Geist belogen und von dem Kaufpreis des Feldes beiseite geschafft hast?
4 Blieb es nicht dein, wenn es so blieb, und war es nicht, nachdem es verkauft war, in deiner Gewalt? Was ist es, daß du dir diese Tat in deinem Herzen vorgenommen hast? Nicht Menschen hast du belogen, sondern Gott.
Wie könnte Ananias eine wirkende Kraft belügen?
Oder:
Joh. 16,7 Doch ich sage euch die Wahrheit: Es ist euch nützlich, daß ich weggehe, denn wenn ich nicht weggehe, wird der Sachwalter nicht zu euch kommen; wenn ich aber hingehe, werde ich ihn zu euch senden.
8 Und wenn er gekommen ist, wird er die Welt überführen von Sünde und von Gerechtigkeit und von Gericht.
Da könnte man auch wieder von einer Person sprechen, oder?
L.G. Otto

Otto
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Do 17 Feb 2011, 20:07

Also, nach langer Zeit habe ich für mich die Frage abschließend und glücklich geklärt.

Der Heilige Geist ist Gott in einem Menschen und keine weitere dritte Person. Jesus ist der JHWH des Alten Testamentes.

Dies habe ich aus einem anderen Forum (Hauszellenforum) kopiert: Wir werden nun im Einzelnen uns anschauen, dass der HERR JESUS des NT der JaHWeH des AT ist. Joh. 10,30: Ich und der Vater sind eins:

- JaHWeH ist der Schöpfer Jes. 37,16 - JESUS ist der Schöpfer Kol. 1,16-19
- JaHWeH ist der gute Hirte Ps. 23 - JESUS ist der gute Hirte Joh. 10,11
- JaHWeH ist das Licht und Heil Ps. 27,1 - JESUS ist das Licht.... Joh. 1,9
- JaHWeH ist der einzige Heiland Jes. 43,11 - JESUS ist der Heiland Tit. 3,4-6
- Wir sollen Zeugen JaHWeH's sein Jes. 43,10 - Wir sollen JESU Zeugen sein Apg. 1,8
- JaHWeH ist der ewige Fels 5. Mo. 32,4 - JESUS ist der Fels 1. Kor. 10,5
- JaHWeH ist der König Ps. 24 - JESUS ist der König Offb. 17,14
- JaHWeH ist der Erste und Letzte Jes. 44,6!! - JESUS ist der Erste und Letzte Offb. 1,17!!
- JaHWeH wird den Erdkreis richten Ps. 98,9 - JESUS wird den Erdkreis richten Apg. 17,31
- JaHWeH ist der Bräutigam Jes. 62,5 - JESUS ist der Bräutigam 2. Kor. 11,2
- Man darf nur JaHWeH anbeten 2. Mo. 34,16 - JESUS wird angebetet Offb. 5,8-14

Die ganze Fülle der GOTTHEIT wohnt und offenbart sich in JESUS CHRISTUS Kolosser 1,9; 2,9


Der Heilige Geist ist Gott bzw. Jesus, der IN EINEM MENSCHEN / HEILIGEN WOHNT und keine dritte eigenständige Person, sondern eben Gott:

Joh. 4,24: Gott ist Geist...

2. Kor. 3,17: Der Herr ist d e r Geist...(gemeint ist Jesus, bitte Vorverse ansehen)


Aus Rö. 8,9:
....wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.



Gott und Jesus nehmen als der Heilige Geist Wohnung in einem Menschen:

Joh. 14,23: Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen.



Wir sollen den Vater ehren wie den Sohn (Joh. 5,23). Von einer Ehre des Heiligen Geistes, als etwaige dritte Person der Gottheit, ist nirgends die Rede. Kann auch nicht, denn der Heilige Geist IST ja Gott - im Menschen.

Lest mal vom Tode des Stephanus in ApG 7,59. Stephanus sah Gott und den Sohn im Himmel. Den Heiligen Geist als dritte Person sah er nicht, denn der Heilige Geist, der Gott bzw. Jesus ist, war ja IN IHM drin:
Er aber, voll Heiligen Geistes, sah auf zum Himmel und sah die Herrlichkeit Gottes und Jesus stehen zur Rechten Gottes.


Genauso wohnte Gott selber durch seinen Geist in seinem Sohn, als er Mensch wurde. Der Heilige Geist, also Gott, kam in Gestalt der Taube auf Christus (Lk. 3,22) uns so wohnte Gott als Geist (s. o. Gott ist Geist) in dem Mensch gewordenen Jesus: 2. Kor. 5,19: Denn Gott war in Christus..

Wenn es heißt, dass wir im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft werden sollen (Mt. 28,19) , so wissen wir, dass der JHWH des AT der Jesus des NT
ist - ein weiterer Name für den Heiligen Geist ist NICHT genannt. Und da JHWH und JESUS eins sind, heißt es in ApG 19,5:Als sie das hörten, ließen sie sich taufen auf den Namen des Herrn Jesus.

Viele Grüße
Heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Thomas am So 20 Feb 2011, 18:55

Liebe Heidi, bzw. alle anderen Forenmitglieder,

Eine Person ist ja ein Einzelwesen. Dieses Einzelwesen müßte in der Lage sein z. Bsp. eigene Entscheidungen zu treffen, ein eigenes Gefühlsleben zu entwickeln etc.

Der Sprachgebrauch, so wie er im AT und im NT angekündigt wird, deutet auf einen Geist hin, der ausgegossen ( Joel 3,1 ) bzw. ausgesandt ist( Joh 14,26; 15,26).

Wenn etwas aus einem Gefäß ausgegossen wird, ist es im Anschluß mit dem Gefäß, in dem es war nicht mehr in Verbindung. Übertragen auf den Heiligen Geist würde das bedeuten, daß er nach seiner Aussendung als geistiges Einzelwesen auftritt, der mit dem Auftrag Gemeinde zu bauen seine Aufgabe über allem Fleisch (Joel 3,1), also in der ganzen Welt aufgenommen hat.

Der heilige Geist hat zwar eine klare Vorgabe, wie er zu den Menschen reden soll
Joh 16,13 Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird,
wird er euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.

Der Heilige Geist handelt aber auch im Rahmen seines Auftrages wie er will. Zum Beispiel vereilt er die Gaben der Gemeinde wie er will: 1 Kor 2,11.

Wenn er gläubige Menschen in alle Wahrheit leitet oder mit ihnen die Tiefen der Gottheit erforscht, wird es ihm selbst überlassen sein, wie er auf die Fragestellungen im Einzelnen eingeht: Rö 8,27; 1 Kor 2,10.11.

Der Heilige Geist hat auch ein eigenes Gefühlsleben. Er bleibt nicht ungerührt, wenn er die Gedanken und das Erleben des Menschen verfolgt. Er freut sich über die Wahrheit oder ist betrübt über schlechte Rede oder schlechtes Verhalten: Römer 5,5; 1 Kor 13,6; Eph 4,30.

Also ist der Heilige Geist schon eine Person, ein geistiges Einzelwesen. In etwa wie ein Knecht führt er seinen Auftrag aus und hat dabei Freiheiten.
Als bildlichen Vergleich für die Dreieinigkeit wird manchmal die Geschichte in 1 Mo 24 genannt, wo der älteste Knecht Abrahams in seinem Auftrag um eine Braut für Isaak wirbt. Im übertragenden Sinne ist Abraham hier ein Bild für Gott, Isaak ist ein Bild für Jesus Christus, der Knecht ist ein Bild für den heiligen Geist und Rebekka ein Bild für die Gemeinde.
Im Auftrag Gottes wirbt der Heilige Geist  an allen Orten der Welt darum, daß Menschen mit Jesus Christus einen Bund schließen, um sie eines Tages als Brautgemeinde zu ihm in den Himmel zu entrücken: 2 Kor 11,2.

Liebe Grüße Thomas

Thomas
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Mo 21 Feb 2011, 16:12

Lieber Thomas, du bist ja noch da!!! Schön.

Im Moment fehlt mir leider etwas die Zeit, aber ich will dir gern eine gründlich überdachte Antwort geben (wenn ich das kann, da ich mich gerade erst wieder neu mit dem Thema befasst habe) - sollte hier nicht vielleicht vorher jemand anders antworten.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass du den Heiligen Geist als irgendwie eigenständig etwas von Gott und Jesus abkoppelst?

Ich glaube, dass der Heilige Geist GOTT ist, der im Menschen Wohnung genommen hat. Ich glaube, dass der Heilige Geist JESUS ist, der im Menschen Wohnung genommen hat. Glaubst du auch, dass der Heilige Geist Gott bzw. Jesus ist? - damit ich weiß, auf welcher Verständnisbasis wir hier sprechen.

viele Grüße
heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Ralf-Peter am Mo 21 Feb 2011, 19:50

Hallo,

wenn ich annehme, dass Gottes Geist zur Dreieinigkeit gehört, dann muss der Heilige Geist zweifellos eine Person sein. Jesus ist Gott in seiner Dreieinigkeit als Mensch auf die Welt gekommen. Ebenso ist der Heilige Geist = Gott als eine Form seiner Dreieinigkeit, bei der ER in uns wohnt. Wenn wir Johannes 1 betrachten, kann es gar nicht anders sein.

Am Anfang war das Wort, das Wort war bei Gott, Gott war und ist das Wort. Das Wort, also Gott wurde Fleisch.

Wenn Jesus = Gott ist, muss also, wenn ich Gott als Dreieinigen Gott sehe, der Heilige Geist auch GOTT sein, und damit eine Person.

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 45
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  budde harald am Mo 21 Feb 2011, 23:13

.....was bei den menschen unmöglich ist bei
Gott möglich
gruß harald budde

budde harald
Hat hier ein zweites Zuhause
Hat hier ein zweites Zuhause

Anzahl der Beiträge : 475
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Thomas am Di 22 Feb 2011, 12:03

Hallo Heidi,

Ja, ich bin noch da. Aber nachdem der letzte Austausch etwas unterkühlt endete, hatte ich es erst mal aufgegeben.

Ich will Dir kurz Deine Rückfragen beantworten.

Also für meine Begriffe scheitern viele theologischen Gespräche an der Begriffsdefinition. Wir müssen uns auf eine gemeinsame Sprache einigen.

Deswegen hatte ich versucht das Wörtchen Person zu definieren. Es soll ja von dem lateinischen Wort für Maske herrühren und würde in etwa bedeuten, welche Rolle jemand in einem Theaterstück spielt. Jeder Schauspieler ist ja ein von dem anderen getrennt zu sehendes Einzelwesen, mit einer ganz bestimmten Aufabe.

Die Kirchenväter, die die Dreieinigkeit geprägt haben, haben dieses Wort gewählt, weil in der Bibel sowohl der Vater, als auch der Sohn, aber auch der Heilige Geist Gott genannt werden, die alle eine unterschiedliche Rolle im Kirchenspiel haben, aber doch in einiger Weise zusammenarbeiten.

So, wie der Heilige Geist angekündigt wird, und da möchte ich bestätigen, was Du verstanden hast, ist der Heilige Geist, der zu Pfingsten ausgegossen wurde, ein von Gott zubereiteter Geist, der von Gott in die Welt entsandt wurde nur mit der Aufgabe Gemeinde zu bauen. Er ist somit sowohl von Gott abgekoppelt aber auch im Dialog  mit ihm Verbunden wie folgender Bibelvers zeigt:
Joh 16,13 Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.

Er ist Gott, weil er aus Gottes ureigenem Geist zubereitet, aber er ist nicht Gott in seiner ganzen Machtfülle, wie ein von Gott zubereiteter Geist nicht größer sein kann, als Gott  selbst, der ihn gegeben hat: Joh 14,26;15,26.

Gott der der Vater hat ihn gegeben, aber der Herr Jesus Christus betrachtet ihn als sein Eigentum, wie er alles als sein Eigentum betrachtet, was dem Vater gehört:
Joh 16,15 Alles, was der Vater hat, das ist mein. Darum habe ich gesagt: Er wird's von dem Meinen nehmen und euch verkündigen.

Durch den heiligen Geist nehmen stellvertretend sowohl Gott der Vater und der Herr Jesus Christus Wohnung in uns:Joh 14,23;Rö 8,26.

Soviel zu meiner Antwort. Du kannst gerne noch mal nachfragen. Es ist ja nicht so leicht, etwas so in Worte zu fassen, daß es verstanden wird.

Liebe Grüße Thomas

Thomas
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Mi 23 Feb 2011, 21:25

Lieber Thomas,

t.weritz schrieb:Eine Person ist ja ein Einzelwesen. Dieses Einzelwesen müßte in der Lage sein z. Bsp. eigene Entscheidungen zu treffen, ein eigenes Gefühlsleben zu entwickeln etc.

Wahrscheinlich kann man gar nicht für Gott den Begriff "Person" verwenden - weil wir von unserem Denken dann gleich an eine menschliche Einzelperson denken. Wir haben aber kein anderes Wort. Jedenfalls ist Gott ja auch kein "Einzelwesen", sondern Er und Jesus sind eins. Gott und Jesus kann man nicht trennen, wer den einen nicht hat, hat auch den anderen nicht.

t.weritz schrieb: Der Sprachgebrauch, so wie er im AT und im NT angekündigt wird, deutet auf einen Geist hin, der ausgegossen ( Joel 3,1 ) bzw. ausgesandt ist( Joh 14,26; 15,26).
Wenn etwas aus einem Gefäß ausgegossen wird, ist es im Anschluß mit dem Gefäß, in dem es war nicht mehr in Verbindung. Übertragen auf den Heiligen Geist würde das bedeuten, daß er nach seiner Aussendung als geistiges Einzelwesen auftritt, der mit dem Auftrag Gemeinde zu bauen seine Aufgabe über allem Fleisch (Joel 3,1), also in der ganzen Welt aufgenommen hat.

Du meinst also, dass der Geist bemessen ist und die Verbindung zu Gott dann abgerissen ist, wenn er fertig ausgeschüttet ist. Ich verstehe es so, dass Gott selbst der Geist ist, der in der ganzen Fülle der Gottheit (Kol. 2,9) nicht nur in Jesus, sondern nun auch in einem gläubigen Menschen wohnt.
Joh. 3,34: Denn der, den Gott gesandt hat, redet Gottes Worte; denn Gott gibt den Geist ohne Maß.
und in Joh. 7,38-39 klingt es mit den "Strömes des lebendigen Wassers" auch nicht nach einer Aussendung, die irgendwann dann abgeschlossen ist.



t.weritz schrieb: Der Heilige Geist handelt aber auch im Rahmen seines Auftrages wie er will. Zum Beispiel vereilt er die Gaben der Gemeinde wie er will: 1 Kor 2,11.
Hmm, du schreibst: Er handelt seines Auftrages.
Wie kann er seines Auftrages handeln, wenn er Gott selber ist?
1. Kor. 12,4-6.11 macht es deutlich, wer da der Gabenverteiler ist und dass es Gott ist, der die Gaben verteilt. Dies wirkt Gott in seiner Form des Heiligen Geistes:
Es sind verschiedene Gaben; aber es ist "ein" Geist. Und es sind verschiedene Ämter; aber es ist "ein" Herr. Und es sind verschiedene Kräfte; aber es ist "ein" Gott, der da wirkt alles in allen. ...11 Dies alles aber wirkt derselbe "eine" Geist und teilt einem jeden das Seine zu, wie er will.


t.weritz schrieb: Der Heilige Geist hat auch ein eigenes Gefühlsleben. Er bleibt nicht ungerührt, wenn er die Gedanken und das Erleben des Menschen verfolgt. Er freut sich über die Wahrheit oder ist betrübt über schlechte Rede oder schlechtes Verhalten: Römer 5,5; 1 Kor 13,6; Eph 4,30.
Ja, weil der Heilige Geist ja Gott ist. Gottes Liebe freut sich über die Wahrheit, Gott ist betrübt über schlechte Rede usw.

t.weritz schrieb: Als bildlichen Vergleich für die Dreieinigkeit wird manchmal die Geschichte in 1 Mo 24 genannt, wo der älteste Knecht Abrahams in seinem Auftrag um eine Braut für Isaak wirbt. Im übertragenden Sinne ist Abraham hier ein Bild für Gott, Isaak ist ein Bild für Jesus Christus, der Knecht ist ein Bild für den heiligen Geist und Rebekka ein Bild für die Gemeinde.
Ich kenne die Geschichte, habe sie aber jetzt nicht nachgelesen. Ein Mitchrist, dem ich absolut vertraue, hat aber gesagt, das wäre ein interessanter Aspekt. Ich würde mich lediglich etwas an dem Wort Knecht stoßen.


t.weritz schrieb:Aber nachdem der letzte Austausch etwas unterkühlt endete, hatte ich es erst mal aufgegeben.
Tut mir leid, wenns unterkühlt rüberkam, aber du weißt, dass ich mich erschrocken hatte und das nicht so sehe, dass du dem Teufel und seinen Genossen so viel Anrecht einräumst, jemanden, der Christ ist, wie es bei dir war (hoffentlich inzwischen Vergangenheitsform) so zu traktieren. Ich krieg da Angst, wenn ich sowas höre.

t.weritz schrieb: Er ist Gott, weil er aus Gottes ureigenem Geist zubereitet, aber er ist nicht Gott in seiner ganzen Machtfülle, wie ein von Gott zubereiteter Geist nicht größer sein kann, als Gott selbst, der ihn gegeben hat: Joh 14,26;15,26....Durch den heiligen Geist nehmen stellvertretend sowohl Gott der Vater und der Herr Jesus Christus Wohnung in uns:Joh 14,23;Rö 8,26.

Versteh ich nicht. Richtig ist, dass der Heilige Geist Gott bzw. Jesus ist, der in uns Wohnung nimmt. Aber warum das dann nicht in der ganzen Machtfülle sein soll, leuchtet mir nicht ein. Der Geist streitet immer nur gegen das Fleisch.

Thomas,
du kennst doch Mt. 28,19: Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Der Name Gottes im AT ist JHWH und im neuen Testament Jesus. Was denkst du, wie der Name des Heiligen Geistes lautet? (vgl ApG 19,5)

Ich bin nicht so sicher in dem Thema - hoffe dennoch, dass ich alles richtig verstanden habe.

Viele Grüße
Heidi


Zuletzt von Heidi am Do 24 Feb 2011, 05:54 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : ..)

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Günter am Mi 23 Feb 2011, 22:53

Heidi schrieb:
Ich ..... hoffe dennoch, dass ich alles richtig verstanden habe.
Zumindest hast du es so verstanden, wie ich das auch verstehe.

Trotzdem: Das ist mir alles zu theoretisch und zu abstrakt - eben zu philosophisch! Wir stehen hier auf recht dünnem Eis und ich kann den Nutzen dieser Diskussion nicht erkennen.

Ich halte es hier mit dem Pfarrer Wilhelm Busch:

Jesus ist nicht gekommen, um spitzfindige Fragen zu beantworten, sondern um Sünder selig zu machen!
Back to the Roots


Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Thomas am Do 24 Feb 2011, 15:55

Liebe Heidi,

Hos 6,6 Denn ich habe Lust an der Liebe und nicht am Opfer, an der Erkenntnis Gottes und nicht am Brandopfer.

Sicherlich ist es wichtig, Sünder zu überführen und zu Jesus Christus zu überführen, wie Günther sagt, aber es ist auch wichtig über Gott nachzudenken.

Ich weiß nicht, was Günther immer mit Philosophie meint oder Spitzfindigkeiten.
Es wird doch sicher nicht verkehrt sein, über die Wortbedeutungen nachzudenken ?
Sprache ist nun mal ein Werkzeug zur Verständigung und je genauer ich über die Bedeutung der Worte nachdenke, mit denen ich umgehe, desto besser kann ich auch gedanklich umsetzen, was mit diesen Worten gemeint ist. Ich denke daran mangelt es in der Christenheit.

Das Wort Person wurde nun mal von den Erfindern der Dreieinigkeit gewählt und die haben ja auch den Heiligen Geist zur Person gemacht. Eine zeitlang habe ich darüber anders gedacht, aber nach reiflichem überlegen möchte ich den Kirchenvätern in dieser Sache Recht geben. Allerdings nur unter der Voraussetzung, daß der Heilige Geist als geistiges Einzelwesen betrachtet wird. Der Sprachgebrauch deutet einfach darauf hin. Gott ist in der Lage, einen  Teil seines Geistes separat von ihm tätig werden zu lassen. Dieser Geist ist dann auch Gott. Er wird als Tröster, Anwalt oder Stellvertreter bezeichnet. Einen Eigennamen wie Jahwe hat er nicht bekommen, nur Beiworte, wie z. Bsp. Geist der Wahrheit: Joh 16,13. Jahwe ist ja auch ein Name für den Gott Israels. So sollten die Israeliten ihren Gott anreden.  
Der Heilige Geist wird übrigens  in der ElberfelderÜbersetzung groß geschrieben, wahrscheinlich um der Vorstellung Nachdruck zu verleihen, daß der Heilige Geist eine Person ist.
Leider sollen auch einige Kirchenleute,  laut Aussage einer Internetseite  die Taufformel in Mt 28, 19 abgeändert haben, um den Dreieinigkeitsgedanken zu bestätigen. Denn überall in der Apostelgeschichte wird nur auf den Namen Jesu getauft. Das ist eine unlautere Methode, aber die Dreieinigkeit kann ich trotzdem vor allem im NT erkennen und auch, daß er eine Person ist.

Als der Heilige Geist ausgegossen wurde sind Ströme lebendigen Wassers geflossen, aber nach meiner Überzeugung,  war dieser Vorgang irgendwann abgeschlossen. Diese Überzeugung beziehe ich hauptsächlich aus dem Sprachgebrauch.s. o. Bibelstellen kann ich leider sonst zu dem Thema nicht finden.

Das Du generell die Bezeichnung Person für Gott ablehnst, verstehe ich nicht.
Ich denke schon das man von Gott als Person sprechen kann. Da sind für mich schon verschiedene Einzelwesen, die eine bestimmte Rolle spielen. Nicht alles, was man von Gott dem Vater sagt, betrifft auch den Sohn und umgekehrt.
Sie sind sich im Wesen, also in ihrer Persönlichkeit  gleich, aber das ist ja nicht alles, was eine Person ausmacht.
Jesus Christus stand im Gehorsam zu seinem Vater, den hätte er nicht nötig gehabt, wenn er mit dem Vater identisch wäre. Phil 2,8. Durch Jesus Christus kommen wir zum Vater. Wir brauchen ihn für diesen Zugang. Somit ist klar, daß wir ohne Jesus Christus auch den Vater nicht haben. Das spricht doch nicht dafür, daß beide ein und dieselbe Person sind ?

Die Personen Gottes im AT:

Im AT gab es übrigens auch mindestens zwei Personen für Gott, von den Israeliten Jahwe genannt. Das über Jahwe und den Herr Jesus Christus sehr viel ähnliches gesagt wird, bedeutet für mich , daß der Herr Jesus Christus eine Präexistenz hatte und über den Namen Jahwe dem Volk Israel begegnet ist.
Heidi, Du hattest mal eine ganz interessante Gegenüberstellung aufgestellt und die Aussagen über Jahwe und Jesus Christus gegenübergestellt. s. o.
Ich meine allerdings, daß Jahwe aus zwei Personen bestand, einen sichtbaren Teil, der auch Engel des HERRN genannt wurde, für meine Begriffe der Herr Jesus Christus in seiner Präexistenz. Es gibt da aber auch noch einen unsichtbaren Teil, als getrennte eigenständige Person den Vater des Herrn Jesus Christus, den niemals jemand sehen durfte: 2 Mo 33,20; Joh 1,18.

Ob der heilige Geist im AT als Person betrachtet werden kann, weiß ich nicht. Es wird jedenfalls nicht von einer Ausgießung des heiligen Geistes für die Zeit vor Pfingsten gesprochen.
Interessanterweise wird der heilige Geist im AT der ElberfelderÜbersetzung klein geschrieben.

Bis hierher meine Gedanken zum Thema. Wenn es noch an einer Bibelstelle fehlen sollte, will ich mich gern noch mal bemühen.

Alles Liebe Thomas

Thomas
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Do 24 Feb 2011, 17:15

Lieber Günter, lieber Thomas,

ich hatte lange Zeit darüber gerätselt, ob der Heilige Geist nun eine Person, eine Kraft, die Gedanken Gottes oder Gott selber ist - und wie oben geschrieben für mich Klarheit gefunden, dass der Heilige Geist Gott und Jesus in einem gläubigen Menschen sind - so sagte ich das ja schon.
Da der Heilige Geist Gott ist, der ja einen Namen hat, bete ich nicht zum Heiligen Geist in mir. Ich darf Gott, Vater, Herr Jesus, Jesus Christus usw sagen...

Lange Diskussionen darüber helfen auch nicht, ich hatte monatelang diskutiert, gelesen und gefragt und auf einmal hat es "wumm" mit ein paar Bibelversen gemacht, die mir jemand erklärt hatte und ich habe den Gedanken aufgegeben, den ich früher über den Heiligen Geist hatte. Ich dachte früher, er wäre so eine Art der Kraft / Gedanken Gottes.

Das Thema wurde für mich nur wieder aktuell, weil auf einem Israelabend, der von Christen gestaltet wurde, der Heilige Geist sehr in den Vordergrund gestellt wurde. Sogar über das Abendmahl wurde der Heilige Geist angerufen und jemand betonte sehr, dass die Anwesenheit des Heiligen Geistes stark zu merken wäre...na ja, dazu kamen dann noch Geschichten über das Zungenreden und letztendlich kam genau diese Person ausgerechnet auf mich zu und fragte, ob sie für mich beten sollte oder ob sie das früher schon einmal getan habe. Ich glaube, sie legt dabei auch die Hände auf - irgendwie ist er mir gelungen, nett um das Fürbittengebet herumzukommen. Ich habe mir daher nochmal von vorn überlegt, wer oder was der Heilige Geist ist und darin ist ja auch die Frage enthalten, ob man zu ihm beten sollte - was nie in der Bibel praktiziert wurde.

Vielleicht würde ich das ja auch alles nicht so dramatisch sehen, wenn ich nicht am Anfang meines Christenlebens nicht ziemlich unerfahren in der Bibel in eine Sekte geraten wäre, wo geschlagen wurde und Zungenrede unausgelegt wie eine Art Voodo gesungen wurde - und ich dort so schlimme Erlebnisse hatte, wie ich sie nie wieder erfahren möchte....und irgendwann immer mehr vergessen werde.


heidi

PS EDIT: Lieber Thomas, ich kann den Heiligen Geist nicht so sehen, wie du als selbstständig handelndes Einzelwesen, das zwar von Gott ausgeht, aber nicht eigentlich der allmächtige Gott selber ist.
Gott ist allgegenwärtig und erfüllt alles. Ich befürchte, wir würden uns hier die Finger wund schreiben.

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Thomas am Fr 25 Feb 2011, 15:15

Liebe Heidi,

PS EDIT: Lieber Thomas, ich kann den Heiligen Geist nicht so sehen, wie du als selbstständig handelndes Einzelwesen, das zwar von Gott ausgeht, aber nicht eigentlich der allmächtige Gott selber ist.
Gott ist allgegenwärtig und erfüllt alles. Ich befürchte, wir würden uns hier die Finger wund schreiben

Eigentlich denke ich auch, daß jetzt alles gesagt ist. Ich möchte nur noch hinzufügen, daß das eine sich mit dem anderen nicht ausschließen muß. Gott kann allgegenwärtig sein und trotzdem seinen Geist in diese Welt entsenden, der sich ausschließlich mit einer bestimmten Aufgabe beschäftigt.

Was Dein Erlebnis angeht, weiß ich nicht ob Du dem Unheil wirklich entgangen bist. Charismatische Geister können auch ohne Handauflegung deine Seele beeinflußen !
Das sage ich jetzt nicht aus Boshaftigkeit, sondern weil ich glaube, daß Satan ein jegliches Menschenherz beeinflußen kann: Apg 5,3. Das ist sicher auch der Grund, weshalb es in der Christenheit so wenig Einigung gibt. Für den Heiligen Geist ( Du müßtest das Wort eigentlich klein schreiben ! ) müßte es sonst eine Kleinigkeit sein uns alle in die einzig wahre richtige Lehre einzuführen.

Liebe Grüße Thomas

Thomas
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Fr 25 Feb 2011, 21:03

t.weritz schrieb:Was Dein Erlebnis angeht, weiß ich nicht ob Du dem Unheil wirklich entgangen bist. Charismatische Geister können auch ohne Handauflegung deine Seele beeinflußen !
Das sage ich jetzt nicht aus Boshaftigkeit, sondern weil ich glaube, daß Satan ein jegliches Menschenherz beeinflußen kann: Apg 5,3.


Lieber Thomas,

ich könnte dir zig Stellen sagen, wonach Jesus hoch über allen Mächten und Gewalten steht, daher braucht man keine Bange zu haben.
Deine Belegstelle ApG 5,3 berichtet ja von Hananias, der gelogen hatte. Daher ist Hananias dem Unheil ja nicht entgangen. Der Satan hätte sein Herz nicht erfüllen gekonnt, wenn er sich nicht auf Lüge eingelassen, sondern dies befolgt hätte:
So seid nun Gott untertan. Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch.
(Jak. 4,7).


Viele Grüße
Heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Ralf-Peter am Fr 25 Feb 2011, 21:49

Heidi schrieb:
Der Satan hätte sein Herz nicht erfüllen gekonnt, wenn er sich nicht auf Lüge eingelassen, sondern dies befolgt hätte:
So seid nun Gott untertan. Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch.
(Jak. 4,7)

Liebe Heidi,
kannst Du von Dir behaupten, dass immer zu befolgen? Du bewegst Dich mit dieser Begründung auf einem gefährlichen Eis. Wie oft belügen wir als Christen den Heiligen Geist, indem wir Halbwahrheiten erzählen oder andere Sachen aus unserem immer noch bösen Herzen tun, meist unbedacht und vielleicht sogar unbewusst. Paulus sagt im Römerbrief:
Denn nicht das Gute, das ich will, tue ich, sondern das Böse, das ich nicht will, übe ich aus. Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so vollbringe nicht mehr ich dasselbe, sondern die Sünde, die in mir wohnt. Ich finde also das Gesetz vor, wonach mir, der ich das Gute tun will, das Böse anhängt. Denn ich habe Lust an dem Gesetz Gottes nach dem inwendigen Menschen; ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das dem Gesetz meiner Vernunft widerstreitet und mich gefangen nimmt in dem Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist. Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem Todesleib?
Römer 7, 19-24

Und ich, denke, dass es uns oft genauso geht.

Die Sünde von Hananias war die, dass er mit voller Absicht den Heiligen Geist, und damit Gott, belog, und deswegen wurde er bestraft.

Zum Thema: Die Dreieinigkeit Gottes werden wir mit unserem menschlichen Verstand wohl nie richtig erfassen.
Ich habe schon Johannes 1 zitiert. Demnach ist der Heilige Geist eine eigenständige Person, aber trotzdem Gott selbst. Das ist ja gerade das unbegreifliche. Hier beginnt das Wort, dass Gott alles in allem ist.

Liebe Grüße
Ralf-Peter

Ralf-Peter
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 06.04.10
Alter : 45
Ort : Lotte - NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Thomas am Sa 26 Feb 2011, 10:28

Liebe Heidi,

ich kann nur bestätigen, was Ralf- Peter sagt. Sei nicht zu blauäugig. Lies lieber mal in der Kirchengeschichte. Da siehst Du, wie Satan Millionen aufrechter Christen zu Fall gebracht hat. Es ist schon der Anfang vom Ende, wenn wir der Meinung sind, daß es uns nicht treffen kann.

1Kor 10,12 Darum, wer meint, er stehe, mag zusehen, daß er nicht falle.

Liebe Grüße Thomas


Zuletzt von Harald am Mi 25 Jun 2014, 01:17 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : EDIT: diese links habe ich entfernt, das geht nun doch zu weit. Wen diese links interessieren, der soll sich über PN austauschen. Grüße vom Admin)

Thomas
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Heidi am Sa 26 Feb 2011, 17:50

Hallo,

ich verstehe die Gruselsrufe "Pass auf, dass....!" und Sieh zu, dass...!" nicht mehr. Eph. 4,29 sagt, dass wir reden sollen, was gut ist, was erbaut und segensreich ist. Wenn sich jemand nicht nach Gott richten will, ist es nicht gut, - und wenn sich jemand nach Gott richten will, ist es auch nicht gut.

Nein, lieber Ralf- Peter, ich kann die Jakobus-Stelle nicht immer beherzigen, vor allem, wenns mal in eine Talfahrt geht, mache ich viele Fehler...aber ich vergesse in allem Versagen auch dann Gott nicht und bringe das vor ihn. Aber - wenn ich nicht überhastet oder total überfordert grad irgendwas verkehrt mache, bemühe ich mich schon, ziemlich aufzupassen, dem Teufel keinen Raum zu geben.

Ich habe es nicht so mit Links, weil ich nie weiß, wer sie eingestellt hat und mag mich generell lieber an die Bibel halten und weiß, wieso das AT so streng war mit Israel und weiß, wie grandios und gut Gott ist. Was interessiert mich Kirchengeschichte, Gott schreibt mit jedem seiner Kinder eine ganz persönliche Geschichte, deren Ausgang gut ist.

Ich möchte dieses Thema für mich damit schließen.

heidi


Zuletzt von Harald am Sa 26 Feb 2011, 22:54 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Edit: auch hier der Hinweis, da ich die links entfernt habe, habe ich den Kommentar zum link hier auch entfernt)

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3222
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Harald am Sa 26 Feb 2011, 23:58

Hallo,
das ist dann wohl ein anderes Thema, was ihr nun diskutiert, es hat eigentlich nichts damit zu tun, ob nun der Heilige Geist eine Person ist oder nicht.
Ihr seid doch eigentlich alle bibelbewandert, vermutlich weit mehr als ich. Von daher kennt ihr alle Beispiele, viele Beispiele, von Menschen, die Gott liebte, obwohl sie in ihrem Leben auf üble Weise versagt hatten, sprich schlimme Sünden begangen hatten. Und trotzdem lobt Gott einen Abraham und seinen Glauben. Und das obwohl der versagte und sich mit der Magd seiner Frau eingelassen hatte, oder z.b. selbst entschied, nach Ägypten zu ziehen, weil sein Vertrauen nicht genügte, dabei war ihm das Land verheißen worden, aber er hatte zu wenig Glauben und hatte Angst um sein Volk, dass alle verhungern.
Oder wie versagte Petrus, er verleugnete Jesus 3x in einer Nacht. Wenige Stunden zuvor wollte er lieber sterben als Jesus zu verleugnen. Und trotzdem baut Gott/Jesus auf ihn.
Moses brachte einen Menschen um, trotzdem wurde er der Führer des Volkes Israel. Und so könnte man zig Beispiele aufführen. Gott sieht in unser Herz, Gott sieht, ob wir IHN lieben oder nicht, Gott sieht, ob wir glauben. Und vermutlich sind wir nichtmal dazu immer in der Lage.
Warum war Gott manchmal so "unbarmherzig" und Menschen mußten gleich sterben, wie z.b. Hananias und Saphira? Menschlich gesehen war das auch nicht schlimmer als die o.a. Dinge, aber sie wurden von Gott gerichtet, sofort. Ich kann es mir nur so erklären, dass es eben doch darauf ankommt, ob man sein Leben Gott "geweiht" hat - selbst wenn das 70x7 Mal am Tag schief geht und man versagt - oder ob der eigene Stolz und der eigene Vorteil im Vordergrund steht.
Auch da ist es wieder so, dass wir Menschen denken, naja keiner von uns wird wohl nie von sich sagen können, dass er nicht auch mal stolz und eingebildet und egoistisch und falsch etc. ist. ABER Jesus oder Gott oder der Heilige Geist zeigt uns das dann schon auf, und an uns liegt es dann, ob wir Buße tun, um Vergebung bitten, erkennen, dass wir bzw. was wir falsch gemacht haben, wo wir gesündigt haben. Von mir wird nicht erwartet, dass ich fehlerlos bin, sondern dass ich mich unter Jesus stelle, und IHN um Vergebung bitte, und sei es für etwas, das schon vor 20 Jahren geschehen ist und ich eigentlich schon vergessen hatte, und selbst wenn man zunächst denkt, dass das doch aber nun wirklich eine Lappalie ist.
Mit Gott brauche ich darüber nicht diskutieren wollen, es geht um Demut, erkenne ich an, dass Gott der Herr ist und ich ohne IHN verloren wäre.

Aber wie gesagt, das hat alles mit dem Ausgangsthema nichts mehr zu tun. Und darum bitte ich, dass diese Diskussion hier nun beendet wird. Über das Thema könnt ihr gerne noch diskutieren, wenngleich da eigentlich auch schon alles gesagt scheint.

Grüße von Harald

Harald
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1658
Anmeldedatum : 29.09.08
Alter : 57
Ort : Schwörstadt

http://jesus.aktiv-forum.com

Nach oben Nach unten

Re: Ist der Heilige Geist eine Person?

Beitrag  Thomas am So 27 Feb 2011, 11:55

Hallo Harald,

Du hast recht, mit der Fragestellung hat unsere Rede nur wenig zu tun. Es bezieht sich mehr auf die Macht des Heligen Geistes, der nach Heidis Vorstellung ja mit dem Herrn Jesus Christus identisch ist und hoch über allen Mächten und Gewalten steht.

Heidi:
ich könnte dir zig Stellen sagen, wonach Jesus hoch über allen Mächten und Gewalten steht, daher braucht man keine Bange zu haben

Heidi, Du scheinst schon über den Wolken zu schweben, dagegen mußten Millionen Christen auf eine furchtbare Art und Weise leiden und sterben. Wenn Du mit meinen Internetempfehlungen nicht zufrieden bist, dann such Dir eigene, vertraueswürdige Quellen. Aber bitte steck den Kopf nicht in den Sand. Alles steht nun mal in unserer Bibel nicht drin.
Dann kannst Du lesen, was die Vorkämpfer für die Lehre, die auch Du als selbstverständlich annimmst mit ihrem Blut und Leben dafür bezahlt haben. Du liest auch, daß gläubige Menschen wie Luther und Calvin, Zwingli , u. a. große Irrtümer begangen haben und offensichtlich von Satan angestiftet nicht einmal davor zurückgeschreckt sind, Menschen wegen ihrer Glaubensüberzeugung umzubringen oder Empfehlungen ausgesprochen haben, dies z tun.
Daraus hat sich z. Bsp. das Märtyrium der Wiedertäufer ergeben, deren Lehre wir heute als richtig ansehen und uns gar nicht vorstellen können, daß man versucht hat, sie auszurotten.
Dann wirst Du auch hoffentlich merken, daß der Heilige Geist, ob er nun eine Person ist oder nicht, nicht die einzige Macht ist, die unsere menschliche Seele beherrscht, ob wir gläubig sind , oder nicht. Das wird ja hier auch so gesehen. Und nicht nur Gott und der Mensch bestimmen das Weltgeschehen. Das einzige, was Gott den Menschen noch tun kann, ist, sie nach Folter und Tod in sein Reich hinüberzuretten.
Der Herr Jesus Christus hat Verfolgung und Tod auf seine Jünger zukommen sehen:
Mt 10,28 Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, doch die Seele nicht töten können; fürchtet euch aber viel mehr vor dem, der Leib und Seele verderben kann in der Hölle.
Ich fürchte bei diesen Worten hat er noch nicht gewußt, auf welch eine bestialische Art und Weise manche Christen ihr Leben lassen mußten. Wenn ich noch im Mittelalter leben würde, würde ich mich bestimmt fürchten, in die Hände bestimmter sogenannter Kirchenleute zu fallen. Flucht war für viele Christen in der Regel besser, als auf einen Gott zu hoffen, der über allen Mächten und Gewalten steht.

Lieber Günther
Ich denke, wir sind es den Menschen schuldig, ihnen die ganze Wahrheit zu sagen. Vielleicht merken sie dann ja auch eher, in was für einem verhängnisvollen Kräftespiel sie sich befinden. Und ob Satan sie versucht hat oder nicht, sie werden ja doch einmal für ihr Vergehen bestraft werden.

Liebe Grüße Thomas


Zuletzt von t.weritz am So 27 Feb 2011, 12:37 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Thomas
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten