Wer ist online?
Insgesamt sind 7 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 7 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 69 Benutzern am Di 15 Sep 2015, 08:23
Besucher

counteronline.de

Was ist der Tod.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was ist der Tod.

Beitrag  Heidi am Di 01 März 2011, 16:38

Der Geist geht zu Gott und der Körper wird begraben - das ist der Tod.

Ich weiß leider nicht mehr, wo ich das mal gelesen habe, aber für mich war dieser Satz so sehr hilfreich, als ich mir mal längere Gedanken darüber machen wollte, wie es ist, wenn man stirbt...wie es ist, wenn man im Grab liegt....es ist nicht mehr, als eben der Geist zu Gott geht und der Körper begraben wird. Und genau das sagt sogar die Bibel.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3251
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Was ist der Tod.

Beitrag  Günter am Di 01 März 2011, 20:05

Heidi schrieb:
..... wenn man im Grab liegt....es ist nicht mehr, als eben der Geist zu Gott geht und der Körper begraben wird.

Hallo Heidi,

die Bibel unterscheidet zwischen dem natürlichen Tod und dem ewigen Tod. Deine Beschreibung entspricht dem natürlichen Tod, der ein Scheideweg ist zwischen der Verdammnis (ewiger Tod) und dem Paradies (ewiges Leben).

Heidi schrieb:
wie es ist, wenn man stirbt...

Es wird im Tod so sein, wie man gelebt hat:

Wer mit Gott gelebt hat, wird bei Gott sein.
Wer ohne Gott gelebt hat, wird nicht bei Gott sein!

Eine Minute nach unserem Tod werden wir entweder in den Himmel erhoben oder den Schrecken des Hades übergeben. Egal wie, wir werden bei Bewusstsein mit klarem Verstand und Erinnerung sein.

Es gibt in der Bibel keinen Hinweis dafür, dass wir vom Himmel aus unsere Angehörigen im Diesseits sehen können, aber es liegt durchaus innerhalb des Möglichen.

Der erste Mensch, der starb, war übrigens nicht Adam, der erste Sünder, noch Kain, der zum Mörder wurde, sondern Abel, ein Gerechter.


Natürlicher Tod:

Durch Adam. 1Mo 3,19; 1Kor 15,21.22 .
Die Folge der Sünde. 1Mo 2,17; Röm 5,12 .
Das Los aller. Pred 8,8; Hebr 9,27 .
Von Gott verordnet. 5Mo 32,39; Hi 14,5 .
Macht allen irdischen Plänen ein Ende. Pred 9,10 .
Beraubt aller irdischen Besitztümer. Hi 1,21; 1Tim 6,7 .
Hebt alle Rangunterschiede auf. Hi 3,17-19 .
Von Christus besiegt. Röm 6,9; Offb 1,18 .
Von Christus abgeschafft. 2Tim 1,10 .
Wird letztlich von Christus vernichtet werden. Hos 13,14; 1Kor 15,26 .
Christus rettet von der Furcht vor dem n.T. Hebr 2,15 .
Soll als kurz bevorstehend angesehen werden. Hi 14,1.2; Ps 39,5.6; 90,9; 1Pt 1,24 .
Man soll sich auf den n.T. vorbereiten. 2Kö 20,1 .
Man soll beten, um auf den n.T. vorbereitet zu sein. Ps 39,5.14; 90,12 .
Das Erwägen des n.T. ist eine Motivation zum Fleiß. Pred 9,10; Joh 9,4 .
Wenn der n.T. für eine Zeit lang abgewendet wird, ist das eine Motivation zu vermehrter Hingabe. Ps 56,13.14; 118,17; Jes 38,18.20 .
Henoch und Elia wurden vor dem n.T. verschont. 1Mo 5,24; Hebr 11,5; 2Kö 2,11 .
Alle werden vom n.T. auferweckt werden. Apg 24,15 .
Im Himmel ist niemand dem n.T. unterworfen. Lk 20,36; Offb 21,4 .
Symbolisiert die Veränderungen, die sich durch die Bekehrung vollziehen. Röm 6,2; Kol 2,20 .

Wird beschrieben als
- Schlaf. 5Mo 31,16; Joh 11,11 .
- Die Auflösung dieser irdischen Zeltbehausung. 2Kor 5,1 .
- Das Ablegen dieses Zeltes. 2Pt 1,14 .
- Einforderung der Seele durch Gott. Lk 12,20 .
- Der Weg, auf dem es kein Zurück gibt. Hi 16,22 .
- Das Versammelt werden zu seinem Volk. 1Mo 49,33 .
- Hinabfahren zur Stille. Ps 115,17 .
- Aufgeben des Geistes. Apg 5,10 .
- Zurückkehren zum Staub. 1Mo 3,19; Ps 104,29 .
- Abgeschnitten werden. Hi 14,2 .
- Wie ein Schatten fliehen. Hi 14,2 .
- Abscheiden. Phil 1,23 .




Ewiger Tod:

Die notwendige Konsequenz der Sünde. Röm 6,16.21; 8,13; Jak 1,15 .
Der Lohn der Sünde. Röm 6,23 .
Das Teil der Gottlosen. Mt 25,41.46; Röm 1,32 .
Beschreibung des Weges zum e.T. Ps 9,16; Mt 7,13 .
Selbstgerechtigkeit führt zum e.T. Spr 14,12 .
Gott allein kann den e.T. auferlegen. Mt 10,28; Jak 4,12 .

Wird beschrieben als
- Verbannung von Gott. 2Th 1,9 .
- Gesellschaft mit dem Teufel etc. Mt 25,41 .
- Ein Feuersee. Offb 19,20; 21,8 .
- Ein Wurm, der nicht stirbt. Mk 9,44 .
- Die äußerste Finsternis. Mt 25,30 .
- Ein ewiges Dunkel der Finsternis. 2Pt 2,17 .
- Zorn, Grimm usw. Röm 2,8.9 .

Wird bezeichnet als:
- Verderben. Röm 9,22; 2Th 1,9 .
- Untergang. 2Pt 2,12 .
- Der kommende Zorn. 1Th 1,10 .
- Der zweite Tod. Offb 2,11 .
- Eine Auferstehung zur Verdammnis. Joh 5,29 .
- Eine Auferstehung zur Beschämung etc. Dan 12,2 .
- Verdammnis der Hölle. Mt 23,33 .
- Ewige Strafe. Mt 25,46 .

Wird von Christus auferlegt. Mt 25,31.41; 2Th 1,7.8 .
Christus ist der einzige Weg, dem e.T. zu entkommen. Joh 3,16; 8,51; Apg 4,12 .
Gläubige werden dem e.T. entkommen. Offb 2,11; 20,6 .
Wir sollen danach streben, andere vor dem e.T. zu bewahren. Jak 5,20 .
Veranschaulichung. Lk 16,23-26 .

[b]Quelle:
John MacArthur Studienbibel

Viele Grüße und Gottes Segen,

<°)))>< Günter

Günter
Foren Legende
Foren Legende

Anzahl der Beiträge : 1368
Anmeldedatum : 01.10.08
Ort : Rheinland-Pfalz

Nach oben Nach unten

Re: Was ist der Tod.

Beitrag  Heidi am Mi 02 März 2011, 21:50

Günter schrieb:Deine Beschreibung entspricht dem natürlichen Tod

Lieber Günter,
ja, das wollte ich damit auch tröstlich sagen - darüber hatte ich mir Gedanken gemacht.

heidi

Heidi
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 3251
Anmeldedatum : 30.09.08
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten